oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 11,65 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Meine Psychose, mein Fahrrad und ich: Zur Selbstorganisation der Verrücktheit [Taschenbuch]

Fritz B Simon
3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 24,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 12. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

1. Januar 2012
Der grundlegende Einführungs- und Lehrtext in die neuere Systemtheorie und den Radikalen Konstruktivismus.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Meine Psychose, mein Fahrrad und ich: Zur Selbstorganisation der Verrücktheit + Die Kunst, nicht zu lernen: Und andere Paradoxien in Psychotherapie, Management, Politik... + Zirkuläres Fragen: Systemische Therapie in Fallbeispielen: Ein Lernbuch
Preis für alle drei: EUR 75,40

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation


Mehr über den Autor

Fritz B. Simon, Dr. med., ist Professor für Führung und Organisation am Institut für Familienunternehmen der Universität Witten/Herdecke.
Er ist Systemischer Organisationsberater, Psychiater, Psychoanalytiker und systemischer Familientherapeut. Er ist Mitbegründer der Management Zentrum Witten GmbH und der Simon, Weber and Friends, Systemische Organisationsberatung GmbH.
Fritz B. Simon ist Autor bzw. Herausgeber von ca. 240 wissenschaftlichen Fachartikeln und 26 Büchern, die in 13 Sprachen übersetzt sind.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Fritz B. Simon, Dr. med., Professor für Führung und Organisation am Institut für Familienunternehmen der Universität Witten/Herdecke. Systemischer Organisationsberater, Psychiater, Psychoanalytiker und systemischer Familientherapeut. Mitbegründer der Management Zentrum Witten GmbH und der Simon, Weber and Friends, Systemische Organisationsberatung GmbH. Autor bzw. Herausgeber von ca. 240 wissenschaftlichen Fachartikeln und 27 Büchern, die in 13 Sprachen übersetzt sind.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes Training der Hirnmuskulatur oder wie ..... 20. August 2013
Format:Taschenbuch
...man mit einer Türklingel erklärt wie ein Paradoxon trozdem zu etwas gut sein kann.

Das Buch führt rund um das Thema Verrücktheit aus systemischer Sicht durch Gedankengänge die einem manchmal die die Gehirnmuskeln anschwellen lassen. Wenn ich dann (manchmal nach zweimaligem lesen) die beschriebenen Gedankengänge begriffen habe, war ich immer wieder verblüfft, welche neuen und unorthodoxen Blickwinkel sie mir eroffneten.
Besonders haben es mir die Gedankenexperimente und Analogien angetan. Zum Beispiel zeigt er (der Autor) anhand der Funktion einer Türklingel, wie ein Paradoxon oder ein logischer Widerspruch unter Berücksichtigung des Faktors Zeit ein durchaus sinnvolles und nützliches Gebilde sein kann. Die Klingel hat nämlich einen Klöpel der durch einen logischen Widerspruch im Schaltkreis ins Schwingen gerät und so die Glocke zum Klingen bringt.
Alles in allem ein faszinierendes Buch, das einen immer wieder zu Pausen nötigt, um über das gelesene staunen zu können.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Spannende Denkanstöße - aber viel Spekulation 23. August 2009
Format:Taschenbuch
Lesen Sie gerade wirklich in dem vorliegenden Buch? Oder stellen Sie sich gerade nur vor, in diesem Buch zu lesen? - Anhand dieser Eingangsfragen versucht der Autor, die Vorstellungen seiner Leser, über das, was gesund und das, was "verrückt" ist, zu verwirren. Für Simon sind Gesundheit und Verrücktheit einfach zwei Seiten der gleichen Medaille und funktionieren nach den gleichen Regeln. Warum manche Menschen schließlich schizophren werden, andere hingegen nicht, erklärt der Autor anhand der Systemtheorie. Schizophrene Muster entstünden als Folge ganz bestimmter Kommunikations- und Machtstrukturen in den Familien der Betroffenen.
Großer Verdienst des Autors ist es, die vermeintlich klaren Grenzen zwischen Normalität und Verrücktheit in Frage zu stellen. Das Normale ist gar nicht unbedingt wahrscheinlicher als das Verrückte. Viele originelle Denkexperimente verdeutlichen dies.
Doch leider wählt der Autor eine sehr mühsame Sprache, benutzt viele umständliche Begriffe und auch sein Humor ist oft keineswegs lustig. Problematisch wird das Buch aber v.a. zum Ende hin, wenn schizophrenes Denken und Fühlen als Folge bestimmter familiärer Strukturen erklärt wird. Woher nimmt der Autor diese Erkenntnis? Offenbar aus seinen eigenen Beobachtungen, doch empirische Belege bleibt er schuldig. Auch die Frage, ob die geschilderten Familienstrukturen nicht erst durch das Auftreten der Krankheitssymptome enstehen, wirft er gar nicht auf. Wie sich seine Theorie therapeutisch nutzen (und somit in der Praxis verifizieren oder falsifizieren) ließe, bleibt ebensfalls offen. So bleibt letztlich beim Lesen trotz interessanter Denkanstöße ein fader Beigeschmack.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von K. Beck-Ewerhardy TOP 1000 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Dieses Buch gibt wenig Antworten, stellt aber immer wieder neue Fragen und genau das ist auch seine Absicht. Denn „verrückte“ Menschen stellen unsere „unverrückten“ Wahrheiten in Frage und wenn wir mit ihnen zu tun haben und sie verstehen wollen, dann müssen wir von unseren „unverrückbaren“ Wahrnehmungen ein wenig abrücken – wobei dieses Buch sicherlich hilft.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen witzig geschrieben 4. März 2013
Von ra
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
inhaltlich anspruchsvoll und sehr interessant, bin noch dran. jetzt merke ich gerade, dass amazon jetzt eine mindestlänge der rezension fordert, war das wohl meine letzte
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar