• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Meine chinesische Familie... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von buch-vertrieb
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Guter, gebrauchter Zustand. Die versandkostenfreie Lieferung durch Amazon erfolgt umgehend.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Meine chinesische Familie: Dreißig Jahre Wandel in China Taschenbuch – 9. Februar 2010

11 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 7,82
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 9,95 EUR 2,99
59 neu ab EUR 9,95 9 gebraucht ab EUR 2,99

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Meine chinesische Familie: Dreißig Jahre Wandel in China + Mein Leben unter zwei Himmeln: Eine Lebensgeschichte zwischen Shanghai und Hamburg + Feder im Sturm: Meine Kindheit in China
Preis für alle drei: EUR 28,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag; Auflage: 2 (9. Februar 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596162815
  • ISBN-13: 978-3596162819
  • Größe und/oder Gewicht: 12,4 x 2,2 x 19,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 113.818 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Petra Häring-Kuan, geboren 1950 in Lütau, lernte 1970 den Chinesen Kuan Yu-Chien kennen. Sie gab ihren ursprünglichen Wunsch, Medizin zu studieren, auf und entschied sich stattdessen für Sinologie. Anfangs beschäftigte sie sich hauptsächlich mit der chinesischen Geschichte und Literatur, dann besonders intensiv mit der Sprache und der traditionellen chinesischen Medizin. Viele Studienaufenthalte in der Volksrepublik China und in Taiwan vertieften ihre Kenntnisse und machten sie zu einer profunden Kennerin Chinas. Petra Häring-Kuan lebt heute als Autorin und Dolmetscherin für Chinesisch und Englisch in Hamburg und in Shanghai. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Lee Chumbley am 28. November 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Welch eine Freude, dieses wunderbare Buch zu lesen! Die Autorin ist mit Kuan Yu Chian verheiratet, der zur Zeit Maos Kulturrevolution wegen politicher Verfolgung China verlassen musste, um sein Leben zu retten. Seine Autobiographie (Mein Leben Unter Zwei Himmeln) sollte man der Kontinuität halber am liebsten vorher gelesen haben, um die ganzen Hintergründe zu verstehen. Häring-Kuan ist eine begabte Erzählerin, die ein feinfühliges Gespür für Situationen und ein waches Auge für interessante Kleindetaills besitzt. So erfährt der Leser, wie es war, die große Familie ihres Mannes kennenzulernen, die von den Exzessen der Roten Gardisten schwergelitten hat. Das Buch zeigt die große Liebe zwei aparter optimistischer Menschen aus zwei unterschiedlichen Kulturkreisen und wie sie die Zussamenkunft, die Erholung aus harten Zeiten und die Regeneration der zerstreuten chinesischen Großfamilie bewirken. Bravo!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von K. am 20. Juni 2009
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich habe dieses Buch nach einer mehrwöchigen China-Reise gelesen und kann es wärmestens empfehlen. Es ist sehr gut geschrieben und gibt einen unterhaltsamen Einblick in die chinesische Geschichte der letzten Jahrzehnte. Die Autorin schreibt am Buchende: "Ich habe es nicht bereut, Teil einer chinesischen Familie geworden zu sein, im Gegenteil: Es ist ein großes, endloses Abenteuer." Durch ihre kluge und sympathische Schreibweise gibt sie dem Leser die Chance, an diesem Abenteuer teilzuhaben. Manche Seiten, auf denen sie die Repressalien ihrer chinesischen Verwandtschaft während der Kulturrevolution beschreibt, haben mir aufgrund der Grausamkeiten mehrmals die Tränen in die Augen getrieben. Um so mehr freut man sich während des Lesens, dass sich das Leben der meisten Familienmitglieder im Laufe des chronologisch geschriebenen Buches sehr positiv entwickelt - der Lebensstandard und die Zufriedenheit mit Beruf und Staat steigen.
Wer gerne Biographien liest, sich an aufgeschlossenen Menschen und ihren Geschichten freut und sich für China interessiert, für den ist dieses Buch ein Volltreffer.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Norma Schlecker HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 31. Dezember 2007
Format: Taschenbuch
Als China-Schwiegertöchter werden in China ausländische Frauen bezeichnet, die in chinesische Familien einheiraten. Und genau das tat Petra Häring in den siebziger Jahren. Nach drei Jahrzehnten hat die Hamburgerin nun ein autobiografisches Buch verfasst, das sich nicht nur mit der angeheirateten chinesischen Familie befasst, wie es der Titel verspricht, sondern auch mit der rasanten Entwicklung des boomenden "Reichs der Mitte".
Das Buch ist wirklich hervorragend. Von der ersten bis zur letzten Seite.
Die gerade mal zwanzigjährige Außenhandelskauffrau Petra Häring träumt von einem Medizinstudium, lernt auf einer Studentenparty Anfang der Siebziger einen (wirklich äußerst attraktiven) Chinesen kennen. Yuqian Kuan ist aufgrund des Terrors der Kulturrevolution aus seinem Heimatland geflohen und nach eineinhalbjähriger "Schutzhaft" in Ägypten schließlich in Deutschland gelandet. In Hamburg beginnt er, sich eine neue Existenz aufzubauen. Die fast zwanzig Jahre jüngere Petra Häring verliebt sich in Yuqian und bald sind die beiden ein Paar. Ihre Eltern sind anfangs nicht gerade erfreut über die Entscheidung ihrer Tochter, doch bald müssen die Oldesloer ihr China-Bild ("Rot-China") revidieren. Petra holt an der Abendschule ihr Abitur nach und nimmt schließlich kein Medizin-, sondern ein Sinologiestudium auf und reist Mitte der Siebziger erstmals nach China. Nachdem Yuqian nach der Kulturrevolution endlich rehabilitiert wird, kann auch er wieder einreisen. Petra lernt die umfangreiche Familie samt ihrer Marotten kennen. Ein Leben zwischen Deutschland und China beginnt.
Das Buch ist sehr unterhaltsam, da die Autorin sehr farbig schildern kann und auch mit zahlreichen lustigen Episoden aufzuwarten weiß.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rudolf Siebenhofer am 1. April 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Es passiert sehr selten, ein und dieselbe Geschichte von zwei Autoren aus deren unterschiedlicher Sicht dargestellt zu bekommen. Und genau das liegt mit dem Buch von Petra Haering-Kuan hier vor. Wer das Buch "Mein Leben unter zwei Himmeln. Eine Lebensgeschichte zwischen Shanghai und Hamburg" von Kuan Yu Chien gelesen hat, hat hier die Moeglichkeit, diese Lebensgeschichte aus einer anderen Perspektive geschildert zu bekommen.

Petra Kuan, die Frau von Kuan Yu Chen schildert darin ihre Sicht des Wandels Chinas in den letzten dreissig Jahren an der Seite ihres Mannes. Sie eroeffnet dem Leser dabei einen tiefen Einblick in die komplexen Familienbeziehungen in China und mit welchen Herausforderungen eine solche interkulturelle Beziehung konfrontiert ist. Ihre Sprache ist dabei einfach, klar und gaenzlich verschieden von der ihres Mannes. Sie schreibt das Buch mit grosser Betroffenheit, viel Humor und Witz aber auch strechkenweise mit etwas Zorn und Wut darueber, wie persoenliche Schicksale von politischen Umwaelzungen betroffen sind. Dabei ist die offene und ehrliche Art wie Petra Haering-Kuan ueber all diese Begebenheiten schreibt bewundernswert.

Wer dieses Buch liest, bekommt auch viele Hinweise fuer das Leben und Verhalten im Umgang mit Chinesen mit und in diesem Sinne ist das Buch auch ein interessanter "soziologischer" Reisefuehrer. Und auch dieses in beide Richtungen, denn durch die Schilderung ihrer Erfahrungen mit Verwandten ihres Mannes, die das Ehepaar zu Studienaufenthalten nach Deutschland holt, wird auch klar, welche Vorstellungen diese vom Leben in Deutschland haben und welche Schwierigkeiten diese Veraenderung des kulturellen Umfeldes mit sich bringt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen