Facebook Twitter Pinterest
Memorial Roots ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Memorial Roots

4.5 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen

Statt: EUR 20,99
Jetzt: EUR 10,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 10,00 (48%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 16. Oktober 2009
"Bitte wiederholen"
EUR 10,99
EUR 6,65 EUR 9,94
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
32 neu ab EUR 6,65 4 gebraucht ab EUR 9,94

Hinweise und Aktionen


Brainstorm-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Memorial Roots
  • +
  • Ambiguity
  • +
  • On the Spur of the Moment (Limited Digipak)
Gesamtpreis: EUR 30,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (16. Oktober 2009)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Afm Records (Soulfood)
  • ASIN: B002NFECRM
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 33.866 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
6:30
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
3:17
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
6:33
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
5:01
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
5:36
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
4:10
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
4:21
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
6:27
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
4:15
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
3:19
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
5:11
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

BRAINSTORM sind eine der wichtigsten Bands der europaeischen Power Metal-Szene. Und sie sind bekannt dafuer, immer auf allerhoechstem Niveau abzuliefern. Ihr neues Werk MEMORIAL ROOTS bildet da keine Ausnahme, sondern stellt eine Buendelung der BRAINSTORM-Qualitaeten dar. Die Schwaben haben zusammen mit dem bekannten Produzenten-Team Sascha Paeth & Miro (Edguy, Kamelot, Rhapsody) in den Wolfsburger Gate Studios 11 charismatische Tracks eingehaemmert, die ihres Gleichen suchen. Das Ergebnis ist die bisher reifste BRAINSTORM-Produktion, ein weiterer Schritt vorwaerts in der staendigen Weiterentwicklung der sueddeutschen Ausnahmeband. Wie der Titel MEMORIAL ROOTS dezent andeutet, haben BRAINSTORM ihre Wurzeln nicht vergessen, richten ihren Blick aber Richtung Zukunft. Mit diesem Album liefert die Band erneut einen Geniestreich, der in keiner Power Metal-Sammlung fehlen darf.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Mario Karl VINE-PRODUKTTESTER am 9. November 2009
Format: Audio CD
Nicht mal zwei Jahre ist es her, dass sich Brainstorm mit ihrem letzten Album Downburst modernisiert haben, und damit der Gefahr entgingen im selbst und etwas eng geschnürten Sound-Korsett gefangen zu sein. Denn die drei Alben davor waren zwar alle hochklassig, doch klangen nicht gerade unähnlich. Der neueste Streich Memorial roots geht diese Linie unbeirrt weiter. Allerdings nicht ohne eine weitere neue Nuance im Bandsound. Anno 2009 klingt man noch ein Stückchen düsterer als zuletzt, versteckt sich nicht nur hinter einer massiven Wand aus Gitarren und lässt den Songs dadurch ein wenig mehr Luft zum Atmen. Das hat zur Konsequenz, dass Brainstorm nicht mehr so überfallartig und auch hart klingen wie noch zuvor. Dafür gehen die Songs tiefer und sprechen auf eine etwas andere, hintergründige Art an.

Zwar finden sich auf Memorial roots auch flotte Headbanger wie "Cross the line" oder das hoppelnde "Victim", doch am meisten Eindruck hinterlassen episch anmutende Tracks wie "Conjunction of 7 planets" oder "The final stages of decay". Während sich beide in den Strophen leicht dahin schlängeln, schwingen sie sich später zu regelrechten Bombastnummern auf. Vor allem Sänger Andy B. Franck gefällt hier wieder mit seinem ausgezeichneten und emotional aufgeladenen Gesang, ohne den einige Songs nicht ganz so reizvoll wären.

Denn man muss es auch sagen, immer wieder laufen Titel von Memorial roots einfach etwas an einem vorbei, ohne einen besonderen Eindruck zu hinterlassen. Und man kann gar nicht wirklich sagen an was das liegt.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Spätestens seit dem Einstieg von ex- Ivanhoe Shouter Andy B. Frank vor zehn Jahren sind Brainstorm eine der verlässlichsten und beliebtesten Deutschen Kapellen im Kraft Metall Sektor. Und im eigenen Lande ohnehin eine Macht. Angefangen vom 2000er Longplayer "Ambiguilty" über den Überflieger "Metus Mortis" (2001) bis zum letzten Output "Downburst" (2008) also eine mehr als vorzeigbare Konstante, wo sich der Melodic Freak, der Power Metaller als auch so manch Speed-Fetisch begeistert in der Mitte treffen. Mit AFM Records steht fortan ein Label an der Seite der sympathischen Schwaben, das auch Genre-bezogener als das inzwischen auf sehr harte Kost spezialisierte Metal Blade Label arbeitet. Man denke nur an die fest etablierten Größen wie At Vance, Axxis oder Masterplan.

Vorab darf verkündet werden: Brainstorm erfüllen auch 2009 sämtliche Erwartungen und bieten in kleinen Nuancen sogar neue Elemente in ihrem Liedgut. Natürlich sind die typischen Rocker bzw. potentiellen Hitsingles nach wie vor vertreten, wie z. B. das straighte "Shiver" oder das rassige "Nailed Down Dreams", jedoch beeindrucken auf "Memorial Roots" vor allem jene Tracks, die mit einer gehörigen Dosis Epic aufgepeppt wurden: das wäre der (ungewohnt positionierte, aber nicht minder gelungene) sechsminütige, relativ komplex einstudierte Opener "Forsake What I Believe" fürs erste und das schön ausschweifende, an Iron Maiden's Langhymnen angelehnte, gerade zu verführerische "The Conjunction Of 7 Planets" (meiner Meinung nach einer BESTEN Songs der Schwaben ever) fürs zweite.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Mario Karl VINE-PRODUKTTESTER am 9. November 2009
Format: Audio CD
Nicht mal zwei Jahre ist es her, dass sich Brainstorm mit ihrem letzten Album Downburst modernisiert haben, und damit der Gefahr entgingen im selbst und etwas eng geschnürten Sound-Korsett gefangen zu sein. Denn die drei Alben davor waren zwar alle hochklassig, doch klangen nicht gerade unähnlich. Der neueste Streich Memorial roots geht diese Linie unbeirrt weiter. Allerdings nicht ohne eine weitere neue Nuance im Bandsound. Anno 2009 klingt man noch ein Stückchen düsterer als zuletzt, versteckt sich nicht nur hinter einer massiven Wand aus Gitarren und lässt den Songs dadurch ein wenig mehr Luft zum Atmen. Das hat zur Konsequenz, dass Brainstorm nicht mehr so überfallartig und auch hart klingen wie noch zuvor. Dafür gehen die Songs tiefer und sprechen auf eine etwas andere, hintergründige Art an.

Zwar finden sich auf Memorial roots auch flotte Headbanger wie "Cross the line" oder das hoppelnde "Victim", doch am meisten Eindruck hinterlassen episch anmutende Tracks wie "Conjunction of 7 planets" oder "The final stages of decay". Während sich beide in den Strophen leicht dahin schlängeln, schwingen sie sich später zu regelrechten Bombastnummern auf. Vor allem Sänger Andy B. Franck gefällt hier wieder mit seinem ausgezeichneten und emotional aufgeladenen Gesang, ohne den einige Songs nicht ganz so reizvoll wären.

Denn man muss es auch sagen, immer wieder laufen Titel von Memorial roots einfach etwas an einem vorbei, ohne einen besonderen Eindruck zu hinterlassen. Und man kann gar nicht wirklich sagen an was das liegt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren