Menschen und Mächte und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Menschen und Mächte ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von FatBrain
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Menschen und Mächte Broschiert – 7. November 2011


Alle 46 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 16,99
EUR 14,95 EUR 5,65
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 0,52
78 neu ab EUR 14,95 15 gebraucht ab EUR 5,65 2 Sammlerstück ab EUR 6,50

Wird oft zusammen gekauft

Menschen und Mächte + Ein letzter Besuch: Begegnungen mit der Weltmacht China + Außer Dienst: Eine Bilanz
Preis für alle drei: EUR 51,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 544 Seiten
  • Verlag: Pantheon Verlag (7. November 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570551571
  • ISBN-13: 978-3570551578
  • Größe und/oder Gewicht: 13,7 x 4,4 x 21,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 343.821 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Helmut Schmidt hat mehr als eine Karriere gemacht. 1918 in Hamburg geboren, geriet der Wehrmachtsoffizier während des Zweiten Weltkriegs in britische Kriegsgefangenschaft und trat nach seiner Rückkehr nach Deutschland der SPD bei. Bald danach war er bei der Behörde für Wirtschaft und Verkehr tätig und von 1961 bis 1965 Innensenator von Hamburg. Nach mehreren Ministerposten im Bundeskabinett und dem Rücktritt Willy Brandts wurde er 1974 Bundeskanzler. Nach zwei gewonnenen Wahlen wurde Schmidt 1982 durch ein konstruktives Misstrauensvotum gestürzt. Es folgte seine Herausgeberschaft des Wochenmagazins "Die Zeit" und seine herausragende nationale und internationale Position als kettenrauchender Elder Statesman mit großem wirtschaftspolitischem Sachverstand.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Helmut Schmidt, Bundeskanzler a. D., geboren 1918 in Hamburg, ist seit 1983 Mitherausgeber der ZEIT. Er ist einer der bekanntesten und beliebtesten Politiker und Publizisten in Deutschland, seine Bücher wurden allesamt zu Bestsellern, u.a. »Menschen und Mächte« (1987), »Die Mächte der Zukunft« (2004), »Außer Dienst« (2008), »Vertiefungen. Neue Beiträge zum Verständnis unserer Welt« (2010), »Kindheit und Jugend unter Hitler« (2012) sowie »Ein letzter Besuch. Begegnungen mit der Weltmacht China« (2013).

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 22. Oktober 1999
Format: Gebundene Ausgabe
Seit dem Erscheinen des Buches 1987 hat sich das politische Weltbild dramatisch geändert. Ein großer Teil des Buches beschäftigt sich mit der deutschen Teilung und bzw. der Sowjetunion, die ja nun beide nicht mehr existent sind. Aber gerade in dieser "Un-Aktualität" liegt der große Reiz dieses Buches für den heutigen Leser. Schmidt beschreibt desöfteren wie er sich die Zukunft Europas bzw. der Welt vorstellt. Natürlich konnte er nicht die tatsächlichen Entwicklungen vorhersehen, aber seine Darstellung der Weltmächte und seine politischen Prognosen verdeutlichen einem die damalige Situation und machen sie nachvollziehbar für die Mitglieder der jungen Generation (z.B. ich). Schmidt erläuter auch recht ausführlich seine außenpolitische Handlungsweise (z.B NATO-Doppelbeschluß) und liefert Hintergrundinformationen wieso er zu diesen Entscheidungen kam. Alles in allem ein faszinierendes Buch das Einblicke in die WEltpolitik der 70er und frühen 80er Jahre liefert, natürlich nur einen subjektiven Einblick.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Günther TOP 100 REZENSENT am 12. November 2011
Format: Broschiert
"Wer den Frieden in der Welt haben will, der muß auch bereit sein, dafür etwas zu geben!"
Mit diesem Satz endet dieses 470 Seiten* starke erste Buch der Trilogie politischer Erinnerungen von Helmut Schmidt. Während die meisten seiner bisher zirka 40 Buch-Veröffentlichungen (Stand Ende 2011) konkreten Themen zugewandt sind, in denen sich Erinnerungen, Einschätzungen und Analysen der gegenwärtigen Situation und daraus abgeleitete Prognosen und Handlungs-Empfehlungen für die Zukunft finden, legte er 1987 mit "Menschen und Mächte" den ersten Band seiner politischen Erinnerungen vor.

Politische Erinnerungen ist nicht gleichzusetzen mit Autobiographie! Eine Autobiographie im herkömmlichen Sinne der ganzheitlichen Selbstbespiegelung gibt es von Helmut Schmidt nicht, wird es auch nicht geben. Das müssen Biographen übernehmen.
Diese Haltung hielt Schmidt erfreulicherweise aber nicht davon ab, zumindest Erinnerungen an besondere und hervorhebenswerte Situationen und Begegnungen seines öffentlichen politischen Lebens niederzuschreiben. So gewinnt der Leser sehr gute Einblicke hinter die Kulissen von Gipfeltreffen auf höchster politischer internationaler Ebene, von Verläufen kritischer Situationen, die Mühsal mit oft allzu menschlichen Befindlichkeiten auch in höchsten Regierungskreisen, aber auch von humorvollen Albernheiten zwischen Staats-Chefs.

In "Menschen und Mächte" konzentriert sich Schmidt auf Begebenheiten mit den Weltmächten USA, Sowjetunion und China. Letzteres so zu betrachten war 1987 noch keineswegs selbstverständlich!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 15. März 2000
Format: Taschenbuch
Zwar lassen die Entwicklungen seit 1989/90 dieses Buch äusserst unzeitgemäss und überholt erscheinen. Dennoch ist es hochinteressant, einmal in die Zeit des Kalten Krieges wieder einzutauchen, um festzustellen, wie prekär die damalige Weltlage und wie schwierig es für Bundeskanzler Schmidt teilweise war, seine Interessen im Orchester der Weltmächte durchzusetzen. Sehr lehrreich für politikinteressierte Menschen und nicht das einzige interessante Buch von Helmut Schmidt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Günther TOP 100 REZENSENT am 13. November 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Wer den Frieden in der Welt haben will, der muß auch bereit sein, dafür etwas zu geben!"
Mit diesem Satz endet dieses 470 Seiten starke erste Buch der Trilogie politischer Erinnerungen von Helmut Schmidt. Während die meisten seiner bisher zirka 40 Buch-Veröffentlichungen (Stand Ende 2011) konkreten Themen zugewandt sind, in denen sich Erinnerungen, Einschätzungen und Analysen der gegenwärtigen Situation und daraus abgeleitete Prognosen und Handlungs-Empfehlungen für die Zukunft finden, legte er 1987 mit "Menschen und Mächte" den ersten Band seiner politischen Erinnerungen vor.

Politische Erinnerungen ist nicht gleichzusetzen mit Autobiographie! Eine Autobiographie im herkömmlichen Sinne der ganzheitlichen Selbstbespiegelung gibt es von Helmut Schmidt nicht, wird es auch nicht geben. Das müssen Biographen übernehmen.
Diese Haltung hielt Schmidt erfreulicherweise aber nicht davon ab, zumindest Erinnerungen an besondere und hervorhebenswerte Situationen und Begegnungen seines öffentlichen politischen Lebens niederzuschreiben. So gewinnt der Leser sehr gute Einblicke hinter die Kulissen von Gipfeltreffen auf höchster politischer internationaler Ebene, von Verläufen kritischer Situationen, die Mühsal mit oft allzu menschlichen Befindlichkeiten auch in höchsten Regierungskreisen, aber auch von humorvollen Albernheiten zwischen Staats-Chefs.

In "Menschen und Mächte" konzentriert sich Schmidt auf Begebenheiten mit den Weltmächten USA, Sowjetunion und China. Letzteres so zu betrachten war 1987 noch keineswegs selbstverständlich!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen