Meine letzte Stunde: Ein Tag hat viele Leben und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 8,17

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,60 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Meine letzte Stunde: Ein Tag hat viele Leben auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Meine letzte Stunde: Ein Tag hat viele Leben [Taschenbuch]

Andreas Salcher
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (35 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 4. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 5,99  
Gebundene Ausgabe EUR 21,90  
Taschenbuch EUR 9,99  

Kurzbeschreibung

18. Februar 2013
War das mein Leben? Wann ist die rechte Zeit, sich diese Frage zu stellen? Nach seinem Besteller »Der verletzte Mensch«, in dem Andreas Salcher die Unachtsamkeit von Menschen untereinander beschreibt, thematisiert der Erfolgsautor in »Meine letzte Stunde« die größtmögliche Unachtsamkeit: die Unachtsamkeit gegenüber dem eigenen Leben und das Versäumnis, ihm rechtzeitig jene Bedeutung zu geben, die es haben könnte. Er zeigt anhand zahlreicher Beispiele, wie die Vorstellung der eigenen Endlichkeit zu bewusstem Denken und Handeln einlädt.


Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Sie wollen sofort Zeit und Geld sparen? Wir empfehlen das Amazon Spar-Abo. Mehr erfahren

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Jetzt eintauschen


Wird oft zusammen gekauft

Meine letzte Stunde: Ein Tag hat viele Leben + Der verletzte Mensch: An Verletzungen wachsen statt zerbrechen + Erkenne dich selbst und erschrick nicht
Preis für alle drei: EUR 38,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 256 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (18. Februar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 344215698X
  • ISBN-13: 978-3442156986
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12,4 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (35 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 130.930 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Dr. Andreas Salcher ist als scharfer Kritiker der Talentvernichtung in unseren Schulen bekannt geworden. Er ist Mitbegründer der "Sir Karl Popper Schule" für besonders begabte Kinder. 2004 initiierte Andreas Salcher die "Waldzell Meetings" im Stift Melk, an denen sieben Nobelpreisträger und der Dalai Lama teilgenommen haben. Seit 2008 engagiert sich Andreas Salcher mit seinem "CURRICULUM PROJECT" für bessere Schulen. Sein im März 2008 erstes Buch DER TALENTIERTE SCHÜLER UND SEINE FEINDE löste eine intensive öffentliche Debatte aus und wurde ein #1 Bestseller. 2009 wurde Andreas sowohl zum "Autor des Jahres" als auch zum "Kommunikator des Jahres" gewählt. Alle folgenden Bücher DER VERLETZTE MENSCH, MEINE LETZTE STUNDE, ICH HABE ES NICHT GEWUSST und NIE MEHR SCHULE wurden ebenfalls #1 Bestseller. Im Oktober 2013 erschien sein aktuelles Buch mit dem Titel "Erkenne Dich selbst und erschrick nicht".

"Wenn wir bedenken, dass laut UNESCO in den nächsten 30 Jahren mehr Menschen eine Schule absolviert haben werden als in all den Jahren der bisherigen Geschichte der Menschheit, dann ist es geradezu ein Gebot der Stunde, die richtigen Schlüsse aus den Thesen von Andreas Salcher zu ziehen."
Gunter Blobel, Nobelpreisträger für Medizin

"Es kommt schon selten vor, dass ein Mensch auf nur einem Gebiet erfolgreich Spuren hinterlässt. Andreas Salcher gelingt dies sogar in mehreren: Bildung, Wirtschaft, Politik und Gesellschaftskritik. Seine Bücher und Veröffentlichungen sind ein fundierter und wichtiger Beitrag auf jedem dieser Gebiete."
Mihaly Csikszentmihalyi, Entdecker des "flow" und führender Glücksforscher

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dr. Andreas Salcher, 1960 in Wien geboren, studierte Betriebswirtschaft und absolvierte ein „Executive Program“ an der Harvard-Universität. 1987 wurde er zum jüngsten Mitglied des Wiener Landtags gewählt, dem er insgesamt zwölf Jahre angehörte. Er ist Mitbegründer der ersten österreichischen Schule für besonders Begabte und initiierte 2007 das globale Bildungsprojekt „The Curriculum Project - Creating the School of Tomorrow“. Seine Bücher „Der talentierte Schüler und seine Feinde“, „Der verletzte Mensch“ und „Meine Letzte Stunde“ wurden zu Bestsellern.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
43 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es ist nie zu spät und auch nie zu früh ... 17. Oktober 2010
Format:Gebundene Ausgabe
Viele Menschen werden erst dann lebendig, wenn ihnen die eigene Endlichkeit durch einen Unfall oder eine medizinische Diagnose drastisch vor Augen geführt wird. Fragen über den Sinn des eigenen Lebens und Ängste, die wir sonst leichtfertig vor uns her schieben, ohne uns wirklich damit zu beschäftigen, werden dadurch ans Tageslicht gebracht.
Mit dem Buch ermöglicht Andreas Salcher dem Leser, sich auf die eigene letzte Stunde einzulassen, auch ohne und vor allem vor einem entsprechenden Nahtod-Erlebnis. Die Beschäftigung mit der eigenen Endlichkeit führt unweigerlich zur ganz persönlichen Auseinandersetzung mit dem Sinn im Leben. Andreas Salcher bietet mit Hilfe von Geschichten konkreter Personen und der Fokussierung auf die wesentlichen Themen des Lebens ganz pragmatische Hilfen für den Leser an, das eigene restliche Leben nachhaltig erfüllend zu gestalten. Was bleibt uns in der letzten Stunde dieses Lebens? Die persönlichen Beziehungen zu Menschen, die bereit sind zuzuhören, wenn Ängste und Sorgen über Hand nehmen, die Achtsamkeit, mit der wir durch jeden Tag gehen und die Dankbarkeit für die Geschenke, die liebevollen Worte und Gesten gehören dazu.

Der Autor zeigt Lösungsideen für ein sinnerfülltes Leben auf, ohne die üblichen Idealbilder (reich, mächtig und schön um jeden Preis oder frei werden von allen Bedürfnissen), die oft unerreichbar wirken, zu strapazieren, indem er betont, dass auch kleine Veränderungen die eigene Lebensqualität erhöhen und dass es dafür nie zu spät und auch nicht zu früh sein kann.

Andreas Salcher gelang es, mich mit diesem Buch aufzurütteln und persönlich zu berühren.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gibt es ein Leben vor dem Tod? 6. Oktober 2010
Format:Gebundene Ausgabe
Es ist ein sehr persönliches Buch. Und das macht es zu etwas Besonderem.
Andreas Salcher schreibt, dass es eines der größten Geschenke ist, sich zu öffnen und andere an den eigenen tatsächlichen Befindlichkeiten, Ängsten und Gefühlen teilhaben zu lassen. Dies ermöglicht eine Begegnung abseits von Oberflächlichkeiten und eine Auseinandersetzung in einer Tiefe und Qualität, die uns verbinden kann. Und dieses Geschenk macht uns Andreas Salcher.

Durch seine persönliche Offenheit wird eine Tür geöffnet. Wir erkennen, dass auch nach außen hin sehr erfolgreiche und glückliche Menschen Ängste und Sorgen haben, dass auch sie mit ihrer Endlichkeit hadern, Angst vor dem Tod haben und sich die Sinnfrage stellen. In einer Zeit des hohen gesellschaftlichen Erfolgsdrucks, des Multitaskings in Beruf und Privatleben und der Anforderungen des Ich-Marketings tut es gut, über Themen, die wir gerne vor anderen verbergen, zu lesen. Und zu erkennen, dass jeder Mensch auch diese dunkle, ängstliche und nachdenkliche Seite in sich trägt.
Natürlich gehen wir alle anders damit um. Andreas Salcher gibt anhand von Lebenswegen einzelner Personen, von Modellen, Erkenntnissen und Zitaten weiser Menschen und anhand seines eigenen Umgangs mit den Themen Endlichkeit und Sinn unseres Lebens, Ideen und Anregungen.
Dabei ist seine persönliche Annäherung eine rational-logische. Er bietet nützliche Fragen, Stufenmodelle und Methoden an, wie man für sich seinen persönlichen Lebenssinn und seine Lebensaufgabe finden, wie man seine Beziehungen zu anderen Menschen achtsamer und in höherer Qualität gestalten und wie man dies alles authentisch auch im Alltag umsetzen kann.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Am Schluss bekommst Du das, was Du gegeben hast." 18. September 2010
Von Christian Döring HALL OF FAME REZENSENT TOP 50 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Es ist schon ein ganz besonderes Thema "Meine letzte Stunde" und ich hatte auch noch nie ein Buch gelesen, dass so offen mit diesem Thema umgeht.

Das Buch ist in drei Teile gegliedert:

Die Endlichkeit des Seins

Die Möglichkeit des Lebens

und

Ein Besuch Deiner letzten Stunde

Ich gebe zu mit dem letzten Teil des Buches begonnen zu haben. Was mir der Autor da zumutet ist zwar ein freundschftlicher, aber doch auch sehr unbequemer Ton. "Lebenslügen" soll ich fallen lassen sagt Andreas Salcher. Wer bereit ist dem Autor in diesem Buch zu folgen der wird eine Reise zu sich selbst antreten. Salcher reist von der letzten Stunde mitten in unser Leben und er macht uns klar wie wichtig es ist viel öfter in unserem Leben die Qualitätsfrage zu stellen. Also, was siegt in aller Regelmäßigkeit in Ihrem Leben:

Undankbarkeit oder Dankbarkeit ?

Wegschauen oder Hinschauen ?

Angst will der Autor mit seinem Thema nicht verbreiten, jedoch den nötigen Respekt sollten wir diesem persönlichen Thema und unserem eigenen Leben schon entgegenbringen. Nach Meinung von Andreas Salcher wird dann die "letzte Stunde" nicht von Finsternis dominiert werden, im Gegensatz zu unserer ersten Stunde.

Nachdem ich den dritten Teil gelesen hatte, las ich dann auch die ersten beiden. Auch hier geht es nicht etwa um Tod und Sterben, es geht um Dein und mein Leben.

Übrigens - sollten beim lesen Fragen entstehen, notieren Sie sich diese. Der Autor verrät seine Mailadresse und wartet auf Ihre Post.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Das Buch stellt die richtigen Fragen
Aus unterschiedlichsten Perspektiven werden dem Leser Fragen und Denkanstöße gegeben, sein eigenes Leben auf Sinnhaftigkeit zu bewerten. Das gefällt mir. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Tagen von Peter Heintzen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gibt zu denken
Gibt viel zum Nachdenken, ist auch eine Art Lebenshilfe. Ich habe es 2x gelesen. Lässt auch das jetzt wieder besser geniessen.
Vor 3 Monaten von Alois Trinkler veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Meine letzte Stunde: Ein Tag hat viele Leben
Meine Tochter hatte es auf einem Kongress gekauft, und ich habe es bei einem besuch bei ihr gelesen und nun gekauft, um es zu verschenken, weil es so viele Wahrheiten beinhaltet.
Vor 6 Monaten von Dorothea Jahn veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Unverständlich
Ich gehöre zu denen, denen das Buch sehr kompliziert erscheint und nicht akademisch definiert, sondern wie viele Menschen vor und nach mir ganz normal und unspektakulär... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Charly veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen tolles buch!
finde das buch einfach genial. sehr gut geschrieben. es motiviert einen und hat mich dazu bewogen einige dinge auzugehen die ich schon oft verschoben habe! Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Nina Strelec veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Schade um Zeit und Geld
Langweilige Sammlung von Phrasen und Unglücksbeispielen! Ich werde allerdings nie erfahren, wie ich ein besseres Leben bis zu meiner letzten Stunde führen kann, da ich... Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Baudrexl Erika veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Meine letzte Stunde...
sehr emotional und doch direkt geschrieben. Beleuchtet den "Sinn im Leben" und wie man es gestalten kann um ohne Groll zurückzublicken. Lesen Sie weiter...
Vor 21 Monaten von Gummibaerin veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eine Hommage an die verbleibende Zeit...
Ein Buch, um inne zu halten, nachzudenken und sich auf das Wesentliche im Leben zu konzentrieren: „Die Liebe zu sich selbst und zu anderen“. Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von M.Weixlberger veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Wo ist ein Lektoren wenn man einen braucht
Weil ich mich ehrenamtlich mit dem Thema Sterbebegleitung beschäftige, habe ich mir unter anderem dieses Buch gekauft und war sehr gespannt wie Andreas Salcher mit dem Thema... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 18. Mai 2012 von Susanne Krieger
1.0 von 5 Sternen Seicht
Ein Sammelsurium von Zitaten, Geschichten und rudimentär dargestellten Denkansätzen. Schade ums Geld.
Amazon zwingt mich zu 20 Worten für eine Rezension! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. Mai 2012 von Chris
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar