Mensch Kotschie 2008

Amazon Instant Video

In HD erhältlichAuf Prime erhältlich
(6)

Jürgen Kotschie steht kurz vor seinem 50. Geburtstag. Anstatt jedoch stolz auf die Errungenschaften seines Lebens zurückzublicken, verfällt er in einer Krise. Aber, alles kommt ihm sinnlos vor. Vorallem, taucht auch ständig seine ehemalige Geliebte Carmen in seinen Träumen auf. Kotschie, der sonst realistisch ist, wagt einen Ausbruch aus den alten Strukturen.

Darsteller:
Stefan Kurt,Claudia Michelsen
Laufzeit:
1 Stunde, 32 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Drama, Komödie
Regisseur Norbert Baumgarten
Darsteller Stefan Kurt, Claudia Michelsen
Nebendarsteller Ulrike Krumbiegel, Axel Werner, Maximilian Mauff
Studio Falcom
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

3.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ole Klemm am 27. Mai 2012
Format: DVD
Ein Melodram allererster Güteklasse, so wunderbar, dass man am Ende des Filmes Tränen in den Augen hat und einfach glücklich ist. Das schaffen nur ganz, ganz wenige Filme.

Den Inhalt möchte ich nicht beschreiben, ein Film sollte man nicht erlesen, sondern erleben, anschauen.

Wer glaubt, dass es sich bei diesem Film wirklich um eine Komödie handelt, irrt. Tragikkömodie träfe es eher, wird diesem Film aber eigentlich nicht gerecht, da er so viel mehr ist. Es geht nicht nur um einen Mann in der Midlife-Crisis, es geht um einen Mann, der von Lügen und Oberflächlichkeit umgeben ist und sich dieser Tatsache erst spät - aber gerade noch rechtzeitig - bewusst wird.

Die großartige Story wird von atemberaubend aufmerksam eingefangenen Bildern und einer unvergleichlichen musikalischen Untermalung abgerundet. Bei diesem Film stimmt alles, nicht nur fast alles, nein: wirklich alles. Ein Film, der dem deutschen Spießbürgertum, der so perfekten, aber stinkverlogenen Illusion, den Spiegel vorhält. Viele Zuschauer werden meinen, dass so etwas bei einem selbst nicht passieren könnten, aber ich bin überzeugt davon, dass es viel mehr "Familie Kotschie" in Deutschland gibt, als man sich selbst eingestehen mag.

Ansehen lohnt sich! Sie werden begeistert sein und mehr bekommen, als sie erwartet haben. Darauf gebe ich mein Ehrenwort.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 16. August 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
Dieser Spruch auf einem alten Foto geht Jürgen Kotschie(Stefan Kurt) nicht mehr aus dem Kopf. Auf dem Bild ist Carmen Schöne(Ulrike Krumbiegel) zu sehen, mit der Kotschie vor acht Jahren "etwas hatte". Jetzt wird Kotschie 50 und ist ziemlich durcheinander. Seine Frau Karin(Claudia Michelsen), Sohn Mario(Max Mauff) und der demente Vater(Axel Werner), der im Heim untergebracht ist, sorgen auch nicht gerade dafür, dass es Kotschie besser geht. Karin geht in Vorbereitungen für Kotschies Geburtstag auf, Mario nimmt mit, was er bekommen kann, kümmert sich ansonsten aber nicht um die Eltern und Vater Kotschie lebt in einer eingekapselten Welt, deren Mittelpunkt eine Fernbedienung ist. Auch auf der Arbeit findet Kotschie keine Erfüllung. Mit seinen Chefs kommt er nicht klar und sein Job in der Baufirma frustriert ihn zunehmend.
Was folgt ist Schlaflosigkeit, Schweißausbrüche und ein Zusammenbruch. Jetzt fehlt nur noch der letzte kleine Anstoß für eine Midlife-Krise, die so tief ist wie der Grand Canyon. Natürlich kommt dieser Anstoß und der sorgt dafür, dass Kotschie sich auf den Weg macht. Sein Ziel ist Carmen, aber wo er letztendlich ankommt, dass weiß er selbst nicht...

Norbert Baumgarten hat seinen Kotschie ziemlich extraordinär zusammengebastelt. Der Film braucht eine Weile, ehe man in der Geschichte ist. Dabei macht es Baumgarten dem Zuschauer mit surrealen Szenen, Chormusik, Familienbildern und einer gewissen statischen Darstellung von Kotschies Leben nicht einfach. Nach ca. zwanzig Minuten ist diese "Kennenlernphase" jedoch beendet und ab da gewinnt der Film unglaublich. Mit eingestreuten Slapstickszenen, wie z.B.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von N. I. Body TOP 1000 REZENSENT am 10. November 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Kotschie ist 50 Jahre alt und hat genau das, was als erstrebenswert gilt: Frau, Haus, Sohn, großes Auto und einen guten Job. Dennoch erscheint ihm das alles immer sinnloser. Er flüchtet immer mehr in Fantasien von einer verflossenen Liebschaft. Als dann auch noch sein Vater stirbt ändert er sein gewohntes Verhalten radikal...

Der Film ist eine Mischung aus Drama und Komödie und zeigt den Burnout eines 50 jährigen. Die Ausgangslage ist fast genau dieselbe wie bei "Das erstaunliche Leben des Walter Mitty" von und mit Ben Stiller. Das Ergebnis ist jedoch grundlegend anders. Kotschie bietet viele schräge, traurige, bizarre, lustige und befremdliche Momente. Kotschie ist viel näher an der Realität als die träumerische Happy-End-Hollywoodkomödie von Ben Stiller. Ich fand Mensch Kotschie deshalb unterhaltsamer und gesellschaftskritischer. Nur als Beispiel sei die Szene genannt, in der Kotschie durch ein Feld läuft und sein, vorher noch tapfer weggeworfenes, Handy wiederzufinden versucht. Für Filmliebhaber ist es sicher interessant, beide Filme in direkten Vergleich zu setzen.

An Bild- und Tonqualität (DD 5.1) der DVD habe ich nichts auszusetzen. Als Extra sind Making Of und der Trailer enthalten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen