holidaypacklist Hier klicken Kinderfahrzeuge Unterwegs_mit_Kindern Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Wein Überraschung HI_BOSCH_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen45
4,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Juni 2000
Die DVD Cunning Stunts enthält den 140 minütigen Mitschnitt eines Konzertes der Load-Tour, aufgenommen in Fort Worth, Texas am 9. und 10. Mai 1997. Beide DVDs enthalten insgesamt 20 Songs und ein Medley bestehend aus 6 Songs der Alben "Kill'em All" und "Ride The Lightning". Die 20 Songs sind eine sehr gute Auswahl aus fast zwei Jahrzehnten der Band, die hier eindrucksvoll beweist, dass sie auch nach all den Jahren immer noch erstklassig ist und zu den besten Live-Bands überhaupt gehört.
Das Bild ist von hoher Qualität, Farben und Kontraste einwandfrei. Als Tonausgabe kann Dolby Digital AC3 Surround oder Stereo-Ton gewählt werden, wobei hier aber eindeutig AC3 Sourround vorzuziehen ist, auch wenn man über keinen entsprechenden Receiver verfügt, da die Bitrate höher ist als bei Stereo. Atmosphärische und klangliche Qualität gehören zur Spitzenklasse, wobei der Ton ruhig noch etwas voller klingen könnte. Die Arrangements halten problemlos Vergleiche mit Studioaufnahmen stand. Als Extra sind bei drei Songs 'Multiple Angles' verfügbar, wodurch man jedes Bandmitglied auch einzeln 'beobachten' kann. Ein weiteres Extra sind ca. 1000 Fotos, die während der gesamten Tour entstanden sind, die man allerdings nur fast unbeeinflussbar als Dia-Show mit Hintergrundmusik anschauen kann (ein Archiv mit Möglichkeit zur einzelenen Auswahl wäre besser gewesen), sowie einige interessante Kommentare von Crew- und Bandmitgliedern. Alles in allem ist die Cunning Stunts DVD ein Muss für jeden Metallica Fan, so ersetzt sie auch fast schon einen Konzertbesuch. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2002
also ich hab schon mehrere konzert-dvd's gesehn aber das ist wirklich der hammer...das konzert begeistert von der 1. bis zur letzen minuten mit wirklich gut gesungen liedern von james hetfield...die bühnenshow ist wirklich spitze und die ein oder andere attraktion überascht wohl alle fans in der halle, die sich kaum noch halten konnten...fazit: ich liebe diese scheibe und guck sie mir im mom min. 1x am tag an ;) ....einfach nur WOW!
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2005
Wir befinden uns in Fort Worth in Texas. Datum: 9-10. Mai 1997. Metallica geben ein Konzert, was auch aufgenommen wird und zuerst auf VHS und später dann natürlich auch auf DVD erscheint. Zum Konzert:
Die Tour zum "schwachen" Album Load. Was aber nicht heißt das viele Songs von der Load gespielt werden!! Dieses mal ist kein "The ecstasy of gold" als Intro vorgesehen, sondern die Jungs jamen ein wenig Bad Seed. Und dann gehts auch schon mit der geilen Setlist los:
-------------------------
Disc 1:
So What
Creeping Death
Sad But True
Ain't My Bitch
Hero Of The Day
King Nothing
One - (Sind dabei eigentlich Leute erblindet??)
Fuel
Bass/Guitar Doodle -(Forever Jason - Was für eine Melodie)
Nothing Else Matters
Until It Sleeps
For Whom The Bell Tolls
Whereever I May Roam
Fade To Black - (Ein wahrer Übersong, der durch das Bild zum ÜberÜbersong wird)
Kill/Ride Medley:
Ride The Lightning
No Remorse
Hit The Lights
The Four Horseman
Seek & Destroy
Fight Fire With Fire
-------------------------
Disc 2:
Last Caress
Master Of Puppets
Enter Sandman
Am I Evil?
Motorbreath
Ich denke zu den Liedern selber muss ich hier nicht viel sagen. Aber man sieht das sehr viel aus den Jahren 82-89 dabei. Es ist auch eine wirklich geile Show. Besonders One, Enter Sandman und Until it Sleeps haben geile Lichteffekte...
Zur DVD:
Das Bild und der Ton (5.1) sind erste Sahne.
Features gibt es mehr als genug. Berichte zu Bühnenshow, Kirks Gitarrenshow, 10 Minuten vor der Show, Kontakt mit Fans usw.
Also selbst wer schon die VHS Version hat, dem kann ich immer noch empfehlen sich die DVD Version zuzulegen. Es lohnt sich!!
11 Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2006
Mal Vorab: Die DVDs beinhalten wie schon erwähnt einen Gig von der Tour zum Album "Load".

Gerade am Anfang der ersten DVD werden deshalb auch einige Songs von dieser Platte gespielt, zu denen man sicherlich geteilter Meinung sein kann. Allerdings gehören diese 4-5 Songs sicher nicht zur Metallica-Extraklasse. Die restliche Setlist ist ganz OK bis gut, reißt mich aber nicht wirklich vom Hocker! Mal ganz vom Album "Load" und der Setlist abgesehen war die Zeit der Ende der 90er meiner Meinung nach eine der besten Live-Zeiten von Metallica, und folglich ist auch die musikalische Qualität dieses Konzert erstklassig. Ton und Bild sind bis auf sehr wenige Ausnahmen ebenso einwandwandfrei. Die Regie, die sehr extravagante Bühnenshow und auch die guten Extras die mich manches Mal ins Schmunzeln brachten sind ebenfalls sehr gut. Trotzdem gibts keine 5 Sterne! Das liegt zum einen an der schon erwähnten Setlist, am gesanglich extrem verhunzten "Nothing Else Matters" (wirklich grausam!...) und an der Tatsache, dass der Kultsong "Master of Puppets" wie so oft um die harmonische (und beste) Hälfte des Songs beschnitten wurde, was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann! Außer dem halte ich die Zusammenstellung des "Kill/Ride Medleys" für ziemlich ungünstig. Da fehlen Songs wie zum Beispiel "Whiplash"...auf der anderen Seite hätte ich mir zum Beispiel "Seek & Destroy" in voller Länge gewünscht. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

Insgesamt kann man diese Doppel-DVD aber durchaus ruhigen Gewissens empfehlen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2007
Metallica, spielen eines ihrer besten Konzerte (nur die von Live Sh*t sind besser). Los GehtŽs , zuerst kommen die Jungs mal in die Arena und jammen ein bisschen Bad Seed, danach gehts mit So What los, ich finde dass das ihr bester Coversong ist(5/5). Weiter gehts mit dem ersten Kracher Creeping Death(5/5). Danach kommt ein Song der mir weniger gefällt, Sad but True (langweilig)(2/5).Aint My Bitch , der beste Song vom Album Load, gefällt mir Live sehr gut, hier kann man auch zum ersten mal die verschiedenen Kamerawinkel betrachten(5/5). Hero of the Day ,auch ein guter Load Song(5/5). Jetzt kommt aber leider wiedet ein Langweiler: King Nothing(2/5). One ist der nächste Song. Wow , Live ist das,nach Master of Puppets, der beste Song , er gehört zum Standardprogramm jeder Show, genial(10/5). Weiter gehts mit dem damals noch unveröffentlichten Fuel (beste Reload Song), dem Publikum gefällts (5/5).Jetzt kommt das Bass and Guitar Doodle , na ja ein Lückenfüller eben , Kirk spielt die Melodie von Welcome Home (Sanitarium) , die Fans werden jedoch enttäuscht (3/5) , na ja enttäuscht ist vielleicht zu hart gesagt den jetzt kommt Nothing Else Matters ,James singt es schlecht , jedoch muss man noch sagen das er gerade eine Verkühlung überstehen musste (4/5). Der Song mündet in Until It Sleeps.(4/5). Bei den nächsten zwei Song kann man wieder das Kamerafeature benutzen. For Whom the Bell Tolls , ein tolles Bassspiel von Jason und ein euphorischer Fan der auf die Bühne rennt machen diesen Klassiker perfekt(5/5).Wherever I May Roam , schnell auf die Skip-Taste drücken Langeweilealarm(1/5). Aber jetzt kommt Tallicas beste Ballade Fade to Black . Wahnsinnnnnnnnnnnnnnnnnnn.(10/5). Kill/Ride Medley , klingt gut ist aber gigantisch. Wow , was die Jungs da leisten (10/5). Jetzt wird auf Disk 2 gewechselt. Begonnen wird mit einem Leper Messiah Jam. Last Caress ist der erste Song auf Disk 2 . Guter Coversong(4/5). Jetzt kommt der Klassiker , der beste Metallica , nein der beste Metal Song überhaupt : MASTER OF PUPPETS, das leider nur bis vor dem Melodiösen Teil geht. Warum nur , auf S&M wird er ganz gespielt in Seattle (89) auch aber warum wird er in Fort Woth nicht Live gespielt , ich weiß das es nicht das erste Mal ist. Leider nur 4 von 5 Sternen (4/5). Enter Sandman , Lied gut , Bühnenshow GRANDIOS. Die Bühne stürzt nämlich ein. (5/5) , für die Show. Am I Evil? wird jetzt gespielt mit einer coolen Hammett Gitarre (4/5). Nun kommen wir zum letzten Song Motorbreath , Speedklassiker aller erster Sahne (5/5). Weiterhin gibt es noch tolles Bonusmaterial (Pre Show, Kirks Guitars....) Nach der Live Shit Box , ist das die beste Live DVD überhaupt. Metal Up Your ASS!!!!!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2000
Also liebe Kunden, was dem Zuschauer (und besonders Hörer) hier geboten wird, das bricht alle Grenzen und man möchte am liebsten mitten drin sein an dem Tag, an dem dieses geniale Konzert gespielt wurde. Schlicht brillant: Harter Sound in atemberaubender Geschwindigkeit, klasse Akustik und Optik und die beste Heavy-Metal-Band der Musikgeschichte von ihrer umwerfendsten Seite! Allein James Hetfields äußerst unterhaltsame (wenn auch verbal sehr, sehr harte) Ansprachen an das (ausrastende) Publikum sind den Preis wert. Dazu kommen nahezu alle Song-Giganten, die Metallica je geschrieben hat und eine Live-Performance (Pyrotechnik, Lichteffekte, riesige Bühne), die einem die Augen übergehen läßt. Absoluter Höhepunkt: Der (perfekt) gestellte Unfall gegen Ende, bei dem fast die gesamte Bühne zusammenbricht und nur noch Metallica und ein paar Glühbirnen zu sehen sind. Fazit: KAUFEN!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2003
Auch wenn die Alben Load und Reload nicht zum besten gehören, was Metallica gemacht hat, ihre Konzerte haben die Erwartungen der Fans immer voll erfüllt. Wer sich davon überzeugen will, muss sich nur diese DVD zulegen. Klasse, was die Vier da in Texas auf der Bühne abgeliefert haben!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2000
zuerst legt man diese dvd in die anlage und traut nach gut fünf minuten seinen augen und besonders seinen ohren nicht mehr: das bild bleibt 140 minuten auf höchstem niveau, die zusatzinformationen sind unglaublich interessant und informativ und das eigentlich unfaßbare liegt in der tonqualität: fünf seperat getrennte kanäle und ein tieftöner, der seinem namen alle ehre macht, machen cunning stunts zu DER musik-dvd für alle metallica-fetischisten... anm: eignet sich wunderbar als demonstrations dvd für die eigene heimkinoanlage
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2006
Eine sehr gelungene Show einer der besten Metal-Bands. Man bekommt einen tollen Überblick über die ersten ca. 15 Jahre der musikalischen Band-Geschichte. Bild- und Tonqualität sind gut. In den enthaltenen Interviews und Backstage-Material bekommt man sogar noch ein bißchen mehr von der Band mit als nur On-Stage. Auch sehr interessant ist die Möglichkeit, bei drei Songs ("Ain´t my bitch", "For whom the Bell tolls" und "Wherever I may roam") zwischen 5 verschiedenen Kameras zu wählen, sprich einmal die Standard-Spur und dann jedes Bandmitglied einzeln.
Die Stunt-Show kurz vor Schluss ist schön anzusehen, sieht man nicht auf jedem Konzert...
Enthält ein tolles Medley, in dem nur Songs von den ersten beiden Alben ("Kill em all" und "Ride the lightning") gemixt wurden.
Zum Zeitpunkt des Konzertes war das Album "Reload" noch nicht veröffentlicht, es wird lediglich ein Song ("Fuel") daraus live vorgestellt.
Der einzige Grund warum die DVD von mir keine 5 Sterne bekommt ist die meiner Meinung nach schlechte Gesangs-Qualität von James Hetfield. Das fällt mir zum Beispiel bei Klassikern wie "Nothing else matters" auf, die durch den Gesang live meist verschlimmert werden. Aber das ist ja Geschmackssache.
Alles im Allem aber Kauftipp, gut gelungen!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2001
Ich muss sagen....das video ist echt hammer genial.Du Jungs von MetallicA haben mal wieder gezeigt wer der Herr im Ring ist!!Alte sowohl auch neue Lieder sind vorhanden.Es gibt sogar ein Kill/Ride Madley was richtig gut gelungen ist!!
so wie der Name schon sagt(Cunning Stunts)verbirgt sich ein Spektakel im laufe des Videos!!
Echt gute Qualität und MetallicA hat bewieden das sie ausdauernt "genial" live singen und spielen können!!!!!!!!!!!!!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden