Inklusive kostenloser
MP3-Version
dieses
Albums.
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Fulfillment Express In den Einkaufswagen
EUR 23,44
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 7,99
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Midnite Vultures [DIGIPACK] [Limited Edition]

Beck Audio CD
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 23,44 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Inklusive kostenloser MP3-Version.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für AutoRip für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 26. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 7,99 bei Amazon Musik-Downloads.


Beck-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Beck

Fotos

Abbildung von Beck
Besuchen Sie den Beck-Shop bei Amazon.de
mit 45 Alben, 7 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Midnite Vultures [DIGIPACK] + Mellow Gold + Odelay - Beck
Preis für alle drei: EUR 42,67

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Mellow Gold EUR 10,98
  • Odelay - Beck EUR 8,25

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (6. Dezember 1999)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Limited Edition
  • Label: Geffen (Universal Music)
  • ASIN: B000030009
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 246.918 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Sexx Laws
2. Nicotine & Gravy
3. Mixed Bizness
4. Get real Paid
5. Hollywood Freaks
6. Peaches & Cream
7. Broken Train
8. Milk & Honey
9. Beautiful Way
10. Pressure Zone
11. Debra

Produktbeschreibungen

Rezension

Schon fünf Jahre ist Becks Megahit "Loser" alt. Dem Wunsch, besser umgebracht zu werden, statt weiter als Versager leben zu müssen, ist gottseidank keiner nachgekommen. Die Popszene wäre ohne ihn um vieles ärmer. Nachdem seine ´98er "Mutations" handgemachten, dabei spacigen Folk boten, gefällt sich Beck auf seinem vierten Œuvre "Midnight Vultures" wieder als kreativer Eklektiker. Die Songs nehmen immer überraschende Wendungen, in den Arrangements sind Banjo und Pedal Steel Guitar neben Samples und Scratches möglich. Entspannte Lässigkeit und hyperaktive Verspieltheit sind auch kein Widerspruch. Beck vereint Prince, Country-Folk, Zappa, Electropop, schräge Beatles-Strings und Funk-Bläser. So klingt eine gelungene Gratwanderung zwischen Simplizität und Komplexität

© HIFI-Test - Detlev Kinsler -- HIFI Test (01/00)

Vorhang auf. Der 90er-Jahre-Konsens-Überflieger der Musikschreiber der westlichen Welt strikes again. Kein langes Versteckspiel, die Bläser geben sofort ein klares Signal: heute tanzen wir, die Western-Folk-Gitarre bleibt im Koffer. "Sexxlaws', die erste Single, ist schon beim Start Gewinner. Handclaps, Frauenchöre, wabernde Synthies und ein "Cotton-Eye-Joe'-Banjo lassen alle Optionen für die Videoclip-Auswertung. "Nicotine & Gravy' tröstet die trauernde Prince-Gemeinde, die von ihrem Meister so lange im Stich gelassen worden war und jetzt vielleicht Mr. Hansen ihr Ohr leihen wird. Der hat eh die besseren Songs und schaut nicht immer so beleidigt drein. "Mixed Bizness' setzt weiter auf den Funk - freuen wir uns schon jetzt auf Becks Hüftschwung -, "Get Real Paid' auf Synthie-Blubber-Beats aus der 80er-Disco (Depeche Mode? Devo?) und den überhaupt auffallend häufig eingesetzten Eunuchen-Falsettgesang. Ob das gut ist? Frag mich noch mal in drei Monaten. Lasziv vorbei am Philly-Sound per Vibraphon, Fender Rhodes, Mundharmonika und mehr von dem, was wir an Beck so lieben, glücklich zur Entspannungsnummer "Beautiful Way', bei der ich merkwürdigerweise an Aerosmith im Dämmerzustand denken mußte. Kurz vor Schluß endlich ein Paukenschlag - "Pressure Zone', hämmernde Pianoakkorde und ein aufgeräumtes Songgebilde. Gedehnte Baßtöne, gedämpftes Saxophon, George Michael-Gesang, der Abschluß, die Philly-Barnummer voll Pathos und Liebesleid; Weens "Freedom Of 76' läßt grüßen. Gewagt und gewonnen. Unterm Strich: Zufriedenheit.

Markus Naegele / ©Intro - Musik & so
mehr unter www.intro.de -- INTRO

Produktbeschreibungen

Midnite Vultures [DIGIPACK]

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Wahnsinnsalbum 28. Dezember 2002
Format:Audio CD
Erst beim dritten, vierten Durchhören hat mich dieses Album voll mitgerissen. Becks verspielter Umgang mit einer unendlichen Vielfalt an Samples ist gewöhnungsbedürftig, aber von genialischer Kreativität. Die Vielfalt der Songs und die freakige Ironie mancher Texte (I wanna go for you/and your sister/I think her name is Debra...) ist die große Stärke dieser Platte.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der geniale Querschläger - Beck hat's in sich 14. Mai 2000
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Dieses Album teilt das Schicksal seines Schöpfers: Es bewegt sich auf dem schmalen Grat zwischen Genie und Wahnsinn. 80er-Kraftwerk-Synthie trifft auf Country-Mundharmonika, Keyboard-Billigbreaks kombinieren sich mit Scratchen, Möbel werden zerschlagen, ein Gospelchor wird aufgestellt, Funkgitarren und Rockeinlagen mischen sich mit buntschrägen Klängen einer Art Xylophons, die Texte ergeben keine Sinn, und wenn ist er irgendwo zwischen Zynismus, Ironie und Chaos. Anspielungen gibt es auf diesem Album zuhauf. Doch das schönste Beispiel ist "Hollywood Freaks", eine Art Kampfansage an den kopistischen Rap der Westküste, in dem so ziemlich jeder Sprachrhythmus von dort aufs Korn genommen wird, und die Tracks so künstlich schlecht klingen, daß es schon wieder hohe Kunst ist. Dieses Album ist gewöhnungsbedürftig, nicht einmal Beck's monoton gelangweilter Gesang ist geblieben. Vielmehr hat er die Kampzone sogar noch auf die 80er ausgeweitet, nachdem er schon vorher wild durch die 70er gewildert hat. Jeder Soundschnipsel, den er einbringt, ist es wert, gehört und verstanden zu werden, Anspielungen zu berühmten Künstlern erledigt er nebenbei. Seien Sie auf eins vorbereitet: Harte Brüche und Sprünge, die alles durcheinanderwirbeln, seien Sie vor allem auf der Hut, wenn Sie glauben, das ergebe jetzt einen Sinn. Das tut es zwar, aber welchen kann wohl nur Beck selbst beantworten. Kaufen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht mein Lieblings-Beck-Album 1. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
An sich ist die Platte nicht schlecht. Aber irgendwie hat man das Gefühl, daß schon mal alles besser gehört zu haben. Und auch irgendwie 'gehaltvoller'. Songs wie 'Mixed Bizness' oder 'Milk and Honey' klingen oberflächlich und einfallslos. Genial sind dagegen 'Nicotine & Gravy', 'Broken Train', 'Get real paid' und natürlich auch 'Debra', das irgendwo zwischen einer Prince-Parodie und -Hommage hängt. Wirklich cool.
Insgesamt gesehen wirklich nicht übel, aber ich habe nach 'Odelay' und 'Mutations' irgendwie mehr erwartet. (Auch mehr Songs, denn 'MV' ist mit seinen 11 Stücken im Vergleich zu anderen Beck-Album mächtig kurz ausgefallen) Trotzdem ist zu hoffen, daß sich Beck endlich auch in miefigen deutschen Charts durchsetzen kann. Es wird nämlich mit der Zeit längst überfällig...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kauziger Funk 4. März 2010
Von V-Lee TOP 500 REZENSENT
Format:Audio CD
Ob das nun eine ernst gemeinte Hommage und Verbeugung vor Prince, oder doch eher eine äußerst anspruchsvolle Parodie auf das kleine Musikgenie aus Minneapolis war, werden wir wohl nie erfahren, es ist aber auch egal, denn: das Ergebnis zählt - und das ist hier allemal gelungen.

Als einer der wohl größten Exzentriker des Musikbusiness zimmerte Beck Hansen hier ein aus 11 Räumen bestehendes Funk-Haus, dass seinen Reiz einereseits aus kantigen, aber keineswegs unzugänglichen songs, und andererseits aus detailverliebten Arrangements bezieht. Klar - man hört Prince hier an allen Ecken und Enden heraus (sogar seine Falsettstimme wird hier imitiert), nur kompositorisch ist das wohl das beste Album, dass dieser in den 90er Jahren nicht aufgenommen hat.

Es groovt, fiept und klirrt hier auf Teufel komm' raus, aber Spaß macht diese Platte vor allem deswegen, weil es hier so viel an Feinheiten zu entdecken gibt, und weil es keine Strophe gibt die gleich klingt.

Wer wissen will, wie Prince geklungen hätte, wenn ihm Anfang der 90er Jahre nicht die kreative Luft ausgegangen wäre, der soll hier unbedingt zugreifen, zumal sich auf diesem Album mit ,Sexx Laws' und ,Mixed Bizness' auch zwei unzerstörbare Hits befinden. Und sexy ist diese Scheibe allemal.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Sexy Funk 7. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Diese CD ist mal wieder typisch Beck. Wenn andere sich gerade bemühen, den Stil seiner letzen CD nachzuahmen, ist er schon Meilen weiter. Diese CD ist meiner Meinung nach seine beste. Ironisch (er schrieb den Song, den Prince nie geschrieben hätte :-)), sexy, funky und wohl das tanzbarste, was Beck je gemacht hat. Da kann man ja nur gespannt sein, wie das nächste Album klingt (angeblich soll es sich mit Dance beschäftigen). Absolut empehlenswert!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen Schräg, aber eben schön. 13. Februar 2003
Format:Audio CD
Ich nenne jetzt mal alle Musikstile, die ich auf dieser Platte bemerkt habe: Blues, Folk, Soul, HipHop, Country, Pop, Rock und Disco. Diese alle zusammen gemischt ist gleich Eins, nämlich Beck. Nachdem seine letzte Platte "Mutations" zu country-lastig ausgefallen ist, ist er jetzt wieder voll da, und mir gefällt es. Besonders zu loben ist diesmal die Backgroundband, da diese Platte angeblich ohne Sampler aufgenommen wurde. Alle Achtung, denn "Get real paid", "Hollywood freaks" und "Milk & honey" hören sich unter dieser Voraussetzung noch besser an. Es gibt hier auch wieder Ohrkracher wie "Sexx laws", genauso wie einfach schöne Lieder die durch Beck eben schräg klingen ("Peaches & cream"). Ein relativ ruhiges Stück ist mit "Beautiful way" auch enthalten. Total begeistert bin ich von "Debra", da Beck dort seine Stimme Prince-artig hochschraubt. Schräg, aber eben schön. Nur der Hidden-Track hätte nicht sein gebraucht, wobei der Begriff Hidden-Track hier wieder zutrifft, denn dieser Krach passt nicht auf diese CD.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Eine der besten Prince CDs
Der genialste Kopf des Recyclings hat wieder zugeschlagen. Diesmal greift er frisch und frei in den bunten Zutatentopf aus Funk und Soul, frisst etwas Kreide um die Stimme des... Lesen Sie weiter...
Am 9. Januar 2001 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gefährlich!
Im Grunde fällt es mir schwer das leise Ekelgefühl unmißverständlich zum Ausdruck zu bringen, welches sich mir unverschämterweise mit den ersten... Lesen Sie weiter...
Am 12. Oktober 2000 veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen etwas fehlt
Zu allererst einmal: ich bin bedingungsloser Fan aller vorherigen Veröffentlichungen dieses einzigartigen Soundbastlers...bis jetzt. Lesen Sie weiter...
Am 8. September 2000 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Beck! Junge, Junge...
Nach dem grandiosen Album "Mutations" (an Vielfalt und Möglichkeiten) jetzt so was. Gut! Ein Funk-Album (was soll das denn heissen? Lesen Sie weiter...
Am 12. Februar 2000 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen genial
ganz ehrlich freunde: diese cd gehört in jede sammlung. warum? na einfach, sie ist tanzbar, abwechslungsreich, funky, glücklichmachend oder kurz gesagt, einfach... Lesen Sie weiter...
Am 19. Januar 2000 veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Nicht weltbewegend
Der wirkliche Meister der chamäleonhaften Umtriebigkeit meldet sich mit seinem neuen Werk "Midnite Vultures" zurück ins Business - und zeigt diesem wieder mal... Lesen Sie weiter...
Am 28. Dezember 1999 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Hoch auf BECK
Zwar knüpft Beck mit seinem neuen Album nicht an die Genialität von "Odelay" an, bietet aber trotzdem ein exquisites Album mit vielen Musikstilrichtungen. Lesen Sie weiter...
Am 25. November 1999 veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar