Zum Wunschzettel hinzufügen
Mensch
 
Größeres Bild
 

Mensch

30. August 2002 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:28
30
2
3:43
30
3
4:18
30
4
4:23
30
5
4:42
30
6
5:04
30
7
2:33
30
8
5:54
30
9
4:32
30
10
5:45
30
11
20:40

Videos ansehen



Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 30. August 2002
  • Erscheinungstermin: 30. August 2002
  • Label: Non EMI
  • Copyright: (C) 2002 Before Grönland
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:06:02
  • Genres:
  • ASIN: B001QI774M
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (332 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.005 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

37 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde auf 7. Oktober 2002
Format: Audio CD
Ich bin hier wohl einer der neueren Herbert Fans und kenne ausser seinen Hits ("Männer", "Bochum", etc.) nur noch das "Bleibt alles anders"-Album. Damals wie heute ist die Musik immer noch nicht mein eigentliches Ding, aber in Kombination mit den Texten habe ich doch sehr viel Freude an der CD.
Ich verstehe viele Rezensoren nicht, die nach mehr "Hits" verlangen. Nicht jedes Lied ist ausnahmslos gut, aber die CD wird getragen von einer melancholischen, fast schon depressiven Stimmung, gepaart mit einer unbeugsamen Hoffnung. Über die musikalische Entwicklung HGs kann man natürlich streiten, die Texte jedoch sind tiefsinnig, eindrucksvoll und universell wie auf "Bleibt alles anders".
Vergleiche mit anderen deutschen Künstlern sind für mich ein Unding, da das einzige, was HG mit anderen deutschen Künstlern verbindet, wohl die gemeinsame Sangessprache ist.
Für mich ist und bleibt Herbert Grönemeyer ein Meister seiner Kunst, der durch seine Musik viel von dem ausdrückt, was mich beschäftigt und den Druck des Lebens leichter macht. Etwas was so viele Menschen erreicht und glücklicher macht, kann nicht schlecht sein. Und dem Vergleich mit der sonstigen Einheitskost auf dem Mainstream-Markt (Naidoo, gecasteten Hupfdohlen und mehrfach aufgewärmten "Oldies") hält Grönemeyer definitiv stand.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Yven Hartmann auf 4. Oktober 2002
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich kann nicht verstehen , wie manche Leute hier eine "1 Stern Wertung" abgeben können , denn "Mensch" ist sicher eines der besten Alben die Grönemeyer je veröffentlicht hat. Dass es sich wohl eher an Grönemeyerfans richtet und dass die Lieder eine melancholische Stimmung verbreiten war ja nun eigentlich schon vor Erscheinen des Albums klar , also sollte man daran nun auch nicht herumnörgeln. In Metaphern zu singen und so bestimmte Stimmungen zu erzeugen ist halt der Stil von Herbert Grönemeyer geworden und macht gerade die emotionale und bewegende Wirkung seiner Musik aus. Es ist halt keine Simpelmusik sondern wirkliche Kunst.
Nun aber zum Album selbst. Wie wohl bei keinem Grönemeyer Album zuvor sind hier massig melancholische , traurige aber dabei auch stärkende Songs enthalten , was natürlich auf die Verarbeitung des Todes seiner Frau und seines Bruders zurückzuführen ist. Allerdings gehen(fast) alle Songs nicht direkt auf diesen Zusammenhang ein sondern stellen oft einfach den Mensch selbst , mit seinen Problemen , Leiden und Schmerzen die das Leben für jeden birgt , in den Mittelpunkt und bewegen dazu über sich und sein Leben nachzudenken und neuen Mut zu schöpfen und sich nicht unterkriegen zu lassen. Jeder der gerade eine schwere Zeit hat oder die letzte noch im Kopf hat wird sich in Songs wie "Lache , wenn es nicht zum weinen reicht" wiederfinden und politisch ist mit "Neuland" wieder ein sehr aussagestarkes , kritisches Lied enthalten.
Um den Tod seiner Frau direkt handelt das Lied "Der Weg", welches zu den Highlights der CD gehört.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "strecky" auf 25. Mai 2005
Format: Audio CD
Ich höre eigentlich mit Alternative Rock, Indie und New Metal eine andere Musikwelt. Aber durch Neugier (die zunächst noch verheimlicht wurde) und Begeisterung über die ergreifenden Lyrics der beiden ersten Singles, musste ich die Platte hören. Gleich beim zweiten Track "Neuland" dachte ich, hey, dass ist ja verdammt rockig. Aber das ist die Ausnahme dieser und aller Songs, die Herbert Grönemeyer gemacht hat - Er ist kein Rockmusiker und er macht keine Rockmusik; nur als Kritik bemerkt, wie der Begriff "Rock" oft unberechtigt benutzt wird.
Wie auch immer, die folgenden Songs, nein vielmehr die Texte, sind so unfassbar berührend, traurig, wortgewandt und wunderschön, dass ich dieses großartige Album mit Stolz, wenn auch als Fremdkörper, mit in meine Sammlung aufgenommen habe:
"Dort und hier" (Mein Liebling! Merci hierfür, Herbert!)
"Der Weg"
"unbewohnt"
"Mensch"
Absolute Kaufempfehlung, auch für Fremdlinge in diesem Genre!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ilja Preuß auf 3. September 2002
Format: Audio CD
Wer nach der gleichnamigen Single jetzt in diesem Album die logische Fortsetzung zum eher glattgeschliffenen "Bleibt alles anders" vermutet hat, wird (so wie ich) überrascht sein: Herbert ist wieder deutlich rockiger geworden - ohne aber die modernen Elemente, die man inzwischen von ihm gewohnt ist, wirklich aufzugeben. Dennoch fühlt man sich zeitweise stilistisch fast in die guten alten pre-Bochum-Liedermacherzeiten zurückversetzt - nur das heute alles viel ausgereifter, vielschichtiger klingt.
Wer also schon angefangen hat, den ausdruckstarken, kantigen Grönemeyer zu vermissen, für den ist dieses Album ein Freudenfest wert. Alle anderen sollten vielleicht erstmal reinhören...
Einen Punkt Abzug gibt es nur, weil ich "hidden tracks" nicht besonders mag (zumal dieser nicht besonders hörenswert ist) - und weil der Kopierschutz mich davon abhalten will, mir eine "bereinigte" Version der CD zu erstellen, mich aber andererseits geradezu zwingt, den Schutz zu umgehen, wenn ich die CD wirklich überall hören können will...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden