Michael Jackson


Song-Bestseller von Michael Jackson
Sortieren nach:
Topseller
1-10 of 935
Song Album  
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30

Videos


Bilder von Michael Jackson
Bereitgestellt von den Künstlern oder deren Vertretern.

Neuester Tweet

michaeljackson

Fans voted #Xscape as the best album of 2014 on @idolator's 'The 10 Best Albums of 2014'! http://t.co/BfhkOar1Fr http://t.co/USyEPk8zIt


Biografie

Geboren wurde Michael Jackson am 29. August 1958 in Gary / Indiana als achtes von zehn Kindern. Die Stadt am Michigan-See hatte damals gut 150.000 Einwohner, von denen 85% Afro-Amerikaner waren. Sein Vater war Kranführer, die Mutter arbeitete als Verkäuferin. Vater Joseph hatte für seine Kids schon früh eine Musikerkarriere im Sinn. Er trieb seine Sprösslinge an, schickte sie zu Talentwettbewerben und gründete schließlich mit den fünf Brüdern Jackie, Tito, Jermaine, Marlon und Michael 1966 die Band „The Jackson Five“. Sie brachten es zwar zu lokaler Bekanntheit, aber der Durchbruch schien ... Lesen Sie mehr

Geboren wurde Michael Jackson am 29. August 1958 in Gary / Indiana als achtes von zehn Kindern. Die Stadt am Michigan-See hatte damals gut 150.000 Einwohner, von denen 85% Afro-Amerikaner waren. Sein Vater war Kranführer, die Mutter arbeitete als Verkäuferin. Vater Joseph hatte für seine Kids schon früh eine Musikerkarriere im Sinn. Er trieb seine Sprösslinge an, schickte sie zu Talentwettbewerben und gründete schließlich mit den fünf Brüdern Jackie, Tito, Jermaine, Marlon und Michael 1966 die Band „The Jackson Five“. Sie brachten es zwar zu lokaler Bekanntheit, aber der Durchbruch schien weit entfernt.
Den endgültigen Karriere-Kick bekam das Quintett durch Zufall: Superstar Diana Ross gab in Gary/Indiana eine Wohltätigkeitsgala, bei der auch die Jackson Five auftraten. Beeindruckt von deren professioneller Performance stellte sie die Gruppe beim Plattenlabel Motown Records vor – der Rest ist Musikgeschichte. Publikumsliebling war schon damals der gerade elfjährige Michael, der mit seinem enormen Soul-Feeling die pfiffigen Songs der Band zu weltweiten Millionen-Hits machte.
1976 wechselte das Quintett mit der Plattenfirma auch den Namen. Als „The Jacksons“ debütierten sie bei Columbia Records und kehrten mit Riesenhits, u.a. „Shake Your Body“, „Enjoy Yourself“ und „Blame It On The Boogie“, zu ihrem Publikum zurück. 1979 veröffentlichte Michael mit „Off The Wall“ sein erstes „erwachsenes“ Album, das sich in den US-Charts bis auf Platz 3 vorarbeiten konnte.
Drei Jahre später stand Michael unter der Regie von Produzent Quincy Jones wieder im Studio, um „Thriller“ aufzunehmen - dabei hat er es sich vermutlich nicht träumen lassen, dass eben dieses Werk einmal mit 110 Millionen Units das bestverkaufte Album aller Zeiten sein würde. Man muss sich das einmal auf der Zunge zergehen lassen: allein in den USA, Großbritannien und Deutschland erhielt Jacko für diese Scheibe 79(!) Platin-Auszeichnungen.
Der Nachfolger zu „Thriller“ erschien 1987 trug den Namen „Bad“. Michael selbst hatte die Messlatte für das neue Album extrem hoch angesetzt: es sollte die Verkäufe von „Thriller“ (damals stand der Zähler auf 45 Millionen Units...) noch übertreffen. Unglaubliche sieben Singles wurden ausgekoppelt - und alle erreichten Top-Platzierungen in den Charts rund um den Globus. Das Album selbst (wieder eine perfekte Quincy Jones-Produktion) wurde allein in den USA zum 27-fachen Millionseller und festigte den Ruf von Jacko als unerreichbarer „King Of Pop“.
Mit den nachfolgenden Werken „Dangerous“ (1991), „HIStory“ (1995), dem Remix-Album „Blood On The Dance Floor“ (1997) und „Invincible“ (2001) setzte Michael Jackson weitere Rekordmarken. Zu seinen zahlreichen Auszeichnungen zählen u.a. 13 Grammys, ein Dutzend American Music Awards, je ein Golden Globe, Bambi und ECHO, sowie sechs BRAVO-Ottos. Bis zu seinem Tod am 25. Juni 2009 verkaufte er mehr als 750 Millionen Tonträger, für die er im Verlauf seiner Karriere weltweit mehr als 850 Platin-Schallplatten verliehen bekam.
Der „King Of Pop“ ist tot - doch er lebt in seiner makellosen Musik für immer weiter.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Geboren wurde Michael Jackson am 29. August 1958 in Gary / Indiana als achtes von zehn Kindern. Die Stadt am Michigan-See hatte damals gut 150.000 Einwohner, von denen 85% Afro-Amerikaner waren. Sein Vater war Kranführer, die Mutter arbeitete als Verkäuferin. Vater Joseph hatte für seine Kids schon früh eine Musikerkarriere im Sinn. Er trieb seine Sprösslinge an, schickte sie zu Talentwettbewerben und gründete schließlich mit den fünf Brüdern Jackie, Tito, Jermaine, Marlon und Michael 1966 die Band „The Jackson Five“. Sie brachten es zwar zu lokaler Bekanntheit, aber der Durchbruch schien weit entfernt.
Den endgültigen Karriere-Kick bekam das Quintett durch Zufall: Superstar Diana Ross gab in Gary/Indiana eine Wohltätigkeitsgala, bei der auch die Jackson Five auftraten. Beeindruckt von deren professioneller Performance stellte sie die Gruppe beim Plattenlabel Motown Records vor – der Rest ist Musikgeschichte. Publikumsliebling war schon damals der gerade elfjährige Michael, der mit seinem enormen Soul-Feeling die pfiffigen Songs der Band zu weltweiten Millionen-Hits machte.
1976 wechselte das Quintett mit der Plattenfirma auch den Namen. Als „The Jacksons“ debütierten sie bei Columbia Records und kehrten mit Riesenhits, u.a. „Shake Your Body“, „Enjoy Yourself“ und „Blame It On The Boogie“, zu ihrem Publikum zurück. 1979 veröffentlichte Michael mit „Off The Wall“ sein erstes „erwachsenes“ Album, das sich in den US-Charts bis auf Platz 3 vorarbeiten konnte.
Drei Jahre später stand Michael unter der Regie von Produzent Quincy Jones wieder im Studio, um „Thriller“ aufzunehmen - dabei hat er es sich vermutlich nicht träumen lassen, dass eben dieses Werk einmal mit 110 Millionen Units das bestverkaufte Album aller Zeiten sein würde. Man muss sich das einmal auf der Zunge zergehen lassen: allein in den USA, Großbritannien und Deutschland erhielt Jacko für diese Scheibe 79(!) Platin-Auszeichnungen.
Der Nachfolger zu „Thriller“ erschien 1987 trug den Namen „Bad“. Michael selbst hatte die Messlatte für das neue Album extrem hoch angesetzt: es sollte die Verkäufe von „Thriller“ (damals stand der Zähler auf 45 Millionen Units...) noch übertreffen. Unglaubliche sieben Singles wurden ausgekoppelt - und alle erreichten Top-Platzierungen in den Charts rund um den Globus. Das Album selbst (wieder eine perfekte Quincy Jones-Produktion) wurde allein in den USA zum 27-fachen Millionseller und festigte den Ruf von Jacko als unerreichbarer „King Of Pop“.
Mit den nachfolgenden Werken „Dangerous“ (1991), „HIStory“ (1995), dem Remix-Album „Blood On The Dance Floor“ (1997) und „Invincible“ (2001) setzte Michael Jackson weitere Rekordmarken. Zu seinen zahlreichen Auszeichnungen zählen u.a. 13 Grammys, ein Dutzend American Music Awards, je ein Golden Globe, Bambi und ECHO, sowie sechs BRAVO-Ottos. Bis zu seinem Tod am 25. Juni 2009 verkaufte er mehr als 750 Millionen Tonträger, für die er im Verlauf seiner Karriere weltweit mehr als 850 Platin-Schallplatten verliehen bekam.
Der „King Of Pop“ ist tot - doch er lebt in seiner makellosen Musik für immer weiter.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Geboren wurde Michael Jackson am 29. August 1958 in Gary / Indiana als achtes von zehn Kindern. Die Stadt am Michigan-See hatte damals gut 150.000 Einwohner, von denen 85% Afro-Amerikaner waren. Sein Vater war Kranführer, die Mutter arbeitete als Verkäuferin. Vater Joseph hatte für seine Kids schon früh eine Musikerkarriere im Sinn. Er trieb seine Sprösslinge an, schickte sie zu Talentwettbewerben und gründete schließlich mit den fünf Brüdern Jackie, Tito, Jermaine, Marlon und Michael 1966 die Band „The Jackson Five“. Sie brachten es zwar zu lokaler Bekanntheit, aber der Durchbruch schien weit entfernt.
Den endgültigen Karriere-Kick bekam das Quintett durch Zufall: Superstar Diana Ross gab in Gary/Indiana eine Wohltätigkeitsgala, bei der auch die Jackson Five auftraten. Beeindruckt von deren professioneller Performance stellte sie die Gruppe beim Plattenlabel Motown Records vor – der Rest ist Musikgeschichte. Publikumsliebling war schon damals der gerade elfjährige Michael, der mit seinem enormen Soul-Feeling die pfiffigen Songs der Band zu weltweiten Millionen-Hits machte.
1976 wechselte das Quintett mit der Plattenfirma auch den Namen. Als „The Jacksons“ debütierten sie bei Columbia Records und kehrten mit Riesenhits, u.a. „Shake Your Body“, „Enjoy Yourself“ und „Blame It On The Boogie“, zu ihrem Publikum zurück. 1979 veröffentlichte Michael mit „Off The Wall“ sein erstes „erwachsenes“ Album, das sich in den US-Charts bis auf Platz 3 vorarbeiten konnte.
Drei Jahre später stand Michael unter der Regie von Produzent Quincy Jones wieder im Studio, um „Thriller“ aufzunehmen - dabei hat er es sich vermutlich nicht träumen lassen, dass eben dieses Werk einmal mit 110 Millionen Units das bestverkaufte Album aller Zeiten sein würde. Man muss sich das einmal auf der Zunge zergehen lassen: allein in den USA, Großbritannien und Deutschland erhielt Jacko für diese Scheibe 79(!) Platin-Auszeichnungen.
Der Nachfolger zu „Thriller“ erschien 1987 trug den Namen „Bad“. Michael selbst hatte die Messlatte für das neue Album extrem hoch angesetzt: es sollte die Verkäufe von „Thriller“ (damals stand der Zähler auf 45 Millionen Units...) noch übertreffen. Unglaubliche sieben Singles wurden ausgekoppelt - und alle erreichten Top-Platzierungen in den Charts rund um den Globus. Das Album selbst (wieder eine perfekte Quincy Jones-Produktion) wurde allein in den USA zum 27-fachen Millionseller und festigte den Ruf von Jacko als unerreichbarer „King Of Pop“.
Mit den nachfolgenden Werken „Dangerous“ (1991), „HIStory“ (1995), dem Remix-Album „Blood On The Dance Floor“ (1997) und „Invincible“ (2001) setzte Michael Jackson weitere Rekordmarken. Zu seinen zahlreichen Auszeichnungen zählen u.a. 13 Grammys, ein Dutzend American Music Awards, je ein Golden Globe, Bambi und ECHO, sowie sechs BRAVO-Ottos. Bis zu seinem Tod am 25. Juni 2009 verkaufte er mehr als 750 Millionen Tonträger, für die er im Verlauf seiner Karriere weltweit mehr als 850 Platin-Schallplatten verliehen bekam.
Der „King Of Pop“ ist tot - doch er lebt in seiner makellosen Musik für immer weiter.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Verbessern Sie diese Seite

Sie sind der Künstler, das Label oder das Management des Künstlers? Über Artist Central können Sie dieser Seite eine Biografie, Fotos und mehr hinzufügen und die Diskografie bearbeiten.

Feedback

Sehen Sie sich die häufigsten Fragen zu unseren Künstler-Seiten an
Senden Sie uns Feedback zu dieser Seite