Messerscharf und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Messerscharf ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Messerscharf Taschenbuch – 1. Juli 2011

8 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
EUR 8,99 EUR 0,78
59 neu ab EUR 8,99 7 gebraucht ab EUR 0,78

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Messerscharf + Blutleer + Das dunkle Netz der Lügen: Historischer Kriminalroman
Preis für alle drei: EUR 28,48

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 304 Seiten
  • Verlag: rororo (1. Juli 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499256797
  • ISBN-13: 978-3499256790
  • Größe und/oder Gewicht: 11,5 x 2,3 x 19,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 521.525 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Silvia Kaffke, geboren 1962 in Duisburg, studierte Publizistik und Germanistik. Im Jahre 2000 debütierte sie mit ihrem Kriminalroman «Messerscharf». Sie erhielt dafür den Kulturförderpreis für Literatur der Landeshauptstadt Düsseldorf. Silvia Kaffke lebt in Duisburg-Ruhrort.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Eolienne am 28. Juli 2011
Format: Taschenbuch
Messerscharf

Die interessierten LeserInnen mögen Inhaltsangabe und Autorenprofil älteren Rezensionen oder dem Klappentext entnehmen. Viel Gutes ist bereits über diesen Kriminalroman berichtet worden, dem ich mich anschließen möchte, ohne wiederzukäuen: Der Plot ist ausgesprochen spannend, gut recherchiert, brillant und psychologisch dicht erzählt und immer wieder für eine Überraschung gut, wie es sich für einen guten Krimi gehört!

Was mich persönlich beeindruckt hat, ist, wie S. Kaffke mit meiner Erwartungshaltung spielt, wie sie genau zu wissen scheint, dass mein Instinkt von Anfang an auf der richtigen Spur ist, sich der kluge Kopf aber, durch Vor-Urteile beschränkt und falsche Fährten abgelenkt, bis zum Ende in die Irre führen lässt. Sehr fein auch, wie sie die Abstufungen menschlicher Abgründe skizziert, ohne in Schwarz-Weiß-Platitüden zur verfallen, wie z. B. bei der angesprochenen SM-Thematik.

Kleiner Tipp für Männer: nicht gleich die Augen verdrehen, weil neben der Action auch eine Liebesgeschichte erzählt wird. Die ist nämlich auch für Euch lesbar: Sie klebt nicht!

Es gibt Bücher, die lassen sich parallel zu anderen Büchern lesen oder in Tagesportionen einteilen. Messerscharf gehört definitiv zur anderen Sorte, bei der ich zwar versuche, so lange wie möglich etwas davon zu haben, die mich dann aber doch nicht eher loslässt, bis ich die allerletzte Zeile gelesen habe - und die mich Haltestellen vergessen lässt, an denen ich eigentlich hätte aussteigen müssen.

Zum Glück liegt noch ein Band von S. Kaffke auf meinem Nachttisch... aber das ist eine andere Geschichte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von josette am 29. Mai 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Nach vielen Empfehlungen und Loberweisungen las ich das Buch. Der Plot ist überschaubar. In der Mitte des Buches zeichnet sich ab, wer der Mörder ist. Eine Kriminalkommissarin mit "Profilerausbildung", die mangels Recherche der Autorin nicht weiter vertieft wird, landet aufgrund vorheriger Fehlschläge beinahe als Nomadin auf der Straße, bekommt ihr Leben wundersamerweise schnell wieder in den Griff und wird von einem wohlhabenden schweigsamen Menschenfreund aufgelesen, der selbst in Verdacht gerät. Dessen masochistisch/sadistischer Bruder prügelt auf seine Ehefrau ein und wird auch verdächtig. Das war alles etwas zuviel des Guten. Kein Vergleich zu den großen Krimiautoren sondern die übliche Lokalkoloritkrimiliteratur, wie sie gerade so in ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ruth Trapp am 2. August 2011
Format: Taschenbuch
Wer Krimis gerne liest sollte auch dieses Buch lesen! Messerscharf beschreibt eine starke Frau die sich ihren eigenen Schwächen stellt und sich durch die Wirren der Gedankenwelt eines Serienkillers arbeitet und ihm Stück für Stück näher kommt. Das Buch ist kurzweilig geschrieben und sehr schön Nachvollziehbar. Charaktere und Örtlichkeiten werden harmonisch in die Handlung eingeführt und vermitteln einen klaren Hintergrund auch wenn die Eigenheiten des Ruhrgebiets nicht jedem bekannt sind. Dieses Buch macht neugierig auf weitere Fälle der BKA-Spezialistin Barbara Pross!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von 'Buchwelten' VINE-PRODUKTTESTER am 20. Februar 2012
Format: Taschenbuch
Barbara Pross ist ein perfektes Beispiel für Menschen, die von ganz oben nach ganz unten abstürzen.

Sie war eine sehr erfolgsbesaitete BKA Ermittlerin, die als (in den Staaten geschulte) Profilerin in vielen Mordermittlungen absolut erfolgreich und von Kollegen und Vorgesetzten für ihren Instinkt und ihre Fähigkeiten sehr geschätzt war.

Doch die letzte Ermittlung hat sie zu einem seelischen Wrack gemacht, hat sie gefühlsmäßig zu sehr mitgenommen und sie hat sich für ein Jahr beurlauben lassen, in der Hoffnung sich zu erholen und wieder zu sich selbst zu finden.

Doch ihr Plan geht nicht auf. Sie lässt sich gehen und ihre Wohnung verwahrlost zusehends. Dreckige Wäsche, nicht gespültes Geschirr und Barbara Pross kann sich nicht aufraffen irgendetwas an ihrer Situation zu ändern.

Das einzige was ihr noch zu gefallen scheint ist, draußen zu sein. Sie lebt in Frankfurt und es zieht sie immer wieder hinaus in die Strassen und vor allem zum Bahnhof, wo sie sitzt und die Menschen beobachtet: Obdachlose, Drogenabhängige und Stricher.

Als sie wieder einmal am Hauptbahnhof rumhängt fällt ihr Blick zufällig auf eine Zeitung und die Schlagzeile 'Mord in Düsseldorf' zieht sie an. Einer spontanen Eingebung folgend kauft sie sich eine Zugfahrkarte nach Düsseldorf. Sie hat nichts dabei, nur die Klamotten die sie am Leibe trägt und ihr Portemonnaie mit ein wenig Geld darin.

In Düsseldorf angekommen weiß Barbara nun nicht, was sie eigentlich dort soll und natürlich auch nicht wo sie hin soll. Sie trifft die Obdachlose Doris, einst sorgende Mutter von zwei Kindern, die nun dem Suff erlegen ein Pennerdasein lebt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden