Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Meylenweit (inkl. 2 Bonus-Tracks / exklusiv bei Amazon.de)


Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Gregor Meyle-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Gregor Meyle

Fotos

Abbildung von Gregor Meyle

Biografie

Kaum eine Stadt lebt so stark vom musikalischen Blut, das durch ihre Adern fließt, wie New York City und kaum ein Musiker, den es nicht in seiner Schaffensphase schon einmal in den Big Apple gezogen hat. Auch der deutsche Songpoet Gregor Meyle hat sich auf den Weg über den Großen Teich gemacht, um sich seinen größten Traum zu erfüllen: Ein Album in den ... Lesen Sie mehr im Gregor Meyle-Shop

Besuchen Sie den Gregor Meyle-Shop bei Amazon.de
mit 6 Alben, 11 Fotos, Videos, Diskussionen und mehr.

Produktinformation

  • Audio CD (16. April 2010)
  • Label: Meylemusic (tonpool)
  • ASIN: B003CP133S
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (46 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 127.467 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Es kommt zu dir
2. Denk was du willst
3. Ganz normale Leute
4. JaJaJa
5. Wann bist du da
6. Finde dein Glück
7. Und dann kamst du
8. Schön wenn's funktioniert
9. Jetzt
10. Heute Nacht
11. Nur einmal
12. Wozu
13. Frei mit dir
14. Ganz normale Leute (Unplugged Version)
15. Jetzt (Unplugged Version)

Produktbeschreibungen

Wenn man den Werdegang von Gregor Meyle auf einen Satz reduzieren würde, ist das berühmte Zitat von John Lennon wohl am treffendsten: "Leben ist das was passiert, während man andere Pläne macht." Es waren viele Pläne, die der heute 32jährige damals im Kopf hatte. Musik war dabei auch ein zentrales Thema aber dass sie heute sein Leben bestimmen würde, hätte er sich auch mit noch soviel Phantasie nicht erträumen lassen. Man könnte sagen, er hatte Glück, man könnte auch sagen dass sich das Talent einen Weg gebahnt hat, - aber unterm Strich bleibt, dass es wohl seine unkomplizierte und humorvolle Art ist, die ihm entscheidend geholfen hat. Rückblende. Am 13.10.1978 wird Gregor Meyle in Backnang bei Stuttgart geboren und wächst in einer geradezu Bill Cosby ähnlichen Familiensituation auf. Mit vier hält er seine erste Gitarre in den Händen, um mit fünf bereits vor Hunderten von Leuten in Montreux zu spielen. Es folgen professioneller Gitarrenunterricht, die Sparschweinschlachtung für die erste E-Gitarre und im Alter von 12 erste Auftritte mit der Band "Young Guns", die Songs von Guns'n'Roses coverte. Als seine Eltern sich trennen, damals war er 14, wird Musik zum Ventil und er beschließt auf ein Musikinternat zu gehen. Nebenher jobbt er in einem Gitarrenladen, gibt Unterricht und bastelt an eigenen Songs. Mit 20 wird er Tontechniker und das ziemlich erfolgreich. Zunächst in der Volksmusikbranche übernimmt er später auch die Regler für Künstler wie Sasha oder Sarah Connor.

2006 arbeitet er für die Südafrikanische Regierung während der WM in Deutschland und er bekommt das Angebot, für Schulungen im Hinblick auf 2010 ans Kap zu gehen. Es brauchte nur 4 Wochen Aufenthalt unter afrikanischer Sonne und schon hatte sich Gregor in das Land verliebt und war bereit, seine Koffer zu packen, doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Sein kleiner Bruder Felix hatte ihn bei Stefan Raab's SSDSDWEMUGABRTLAD angemeldet und nach einem ersten Vorspielen war klar, dass er dabei sein würde. Er entschied sich zu bleiben und das Wagnis einzugehen, jedoch wollte er es mit seinen eigenen Songs schaffen. Während seine Wettbewerbskollegen mit Welthits antraten, schaffte er mit sechs selbst geschriebenen Songs den Sprung ins Finale. Das gab es bis dahin und seit dem nicht, aber tatsächlich überzeugten seine eigenen Werke die Zuschauer nachhaltig. Vor allem prägte es seine Einstellung zu Castingshows: "Die Cape Canaveral artige Landschaft einer Castingkarriere ist erstmal nicht für Langstrecken gedacht. Das liegt aber hauptsächlich daran, dass das Publikum ständig neue Gladiatoren sehen möchte. Aber eigentlich ist so eine Castinggeschichte viel ehrlicher, denn die Leute da draußen entscheiden direkt, wer sie am meisten berührt." Als dann auch noch Musikerlegende und Jurymitglied Carl Carlton ihn "DEN Song Poeten Deutschlands" nennt und Stefan Raab ihm attestiert "Du bist einer der begnadetsten Songwriter, die ich seit vielen Jahren gehört und erlebt habe", weiß er, dass seine Entscheidung, die Koffer wieder auszupacken richtig war. "Natürlich bin ich Überzeugungstäter, aber es ist großartig und schön, nicht der einzige Gläubige seiner selbst zu sein. Eine wirklich große Ehre".

Sein erstes Album "So soll es sein" landet kurz darauf in den Top Ten der Deutschen Charts, ein Erfolg mit dem er selbst nicht gerechnet hatte. Natürlich eine Motivation weiter zu machen und so schlagen das eingespielte Team von Produzent Claus Fischer und Gregor Meyle erneut ihre Zelte im Studio auf. Mit Eifer geht es an die Arbeit und als versierter Tonmann gestaltet Gregor die Produktion vom zweiten Album "meylenweit" nun maßgeblich mit. Diese neu gewonnene Unabhängigkeit lässt auch eine andere Idee entstehen, nämlich den Rest, sprich die Vermarktung, selbst in die Hand zu nehmen. Keine Normen von Plattenfirmen erfüllen zu müssen, nach eigenen Vorstellungen handeln zu können, auch wenn es idealistisch klingen mag. Derjenige, der diesem "Club der Idealisten" den entscheidenden Anstoß gab, tauchte dann in Form eines "Sultans" im Kölner Karneval auf und ist wohl dem Kapitel "glücklicher Zufall" zuzuordnen. Denn besagter "Sultan" stellte sich später als Vertreter einer Investorengruppe heraus und ermutigte Gregor "meylemusic" zu gründen. Dass sich der eingeschlagene Weg als richtig erwies, zeigte sich dann etwas später während eines Charity-Essens bei Tim Mälzer in Hamburg. Dort lernte er Xavier Naidoo kennen, der sich nicht nur positiv über die Songs von "meylenweit" äußerte, sondern auch eine Zusammenarbeit anbot (siehe nächste Platte...). Dieses Treffen war jedoch auch in anderer Hinsicht ein weiterer Baustein in seiner Unabhängigkeit, denn mittlerweile ist nun auch tonpool Medien GmbH als Vertrieb Gregors neue Heimat. "Ich bin sehr gerne abhängig von vielen Menschen, doch kann ich sie mir jetzt selbst aussuchen. Jeder gibt sein Bestes und wir können schneller, gemeinsamer und vernünftiger Entscheidungen treffen. Alleine würde es ja auch nur halb soviel Spaß machen."

Auch wenn er sich jetzt, als sein eigener Plattenboss, um sehr viel mehr kümmern muss, so kommt die Musik dabei nicht zu kurz. Denn mit genauso viel Elan wie bei der Umsetzung seiner unternehmerischen Tätigkeit, ist er auch an die Songs für das Album "meylenweit" heran gegangen. Wie schon beim Vorgänger bestechen hier, neben der melodischen und unaufdringlich wirkenden Instrumentierung und der prägnanten und emotionalen Stimme, die einfühlsamen und intensiven Texte. Es sind Situationsbeschreibungen und Gefühlszustände die Gregor Meyle in den 13 Albumtracks erzählt, die sowohl er selbst als auch viele andere erlebt haben. "Interpretation ist eine andere Art der Identifikation und das ist wichtig. Es ist schön, wenn jeder was anderes zu meinen Liedern denkt." Sowohl die erste Single "Denk was Du willst", die humorvoll die ein oder andere Nase genauer unter die Lupe nimmt oder "Ganz normale Leute", mit dem er einen interessanten Blick auf den ganz normalen Alltag wirft, zeigen seine Textsicherheit und seinen Wortwitz. Autobiographisch wird es dann bei "Jetzt" und "Nur einmal", zwei Songs die einem den Musiker Gregor Meyle auf eine charmante Art und Weise auch ohne große Worte näher bringen. Apropos große Worte, sie sind eigentlich nicht nötig um "meylenweit" zu erklären. Wenn man bereit ist hinzuhören, wird die Wirkung nicht lange auf sich warten lassen. Und wenn man dann diesem Gregor Meyle gegenüber steht, dem Hobbykoch mit einer Vorliebe für die italienische Küche, die blonden Haare immer ein bisschen verwuschelt, dem Rotweinliebhaber und Fan von legerer Kleidung, wird man sich wahrscheinlich an die Textzeile aus "Denk was Du willst" erinnern: "Ich könnte Dein Freund sein, Dein Kumpel, Dein Held, auch Dein Schüler, vielleicht Dein Idol...."


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Yvonne Herget am 18. April 2010
Format: Audio CD
Endlich, endlich ist sie da, die 2. Platte von Gregor Meyle. Lang hat's gedauert, aber das Warten hat sich gelohnt: Wieder ein rundum gelungenes Werk von einem leider viel zu wenig beachteten Künstler, der wirklich nur das macht, spielt, singt und sagt, was er wirklich fühlt.
Diese Musik ist ehrlich. Diese Musik ist schön. Diese Musik ist leise und laut, langsam und schnell. Diese Musik spricht jeden an. Diese Musik lädt ein zum Nachdenken, Träumen, Lachen und Weinen. Diese Musik ist gut. Kaufen und unterstützen!!!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Krupp am 16. April 2010
Format: Audio CD
Meylenweit (inklusive 2 Bonustracks - exklusiv bei Amazon.de)

Um es mit den Worten von Stefan Raab auf den Punkt zu bringen: "Ich kann mich nicht erinnern in den letzen Jahren so gutes deutsches Songwriting gehört zu haben!!!!"

Ich war eben noch in DA bei der ersten Autogrammstunde, habe mir dort 4 wunderebare Unplugged (also nur Gitarre) Vorträge von Gregor anhören können, bin direkt mit dem neuen Album nach Hause gerannt, habe es in den Player eingeworfen und höre es jetzt zum zweiten Mal durch. Ich kann's nur empfehlen reinzuhören. Es ist tatsächlich alles dabei, was meine Ohren hören wollen...ein bißchen rock, pop, was zum schmunzeln, zum nachdenken. Die Musik macht definitiv fröhlich.
Wie er selbst sagte, er lässt sich Zeit mit dem schreiben, wenn schon denn schon und so hört es sich auch an.

Wie gesagt, ich kann nur empfehlen sich das Album zu kaufen. "Denk' was du willst" ist besonders gut und das Video (auf seiner Homepage) dazu find ich super.

gruß und viel Spaß beim Selberhören

Micha
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rikibu am 16. April 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Schon damals als ich auf Gregor Meyles Musik aufmerksam wurde, wusste ich, dieser Musiker hat es drauf und zwar so richtig. Wer hätte je dran geglaubt, dass man so eine - in meinen Augen künstlerische Ausnahmeerscheinung - ausgerechnet durch eine Casting Show einem breiteren Publikum zuführt? Ich jedenfalls nicht und obwohl ich mich nicht für DSDS, Popstars, X-Factor interessiere, schaue ich regelmässig die Casting Sendungen des Herrn Raab. Man kann ihm viel nachsagen, aber bei ihm wurden bisher Langzeit-Musiker gefunden, mit denen man sich gerne auseinandersetzt, der Musik wegen und nicht wegen privatem Kleinkrieg in den Medien.

So auch wieder beim neuen Werk von Gregor Meyle.
Was hab ich lange auf dieses Album gewartet. Schon der Erstling war für mich, was deutssprachige Lyrik angeht, unübertroffen. Texte die sofort dort hin treffen, wo sie hin sollen, ins Ohr, ins Hirn, in den Verstand und letztendlich ins Langzeitgedächtnis...

Textlich wird sehr facettenreich beste Unterhaltung geboten ohne die Schublade Oberflächlichkeit zu bedienen. Themenmässig gehts um Oberflächlichkeiten, sehr persönliche reflektierende, nachdenkliche Songs, die Situationen beschreiben, die von uns jeder in dieser oder ähnlicher Form schon erlebt hat. Und genau dies ist die Stärke von Gregor - er spricht die Sprache der "ganz normalen Leute".
Und darin ist er für mich DER Ausnahmekünstler, ohne hier einfach nur werbewirksam Honig ums Maul zu schmieren.
Jeder wird sich in den Songs wiederfinden und sagen können, ja was er sagt, das stimmt.

Die Songs versprühen eine Leichtigkeit von textlicher Seite, nicht überkandidelt oder hochgestochen, sondern direkt auf den Punkt.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Das 2. Album vom einstigen Shootingstar der "Raab'schen Buchstaben-Show" ist wie das erste - ehrlich, deutlich, voller Gefühl. Kein Album, um in erster Linie in den Verkaufszahlen oben zu stehen. Auch wenn ein Künstler nun mal nicht von der Kunst alleine, sondern am Ende des Tages von den Einnahmen daraus leben kann. Meyle besingt selbst erlebtes auf eine Art, die es einen nachempfinden lässt. Poetisch und besonders.

Kauft es, dann habt ihr Euch und Gregor (und seiner Band) etwas gutes getan und seine Musik kann weiter leben. Er macht das eben nicht, um damit reich zu werden, sondern um das tun zu können, was er kann und liebt: Musik machen und davon leben können. Ich hoffe, dass das in diesen Zeiten gelingt.

Wer zweifelt, sollte mal auf YOUTUBE oder "Ina's Nacht" reinschauen. Oder live erleben, wenn er in Eurer Gegend ist - und live ist dieser Kerl (im Gegensatz zu den meisten anderen Musikern) meiner Meinung nach noch besser als im Studio. Auch die damaligen Bewertungen von Stefan Raab und Carl Carlton drücken alles wichtige aus. Von Raab mag man halten, was man will: Aber seine Casting-Shows sollen Talente finden, nicht Seifenblasen-Sternchen, die schneller verglühen, als Schnee in der Sonne. Und es wird eben nicht jeder hochgejubelt, mit dessen aufgebautem Image man Kasse machen kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von nils röhl am 19. April 2010
Format: Audio CD
Ich bin kein Fan von Castings, egal welches Format, aber an Gregor Meyle bin ich hängen geblieben. Bei seiner Performance bei Herrn Raab in denen er eigene Songs Spielte kam in meinen Augen genau das bei den Hörern an was er mit seiner Musik ausdrücken wollte, und das brachte mich dazu nicht weiter zu Zappen.
Dass er nicht gewann war mir relativ wurscht, den ich wusste er wird ein Album rausbringen, denn wer ihn gesehen und gehört hat wusste da muss was kommen. Somit war ich dann auch stolzer Besitzer des ersten Albums Gregors und zwar gleich am ersten Tag ohne rein zu hören. Dies mache ich nur Selten.

Ich selbst bin eher ein Fan von Rock, Metal und ihren diversen Abzweigungen aber auch Blues und Jazz. Nichts desto trotz gefällt mir Gregor Meyle's Musik und auch sein neues Album, gerade weil ich weiß das er seine Musik selbst macht und von ziemlich Guten Musikern Unterstützt wird. Man hört und fühlt weiterhin genau das was er mit seiner Musik erzählt.

In meinen Augen ist Gregor Meyle einer der besten Songwriter Deutscher Texte und ich hoffe dass man ihm das auch bald anerkennt.

Auf das 3 Album freue ich mich bereits und hoffe das bei der Zusammenarbeit mit Xavier Naidoo nicht dessen Stempel aufgedrückt wird, was nicht heist das ich jenen nicht mag, aber er hat einen gewissen Stil. Ich kann mir eine Mischung aus beiden Talenten durchaus vorstellen, wird sicher interessant.

Großartiger Musiker, tolle Stimme und gaaanz Wichtig selbstgemachte Musik.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Habt ihr auch Druckfehler auf der Cover Rückseite? 1 16.04.2010
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden