newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More praktisch Siemens Shop Kindle Shop Kindle Artist Spotlight Autorip SummerSale
Menge:1
Metropolis / Edition Deut... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 13,60
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: dividi01
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Metropolis / Edition Deutscher Film
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Metropolis / Edition Deutscher Film

11 Kundenrezensionen

Preis: EUR 13,55 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
1-Disc Version
EUR 13,55
EUR 6,72 EUR 5,73
Nur noch 10 auf Lager
Verkauf durch Filmnoir und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
9 neu ab EUR 6,72 4 gebraucht ab EUR 5,73

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Metropolis / Edition Deutscher Film
  • +
  • M - Eine Stadt sucht einen Mörder / Edition Deutscher Film
Gesamtpreis: EUR 24,04
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Gustav Fröhlich, Brigitte Helm, Alfred Abel, Heinrich George, Rudolf Klein-Rogge
  • Komponist: Gottfried Huppertz
  • Künstler: Aenne Willkomm, Otto Hunte, Karl Freund, Erich Pommer, Eugen Schüfftan, Erich Kettelhut, Günther Rittau, Fritz Lang, Karl Vollbrecht, Ernst Kunstmann, Konstantin Tschet, Walter Schulze-Mittendorf, Helmar Lerski
  • Format: PAL
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 16. Oktober 2009
  • Produktionsjahr: 2003
  • Spieldauer: 119 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B002LEZ2HO
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 23.462 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

s/w
Joh Fredersen, ein Großindustrieller, ist Herr über Metropolis, der glitzernden Stadt der Zukunft. Schatten und Licht liegen dort eng beieinander. Die Reichen vergnügen sich in den Freizeitgärten der Oberstadt, während die Arbeiter in die unterirdische Stadt ein erbärmliches Leben fristen müssen. Freder Fredersen, Sohn des Metropolis-Bosses, trifft eines Tages Maria, eine schöne, junge Frau aus der unterirdischen Stadt. Maria, in die er sich verliebt hat, führt ihn in die Unterwelt. Sie wird von den Arbeitern respektiert und verehrt. In der Armensiedlung brodelt die Stimmung! Die Arbeiter wollen nicht mehr länger im Elend leben. Es kommt zum Aufstand: Wissenschaftler Rotwang, ehrgeizig und dem alten Fredersen spinnefeind, verschleppt Maria und konstruiert eine mechanische Doppelgängerin, die die Arbeiter zur Revolution aufhetzt. Metropolis steht unter Wasser. Ein harter Kampf entbrennt...

VideoMarkt

Metropolis, die Großstadt der Zukunft, ist zweigeteilt: während die Reichen auf der Oberfläche leben, müssen die Arbeiter unter der Erde hausen. Freder, der Sohn des Herrschers Johann Fredersen, begibt sich in die "Unterstadt", weil er sich in Maria, die "Heilige der Unterdrückten", verliebt hat. Im Auftrag des besorgten Fredersen schafft der Erfinder Rotwang eine Doppelgängerin von Maria, die die Arbeiter zum Aufstand verleiten soll, um ihnen endgültig alle Rechte nehmen zu können. Der Plan geht zunächst auf: die aufgebrachte Menge fängt an, die Maschinen zu zerstören, und verursacht fast eine Überschwemmungskatastrophe, die jedoch von Freder und Maria im letzten Moment verhindert werden kann. Nachdem die falsche Maria auf einem Scheiterhaufen verbrannt wurde, versöhnt Freder seinen Vater und die Arbeiter.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 11 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

112 von 126 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nikioko am 6. Dezember 2009
... bis vor kurzem nur als Fragment einer geschnittenen Fassung erhalten gewesen. Die über 200 Minuten lange Urfassung galt lange Zeit als verschollen, bis eine Ausgabe dieses Weltdokumentenerbes letztes Jahr in Argentinien aufgetaucht ist. Die Murnau-Stiftung ist jetzt in der Lage, den gesamten Film bis auf eine stark beschädigte Szene zu rekonstruieren. Auf diese Fassung, die nicht vor nächstem Jahr rauskommen soll, würde ich warten.
7 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
53 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von theSilentNoirFreak am 24. Dezember 2009
"Metropolis" ist ein zeitloser, Genre-unabhängiger Film-Klassiker, das wird jeder Film-Historiker jeden Alters in jedem Winkel der Welt zu bestätigen wissen. Und jeder 'echte' Filmfreund sollte dies uneingeschränkt anerkennen können. "Metropolis" ist in vielerlei Hinsicht richtungsweisend für das (seit seiner Entstehung/Uraufführung 1926/27) zukünftige Kino gewesen und das gilt bis heute. Der erste Roboter der Filmgeschichte z.B. entstammt diesem Film, optische Anleihen (und gleichermaßen Homage) finden sich u.a. noch in "Blade Runner" und "Das Fünfte Element". Wie so oft allerdings, wenn es um die Kunst geht, wurde der Film zu seiner Zeit nicht sonderlich gefeiert, im Gegenteil: Diese Filmproduktion war in Deutschland die bis dato mit Abstand teuerste und brachte die UFA nahezu an ihren finanziellen Ruin, denn an den Kinokassen war "Metropolis" zunächst ein Flop. Die nächsten zwei Filme, die Regisseur Fritz Lang drehte, "Spione" & "Frau Im Mond" (beide ebenfalls tolle Filme) waren in ihrer Produktion deutlich kostengünstiger und wurden allgemein positiv aufgenommen. Von diesen Filmen haben heute viele gar keine Kenntnis. Als Fritz Lang's großer Klassiker aber gilt heute "Metropolis". Warum? Man kann wohl viel darüber spekulieren, jedoch unübersehbar ist Fritz Lang's - wie immer - erfolgreich umgesetzes Zusammenspiel der verschiedensten Komponenten, welches in "Metropolis" wohl seine höchste Vollendung gefunden hat. Visuelle Elemente des Expressionismus wurden kombiniert mit (für damalige Sichtweisen) nahezu futuristischen, gigantischen Großstadtkulissen und dort schweben bereits moderne "Gefährte" durch die Luft. Utopia pur!Lesen Sie weiter... ›
12 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Norbert TOP 500 REZENSENT am 5. Dezember 2010
Diese Rezension bezieht sich auf die in England erschienene Blu-Ray Ausgabe: Metropolis [Reconstructed & Restored] (Masters of Cinema).

Da das Erscheinungsdatum der neu restaurierten und rekonstruierten Fassung von Metropolis in Deutschland noch immer nicht feststeht, habe ich mir diese Version bei Amazon UK gekauft.

[Update: Der Film ist wahrscheinlich ab 14. Oktober 2011 Metropolis [Blu-ray] auch in Deutschland erhältlich.]

Der Film und die 55 minütige Dokumentation 'Die Reise nach Metropolis' liegen im deutschen Original mit abschaltbaren englischen Untertiteln vor.

Die Bildqualität ist dem Alter des Filmes entsprechend mehr als nur sehr gut.
Die Filmmusik wurde für diese Filmproduktion neu eingespielt, und steigert so den Filmgenuss noch ein Mal erheblich.

Den neu hinzugefügten Szenen, welche leider nur in einer stark beschädigten und beschnittenen 16 mm Kopie vorlagen, sieht man das Alter des Filmes zwar besonders an, doch kann ich die Leistung bei der Restaurierung dieses Materials, nachdem ich mir die Dokumentation 'Die Reise nach Metropolis' angeschaut habe, die bei der Restauration dieses Filmes geleistet wurde, nur in den höchsten Tönen loben.

Erst in der nun vorliegenden Fassung des Filmes liegen die verschiedenen Erzählstränge des Filmes für mich in einer logisch korrekten Abfolge vor, so dass dieses Weltdokumentenerbe (Programm der UNESCO zum Erhalt des dokumentarischen Erbes der Menschheit) endlich in einer wahrhaft meisterlich umgesetzten Fassung vorliegt.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von bernie am 18. August 2013
On the cover, we see a picture of the mechanical woman that is supposed to be a substitute for Hel a woman of Metropolis in 2026 that is watched over by Johhan 'Joh' Fredersen (Alfred Abel). He stole the heart of Hel from C.A. Rotwang, der Erfinder "The Inventor" (Rudolf Klien-Rogge) and married her. It was speculated that Hel fell for Joh's position of power more than love. Hel dies in childbirth.

Rotwang being lonely invents a robot replacement for Hel. Rotwang loses a hand in the process. We see the machine person Hel on the poster the same way Joh saw it when he learned of its existence.

Meantime it looks like Jon's son Freder Frederson (Gustov Fröhlich) has been smitten by a kindly girl Maria (Brigitte Helm) with a mission. This mission is stated in the beginning credits as the "Head" and the "Hands" will be brought together by the "Heart."

Joh must squelch the son's infatuation with Maria and put the workers in their place.

Looking at the sight of Rotwang's machine person, an evil plan forms in Joh's mind. Little does he know what plan is in Rotwang's mind.

However, we do.

Hel is the name of the queen of Helheim, the Norse underworld.

This is a 1927 movie, made at the UFA studios. Learn more of UFA in the book "The UFA Story: A History of Germany's Greatest Film Company" by Klaus Kreimeier. It is quit innovative with the visuals. Different versions have different background music. The film misses the message of the book but stands well on its own.

The Ufa Story: A History of Germany's Greatest Film Company 1918-1945
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen