Middlemarch (Xist Classics) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 5,99
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: SUPERSCHNELLE LIEFERUNG,VERSAND NOCH AM SELBEN TAG AUS UNSEREM LAGER IN GROSSBRITANNIEN. GROSSARTIGE BUECHER IN GUTEM ODER SEHR GUTEM ZUSTAND.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Middlemarch (Wordsworth Collection) (Wordsworth Classics) (Englisch) Taschenbuch – 1993

47 Kundenrezensionen

Alle 217 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 1993
EUR 2,26 EUR 0,01
MP3 CD
"Bitte wiederholen"
EUR 7,11
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
33 neu ab EUR 2,26 85 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 9,98

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch
  • Verlag: Wordsworth Editions Ltd; Auflage: Reprint (1993)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1853262374
  • ISBN-13: 978-1853262371
  • Größe und/oder Gewicht: 19,8 x 12,7 x 4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (47 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 288.419 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Mehr entdecken
Wortanzeiger
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von GZA am 5. April 2000
Format: Taschenbuch
I was extremely hesitant about reviewing George Eliot'sMiddlemarch, as it's been ten years or so since I've read it, but inthe end I couldn't resist adding my comments to those of others. Quite simply, it is the greatest novel yet written by an English author: Middlemarch is the fullest realisation of George Eliot's ideas on social philosophy combined with her utterly convincing characterisation and remarkable moral insight.
The novel's 'heroine' is Dorothea Brooke, a young woman of excellent virtue who is passionately idealistic about the good that can be achieved in life. The provincial setting of Middlemarch is the environment in which Dorothea's struggle to fulfil her ideals takes place, and the novel's central theme is how the petty politics of provincial 19th century England are largely accountable for her failure. In parallel with Dorothea's story is the story of Lydgate, an intelligent and ambitious doctor who also runs up against the obstructive forces of provincial life and finds them severely restrictive of his goals.
Eliot is supremely compassionate, yet never blind to the faults of her characters. Dorothea's ideas of social reform are naive, while her high opinion of Casaubon's work proves to be a major mistake. But Eliot is never cynical when the motives of her characters are pure, and does not censure them for failure. What she is critical of is the narrow minded self-seeking attitude which forces Dorothea and Lydgate to come to terms with the fact that often good does not win out over circumstance. The subtext to this is the fact that the high ideals and sense of responsibility intrinsic in both Dorothea and Lydgate means that there is no question of them ever finding love together.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Manuel Haas am 29. April 2000
Format: Taschenbuch
Virginia Woolf called Middlemarch "one of the few English novels written for grown-up peole", and I could not agree with her more. In contrast to her male contemporaries such as Dickens or Thackeray with their sentimentality and their clean stories, Eliot comes as close to facing the "boredom, the horror and the glory" as a C19 novelist can.
Middlemarch is essentially about how lives can go wrong. It starts out with idealistic Dorothea Brooke wanting to reform the world and young Tertius Lydgate being about to rock the medical world with striking new discoveries. Eliot shows what life does to those two. Or better say, she points out how it is essentially each person himself or herself who is responisble for what happens. "Time will say nothing but I told you so."
No reader can fail to be touched by the wake-up call of this book: We must face what we are about to to with our lives and not take important decisions lightly.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Villette TOP 500 REZENSENT am 23. Februar 2014
Format: Taschenbuch
Zu "Middlemarch" kann man entweder viel oder wenig schreiben. Die Geschichte ist sehr komplex und man muss entweder tief in sie hineinsteigen, um ihre Fülle auch nur ansatzweise wiederzugeben, oder man versucht es erst gar nicht und bleibt damit einen Meter über der Oberfläche. Meine Rezension wird Letzteres tun. George Eliot, die mit richtigem Namen Mary Anne Evans hieß, hat 1871-72 diesen wundervollen Roman geschrieben. Evans war eine begabte, intelligente, politische und aktive Frau, die im einen oder anderen Bruch zur viktorianischen Gesellschaft lebte. Das spiegelt sich ansatzweise in diesem Roman wider. "Middlemarch" ist um 1830 angesiedelt, zur Zeit des Reform Bill. Die Gesellschaft befindet sich in einem Zwischenstadium. Man weiß noch nicht, wohin es gehen wird. Die zahlreichen Figuren der Geschichte nehmen auf der einen oder anderen Seite Platz oder befinden sich im Zentrum des Zwiespalts. Gibt die traditionelle Religion noch Halt oder ist sie ein reiner Mythos? Wohin werden uns die Naturwissenschaften bringen? Darf ein Adliger arbeiten? Soll eine Frau lieber das Geld oder die Liebe heiraten? Diese und viele andere Fragen werden in der Geschichte gestellt. Handlungsstränge gibt es zu Hauf, mindestens 4-5. Im Wechsel erzählt, bleibt man immer gern in der Geschichte, um zu wissen, wie es weiter geht. Die Sprache ist sehr wertvoll und dicht. Braucht natürlich ihre Zeit, um gelesen zu werden. Die historischen Anspielungen sind zahlreich, in Endnoten erklärt. Die Figuren sind allesamt sehr überzeugend und vielschichtig und wachsen einem sehr ans Herz. Vorhersehbar ist die Geschichte an keiner Stelle. Sie ist bar jeglicher trivialer Stellen. Meiner Meinung nach eines der besten Bücher, das jemals geschrieben worden ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von anna-joelle am 8. Juli 2000
Format: Taschenbuch
This is a beautiful and romantic novel not to be missed by any fan of classic literature. The thick volume (795 pages) may be an instant put-off for some readers and the story does take a little while to develop, but TRUST ME, once you get past the first 50 pages, you'll be HOOKED and finding it difficult to put down the book.
I love George Eliot's style of writing - beautifully and distinctively eloquent and expressive, and with such observance and skills in depicting the depths and complexities of human relations and the demands and passions of the heart. The book also explores the issues of "class" (e.g. in the courtship between gentleman Fred Vincy and working class Mary Garth), "money" (e.g. questions raised over Featherstone's will after the old miser's death), "politics" (on elections and the cause promoted by the 'liberal' Middlemarchers), "scandals" (especially concerning the dark secrets of the respected banker, Mr Bulstrode) and even "murder" - all portrayed brilliantly in high drama and with engrossing suspense.
My favourite character is the heroine, the virtuous Dorothea Brooke whose life is made miserable by her marriage to the old, dull, selfish academician, Casaubon. Her later acquaintance with young Will Ladislaw who is Casaubon's cousin ("cousin, not nephew", as the vain Casaubon always makes a point to clarify, due to the apparent age gap between them) provides Dorothea with the companionship of someone who listens to and respects her views and who brings a ray of sunshine and cheer into her otherwise lonely life. Love soon blossoms between Dorothea and Will but they're forbidden to court/marry even after Casaubon's death due to a nasty clause put in by Casaubon in his will.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden