Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,86 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Mensch-Hund-Harmonie: Unterordnung auf neue Art (Tiere erleben) Gebundene Ausgabe – Illustriert, 7. Februar 2000

13 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, Illustriert
"Bitte wiederholen"
EUR 3,29
8 gebraucht ab EUR 3,29

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 255 Seiten
  • Verlag: Gräfe und Unzer; Auflage: 1. (7. Februar 2000)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3774210071
  • ISBN-13: 978-3774210073
  • Größe und/oder Gewicht: 24,2 x 19 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 313.317 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Klappentext

Lind-art, die neue Art, mit Hunden umzugehen, besticht durch Kreativität, Einfühlungsvermögen und eine Reihe neuer Methoden. Stimulation wird bei Ekard Lind erstmals nicht auf Beute oder Futter beschränkt, sondern bezieht alle Motivationsbereiche ein, die dem harmonischen Miteinander dienen und die Teampartner Mensch und Hund motivieren: Bewegung, Haltung, Berührung, Mimik, Gestik, Akustik, Futter und Beute. An Stelle von Zwang und Druck treten Lust, Freiwilligkeit und Engagement. Das Ergebnis lässt sich sehen: Mensch und Hund in Harmonie, vom Familienbegleiter bis hin zu sportlichen Leistungen jedweder Richtung und auf höchstem Niveau.

Ein neuer Weg in der Hundeausbildung vin der Unterordnung zur Einordnung Lust anstelle von Muss Üben bleibt Spielen - alle Übungen Schritt-für-Schritt -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ekard Lind war ursprünglich Musiker und" beschäftigte sich nebenbei intensiv mit der Zucht und Ausbildung von Hunden. Nach einem Unfall machte der erfolgreiche Komponist, Solist und Hochschulpädagoge aus Salzburg sein Hobby zum Beruf. Heute ist er einer der innovativsten Kynologen und international bekannt als Begründer der LIND-art (registered trademark), einer neuen, hochqualifizierten Spiel- und Motivationslehre in der Hundeausbildung.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

38 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 30. November 2000
Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch zeigt den wirklich spielerischen Aufbau der sportlichen "Unterordnungsübungen". Das ist keine Unterordnung (Mensch=Chef, Hund=Untergeordneter, der gehorchen MUSS), sondern Team work. Es ist auch keine "Abrichtemethode" über den Jagd- und Beutetrieb!!! Das ist Spiel, abgeleitet aus dem Spielverhalten der Hunde und berücksichtigt eigentlich alle Motivationsbereiche, wenn auch (leider) das Beutespiel in diesem Buch so stark überbetont wird, das anscheinend mancher meint das Anbeißen und Festhalten der Beute sei die Hauptsache (in Hunde Zeitschriften standen unglaubliche Kritiken, das diese Beutespielerische Ausbildung Hunde scharf und unkontrollierbar machen würden - die haben das Prinzip gar nicht verstanden, weil sie nicht wollten, oder weil Lind teilweise nicht besonders verständlich schreibt, das kann man nicht wissen). Der Hundeführer führt das Spiel an und bleibt damit der Führer. Tüchtigkeit, d.h. Aktivität des Hundes wird belohnt, was den Hund dazu veranlaßt sich aktiv am Geschehen zu beteiligen, und ihn motiviert. Die Ausführung der Übungen, ohne Zwang gelehrt, führt zur freiwilligen Ausführung (gut dargestellt in den Büchern von B. Laser, M. Pietralla und M. Spector über das Clickertraining). Viele Ideen und methodische Aspekte sind hervorragend, wenn allerdings auch Herr Lind nicht der alleinige "Erfinder" ist, sondern nur derjenige, der alles zusammengetragen und zusammenhängend dargestellt hat, um es perfekt zu verkaufen, einschließlich patentierter Hundespielsachen. Auf einem Obedience Seminar habe ich ein Video gesehen, das zeigt, wie eine Engländerin ihren Whippet für Obedience ausgebildet hat.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
24 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 11. August 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Keine Frage: Ekard Lind ist in seinem Fach eine echte Koryphäe und an seinen eigenen Hunden kann man sehen, was theoretisch machbar wäre. Alle jene Hundebesitzer aber, die "nebenbei" auch noch einen Beruf und vielleicht sogar Familie haben, werden seine guten Ideen wohl kaum im Alltag umsetzen können. Den meisten wird sogar die Zeit und Muse fehlen, sich mit diesem hochkomplizierten Buch auseinander zu setzen, denn eigentlich müsste man sich viele Tage frei nehmen, um nicht unterwegs den berühmten "roten Faden" zu verlieren oder die eben frisch gelernten Fachvokabeln wieder zu vergessen. Wer kein solch eingefleischter Hundemensch ist wie Herr Lind, dem sei empfohlen, sich handfesten Rat auf einem guten Hundeplatz zu holen, wo nach Lind's Methoden gearbeitet wird. Dort trifft man nämlich jene lebensnahen "Hundler", die wissen wie man/frau in einem ganz normalen Alltag einen Hund sozialisiert und gut erzieht - und die es einem (für wenig Geld!) erklären!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ich habe das Buch gleich nachdem es bei mir ankam gelesen. Ich halte es für sehr gut und kann mich mit der vorgestellten Methode gut identifizieren. Sicherlich ist der Inhalt für ambitionierte Hundesportler mit ausreichend Vorkenntnissen gedacht. Wer völlig neu auf dem Gebiet ist, sollte sich andere Literatur suchen.
Das Buch vermittelt eine Umstellung von veralteten Zwangsmethoden auf rein positive und motivationsgetragene "Ein-" und nicht "Unter-" Ordnung. Obwohl ich schon immer rein mit positiver Verstärkung mit meinen Hunden trainiert habe, habe ich durch die Lektüre viele neue Ideen und Ansätze gefunden. Sehr deutlich wird nicht nur das Wie sondern auch das Warum.
Nicht zuletzt gewinnt das Buch durch die Hohe Emotionalität des Autors und seine deutliche Liebe und Zuneigung zu seinen Hunden meine Sympathie.
Dadurch angeregt, werde ich demnächst ein Seminar bei einem Lind-Art-Trainer besuchen und sicherlich noch weitere Bücher von Herrn Lind lesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Thomas Anderson am 5. Februar 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Ein Buch das man im Umschlag liest und Hoffnung schöpft. Einen Hund der schon mehr Vorbesitzer hatte wieder das Gefühl zu geben das der Mensch kein Monster ist. Bevor man Kapitel 3 Erreicht hat man als Normaler Mensch der Selbst mit Tolkin Büchern keine Problem hat das Gefühl nichts mehr zu verstehen! Selbst Defenierte Begriffe und Eigene Wortspiele von Herrn Lind bringen einen nur dazu das man versteht hier ist keine Mensch Hund Harmonie das Ziel sondern einen Gegensatz zu schaffen zur Sporthund Ausbildung. Weniger wäre mehr und deutlicher wäre besser. Das Typische Buch eines Pädagogen für Pädagogen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 28. November 2000
Format: Gebundene Ausgabe
Der Titel verspricht mehr, als der Inhalt hält. Für einen Anfänger in der Hunde-Erziehung bietet dieses Buch nur eine endlose Reihe unverständlicher Fachbegriffe. Diese teilweise zu Bandwurm-Worten zusammengefassten Fachausdrücke regen dazu an, das Buch nach den ersten unverstandenen Seiten in die Ecke zu werfen, und sich wieder auf Bücher zu konzentrieren, die zwar nicht die anbsolute Harmonie versprechen, dafür aber gut zu lesen sind. Dieses Buch von Herrn Lindt hat sehr stark den Anstrich eines Guru-Buches, voller unklar definierter Begriffe, voll mit Metaphysik. Wen wunderts, dass dieser Guru dann noch patentierte Spielzeuge verkauft! Das ist genau die gängige Guru-Masche: Das Puplikum durch tolle Thesen begeistern, danach heillos verwirren durch Fach-Chinesisch, und dann das Geld aus der Tasche ziehen. Die zwei Sterne verdient das Buch nur seiner schönen Optik, und den teilweise netten Anregungen zum Spiel mit Hunden. Ansonsten kann man nur sagen: Nichts für Hundeleute, die mit beiden Beinen fest auf dem Boden stehen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen