Mielke, Macht und Meisterschaft und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Mielke, Macht und Meisterschaft auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Mielke, Macht und Meisterschaft [Broschiert]

Ingolf Pleil , Joachim Gauck
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 12,99  
Broschiert --  

Kurzbeschreibung

2001
Zehn Tage im Januar 1981 erschütterten die Dresdner Fußballwelt. Kurz vor der Abreise der DDR-Nationalmannschaft am 24. Januar nach Südamerika wurden drei der Spieler, Gerd Weber, Peter Kotte, Matthias Müller von Dynamo Dresden, verhaftet. Auslöser war der Bericht eines Inoffiziellen Mitarbeiters des Staatssicherheitsdienstes, in dem mitgeteilt wurde, daß die drei "bei einem der nächsten Spiele in der BRD bleiben" würden und beim 1.FC Köln unter Vertrag kämen. Die Folgen waren Arrest, Verhöre, Sperren, Gerüchteküche und Protestaktionen ... Auch der 1953 gegründete Fußballverein Dynamo Dresden, die weit über Dresdens Grenzen hinaus beliebte Spitzenmannschaft, Verein der Volkspolizei, unterlag der besonderen "Fürsorge" durch den Mielke-Apparat. Über die Interessen, Mittel und Methoden bei der "Bearbeitung" von Spielern, Trainern sowie Fans, ihrer Beobachtung, Beeinflussung und ihrer Verstrickung im Netz der Stasi geben mehr als 23000 Seiten archiviertes und für dieses Buch teilweise ers tmals erschlossenes Aktenmaterial in der Behörde des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen Auskunft. Ergänzt durch Zeitzeugen-Berichte, zum Beispiel von Reinhard Häfner, Matthias Müller und Klaus Sammer, durch anekdotische Begebenheiten und Absurditäten, die sich aus den Akten und im Vergleich mit den in der Öffentlichkeit bekanntgewordenen Ereignissen ergaben, wird ein interessanter Einblick in die Vorgänge bei Dynamo Dresden gewährt. Bisher unveröffentlichte Dokumente aus Verbänden und Partei beschreiben den Umgang von MfS, Deutschem Turn- und Sportbund und SED mit der Sportgemeinschaft im besonderen und dem Leistungssport in der DDR im allgemeinen.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Broschiert: 303 Seiten
  • Verlag: Christoph Links; Auflage: 1. (2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3861532352
  • ISBN-13: 978-3861532354
  • Größe und/oder Gewicht: 20,4 x 13 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 692.364 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ingolf Pleil ist Jahrgang 1968, aufgewachsen in Dresden; nach dem Abitur 1987 Volontariat bei den Sächsischen Neuesten Nachrichten, Wehrdienst in der Nationalen Volksarmee und seit 1990 Redakteur bei den Dresdner Neuesten Nachrichten; Journalistik-Fernstudium an der Freien Universität Berlin.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schockierend 17. Oktober 2001
Format:Broschiert
Wer sich seinen Eindruck seiner Idole nicht zerstören will, sollte dieses Buch nicht lesen.
Ich konnte nicht glauben wer alles von Dynamo bei der Stasi war.
Das Buch ist sauber recherchiert und mit vielen Fakten und Augenzeugengesprächen als Beweisen unterlegt.
Wer wissen will wie weit die Stasi den Verein durchdrungen hatte und was sie für und gegen den Verein unternommen hat, dem ist dieses Buch wärmstens zu empfehlen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessante Fallstudie zur Stasi und Fußball 12. Juni 2003
Format:Broschiert
Der reisserische Titel ist etwas irrefuehrend. Der Autor beschaeftigt sich nicht mit den vermeintlichen Manipulationen im DDR-Fussballsport zugunsten des BFC Dynamo, sondern deckt die tiefgehenden Eingriffe der Staatssicherheit bei Dynamo Dresden auf. Mit dem Einsetzen internationaler Fussballbegegnungen auch fuer DDR-Sportler wuchs das "Sichherheitsinteresse" der Stasi und des Staates. Mit allen Mitteln sollte verhindert werden, dass sich die sportlichen Aushaengeschilder negativ ueber die sozialistische Wertegemeinsschaft aeussern oder gar ins kapitalistische Ausland fluechten. Pleil beschreibt in einer Reihe von Beispielen, wie die Stasi dabei vorgegangen ist. Von der Anwerbung, Betreuung, Berurteilung bis zum Ende dieses "Arbeitsverhaeltnisses" eines Inoffiziellen Mitarbeiters (IM) wird alles geboten. Besonders interessant ist der Teil, der die Sponsortaetigkeit der Stasi beschreibt. Die Sportvereinigung Dynamo, zu der Dresden und der BFC gehoerten, waren der sportliche Arm der Stasi. Sportliche Leistungen wurden mit kleinen Gefaelligkeiten belohnt: Telefon, Urlaub in Rostock, Reisen zum grossen Bruder in die Sowjetunion.
Die Anhaeufung von Abkuerzungen und die manchmal etwas komplizierten Satzkonstruktionen werden sicherlich nicht jedermanns Sache sein. Dennoch ist das Werk von Pleil eine interessante Fallstudie zu den Aktivitaeten, die die Stasi im Fussball entwickelt hat und die Einfuehrung ueber das Ministerium fuer Staatssicherheit (MfS) ist selbst fuer Nichtpolitologen verstaendlich, aber trotzdem tieffgehend genug, geschrieben.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ein Kunde
Format:Broschiert
Das Material für dieses Buch ist hervorragend recherchiert und zeigt deutlich die perfiden Zusammenhänge und Hintergründe der Machenschaften von SED und MfS im Fußball der DDR, hier speziell von Dynamo Dresden. Anhand dieses Werkes werden die, zum großen Teil nur gerüchteweise bekannten, Vorgänge von damals schlüssig und nachvollziehbar dargestellt. Danke dem Autor für dieses Buch. Wer einmal die Nase reingesteckt hat und Zeitzeuge ist, bzw. mit dem betreffenden Personen vertraut ist, legt es nicht mehr weg.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Standartwerk zum DDR-Sport 2. Mai 2004
Format:Broschiert
Fußball in der DDR - das war nie nur Fußball, das war immer auch Politik. Das war auch bei der SG Dynamo Dresden nicht anders. Ingolf Pleil gibt in seinem Buch "Mielke, Macht und Meisterschaft" Einblicke in die Verstrickung von Sport und Politik in der DDR. Spieler, Trainer und Betreuer wurden als Spitzel der Stasi aneheuert und/oder sie wurden Opfer des Geheimdienstes. Pläne zur Republikflucht konnten existenzbedrohende Folgen haben. Aber auch ein klägliches Scheitern im Europapokal (1986 vergab Dynamo eine haushohe Führung im innerdeutschen Duell gegen Bayer Uerdingen und schied aus dem Pokal der Pokalsieger aus) zogen den Unmut der Stasi auf sich.
Dieses Buch ist m.E. ein Standartwerk sowohl für die Sport- als auch für die Gesamtgeschichte der DDR, steht hier doch der Sport stellvertretend für alle anderen Bereiche der DDR-Gesellschaft, die das MfS (meist mit Erfolg) zu durchdringen versuchte.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ein Kunde
Format:Broschiert
Das Buch überzeugt durch einen sehr sachlichen, aber dennoch kritischen Umgang mit dem Stasi-Thema. Auch wer mit Fußball nichts am Hut hat, kann sich festlesen und aufschlussreiche Dinge über das MfS und Sportler, von denen einige ja noch im Geschäft sind, erfahren.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar