oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Amazon In den Einkaufswagen
EUR 9,64
Celynox In den Einkaufswagen
EUR 11,98
cvcler In den Einkaufswagen
EUR 11,98
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Micmacs - uns gehört Paris! [Blu-ray]

Dany Boon , Andre Dussollier , Jean-Pierre Jeunet    Freigegeben ab 12 Jahren   Blu-ray
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (61 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,34 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 4 auf Lager
Verkauf durch tvhits und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 27. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Micmacs - uns gehört Paris! [Blu-ray] + Willkommen bei den Sch'tis [Blu-ray] + Der Nächste, bitte! [Blu-ray]
Preis für alle drei: EUR 29,32

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Dany Boon, Andre Dussollier, Nicolas Marie, Jean-Pierre Marielle, Yolande Moreau
  • Regisseur(e): Jean-Pierre Jeunet
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Französisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 2. Dezember 2010
  • Produktionsjahr: 2009
  • Spieldauer: 104 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (61 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B003LOH3D4
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 19.289 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Eines Abends tritt Bazil vor die Tür seiner Pariser Videothek - nur um eine verirrte Pistolenkugel in den Kopf zu bekommen. Dumme Sache, aber nicht unbedingt tödlich, entscheiden die Ärzte und entlassen Bazil aus dem Krankenhaus - mit Kugel im Kopf, aber ohne Job und Wohnung steht er auf der Straße. Doch das Glück lässt nicht lange auf sich warten: Bazil trifft auf den kauzigen Canaille, der mit einer Gruppe wunderlicher Außenseiter zusammenlebt. Bei dieser skurrilen Familie findet Bazil ein neues Zuhause und taucht unter in eine Welt voller magischer Momente mitten in einem unbekannten Paris. Vor allem die biegsame Mademoiselle Kautschuk weckt Bazils Interesse und erobert schnell sein Herz. Doch es wird noch eine Weile dauern bis beide zusammen kommen. Zunächst muss Bazil noch eine Mission erfüllen...

Movieman.de

Lange musste man auf einen neuen Film von Jean-Pierre Jeunet warten. Aber dieses Warten hat sich gelohnt, denn mit MICMACS hat er einen Film abgeliefert, der ganz und gar typisch für ihn ist. Ja, er ist sogar noch überbordender in der Ideenvielfalt und Visualität, als man das von seinen früheren Werken her kennt. Vielleicht ist das aber auch die größte Schwäche des Films, denn die Geschichte ist mit derart vielen Details angefüllt, dass man sich noch über Szenen Gedanken macht, während schon ein bis zwei weitere nachgekommen sind. Was Jeunet hier präsentiert, ist eine Rachegeschichte, aber eine, wie man sie noch nie gesehen hat. Wo ein Amerikaner zur Knarre greifen würde, gibt es hier einen ausgeklügelten Plan. Eine Art "Mission: Impossible" der schrägen Figuren. Das Ergebnis ist ein filmischer Reigen, aus dem so manch anderer gleich zwei oder drei Filme gemacht hätte. MICMACS platzt fast schon vor Ideen, so dass viele Kleinigkeiten eingebaut werden, die für die Geschichte irrelevant sind, aber den Unterhaltungswert nach oben schrauben (Stichwort: Landmine beim Fußball). Keine Romantik á la AMELIE, aber dafür eine surreale und irre Geschichte, die weit jenseits der Realität liegt, aber perfekt ins von Jeunet geschaffene Filmuniversum passt. Fazit: Herrlich überzogener, vor Ideen und Details platzender Film, den man mehrmals sehen muss, um alles zu erfassen.

Moviemans Kommentar zur DVD: Die Farben sind alles andere als natürlich. Der Film wurde mit Filtern bearbeitet und hat durchgehend einen gelben Schimmer. Dazu kommen aber auch andere Farbspielereien mit Rot und Grün (00:04:40), was in sich sehr stimmig ist. Das sieht natürlich niemals natürlich aus, ist aber ungewohnt und originell zugleich. Rauschen stört nicht weiter und die Kompression leistet ganze Arbeit. Der Kontrast ist ausgewogen. Überstrahlen gibt es nie und schwarze Elemente zeigen sich gut konturiert. Die Schärfe ist schön geworden. Details wie Haare (00:41:39) oder Muster auf Teppichen und dergleichen mehr sind immer gut herausgearbeitet. Der Ton ist sehr schön geworden. Die Sprachverständlichkeit ist bei beiden DD 5.1-Spuren hervorragend. Der Film punktet beim Sounddesign in jeder Beziehung. Egal, ob Explosionen (00:01:15) oder kleine Effekte wie herumschwirrende Bienen, hier wird immer mit filigraner Anmut gearbeitet. Laute Geräusche tragen sich weit fort, aber auch Geräusche wie im Hauptquartier der Freunde sind in Höhen und Tiefen immer auf den Punkt gebracht. Auch bei den Dialogen spielt der Film - mit Helium, aber auch der Phantasie der Darsteller. Direktionale Wirkung ist ebenso stark ausgeprägt wie die Dynamik, die immer dafür sorgt, dass Dialoge und Effekte gleichberechtigt zueinander stehen. Auch schön: Der Schuss mit der Menschenkanone. Es gibt einen Audiokommentar des Regisseurs. Interessant erscheint das Making Of, das fast eine Stunde Laufzeit hat, aber bei genauerem Hinsehen entpuppt es sich als aufgemotzte B-Roll. Es gibt Impressionen der Dreharbeiten und man bekommt ein paar Der Diskussionen zwischen Regisseur und Schauspielern mit. Außerdem ist der Trailer in zwei Sprachen vorhanden. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Cineastisches Kintopp Märchen. 21. November 2010
Format:DVD
Jean Pierre Jeunet ist und bleibt der Mann für das "vollkommen andere Kino" in unserer Zeit. Da, wo im "intelligenten Neuzeitkino" alles nach Technik, künstlerischen Neuanfängen und kreativen, noch nie dagewesenen Ideen sucht, kramt Jeunet ganz tief in der Filmkiste von Opa und Oma und findet dort Schätze, deren Glanz und Glitzer wir vermutlich schon seit Jahrzehnten nicht mehr haben funkeln sehen. "Micmacs" ist so ein kleines Filmjuwel. Um in dessen Genuß zu kommen, müssen wir aber ein wenig Geduld aufbringen. Zunächst packt Jeunet uns den "Zuschauer-Koffer" mit allem voll, was wir für das Verständnis der Story brauchen. Dafür benötigt er eine, manchmal zähe und holprige, halbe Stunde. Danach allerdings schickt er uns, mit diesem Koffer, auf eine Reise, der wir nicht widerstehen können und die wir nicht vergessen werden. Phantastisch, kreativ, witzig, schräg, liebevoll, rührend...ja...das trifft es so ungefähr...

Bazil(Dany Boon), der Videothekengehilfe, hat früh seinen Vater verloren. Er wurde von einer Landmine, im Westen der Sahara, in die Luft gesprengt. Seine Mutter landete danach in der Klinik und Bazil im Heim. Jetzt hockt er in die Videothek. Als er dort eines Abends vor die Tür tritt, trifft ihn eine verirrte Kugel in den Kopf. Monate später findet er sich auf der Straße wieder. Die Kugel steckt noch immer in seinem Kopf, seinen Job und seine Wohnung ist er los. Da trifft Bazil Placard(Jean Pierre Marielle), ebenfalls ein Gescheiterter. Der nimmt ihn mit zu seiner "Familie". Einer Ansammlung von Menschen, die direkt aus dem Kuriositätenkabinett stammen könnten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine riesige Bildertorte zum Reinbeißen 10. Januar 2011
Von Alexander Jensko TOP 1000 REZENSENT
Format:Blu-ray
Wirre und unüberschaubare Story* ist in der Tat etwas, das sich dem Jeunet-Streifen mit Fug und Recht vorwerfen ließe. Um den Plot geht es hier aber rein gar nicht, und wer das eimal verinnerlicht hat, der schaut und genießt. Stopp, was heißt hier "genießen" - da beißt sich der Zuschauer durch die vielschichtige cineastische Megatorte und entdeckt dabei neben immer neuen Füllungen und Rosinen immer mal wieder merkwürdig Bekanntes.

Denn Jeunet zitiert, was das Zeug hält - unter anderem sich selbst und seine üblichen Obsessionen: Pariser Dächer, Fluchtversuche in Wäschekörben oder Mülleimern, skurrile Rohrleitungen, nicht minder bizarre Maschinen, die so oder ähnlich auch bereits in Delicatessen & Co. zu bewundern waren. Das alles in der Jeunet-üblichen, warm-morbiden Bildbearbeitungs-Sauce, inmitten von opulenten Wahnsinns-Bühnenbildern, und diese - natürlich - mitten im Herzen des eigentlichen Heldes fast aller Jeunet-Filmen: Paris. Auch eingestreute, scheinbar zusammenhanglose Bilder (herrlich: das alte Ehepaar mit dem Westi im Bett) einschließlich digressiven Staccato-Kommentaren sind wie immer wahre Freude.

Die übliche Detailverliebtheit des Autors, die bekannten Gesichter der üblichen Verdächtigen, die suggestive, außergewöhnliche Kameraführung - das alles lässt die eigentlich alberne Story schnell ignorieren und sich auf das qualitativ über jeden Zweifel erhabene Bild zu konzentrieren. Zu der Bildqualität kann ich subjektiv nur sagen: Filme wie dieser rechtfertigen (ja geradezu verlangen!) die Ausgaben für einen BluRay-Player inklusive passenden Fernsehers. Der Film ist auf jeden Fall etwas zum mehrmaligen Anschauen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von juristan VINE-PRODUKTTESTER
Format:DVD
Der Film hat mir so gut gefallen wie schon lange keiner.Unter einem Schrottplatz in Paris lebt eine Gruppe Menschen,die in der bürgerlichen Gesellschaft nicht zurechtkommen oder Ausgestossene sind.Sie organisieren einen Feldzug gegen reiche und mächtige Waffenhändler.
Die Geschichte ist nicht sonderlich kompliziert,von den handelnden Personsn wird auch nur der Hauptdarsteller ausführlich gezeichnet,alle anderen Akteure werden nur durch ihre besonderen Begabungen unterschieden,die beiden Bösen richtigerweise nur durch ihr Aussehen und ihr Privatleben.
Hört sich nach einem US-Actionthriller an,ist aber viel besser.
Der Film ist prall gefüllt mit wunderschönen Ideen,wie es die Truppe mit Schrottplatzmaterial schafft,die gut geschützten Waffenhändler abzuhören,auszuspionieren,vor Wut schäumen zu lassen und aufeinanderzuhetzen.Natürlich gibt es auch Pannen und Rückschläge,auch liebevoll lustig dargestellt.
Ich habe mich köstlich amüsiert und mit den kleinen Würstchen mitgefiebert.Ich glaube,dass der Film mir so gut gefallen hat,weil er ein liebevoll gemachtes Gegenstück zu den üblichen Filmen mit gleicher Thematik ist,wo die guten Rächer noch bessere Technik haben,noch besser kloppen und schiessen können als die Bösen.
Ich kann diesen Film ohne Abstriche nur empfehlen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Vorweg - man darf nicht mit absoluter Ernsthaftigkeit an diesen Film heran gehen und man muss bereit sein, sich auf eine verschrobene aber überaus liebenswerte Sicht der Realität einzulassen. Dafür bekommt man einen mit großer Liebe zum Detail erzählten Film, der mit liebenswertem Humor seine Figuren feiert. Die Darstellung der einzelnen "Bandenmitglieder" ist so gelungen, dass die Figuren innerhalb kürzester Zeit zu leben beginnen, wie schon in der "Fabelhaften Welt der Amelie" (gleicher Regisseur). Die Filme verbindet darüber hinaus auch der wunderbar gelungene Soundtrack.

Zur Geschichte kurz:
Dem Hauptdarsteller rauscht durch einen unverschuldeten Unglücksfall ein Pistolenprojektil in den Kopf, er überlebt die Operation allerdings zur Überraschung aller Beteiligten. Da auch sein Vater damals durch eine Mine den Tod fand, hat er nun einen Hass auf die Hersteller dieser Waffen. Da er leider auch gleich seinen Job und damit auch seine Wohnung verloren hat, schlägt er sich ersteinmal auf der Straße durch und gelangt so in eine geniale Bande von "Wiederverwertern" hinein, in dessen Runde er neuen Mut fasst und sich seinem großen Ziel widmen kann: Der Rache an den beiden Unternehmern, welche die Kugel und die Mine hergestellt haben, die seinen Vater umbrachten und ihm beinahe sein Leben genommen haben.

Für mich sind, neben dem Hauptdarsteller vor allem die beiden Bösewichte die Stars des Films. Alles ist natürlich komödiantisch übertrieben und doch von soviel Qualität in Witz und Darstellung geprägt, dass man den Film am liebsten gleich noch ein weiteres Mal sehen möchte, nur um noch mehr Details aufnehmen zu können. Für mich einer der besten Filme, die ich die letzten zwei Jahren gekauft habe.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Das Böse dieser Erde beim Namen genannt.
Einfach nur schöne Unterhaltung könnte man Nahtlos auf die Pharmaindustrie übertragen. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Jörg Gäbler veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Was soll das
zum inhalt des filmes kann ich leider nichts sagen, aber das man seine erworbene ware nicht mehr auf seinem rechner sehen kann, finde ich unter aller sau. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von torsten petersen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ausgefallen schräge Komödie mit viel Herz & Kindlichkeit
Bild, Ton sowie Bonus gibt es nichts zu beanstanden.
Der Film ist herzlich schräg und kindlich gehalten genau darin leigt sein Potential. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von max cady veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen ...sehr schön.
gelungene Umsetzung, einzigartige Mimen im großen kosmischen Spiel des Klamauks.
Ich kann dem Bildungsbürger diesen Film nur wärmstens an Herz legen.
Vor 2 Monaten von Dr. Wolf veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Skuril und meisterhaft
Einfach kultig - anschauen, ablachen! Ein Film mit fantastischen Bildern und klasse Schauspielern. Eine abgedrehte story um den Kampf eines Individuums gegen die Waffenlobby.
Vor 5 Monaten von nasowas veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Typischer Jeunet Film
Sorgfältig gemacht, Geschichte weit hergeholt. Am besten in Französisch anschauen, um die Finessen nicht zu verlieren. Kein Action Film. Für Liebhaber
Vor 6 Monaten von Peter Binder veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Einwandfreie Spitzenklasse des Films
Besser geht es nicht möchte ich fast sagen.
Was Jean-Pierre Jeunet da wieder gezaubert hat ist einfach Spitzenklasse! Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Stefan Häuser veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen SEHR SEHENSWERT
:-D es darf gelacht werden. Ideal für den Sonntagnachmittag wenn das Fernsehprogramm mal wieder nichts zu bieten hat. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Patrick E. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Typisch französisch
Poetisch, ein bisschen verrückt und mit einem ernsten Hintersinn ausgestattet – Micmacs ist französisches Kino wie es im Buche steht! Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von LaVie veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Moralisch top!
ein typisch französischer Film, welcher zwar sehr stark von leid aber um so mehr von Mut und Hoffnung geprägt ist. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von R.Bordt veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar