EUR 15,15 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von renditeplus
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von ZOverstocksDE
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Vollstandig garantiert. Versand aus GroBbritannien. Bitte beachten Sie, dass die Lieferung bis zu 14 Arbeitstage dauern kann.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 32,95
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: EliteDigital DE
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Midnattens Widunder
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Midnattens Widunder


Preis: EUR 15,15
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch renditeplus. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
2 neu ab EUR 15,15 8 gebraucht ab EUR 3,76

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Midnattens Widunder + Nifelvind + Jaktens Tid
Preis für alle drei: EUR 50,13

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (24. Juni 2004)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Spinefarm Records (Soulfood)
  • ASIN: B00004KS4H
  • Weitere Ausgaben: Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 249.357 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Intro
2. Svartberg
3. Rivfader
4. Vätteanda
5. Bastuvisan
6. Blodnatt
7. Midnattens widunder
8. Segersäng
9. Svampfest

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mr. Icebreaker am 30. Juni 2004
Format: Audio CD
Mit diesem Album haben die Trolle einen ungemein harten Ansatz gefunden, die E-Gitarren und Drums sind druckvoll, der Gesang ausgesprochen "gröhlend". Im Vergleich zu all den anderen Alben zeigen Finntroll hier am wenigsten Folk und am meisten Metal, was keinesfalls schlecht ist. Hier ist die Musik weniger zum Tanzen gedacht, als zum mitbangen und feiern. Mein Lieblingslied auf diesem Album ist mit Abstand "Mitnattens Widunder" (Ungeheuer der Mitternacht), welches ungemein viel Power hat und auf diesem Ablum den Black Metal mit dem Folk am besten verschweißt. Alles in Allem ist dieses Album härter als die anderen, am wenigsten für Finntroll typisch und immernoch ein Meisterwerk.

Für diejenigen, die Finntroll kennenlernen wollen ist dieses Album wegen seiner Einzigartigkeit weniger zu empfehlen, aber die Fans wissen was sie kaufen. Für Einsteiger empfehle ich, sich Jaktens Tid oder Nattföd zu holen, die mehr auf Humpa und Folk getrimmt sind.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von metallbirne am 18. Juni 2007
Format: Audio CD
"Midnattens Widunder" ist der beste Beweis dafür, dass Finntroll eigentlich noch nie ausschließlich fröhliche Partymusik gemacht haben, so wie andere Kollegen des Folk Metal. Schon Finntroll's Debut (dieses hier) ist eine sehr kraftvolle Mischung aus Folk und Black Metal, nur eben mit weniger Folk-Elementen als "Jaktens Tid" und "Nattfödd".

Dieses Album ist eine Zusammenstellung aus düsteren und atmosphärischen Songs und eben spaßigeren Partyliedern. Das "Intro" stellt einen instrumentalen Eingang der fröhlicheren Sorte dar. Es ist zwar eher ruhig und größtenteils lediglich auf Streichinstrumente beschränkt, klingt aber insgesamt verspielt und eben recht fröhlich. "Svartberg" hingegen kommt schon eine ganze Ecke düsterer und härter daher. "Rivfader" hingegen ist wohl der fröhlichste Song. Er hat eine verspielte Melodie, bleibt aber hintergründig und vor allem im Mittelteil stehts atmosphärisch. "Vätteanda" hingegen holzt viel kräftiger. Das ist ein äußerst düsterer, harter und atmosphärischer Song. "Bastuvisan" ist von der Sorte "Marknadsvisan" (von "Nattfödd"): ein kurzes Stück, anfangs ruhig und hinten raus richtig kräftig. "Blodnatt" ist wieder sehr atmosphärisch, wogegen "Midnattens Widunder" und vor allem das zwei Minuten kurze "Segersång" wieder recht fröhlich sind. "Svampfest" bietet dann den Ausstieg, wie "Intro" den Einstieg bot.

Insgesamt ist "Midnattens Widunder" ein tolles Album, das mit seinen 30 Minuten sehr viel Spaß macht. Zwar ziemlich Black Metal-orientiert, aber gerade das bringt dem Album die phantastische Atmosphäre. Sollte jeder einmal reinhören.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Sascha Hennenberger TOP 500 REZENSENT am 7. Juli 2014
Format: Audio CD
Wenn man bedenkt, dass sich die Band eigentlich nur aufgrund eines ausgelassenen Abends voller Alkoholika und dessen benebelte Wirkung, gegründet hat, ist es schon eine Sensation, was dabei als Endresultat herauskommt. Die Musik der Finnen, welche sie selbst als Trollish Metal bezeichnen und meiner Meinung nach sogar irgendwie passt, lässt sich allerdings nicht so leicht beschreiben. Wollen wir es aber doch mal ansatzweise probieren: Das Fundament besteht größtenteils aus Black Metal, der gelegentlich an DIMMU BORGIR erinnert. Dazu werden noch einige finnische Folk und Polka-Elemente hinzugefügt und fertig ist "Midnattens widunder". Bei den Folkpassagen lassen sich FINNTROLL am ehesten mit THYRFING vergleichen, wobei allerdings schon ein hoher Eigenanteil vorhanden ist. Stilistisch werden auf alle Fälle so ziemlich alle Elemente abgegrast die es zur Zeit im härteren Bereich so gibt, seien es rasende Passagen a la MARDUK, einige atmosphärische Elemente, ebenso große Melodie-Anteile, fette Bombast-Parts oder die eher epische Richtung a la THYRFING. Wer auf die hier erwähnten Bands steht und sich in etwa eine Vorstellung machen kann, was ihn bei FINNTROLL's "Midnattens widunder" erwarten wird, sollte nicht lange zögern, sich diese Scheibe zuzulegen, da sie unglaublich abwechslungsreichen, aber dennoch direkten Black Metal enthält.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen