Gebraucht kaufen
EUR 11,14
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von IchKaufsAb
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Minimale Gebrauchsspuren
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Meine bayerische Küche Gebundene Ausgabe – 26. März 2010


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 26. März 2010
EUR 8,12
5 gebraucht ab EUR 8,12 1 Sammlerstück ab EUR 13,90
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 440 Seiten
  • Verlag: Zabert Sandmann; Auflage: Sonderausgabe. (26. März 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3898832627
  • ISBN-13: 978-3898832625
  • Größe und/oder Gewicht: 26,2 x 20,2 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (49 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 306.086 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Dies ist laut Schuhbeck seine ausführlichste und endgültige Antwort auf das Thema Meine bayerische Küche. Auf 441 Seiten warten über 450 Klassiker nebst neuen Rezepten darauf, von den Fans des Sternekochs mit der Vorliebe für gediegene bayerische Kost probiert zu werden. Kapitel wie Brotzeit & Salate oder Mehlspeisen und Gebäck verdeutlichen die weißblaue Ausrichtung, die sich auch im dezent klassischen Einband widerspiegelt.

Knödelfreunde werden schon bei den 22 Knödelrezepten ins Schwärmen geraten. Freunde der Kochklassiker finden Gefallen an Szegediner Gulasch, Schweinshaxe, Steckerlfisch, Kaiserschmarren und gebratene Hendlbrust. Desserts, von Pralinen-Mousse bis Holunderblüten-Sorbet, bekommen durch Champagner, Orangenlikör und Co. den typisch schuhbeckschen Kick. Bayerische Küche muss nicht biedere Küche heißen, das wird in diesem Kochbuch deutlich. Zum bayerischen Kraut gesellt sich eine Quitte und dem gedämpften Kabeljau verleiht Safrankartoffel-Mangold-Gemüse eine edle Note.

Zu fast jedem Rezept hat der Autor noch einen besonderen Tipp und am Anfang von Meine bayerische Küche gibt er seine Küchengeheimnisse zu Lebensmitteln, Garmethoden und Küchengeräten preis. Ab und an sind Fotos von den Gerichten in das ca. 26x 20 cm große Werk eingestreut. Das Layout ist übersichtlich und die Gerichte sind auch für noch nicht so erfahrene Köche reizvoll. -- Anne Hauschild -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Alfons Schuhbeck gehört zu den beliebtesten deutschen Spitzenköchen. Mit seiner modernen, charmanten Interpretation süddeutscher Küchenklassiker hat er sich in die Herzen der TV-Zuschauer gekocht. Seine eigene Kochserie im Bayerischen Fernsehen ist ein Dauerbrenner, er tritt regelmäßig im ZDF bei »Lanz kocht« und in der »Küchenschlacht« auf. Alfons Schuhbeck versteht es wie kein Zweiter, seine Kochkunst mit einer Prise Kreativität zu würzen. Damit liegt er stets am Puls der Zeit. Seine Bücher erreichen Spitzenplätze in den Bestsellerlisten. Sein jüngster Bestseller »Meine Küche der Gewürze« war das erfolgreichste Kochbuch des Jahres 2009.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Einleitungssatz
Gemuse, Salate und Obst sind am besten wahrend ihrer Hauptsaison. Lesen Sie die erste Seite
Mehr entdecken
Wortanzeiger
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

37 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von D. Burkhardt am 21. August 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Ich hatte schon vor diesem Werk einige Kochbücher von Schuhbeck und war immer sehr zufrieden. Dieses ist allerdings - auch aufgrund der großen Anzahl von Rezepten - sein bisher bestes.

Die 450 Rezepte sind aufgeteilt in folgende 12 Kapitel: Meine Küchengeheimnisse, Brotzeit & Salate, Kalte & warme Vorspeisen, Suppen & Eintöpfe, Nudeln, Fisch & Meeresfrüchte, Fleisch, Geflügel & Wild, Gemüse, Beilgen, Mehlspeisen & Gebäck sowie Desserts.

Auch Nicht-Bayern sollten sich vom Titel nicht abschrecken lassen. Die bayerische Küche nach Schuhbecks Art ist in weiten Teilen mediterran angehaucht, wenngleich auch viele traditionelle bayerische Gerichte enthalten sind.

Das tolle an Schuhbecks Kochbüchern: Es gibt kaum ein Rezept, das nicht gelingt. Die Rezepte sind gut erklärt und damit gut nachkochbar. Und das gilt auch für Hobbyköche, die nicht in der Nähe eines Feinkostgeschäftes oder dem Viktualienmarkt leben, d.h. die Zutaten sind nicht derart exotisch oder teuer wie bei Kochbüchern von anderen Spitzenköchen wie Witzigmann & Co. Ich empfehle das Buch uneingeschränkt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Smithi80 am 31. März 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch mit über 450 Rezepten des Sternekochs gehört zu den besten Kochbüchern, die mein Eigen sind.

In diesem Exemplar findet man auch Rezepte, die nicht "typisch bayrisch", wie z. B. Spaghetti Bolognese o. a. Rezepte.

Sehr gelungen finde ich die gesamte Aufmachung, die Photos und die Zubereitung ist schön numeriert und verständlich erklärt.

Das Nachkochen macht wirklich Spass und die Gerichte gelingen und sind superlecker!

Auch die Nachspeisen und Beilagen-Kapitel sind mit zahlreichen, leckeren Rezepten versehen.

Also:

Wer gute Küche mag und die Vielfalt beim Essen liebt, dazu gerne gesund kocht, und auch mal die Gäste verwöhnen möchte, -

dem sei dieses Buch ans Herz gelegt!

Von mir gibt es deshalb 5 Sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ela Flury am 9. April 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Erst mal zum Gelüste machen:
Meine bisherigen Lieblinge: Rahmschwammerl (S. 106), Rindergulasch (ja, so was Normales und doch ganz besonders gut, S. 222), Tafelspitz mit dreierlei Saucen (S. 236), Zitronenbackhendl (S. 250), Kaninchenkeulen in Rotweinsauce (S. 269), die Blaukrautvariationen (S. 285), Sauerkrautvariationen (S. 287), Bayrisches Kraut mit Quitte (ich habe Birne, statt Quitte genommen/Tipp Schuhbecks), das Wurzelpüree (zum Reinsetzen! S. 291 und: ja ich stehe auf Gemüse), Brezenknödel (S. 316), Kartoffelpüree-Variationen - seeeeehr lecker! S. 322) und erst das Kartoffelgratin (S. 324 ein Gedicht!), Zwetschgendatschi mit Streuseln (S. 368, mit Mürbteig noch toller!) und dann natürlich noch d e r Klassiker: Schuhbecks Bayrische Creme!

Zuerst musste ich einen runden Geburtstag feiern, um Schuhbecks tolle Küche bei einem Kochkurs kennen zu lernen. Natürlich glaubte ich nach jahrelangem Kochen und vielen Komplimenten, ich bräuchte so was gar nicht. Umso erstaunter war ich dann, als ich feststellen musste, welche Kniffe es gibt, die ich nicht kannte.
Nach dem Kochkurs besorgte ich mir MEINE BAYRISCHE KÜCHE dennoch etwas skeptisch, denn ich stellte mir unter bayrisch hauptsächlich fettig vor. Weit gefehlt!!!
In diesem Kochbuch wimmelt es von Delikatessen in allen Schattierungen, ich gehe sogar soweit, zu sagen, wenn man ein Leben lang nur das essen dürfte, was in diesem Kochbuch verzeichnet ist, wäre man rundum zufrieden. Es gibt Leichtes ebenso wie Deftiges, alles bis ins Detail verständlich und ausführlich erklärt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Barbara Ostler am 21. April 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch hat in unserer Familie das Essen "revolutioniert".
Zubereitungsart und Garzeiten sind genau beschrieben.
Der Schweinebraten schmeckt zarter und besser, und auch die Mehlspeisen sind Klasse.
Wir arbeiten uns seit 6 Monaten von Rezept zu Rezept und sind immer begeistert.
Wer gut selbst kochen will, muss dieses Buch durcharbeiten, auch wenn er kein Bayer ist.
Solche Rezepte schmecken jedem und gelingen meistens. :-)
Danke für dieses Buch.
Auch im Moment liegt es noch aufgeschlagen auf dem Küchentisch, denn heute Abend gab es Surbraten, der war Klasse, dank der Zubereitungsart von Schuhbeck.
Danke Alfons!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin S. am 10. Januar 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Kochbuch war ein Weihnachtsgeschenk, dass mir immer noch sehr gut gefällt. Es handelt sich ja nicht wie der Titel vermuten lässt um ein rein bayrisches Kochbuch, da auch einige Rezepte aus anderen deutschen Regionen genauso einfließen wie Ideen aus z. B. Österreich oder Italien. Aber gerade deshalb ist es ein ziemlich komplettes Werk, das fast keine Wünsche offen lässt. Wer Alfons Schubeck kennt, der weiß, dass Ingwer, Zitronen, Vanille und Zimt zu den Standardgewürzen in seiner Küche gehören. Wer das nicht mag, lässt sie halt weg oder muss sich einen anderen Ideengeber suchen.
Ich habe schon mehrere Rezepte ausprobiert und alle sind gelungen. Darunter z. B. das Kräuterhendl und rosa gebratener Rehrücken.
Neben den vielen Rezepten findet man im Buch sehr nützliche Tipps rund ums Kochen und Backen und bei den meisten Rezepten gibt es zusätzliche Vorschläge zur Variation und Verfeinerung der Gerichte.

Zweimal ein kleines Minus (deshalb 4,5 Sterne):
- Die Rezepte sollte man vor dem Kochen genau und bis zum Ende durchlesen, da sie nicht chronologisch nach Arbeitsabläufen geordnet sind, sondern nach den einzelnen Komponenten. Man muss sich vorher also selbst überlegen in welcher Reihenfolge man die einzelnen Arbeitsschritte macht, sonst ist die Beilage schon fertig, wenn man mit dem Fleisch anfängt oder umgekehrt.
- die vielen Fotos vom Herrn Schubeck hätten nicht sein müssen. :)

Nachtrag Dezember 2012:
Ich bin immer noch von dem Kochbuch begeistert. Bisher ist alles gelungen, was ich daraus gekocht oder gebacken habe. Nicht immer sind alle Gewürze oder Zutaten so zu bekommen, wie angegeben, aber dann wird eben improvisiert. Ich halte es sowieso für langweilig zu kochen, ohne eigene Ideen mit einzubringen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen