EUR 9,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Middlemarch: Roman ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,60 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Middlemarch: Roman Gebundene Ausgabe – 31. Oktober 2010


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 9,95 EUR 6,90
71 neu ab EUR 9,95 6 gebraucht ab EUR 6,90

Wird oft zusammen gekauft

Middlemarch: Roman + Cranford + Frauen und Töchter: Eine alltägliche Geschichte<br /> Roman (Fischer Klassik)
Preis für alle drei: EUR 27,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 1216 Seiten
  • Verlag: Anaconda (31. Oktober 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3866475535
  • ISBN-13: 978-3866475533
  • Originaltitel: Middlemarch
  • Größe und/oder Gewicht: 13 x 5,8 x 19,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 146.378 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Franz am 18. August 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
George Elioth zeichnet kraftvoll mit ungeheurer erzählerischer Finesse ein wahrheitsgetreues wie dichtes Gesellschafts- und Sittenporträt der Provinz im Viktorianischen England.
Wer diese Art Geschichten mag, ist bei dieser Autorin genau richtig. Ich lese sie sehr gerne und empfehle sie weiter.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gerneleser am 26. September 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Middlemarch, ein Roman aus einer vergangenen Zeit. Etwas langatmig - durchaus reizvoll - wird hier die gehobene Mittelschicht und der Landadel Englands vor 200 Jahre geschildert. Die Rollen, männlicher und weiblicher Protagonistenzeigen die Rollen, die zu spielen sind und verdeutlichen uns heute, was sich geändert hat und auch was sich nicht geändert hat. Durchaus kurzweilig nichts desto trotz etwas gedehnt, ein Roman für Liebhaber und Liebhaberinnen dieser Zeit.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von LucyWeston TOP 1000 REZENSENT am 18. November 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Das ist es, eine Gesellschaftsstudie. Aber durchaus eine unterhaltsame - noch unterhaltsamer wäre sie allerdings, wenn die Übersetzung nicht so sperrig wäre. Negativ bemerkbar macht sich auch, dass in diser Version (der des Anaconda-Verlags) die jedem Kapitel vorangestellten Zitate fehlen. Zugegebenermaßen habe ich mich mit diesem 1200-Seiten-Wälzer erst einmal ziemlch schwer getan - bis ich angefangen habe, parallel dazu das englische Hörbuch, gelesen von Juliet Stevenson, zu hören. Das hat mir den einen oder anderen Charakter leichter zugänglich gemacht.

Die Geschichte folgt Dorothea Brooke, einer idealistischen (sozialistischen) Waise, die sehr genaue Vorstellungen von ihrem Leben hat - und deshalb den Gelehrten Pfarrer Cassaubon heiratet. Eine grandiose Fehlentscheidung, wie wir - und sie - später lernen müssen. Es gibt aber auch noch Dorotheas praktischer veranlgate Schwester Celia, die Dorotheas eheamligen Vereher heiratet - und auf eine sehr simple Weise glücklich wird. Um die verwaisten Schwestern Brooke herum erschließt sich langsam ein schillernder Figurenkosmos - Onkel Brooke, Rev. Farebrother, Mr Feathersotne, die Famile Garth, die Famile Vincy, die Bulstrodes... einer ums andere erschließt sich dem Leser Seite um Seite um Seite immer mehr, und man kommt nicht umhin, mit ihnen mitzuleiden. Erwähnte ich schon Will Ladislaw? Nein? Mit ihm und Dorothea leidet man ganz besonders...

Und wärend der Grundtenoer des Buches meistens ziemlich ernsthaft ist, haut uns Frau Elliot(!) auch immer wieder ein paar Szenen um die Ohren, die echten Brüller-Charakter haben.

Fazit: etwas anstrengend, diese 1200 Seiten - aber absolut lohnenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden