Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Februar 2012
Bei Best Of-Scheiben stellt sich natürlich immer die Frage, ob man sie als Fan braucht. Zumal sie meist keinerlei neues Material zu bieten haben.
Memories of a Time to Come macht da leider keine Ausnahme. Allerdings haben sich Blind Guardian dennoch einige Mühe gemacht und 4 Stücke neu eingespielt, darunter "Valhalla", dass Anno 1989 stark unter dem damals schwachen Mix zu leiden hatte und "And then there was Silence", dass in der neuen Version etwas aufgeräumter und noch bombastischer klingt als in der Ursprungsversion. Zusätzlich wurden alle alten Stücke geremixt, was einigen der Songs richtig gut zu Gesicht steht. Für langjährige Fans lohnt sich diese Best Of zudem durch die dritte beigefügte CD mit alten Demoversionen, die ebenfalls soundtechnisch aufgepeppt wurden.

Ich gebe 4 Punkte und hoffe bald auf echtes neues Material.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Februar 2012
Blind Guardian, eine BEST OF nach 25 Jahren, man wo ist nur die Zeit geblieben!? Eine super Zeit, die mich Blind Guardian begleitete, wo noch alles echt war. Kein Casting, kein DSDS, wo Freude an der Musik noch geschätzt wurde... besonders der Metal.

Blind Guardian gehören zu den Top 3 der deutschen Metalband's. Live absolut unschlagbar, ja und es gibt noch Band's, die nicht nach Aussehen gecastet werden, aber ansonsten versagen, nach einem Jahr vergessen sind oder Live kein Ton treffen. Das beweist Memories of a time to come.

Danke Blind Guardian!!! Für 25 Jahre Ehrlichkeit!!!

Als Fan kennt man alle Lieder, bis einige auf der dritten CD... was aber nicht heißen soll, das einfach was zusammengewürfelt wurde, das übliche 08/15... NEIN. Sie wurden verbessert und kraftvoller aufgenommen. Super!!!

Aber was schreibe ich hier, jeder Blind Guardian Fan hat diese CD eh in seiner Sammlung, man kann 25 Jahre Bandgeschichte nicht auf 3 CD'S beschränken. Zudem muss man sagen, das Blind Guardian eine Band zum anfassen sind, bodenständig geblieben sind und sich immer treu geblieben sind!!! Ohne Skandale wie in der heutigen Zeit so üblich, um Platten zu verkaufen und um die Leute zu verdummen!!!

Auf die nächsten 25 Jahre!!!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. April 2012
Eine Sache ist klar, die Krefelder machen auch bei Ihrer ersten Best Of keinerlei Experimente und liefern in gewohnter Qualität in jeder Hinsicht besten Stoff ab. CD1 und CD2 bieten eine gute Auswahl der größten Hits, jedoch im Falle von "Valhalla", "The Bard Song's - Hobbit", "The Bard Song's - In The Forest" und "And Then There Was Silence" sogar komplett neu aufgenommene Versionen. Alle anderen Songs wurden einem kompletten Remastering unterzogen und klingen insbesondere im Falle von "Somewhere far beyond", "Majesty" und "Traveler in time" nicht nur frischer, sondern strotzen nur so vor Details, die mir auf den ursprünglichen Veröffentlichungen niemals aufgefallen wären. Stellenweise meint man wirklich zu glauben, dass sich ein Metal-Album Anno 2012 im CD-Spieler dreht. CD3 rundet die Sache nicht nur mit raren Aufnahmen ab, sondern liefert auch die auf den 2007er Releases veröffentlichten Lucifer's Heritage Demos. Es gibt also gar keinen Grund, die eigene Sammlung nicht um dieses fette 3-Stunden-Paket allererster Güte für nicht mal 20€ zu erweitern
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Februar 2012
Wenn es eine deutsche Metalband in den letzten Jahren verdient hat eine Best of heraus zu bringen, dann sicher Blind Guardian!

Seit Anfang an überzeugten die Jungs mit richtigen Hammersongs, Ohrwürmern und Mitgrölhymnen - und auch das neuste Material steht für Qualität!

und so eine Box ist quasi ein Muss für jeden Fan, aber auch optimal für jeden Einsteiger, egal ob in Sachen Metal allgemein oder nur in die Welt von Blind Guardian!

...und wer die Songs kennt, der weiß, man braucht nichts weiter dazu sagen, die Lieder sprechen für sich!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Januar 2012
Eine Best-Of von Blind Guardian... wie stellt man sich das vor? Alle Songs auf Zettel schreiben, und dann aus einem Hut ziehen? Passt schon, egal was kommt, ist ein Best-Of! ;)

Aber im ernst: Blind Guardian haben in ihrer langen Karriere so viele unglaublich gute Songs geschrieben, dass sogar die 3 CD Version theoretisch zu wenig ist (man merkt: hier spricht ein Fan)! Trotzdem mussten bzw. wollten sie sich entscheiden, und nun ist sie da, die erste BG Best-Of, mit einem Rundumschlag ihres Schaffens, Remixed und Rerecorded (sogar wieder mit Kai Hansen bei Valhalla, hehe).

Natürlich stellt sich, wie bei vielen Best-Ofs, die Frage: Brauch man sowas überhaupt? Lohnt sich das überhaupt? In diesem Fall: Definitiv.
Sollte es tatsächlich noch Metaller auf der Welt geben, die die Gardinen noch nicht kennen oder was von ihnen besitzen, die bekommen hier die volle Ladung unglaublich guter Songs, der sie augenblicklich zu Fans werden lässt; und die, die schon Fans sind und die ganze Diskographie zu Hause haben (wie ich), freuen sich, dass man neue Rexime und Aufnahmen bekommt und sich nicht nur das in den Schrank stellt, was man schon hat. Dabei sei mal dahingestellt, ob man nun die alten oder neuen Aufnahmen mehr mag, und das soll auch hier keine Rolle spielen, denn über die Qualität der Songs lässt sich selbstverständlich nicht streiten.
Dass dem ein oder anderen und auch mir vielleicht der ein oder andere Songs fehlt (wo zur Hölle ist Banish from Sanctuary?? ^^), ist bei der riesigen Auswahl denke ich ganz normal. Objektiv gesehen ist dies jedenfalls ein toller Einblick in das ganze Schaffen der Krefelder.
Und dass in der 3-CD Version auch noch die Lucifer's Heritage Songs sind, is noch das Sahnehäubchen - jeder Sammler und Fan wird wissen, wie schwierig diese heutzutage zu bekommen sind. ;)

Also, kurz gesagt: Eine absolut lohnendes Paket, sowohl für Fans als auch für Neueinsteiger. Eine vorbildliche Best-Of, wo sich andere Bands mal eine Scheibe von abschneiden könnten!

Selbstverständlich 5 Sterne, alles andere ist Unsinn.
1111 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Januar 2012
Selbst wenn man den gesamten Backkatalog besitzt, ist eine Compilation von Blind Guardian eine gute Ergänzung. "Memories Of A Time To Come" verschafft einen guten Überblick der Schaffensphase der vier Krefelder. Die Songs sind gut remastered und selbst die neu eingespielten Songs knallen richtig aus den Lautsprechern. Besonders habe ich mich über die Tracks Lucifers Hertiage Phase auf der dritten CD gefreut, da man an die Songs nur schwer heran kommt. Dass die Spielzeit der ersten beiden CDs nicht ausgenutzt wurde, verstehe ich allerdngs nicht. Da hätte man noch locker drei Songs pro Silberling draufpacken können, da aus meiner Sicht doch einige Perlen der Band, wie z.B. Welcome To Dying, The Script For My Requiem usw., fehlen. Ansonsten ist die Zusammenstellung durchaus gelungen. Kauftipp für alle Guardian-Fans und besonders für die, die es noch werden wollen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
25 Jahre sind eine lange Zeit und die Krefelder Metalhelden Blind Guardian gehören zu den erfolgreichsten deutschen Metalbands! Außer zwei Livealben und einer Doppel Live-DVD haben die vier Musiker im Gegensatz zu ähnlich gelagerten Bands den Bogen auch nicht überspannt und sich eher rar gemacht als den Markt mit Veröffentlichungen zu überfluten.
Die im schnieken Digipack mit typischem, hübschem Blind Guardian Artwork (Ringgeist) versehene Hitkoppelung hat ein pralles, mit vielen (auch lustigen) Bandschnappschüssen und umfangreichen Linernotes ausgestattetes Booklet und umfasst satte drei CD! Diese beinhalten nicht nur eine schnöde Aneinanderreihung alter und neuer Hits. Die meisten Stücke, erhielten einen Remix, so dass sie vom Sound zu neuen Krachern wie "Sacred Worlds" passen, vier Klassiker wurden gar neu eingespielt: "Valhalla", 'Bard Song / Forest/ Hobbit" und "And There Was Silence" was den Stücken nicht geschadet hat. Beinharte Blind Guardian Fans werden sich aber auch besonders an der dritten CD erfreuen, auf der Uraltdemos mit Maiden-Schlagseite ('Brian' , 'Halloween') und normale, meist geradlinige Demostücke von Hits wie "Tommyknockers" oder Majesty" vereint sind. Hierbei wurden die fünf Demosongs noch einmal 2011 überarbeitet. Bei den insgesamt 31 Songs wird sicherlich deine oder andere seine persönlichen Highlights vermissen, aber so ist das nun mal bei einer Compilation. Ich finde die Guardians leben von neuen und alten Songs, wobei auch die alten Klopfer heute noch ihren Charme haben.
Tolles Package!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Januar 2012
da ist es wieder, dieses unbestimmte, süchtig machende gefühl, beim höhren wirklich großer musik.
ist ja eigentlich auch kein wunder, bei der enormen dichte von hochkarätigen hits bis hin zu meilensteinen des speed-, melodic- und bombast-metals.

das aufpeppen hat den meisten songs gut getan, im schlimmsten fall aber nicht geschadet. es wurde also nichts "verschlimmbessert". großes lob schon mal dafür.
allerdings hätte ich es mir ohne diese remix-versionen vielleicht auch noch mal überlegt, überhaupt die cd zu holen. immerhin hat man als fan eh alles, teilweise sogar fast doppelt, wenn man die remasterten cds mitzählt.

an der song auswahl gibts kaum etwas zu meckern, der eine mag das mehr, das andere weniger, im großen und ganzen ist aber alles vertreten, was man immer wieder gerne hört.
"and the story ends" und "lord of the rings" hätte ich vielleicht noch gerne dabei gehabt, aber zumindest letzteres gabs ja eigentlich auch schon zweimal, im original und auf "forgotten tales".

was bei der auswahl allerdings auffällt, ist, dass der anteil der songs aus ihrer mittelphase überwiegt, also von ihren platten "Tales From The Twilight World", "Somewhere Far Beyond", "Imaginations From The Other Side". das deckt sich zu 100% mit meiner einschätzung der band, die ich bei diesen drei platten regelrecht vergöttert hatte. in dieser subjektiven hochphase hatten sie die größte hit-dichte. meiner meinung nach war die band vorher und auch später nie wieder so stark, obwohl das letzte reguläre album wieder hoffen lässt.

das cover hätte ich mir etwas einfallsreicher gewünscht, da es sich von "At The Edge Of Time" wenig unterscheidet, sogar die farbtöne sind sehr ähnlich. es muss ja nicht gleich das schwarze oder weiße album sein, aber mit etwas mehr ideenreichtum hätte man schon auftrumpfen können.
ab gesehen davon, scheine ich einen fehldruck bekommen zu haben, da bei mir der bandschriftzug oben leicht abgeschnitten ist. im gegensatz zum bild hier auf der amazon-seite hätte da noch ca. 1cm platz sein müssen. würde mich mal interessieren, ob andere das auch so bestätigen können.

nun zur dritten cd, den demos:
ich muss zugeben, demo-versionen sehe ich immer etwas stiefmütterlich an, da sie meist schlecht produziert sind, noch nicht ausfeilt und meist einfach nur schlecht klingen, weswegen sie gerne am ende von neu aufgelegten rereleases verbraten werden. mit diesen geringen erwartungen habe ich mir diese cd recht laut unter kopfhörer angehört ... und war hin und weg.
gerade der erste teil der cd ist das reinste speedmetal-feuerwerk. die jungs klingen da noch so frisch und unverbraucht und gehen mit einer enormen spielfreude ans werk. man fühlt sich förmlich zurückversetzt in diese zeit und wird noch mal richtig jung :). danke dafür!!!

ich kann nur sagen, dass sich das ganze paket absolut lohnt, selbst für jemanden, der wie ich schon alles hat.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Januar 2012
Mein Herz ging auf, als ich vom Vorhaben des Best-Of gehört habe. Einige Songs sollen überarbeitet worden sein...
Als dann die Nachricht um ging, dass sogar 4 Neueinspielungen dabei sind, war ich völlig hin und weg. Blind Guardian sind DIE BAND für mich. Seit 2006 habe ich keine Gelegenheit ausgelassen sie Live zu sehen und hab es bisher auf 10 phänomenale Shows der Krefelder gebracht und wurde niemals enttäuscht, nein eigentlich wurden meine Erwartungen jedes mal um ein weiteres getoppt.

Das Booklet enthält Linernotes zu jedem Song und viele Fotos aus den verschiedenen Zeiten der Bandgeschichte.

Die beiden Standardversion CDs enthalten eine Werksschau über 25! stolze Jahre Bandgeschichte. Alle wichtigen Songs sind vorhanden und die Remixe glänzen durch aufpolierten Sound, bei dem die Gitarren nun viel klarer und lauter herauszuhören sind als auf den ursprünglichen Versionen. Die neu aufgenommenen Songs bieten die Gaststars von Damals (Kai Hansen bei Valhalla) und wurden (Bards Song und And then there was Silence) mit echten!! Orchesterspuren unterlegt und geben daher ein ganz neues Songgefühl. Ebenso verbessert sich die Stimme von Hansi Kürsch von Jahr zu Jahr um längen und trägt ihren Teil zu den mehr als gelungenen Wiedereinspielungen bei.
Lediglich Sacred Worlds und Ride Into Obsession wurden in ihrer ursprünglichen Version beibehalten, was ihrem relativ jungem Alter (Release Juli 2010) geschuldet ist.

Die dritte BonusCD enthält die beiden lange nicht erhältlichen Demos der Band Lucifers Heritage (Blind Guardian vor der Unbennung) und Demos verschiedener Songs Anfang/Mitte der 90er. Dies allein macht diese Compilation für Sammler unverzichtbar!

Ich finde es war höchste Zeit für Blind Guardian nach 25 Jahren ein Best-Of zu veröffentlichen, umso schöner, dass es sich dabei um eine so großartige und vielfältige Sammlung handelt. Genau so sollten alle Best-Of CDs aussehen!

Unbedingte Kaufempfehlung für Jedermann!

Ich sehe sie mir dieses Jahr zum inzwischen 11. Mal an und Zwar auf dem Metalfest! dies kann ich euch allen auch wärmstens ans Herz legen. Viele Bands (Megadeth u.a.) für wenig Geld!
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Januar 2012
Ich habe die CDs heute geliefert bekommen und direkt angehört und muss sagen :
Die Tonqualität ist bombastisch. So haetten die alten Songs auch auf den remastered Alben von 2007 klingen sollen.
Bei Titeln wie Imaginations from the Other Side und Nightfall kommt der Bombast viel deutlicher rüber, die Songs hören sich einfach kraftvoll an: Sehr gut!
Auch die älteren Titel, die eher in den Speed-Metal Bereich gehen, wie Majesty, klingen wie frisch eingespielt.
Zu den neu aufgenommenen Titeln:

Valhalla : Top, man hat wieder Kai Hansen zum Einsingen des Refrains bekommen ---> Eine sehr gute und auch durchaus überfällige Neuaufnahme eines der besten Songs von BG

The Bard's Songs : Orchestral unterlegte Neuaufnahme von In The Forrest und eine Heavy Version von The Hobbit, so wie man sich den Titel vorstellt, wäre er 2012 erschienen ---> beste
Studioversionen der Songs in meiner Ansicht.

And Then There Was Silence: Ich war bisher Fan dieses Songs, wenn er Live gespielt wurde ( z.B. Imaginations through the Looking Glass ), eher weniger von der A Night at the Opera Version,
aber diese Version wird dem genialen Musikstück gerecht ---> Absolut genial.

Die Demos auf CD 3 sind auch in guter Qualität und endlich auf einer CD vereint. Allerdings hat man scheinbar bei den Demoversionen von 1985 ( Halloween, Symphonies of Doom, Brian, Lucifers Heritage ) scheinbar wieder so seine Probleme. Waren sie 2007 zwar in top Qualität ( Quelle war ein Audiotape?! ) aber die Abspielgeschwindigkeit war viel zu langsam. Jetzt ist das behoben, dafür habe ich den Eindruck, sind die Lieder minimal zu schnell und etwas hochgepitched, aber das ist nur eine Kleinigkeit und ich kann mich in dem Punkt auch täuschen.

Fazit:

Ein Best Of der Spitzenklasse, besonders interessant bei Songs, die man schon in und auswendig zu kennen glaubt. Auch zu empfehlen für diejenigen, die, wie ich, bereits alle Alben schon besitzen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Beyond The Red Mirror
Beyond The Red Mirror von Blind Guardian (Audio CD - 2015)

Nightfall In Middle-Earth - Remastered
Nightfall In Middle-Earth - Remastered von Blind Guardian (Audio CD - 2007)