Gebraucht kaufen
EUR 2,65
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Meine 30 Lippenstifte und ich: Vom vierten Frühling und nicht abziehbaren Preisschildern. Audio-CD – Audiobook, 11. November 2008


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 17,13 EUR 0,01
7 neu ab EUR 17,13 5 gebraucht ab EUR 0,01

Hinweise und Aktionen

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Audio); Auflage: 1 (11. November 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785738277
  • ISBN-13: 978-3785738276
  • Größe und/oder Gewicht: 14,1 x 1,6 x 12,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (30 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.068.962 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„Witzige und freche Geschichten für die nicht perfekte Frau“ (Express)

„Teilen Sie Ihr Leid mit der Autorin, die sich in ihrem flotten Stil längst einen Jux aus alledem macht“ (Leipziger Volkszeitung)

„Im Alltag des ganz normalen Wahnsinns ein Buch zum Grinsen und Entspannen“ (Österreich)

„Perfekt für einen Abend allein zu Hause auf der Couch mit einem Glas Rotwein“ (www.vodafonelive.de)

„Witzig!“ (Neue Woche) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Klappentext

"Das Must-have der Saison!"
STERN (über "Ich hasse den Sommer")

"Herrlich komisch!"
Die neue Frau (über "Ich hasse den Sommer")

"Witzige und freche Geschichten für die nicht perfekte Frau"
Express -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MXXX am 19. Juni 2010
Format: Taschenbuch
Das war das erste Buch seit Jahren, das ich nicht zu Ende gelesen habe! Normalerweise zwinge ich mich sogar bei eher schlechten Büchern dazu, aber hier ging es einfach nicht.
Zu umsympathisch die Charaktere (zB wird ein neu in die Clique "eingeschleuster" Mann gleich gefragt, ob er denn hoffentlich auch einen eigenen Betrieb hat und wieviele Mitarbeiter er unter sich hat), zu oberflächlich das Gefasel der Freunde der Autorin (es geht hauptsächlich darum, immer möglichst gut und teuer gekleidet zu sein). Dazu wird einfach dumm provoziert, zB bei einem Kind ("warum darf man nicht einfach sagen, dass das Kind grottenhässlich ist?")- sowas stößt mich sehr ab, denn das Aussehen sollte doch Nebensache sein- man muss doch nicht immer gleich die Optik bewerten..?! Ob schön oder vermeintlich hässlich, das muss man dem Betreffenden doch nicht sagen.
Nee danke.
Die Autorin versucht zwar, das Ganze lustig darzustellen, aber das gelingt ihr nicht.
Vieles wirkt maßlos übertrieben, man weiß nicht recht, was sie uns jetzt damit eigentlich sagen will.
Und ganz ehrlich: solchen Menschen, die sie als Freunde hat, möchte ich im wahren Leben nicht begegnen. Hoffentlich gibt es nicht allzu viel davon.
Furchtbar unsympathisch, das Ganze.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von R. Pethan am 18. September 2008
Format: Taschenbuch
Schade, aber Frau Weischenberg ist ein wenig in meinem Ansehen gesunken.
Über den unglaublich flachen Schreibstil könnte man ja noch hinwegsehen, wenn eine durchdachte Geschichte dahinterstehen würde, aber leider fehlt nicht nur der Tiefgang, sondern auch der rote Faden.
Ich habe ja kein literarisches Meisterwerk erwartet, aber das ist leider flacher als flach - nicht zum Lachen, nichts Fesselndes - einfach NICHTS!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von DD am 10. Februar 2009
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
wie gedacht las sich das Buch von Sybille Weischenberg. Die "Alltagsprobleme" der Autorin sind einfach nur an den Haaren herbeigezogen und ihre Sprache ist so betont witzig, dass es mich nur noch gelangweilt hat. Leider haben der Titel und der hintere Einbandtext des Buches im Grunde den Inhalt so komplett zusammengefasst, dass ich es dabei hätte belassen sollen. Statt dessen habe ich mich durch die Kurzgeschichten gequält und mich nach dem Ende jeder einzelnen gefragt, warum dieses Buch wohl als "Bestseller" verkauft wurde. Schade um die Zeit und das Geld.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Zenner am 12. November 2009
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
im vergleich zum vorherigen buch der autorin, dass sich wirklich super gut gelesen und auch richtig spaß gemacht hat bin ich von "meine 30 lippenstifte und ich" absolut enttäuscht...
für eine normalverdienerin leider nicht mehr nachvollziehbar sind die probleme, mit der sich frau in diesem buch herumschlagen muss. ich konnte leider kein mitgefühl empfinden für die diversen designer-problemchen à la: ooohhh nein - wie kriege ich nur die neuesten designer-joga-klamotten oder oh gott: die preisschilder unter meinen 30 neuen paar schuhen gehn nicht ab. einfach nur entnervend snobbish und an den haaren herbei gezogen!!!
naja vlt sollte man das buch auch nur lesen wenn man ein monatseinkommen deutlich über dem einer arzthelferin bezieht ;-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von curlycat am 29. April 2010
Format: Taschenbuch
Der Klappentext hat für dieses Buch mehr versprochen, als es dann tatsächlich der Fall war. Für mich war in diesem Roman kein roter Faden ersichtlich. Vielmehr war es eher eine Sammlung von mehreren Kurzgeschichten, die da in diesem Buch veröffentlicht wurden. Mit etwas bissigen Humor und Ironie erzählt Sibylle Weischenberg zB von Jeanskäufen mit der besten Freundin, der man eine Jeans in Größe 44 unterjubelt und sie in dem Glauben lässt es sei eine 38.

Der Bekanntenkreis der Protagonistin besteht u.a. aus einer Domina, einem Schwulen, einer rechthaberischen Psychotherapeutin, einem Schönheits-OP süchtigem Pärchen,... Leider findet man keine halbwegs "normale" Person, mit der man sich auch als Leser identifizieren könnte. Für die Personen und Geschichten wird so ziemlich jedes Klischee bedient, sodass keine Spannung mehr aufkommt, weil schon alles in der Extremvariante erzählt wird.

Fazit: Die Autorin kann mit diesem Buch leider nicht an ihr Erstlingswerk anschließen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von May am 15. Dezember 2008
Format: Taschenbuch
Wieso Dejavue?
Weil ich soviele Szenen aus dem Buch kenne und nachvollziehen kann!
Man kann sich richtig in die beschrieben Szenen hineinversetzen.
Freunde,die etwas neues anfangen,und gleich den ganzen Katalog leer kaufen obwohl sie nicht wissen ob es ihnen überhaupt liegt und Spaß macht.
Die Preisschilder unter neuen Schuhen die man nie abgeknibbelt bekommt ohne das die Fingernägel abbrechen...
Trotz der ganzen Positiven Aspekte, fand ich machne Stellen einfach nur Öde und langatmig.
Desshalb 4 Sterne :)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon-Kunde am 14. Februar 2009
Format: Taschenbuch
Ein Vorredner schrieb bereit genau das, was auf dieses Buch zutrifft. Deswegen zitiere ich und stimme voll und ganz zu:
"Über den unglaublich flachen Schreibstil könnte man ja noch hinwegsehen, wenn eine durchdachte Geschichte dahinterstehen würde, aber leider fehlt nicht nur der Tiefgang, sondern auch der rote Faden.
Ich habe ja kein literarisches Meisterwerk erwartet, aber das ist leider flacher als flach - nicht zum Lachen, nichts Fesselndes - einfach NICHTS!"
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen