Michael Bolton

Top-Alben von Michael Bolton (Alle Alben anzeigen)


Alle 118 Alben von Michael Bolton anzeigen

Song-Bestseller von Michael Bolton
Sortieren nach:
Topseller
1-10 of 536
Song Album  
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30

Bilder von Michael Bolton

Neuester Tweet

mbsings

@Shannon8153 happy early birthday! 33 will be a great year


Biografie

Im Laufe seiner bisherigen Karriere erreichte Michael Bolton internationalen Ruhm und verkaufte weltweit über 52 Millionen Alben und Singles. Er gewann zwei Grammy Awards und wurde viermal in der Kategorie Best Pop Vocal/ Male nominiert. Bereits sechsmal wurde er mit dem American Music Award ausgezeichnet und hat zahlreiche Nummer-1-Hits geschrieben und produziert (darunter über 100 Songs für renommierte Künstler und Superstars). Nebenbei engagiert sich Michael Bolton durch soziale Aktivitäten seiner Foundation, die sich für den Schutz von Kindern und Frauen gegen Missbrauch einsetzt. Die ... Lesen Sie mehr

Im Laufe seiner bisherigen Karriere erreichte Michael Bolton internationalen Ruhm und verkaufte weltweit über 52 Millionen Alben und Singles. Er gewann zwei Grammy Awards und wurde viermal in der Kategorie Best Pop Vocal/ Male nominiert. Bereits sechsmal wurde er mit dem American Music Award ausgezeichnet und hat zahlreiche Nummer-1-Hits geschrieben und produziert (darunter über 100 Songs für renommierte Künstler und Superstars). Nebenbei engagiert sich Michael Bolton durch soziale Aktivitäten seiner Foundation, die sich für den Schutz von Kindern und Frauen gegen Missbrauch einsetzt. Die Leidenschaft zur Musik bleibt sein größter Antrieb…

"Die heutige Situation, die gegenwärtige Musikszene besticht durch extreme Toleranz und Experimentierfreude", beschreibt Michael Bolton, "Es gibt von Country-Pop-Crossover bis Rock-Rap einfach alles. Und nicht zu vergessen die vielen Sachen, die von der Musik der 60er und 70er Jahre inspiriert wurden. Genau diese Variation ist es, die ich in meiner Musik suche." Seine wahren musikalischen Inspirationen findet Michael Bolton in seinen frühen Vorbildern: Paul Butterfield, Buddy Guy und Junior Wells, aber auch Marvin Gaye, Ray Charles und Otis Redding. Die Stimmen und die unglaubliche Ausdrucksstärke - das waren die Schlüsselreize für sein großes Ziel, ein Sänger und Songwriter zu werden.

Im Alter von 15 Jahren hatte Michael Bolton seinen ersten Plattenvertrag in der Tasche und trat zusammen mit einer Band in Clubs und Bars auf, die er eigentlich nicht einmal hätte betreten dürfen. In den 70ern baute er seine Fähigkeiten im Songwriting weiter aus und feilte an Solostücken. Sein 1975er Solo-Debütalbum "Michael Bolotin" (sein richtiger Name) war der erste Karriereschritt. Es folgte ein Jahr später "Every Day Of My Life", aber erst im Jahre 1983 erreichten seine Songs von "Fool's Game" die Playlisten der Radiostationen in ganz Amerika.

Nach "Everbody's Crazy" und "The Hunger" schaffte Michael Bolton mit "Soul Provider" seinen internationalen Durchbruch und den Sprung in die Superliga. Er gewann für "How Am I Supposed To Live Without You" einen Grammy und konnte den Rekord von über 3 Millionen Plays im Radio für sich verbuchen. 1991 folgte das ebenfalls höchst erfolgreiche Album "Time, Love & Tenderness", das sich weltweit über 13 Millionen Mal verkauft hat und mit einem weiteren Grammy geehrt wurde. Es erschienen drei Alben in Folge "Timeless", "The Artistry of Michael Bolton" und das mehrfach Platin-gekrönte "The One Thing".

Nebenbei schrieb und produzierte Songs für u.a. Barbara Streisand, Kiss, Joe Cocker, Kenny Rogers, Cher und arbeitete mit Bob Dylan bei "Steel Bars" zusammen. Die Musikbranche zeichnete ihn mit zahlreichen Preisen und Awards aus, sodass Michael Bolton mittlerweile zu den bekanntesten Sängern seiner Heimat gehört. Seine Passion für Live-Shows und Tourneen, bescherte ihm eine treue Fangemeinde rund um den Globus.

Von Anfang an nutzt Michael Bolton seine Popularität, um die nach ihm benannte Foundation zu unterstützen.
Er ging mit Placido Domingo ins Studio und nahm "This Is The Time" auf. 1996 erfüllte sich für ihn ein weiterer Traum: Zusammen mit Luciano Pavarotti trat Michael Bolton bei dem Benefiz-Open-Air-Konzert in Modena, Italien vor Tausenden Zuschauern auf. Die Oper war immer eine große Leidenschaft für ihn gewesen und inspirierte ihn zu einer musikalischen Liebeserklärung: "My Secret Passion: The Arias" erschien 1998 und beeinflusste in Arrangement und Atmosphäre sein neuestes Werk "Only A Woman Like You". Mit diesem Album unterstreicht Michael Bolton erneut seine Talente als großartiger Songwriter, der bis in die Details Gefühle und Stimmungen einfangen kann.

"Von allem, dem Schreiben, den Auftritten, Aufnahmen und allem anderem, ist eine Show vor Publikum das Beste. Den Leuten soll es gefallen."

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Im Laufe seiner bisherigen Karriere erreichte Michael Bolton internationalen Ruhm und verkaufte weltweit über 52 Millionen Alben und Singles. Er gewann zwei Grammy Awards und wurde viermal in der Kategorie Best Pop Vocal/ Male nominiert. Bereits sechsmal wurde er mit dem American Music Award ausgezeichnet und hat zahlreiche Nummer-1-Hits geschrieben und produziert (darunter über 100 Songs für renommierte Künstler und Superstars). Nebenbei engagiert sich Michael Bolton durch soziale Aktivitäten seiner Foundation, die sich für den Schutz von Kindern und Frauen gegen Missbrauch einsetzt. Die Leidenschaft zur Musik bleibt sein größter Antrieb…

"Die heutige Situation, die gegenwärtige Musikszene besticht durch extreme Toleranz und Experimentierfreude", beschreibt Michael Bolton, "Es gibt von Country-Pop-Crossover bis Rock-Rap einfach alles. Und nicht zu vergessen die vielen Sachen, die von der Musik der 60er und 70er Jahre inspiriert wurden. Genau diese Variation ist es, die ich in meiner Musik suche." Seine wahren musikalischen Inspirationen findet Michael Bolton in seinen frühen Vorbildern: Paul Butterfield, Buddy Guy und Junior Wells, aber auch Marvin Gaye, Ray Charles und Otis Redding. Die Stimmen und die unglaubliche Ausdrucksstärke - das waren die Schlüsselreize für sein großes Ziel, ein Sänger und Songwriter zu werden.

Im Alter von 15 Jahren hatte Michael Bolton seinen ersten Plattenvertrag in der Tasche und trat zusammen mit einer Band in Clubs und Bars auf, die er eigentlich nicht einmal hätte betreten dürfen. In den 70ern baute er seine Fähigkeiten im Songwriting weiter aus und feilte an Solostücken. Sein 1975er Solo-Debütalbum "Michael Bolotin" (sein richtiger Name) war der erste Karriereschritt. Es folgte ein Jahr später "Every Day Of My Life", aber erst im Jahre 1983 erreichten seine Songs von "Fool's Game" die Playlisten der Radiostationen in ganz Amerika.

Nach "Everbody's Crazy" und "The Hunger" schaffte Michael Bolton mit "Soul Provider" seinen internationalen Durchbruch und den Sprung in die Superliga. Er gewann für "How Am I Supposed To Live Without You" einen Grammy und konnte den Rekord von über 3 Millionen Plays im Radio für sich verbuchen. 1991 folgte das ebenfalls höchst erfolgreiche Album "Time, Love & Tenderness", das sich weltweit über 13 Millionen Mal verkauft hat und mit einem weiteren Grammy geehrt wurde. Es erschienen drei Alben in Folge "Timeless", "The Artistry of Michael Bolton" und das mehrfach Platin-gekrönte "The One Thing".

Nebenbei schrieb und produzierte Songs für u.a. Barbara Streisand, Kiss, Joe Cocker, Kenny Rogers, Cher und arbeitete mit Bob Dylan bei "Steel Bars" zusammen. Die Musikbranche zeichnete ihn mit zahlreichen Preisen und Awards aus, sodass Michael Bolton mittlerweile zu den bekanntesten Sängern seiner Heimat gehört. Seine Passion für Live-Shows und Tourneen, bescherte ihm eine treue Fangemeinde rund um den Globus.

Von Anfang an nutzt Michael Bolton seine Popularität, um die nach ihm benannte Foundation zu unterstützen.
Er ging mit Placido Domingo ins Studio und nahm "This Is The Time" auf. 1996 erfüllte sich für ihn ein weiterer Traum: Zusammen mit Luciano Pavarotti trat Michael Bolton bei dem Benefiz-Open-Air-Konzert in Modena, Italien vor Tausenden Zuschauern auf. Die Oper war immer eine große Leidenschaft für ihn gewesen und inspirierte ihn zu einer musikalischen Liebeserklärung: "My Secret Passion: The Arias" erschien 1998 und beeinflusste in Arrangement und Atmosphäre sein neuestes Werk "Only A Woman Like You". Mit diesem Album unterstreicht Michael Bolton erneut seine Talente als großartiger Songwriter, der bis in die Details Gefühle und Stimmungen einfangen kann.

"Von allem, dem Schreiben, den Auftritten, Aufnahmen und allem anderem, ist eine Show vor Publikum das Beste. Den Leuten soll es gefallen."

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Im Laufe seiner bisherigen Karriere erreichte Michael Bolton internationalen Ruhm und verkaufte weltweit über 52 Millionen Alben und Singles. Er gewann zwei Grammy Awards und wurde viermal in der Kategorie Best Pop Vocal/ Male nominiert. Bereits sechsmal wurde er mit dem American Music Award ausgezeichnet und hat zahlreiche Nummer-1-Hits geschrieben und produziert (darunter über 100 Songs für renommierte Künstler und Superstars). Nebenbei engagiert sich Michael Bolton durch soziale Aktivitäten seiner Foundation, die sich für den Schutz von Kindern und Frauen gegen Missbrauch einsetzt. Die Leidenschaft zur Musik bleibt sein größter Antrieb…

"Die heutige Situation, die gegenwärtige Musikszene besticht durch extreme Toleranz und Experimentierfreude", beschreibt Michael Bolton, "Es gibt von Country-Pop-Crossover bis Rock-Rap einfach alles. Und nicht zu vergessen die vielen Sachen, die von der Musik der 60er und 70er Jahre inspiriert wurden. Genau diese Variation ist es, die ich in meiner Musik suche." Seine wahren musikalischen Inspirationen findet Michael Bolton in seinen frühen Vorbildern: Paul Butterfield, Buddy Guy und Junior Wells, aber auch Marvin Gaye, Ray Charles und Otis Redding. Die Stimmen und die unglaubliche Ausdrucksstärke - das waren die Schlüsselreize für sein großes Ziel, ein Sänger und Songwriter zu werden.

Im Alter von 15 Jahren hatte Michael Bolton seinen ersten Plattenvertrag in der Tasche und trat zusammen mit einer Band in Clubs und Bars auf, die er eigentlich nicht einmal hätte betreten dürfen. In den 70ern baute er seine Fähigkeiten im Songwriting weiter aus und feilte an Solostücken. Sein 1975er Solo-Debütalbum "Michael Bolotin" (sein richtiger Name) war der erste Karriereschritt. Es folgte ein Jahr später "Every Day Of My Life", aber erst im Jahre 1983 erreichten seine Songs von "Fool's Game" die Playlisten der Radiostationen in ganz Amerika.

Nach "Everbody's Crazy" und "The Hunger" schaffte Michael Bolton mit "Soul Provider" seinen internationalen Durchbruch und den Sprung in die Superliga. Er gewann für "How Am I Supposed To Live Without You" einen Grammy und konnte den Rekord von über 3 Millionen Plays im Radio für sich verbuchen. 1991 folgte das ebenfalls höchst erfolgreiche Album "Time, Love & Tenderness", das sich weltweit über 13 Millionen Mal verkauft hat und mit einem weiteren Grammy geehrt wurde. Es erschienen drei Alben in Folge "Timeless", "The Artistry of Michael Bolton" und das mehrfach Platin-gekrönte "The One Thing".

Nebenbei schrieb und produzierte Songs für u.a. Barbara Streisand, Kiss, Joe Cocker, Kenny Rogers, Cher und arbeitete mit Bob Dylan bei "Steel Bars" zusammen. Die Musikbranche zeichnete ihn mit zahlreichen Preisen und Awards aus, sodass Michael Bolton mittlerweile zu den bekanntesten Sängern seiner Heimat gehört. Seine Passion für Live-Shows und Tourneen, bescherte ihm eine treue Fangemeinde rund um den Globus.

Von Anfang an nutzt Michael Bolton seine Popularität, um die nach ihm benannte Foundation zu unterstützen.
Er ging mit Placido Domingo ins Studio und nahm "This Is The Time" auf. 1996 erfüllte sich für ihn ein weiterer Traum: Zusammen mit Luciano Pavarotti trat Michael Bolton bei dem Benefiz-Open-Air-Konzert in Modena, Italien vor Tausenden Zuschauern auf. Die Oper war immer eine große Leidenschaft für ihn gewesen und inspirierte ihn zu einer musikalischen Liebeserklärung: "My Secret Passion: The Arias" erschien 1998 und beeinflusste in Arrangement und Atmosphäre sein neuestes Werk "Only A Woman Like You". Mit diesem Album unterstreicht Michael Bolton erneut seine Talente als großartiger Songwriter, der bis in die Details Gefühle und Stimmungen einfangen kann.

"Von allem, dem Schreiben, den Auftritten, Aufnahmen und allem anderem, ist eine Show vor Publikum das Beste. Den Leuten soll es gefallen."

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Verbessern Sie diese Seite

Sie sind der Künstler, das Label oder das Management des Künstlers? Über Artist Central können Sie dieser Seite eine Biografie, Fotos und mehr hinzufügen und die Diskografie bearbeiten.

Feedback

Sehen Sie sich die häufigsten Fragen zu unseren Künstler-Seiten an
Senden Sie uns Feedback zu dieser Seite