Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Meistererzählungen [Gebundene Ausgabe]

Stefan Zweig
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch --  

Kurzbeschreibung

25. August 2006
Stefan Zweig war ein Erzähler aus Leidenschaft. Leidenschaft – das ist auch das immer wiederkehrende Thema dieser meisterhaften Erzählungen, Leidenschaft, die schleichend die ganze Existenz zersetzt bis an (und zuweilen über) die Grenze zur Zerstörung: Die erotischen Affekte im ›Amokläufer‹ und in ›Verwirrung der Gefühle‹, die Erschütterung des Zwölfjährigen, als er das ›Brennende Geheimnis‹ der Erwachsenen zu ahnen beginnt, die Leidenschaft des Sammlers, der seine ›Unsichtbare Sammlung‹ präsentiert, oder die des Spielers in der berühmten ›Schachnovelle‹, dem Höhepunkt von Zweigs Erzählkunst. In diesem Band sind die bekanntesten seiner Novellen, von denen viele prominent verfilmt wurden, gesammelt.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 496 Seiten
  • Verlag: S. FISCHER; Auflage: 1., Aufl. (25. August 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3103970226
  • ISBN-13: 978-3103970227
  • Größe und/oder Gewicht: 19,2 x 13,2 x 3,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 457.624 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Ja, es stimmt, was der kurze Einführungstext im Sammelband Meistererzählungen formuliert: Der österreichische Schriftsteller Stefan Zweig (1881-1942) war ein Erzähler aus Leidenschaft. Seit er 1904 seine erste Novelle veröffentlichte, blieb er dieser Gattung bis zu seinem Freitod im Exil auf der Flucht vor den Nationalsozialisten in Petrópolis bei Rio de Janeiro treu. Er tat dies in einer psychologisch durchdringenden, schon damals wohl leicht antiquiert klingenden Sprache. Hin und wieder hat Zweig die Leidenschaft für das Erzählen auch übermannt, etwa in den überaus pathetisch daher kommenden Sternstunden der Menschheit. Im Idealfall aber hat er sie kanalisiert und die menschlichen Leidenschaften selbst zum Gegenstand seiner Geschichten werden lassen.

Meistererzählungen besteht fast ausschließlich aus solchen Idealfällen. Versammelt sind die Erzählungen „Brennendes Geheimnis“, „Der Amokläufer“, „Brief einer Unbekannten“, „Die Frau und die Leidenschaft“, „Verwirrung der Gefühle“, „Vierundzwanzig Stunden aus dem Leben einer Frau“, „Episode am Genfer See“, „Die unsichtbare Sammlung“ und „Schachnovelle“, wobei letztere sicher die bekannteste, bei weitem aber nicht die beste Erzählung Zweigs darstellt. So ist denn jeder aufgerufen, mit Hilfe dieser überaus preisgünstigen Sonderausgabe auch die anderen, mehr oder weniger bekannten (und zum Teil fast 100 Seiten umfassenden) Geschichten des österreichischen Klassikers zu entdecken. Aber auch für jene, die sie bisher nur in vergilbten Taschenbuchausgaben aus Schulzeiten im Bücherregal stehen haben, lohnt sich die Anschaffung. Denn Meistererzählungen ist nicht nur ein sehr preisgünstiges, sondern auch noch ein wunderschön gemachtes Buch.

Einziger Wermutstropfen ist da lediglich, dass man sich nicht nur einen Zwölfzeiler als Begleittext, sondern ein ausführliches Vor- oder Nachwort als Einführung beziehungsweise Ausklang gewünscht hätte. Aber dies ist wohl noch am ehesten zu verschmerzen. --Stefan Kellerer

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Stefan Zweig wurde am 28. November 1881 in Wien geboren, lebte von 1919 bis 1934 in Salzburg, emigrierte von dort nach England und 1941 nach Brasilien. Sein episches Werk machte ihn ebenso berühmt wie seine historischen Miniaturen und die biographischen Arbeiten. Im Februar 1942 schied er in Petrópolis, Brasilien, freiwillig aus dem Leben. Posthum erschienen seine Erinnerungen, das von einer vergangenen Zeit erzählende Werk "Die Welt von Gestern".

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unvergessliche Leseeindrücke! 1. September 2006
Format:Gebundene Ausgabe
Zu meinen eindrücklichsten Leseerlebnissen gehört "Die Schachnovelle". Ich war wohl in der neunten Klasse, als wir die ersten zwanzig Seiten in einer Freistunde vorgelesen bekamen und ich mir gleich nachmittags das Buch in der Bücherei ausgeliehen habe und atemlos verschlang. Seither habe ich - neben der "Schachnovelle" auch die anderen Erzählungen Stefan Zweigs immer wieder gelesen.

Dieser wunderschöne Band mit Lesebändchen und durchsichtigem, nur mit den Titeln der Erzählungen bedruckten Schutzumschlag ist bereits nach einem Band mit Erzählungen von Thomas Mann und Siegmund Freud die dritte so gestaltete Ausgabe aus dem S.Fischer Verlag, zu einem Preis, den sich auch Jugendliche leisten können.

Stefan Zweig beschreibt darin in seiner so feinen und wohlgesetzten Sprache eine Welt, die mit dem zweiten Weltkrieg wohl endgültig unterging. Und doch haben diese Erzählungen auch heute noch einen ganz besonderen Reiz, da die großen Themen, die Leidenschaft und die Liebe, Angst und Verrat im Mittelpunkt stehen. Zweig war nicht nur ein großer Romanbiograph sondern beherrschte auch die Kurzgeschichte und die Novelle perfekt! Alle Geschichten in diesem Band ermöglichen auch heute noch einen unmittelbaren Zugang zum Werk des Österreichers, der zu den meistgelesensten Autoren des zwanzigsten Jahrhunderts gehört.

Ich möchte dieses Buch mit Nachdruck vor allem jungen Menschen empfehlen, weil Stefan Zweig einen leichten und doch sehr nachhaltigen Einstieg in die Literatur ermöglicht. Aber auch allen "Großen", die Freude an schöner Sprache und einer Wieder- oder Neubegegnung mit Stefan Zweig haben!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Form und Inhalt: perfekt! 3. Februar 2007
Von A. Wolf
Format:Gebundene Ausgabe
Normalerweise sollte sich eine Rezension ja allein auf den Inhalt eines Buches stützen; in diesem Fall sei es jedoch einmal erlaubt, den Inhalt UND die äußere Form zu würdigen. Für den Preis eines Taschenbuchs erhält man hier eine sehr schön aufgemachte, gebundene Ausgabe, die dem leidenschaftlich-kunstvollen Schreibduktus Zweigs wahrlich gerecht wird. Allen Zweig-Einsteigern oder einfach bibliophil Veranlagten sei diese Ausgabe des Fischer-Verlags dringend empfohlen.

Doch was erwartet nun den Leser inhaltsseitig - vor allem eines: fesselnde und elegante Schreibkunst. Die insgesamt neun Novellen streifen Leidenschaften, Affekte und Bedürfnisse in zahlreichen Facetten. Von pathologischer Selbstzerstörung bis hin zur Triebwelt des Alltags. Stefan Zweig war ohne Zweifel einer der brillantesten deutschsprachigen Erzähler des 20. Jahrhunderts. Seinerzeit war Stefan Zweig zudem einer der wenigen Emigranten gewesen, die einen internationalen Leserkreis und komfortable im Exil Lebensumstände ihr Eigen nennen konnten. Dennoch wurde Carl Zuckmayer im frühen Herbst 1942 mit der zunächst sehr unscheinbaren Frage eines Amerikaners konfrontiert: "Did you know Stefan Zweig?" und während er noch sagte "sehr gut, warum?", machte ihm die Form des Präteritums deutlich, dass der große Novellenkünstler nicht mehr war. Zweig und seine Frau hatten aus Schwermut über die Zerstörung des geistigen Europa den Freitod gewählt.

Zweig war ein großer Sprachästhet. Ihn heute zu lesen, das heißt, Genuss zu erleben, sich fesseln zu lassen von perfekt gestalteten Sätzen, die kunstvoll und zugleich eingängig sind.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Leidenschaften 26. August 2006
Von kpoac TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Neun wunderbare Erzählungen von Stefan Zweig sind hier vereint. Jede einzelne berichtet von der Leidenschaft zu und hin zu etwas oder jemand. Und diese Leidenschaft ist es, die den Menschen erhöht oder ihn zersetzt, langsam oder final in seiner ganzen Existenz. So sind die erotischen Gefühle in "Der Amokläufer" und in "Verwirrung der Gefühle" mitgefühlte Leidenschaft pur, oder im "Brennenden Geheimnis" (siehe meine Rezension a.a.O.), an dem ein 12 jähriger an der Offenbarung Erwachsener Klarheit gewinnt. Leidenschaften im Unsichtbaren, in der Phantasie und in der Vorstellung zeigt die Vorführung einer unsichtbaren Sammlung alter Meisterwerke der Kunst. In den Tod geht der Mensch am Genfer See, weil er seiner Leidenschaft zu seiner Heimat, seiner Familie in den Kriegswirren entzogen fühlt und kein Mensch ihm über die Grenzen hilft. Schließlich die allbekannte Schachnovelle.

Zweig liebt die Grenzen des Menschseins, was auch sein sehr zu empfehlendes Buch zum "Kampf mit dem Dämon" zeigt.

Leidenschaft zeigt auch Fischer-Verlag. Nach Thomas Mann und Sigmund Freud liegt nun die dritte, leidenschaftlich gemachte bibliophile Ausgabe mit Lesebändchen vor und erfreut den leidenschaftlichen Leser. Hiervon wünsche ich mir mehr.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meister - Erzählungen! 17. November 2010
Von B. Vogt
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Schon beim ersten Anlesen jeder einzelnen dieser Erzählungen wird klar, dass die Sprache von Stefan Zweig meisterhaft gebraucht wird-, ob er von einem nahenden Gewitter schreibt oder über eine Person, die Intensität und Schönheit der Sprache nehmen den Leser sofort gefangen.
Manche Erzählung liest man atemlos in einem Stück! Beim zweiten Lesen kann man sich dann noch mehr auf die Wortgewalt, auf die Spannungssteigerung, auf die wunderbaren Feinheiten der Wortwahl einlassen....
Es sind wahrhaftig Meistererzählungen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar