Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 8,01

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 2,35 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Meine Geschichte: Das Journal 1881 bis 1897 (insel taschenbuch) [Taschenbuch]

Glen Cavaliero , Beatrix Potter , Eike Schönfeld
3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 10,00 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 19. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Suhrkamp
Suhrkamp-Insel-Shop
Entdecken Sie die Neuheiten des Verlags, aktuelle Bestseller und weitere spannende Titel im Suhrkamp-Insel-Shop.

Kurzbeschreibung

22. Juni 2009 insel taschenbuch
Peter Rabbit, der Hasenjunge mit der blauen Jacke, hat seine Schöpferin Beatrix Potter (1866 –1943) weltberühmt gemacht. Die Auflagen und Übersetzungen der Tales of Peter Rabbit sind kaum zu zählen. Bereits als 16jährige führte Beatrix Potter Tagebuch – und zwar in einer Codeschrift. Beginnend mit kindlichsprunghaften Eintragungen, wächst hier vor den Augen des Lesers die weltberühmte Kinderbuchautorin und -zeichnerin heran, eine genaue Beobachterin ihrer Umwelt. So bieten die Aufzeichnungen nicht nur Einblicke in Beatrix Potters Leben, sondern auch ein Stück viktorianischer Geistes- und Kulturgeschichte.

Wird oft zusammen gekauft

Meine Geschichte: Das Journal 1881 bis 1897 (insel taschenbuch) + Miss Potter + Die gesammelten Abenteuer von Peter Hase
Preis für alle drei: EUR 34,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 383 Seiten
  • Verlag: Insel Verlag; Auflage: 1 (22. Juni 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3458349812
  • ISBN-13: 978-3458349815
  • Größe und/oder Gewicht: 17,6 x 10,8 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 287.745 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Eike Schönfeld, geboren 1949, übersetzt seit über 25 Jahren aus dem Englischen, u.a. Vladimir Nabokov, J. D. Salinger, Jeffrey Eugenides, Joseph Conrad, Katherine Mansfield, Martin Amis, Richard Yates, Sherwood Anderson und Charles Darwin. Für diese Übersetzungen wurde er vielfach ausgezeichnet, u.a. 2004 mit dem Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Übersetzerpreis, 2009 mit dem Übersetzerpreis der Leipziger Buchmesse und zuletzt mit dem Christoph Martin-Wieland Preis 2013.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3.6 von 5 Sternen
3.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Perle 11. Dezember 2009
Von Tanja Heckendorn TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
"Ich weiß noch, dass ich halb an Elfen glaubte und ganz mit ihnen spielte, als ich ein Kind war. Welcher Himmel kann wirklicher sein, als sich die Geisterwelt der Kindheit zu bewahren und sie durch Wissen und gesunden Verstand zu mäßigen und aus zu gleichen und nicht weiter das Entsetzen zu fürchten, welches fliegt zur Nacht, doch wahrhaft zu fühlen und ein wenig zu verstehen, ein ganz klein wenig, von der Geschichte des Lebens." (Beatrix Potter, 17. November 1896).

Wem kommen nicht die putzigen und possierlichen Kleintierzeichnungen in den Sinn, wenn er den Namen Beatrix Potter hört? Mit den niedlichen, ansprechenden Kinderbüchern verbindet man noch immer Poesie und Liebreiz. Doch was weiß man über die außergewöhnliche Schöpferin dieser liebenswerten Gestalten?
Bereits sieben Jahre nach dem Tod der weltberühmten Schriftstellerin fand man Tagebuchaufzeichnungen, die Beatrix Potter seit ihrem sechzehnten Lebensjahr geführt hatte. Dieses Tagebuch war in einer eigenen Codeschrift verfasst und war offensichtlich nicht zur Veröffentlichung bestimmt. Doch der findige Forscher, Leslie Linder, ließ sich nicht beirren und entzifferte und veröffentlichte schließlich das Journal von 1881 bis 1897, welches die faszinierende Entwicklung eines jungen Mädchens mit wacher Beobachtungsgabe zur disziplinierten Stilistin im Alter von etwa dreißig Jahren. Es war eine Zeit der Veränderungen, die das Leben des sehr behütet aufgewachsenen Mädchens beeinflussen. Somit wird dem Leser auch ein einmaliger Blick auf die viktorianische Gesellschaft ermöglicht.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen schwer zu lesen 11. Juli 2013
Von Amelia
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Guten Mutes machte ich mich trotz Warnungen über dieses Buch her, denn Beatrix Potter war wirklich eine faszinierende Frau. Leider habe ich aber nur die Hälfte des Buches durchgehalten, und dann nur noch Seiten-Hopping gemacht, mal da, mal dort weiter gelesen. Einerseits ist es interessant und aufschlussreich, was sie schreibt, über sich selbst und das Leben jener Zeit. Andererseits ist es extrem anstrengend zu lesen, da manche Informationen nur angerissen sind bzw. kein Bezug für den Leser besteht, über welche Personen sie gerade schreibt. Ich kann dieses Buch nicht empfehlen. Es war eben nur für Miss Potter selbst bestimmt, ihr Tagebuch, nicht für uns Neugierige.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eine Berichterstattung 12. September 2012
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Beatrix Potter war eine talentierte, kreative und naturverbundene Frau, die wunderschöne Zeichnungen und Kindergeschichten erschaffen hat. Mit ihrem "Peter Hase" und mit vielen anderen kleinen Tierchen bleibt sie uns in Erinnerung. Von 1881 bis 1897 hat sie eine Art "Tagebuch" geführt. Darin schrieb sie akribisch ein Protokoll ihrer Ausflüge und Reisen, vom politischen Alltagsgeschehen und von ihren Verwandten und Bekannten. Die junge Frau hat es verschlüsselt aufgeschrieben, so dass es erst durch die müheselige Arbeit eines Sammlers Mitte des letzten Jahrhunderts ins Englische übersetzt werden konnte. Das "Journal", wie sich diese Ansammlung von Sätzen nennt, war nicht für die Augen der Öffentlichkeit gedacht. Und so mutet es beim Lesen auch an. Es ist ein Protokoll, ohne Höhen und Tiefen, ohne Gefühle, von Orten, die ich nicht kenne und von Leuten, die heute niemand mehr kennt. Anhand von Fußnoten, eines Stammbaumes, einer kurzen geschichtlichen Zusammenfassung oder zumindest einer schlichten Erläuterung hätte man dem Leser die Lektüre dieser Aneinanderreihung von Fakten erleichtern können. Aber der Übersetzer ist so nett und erklärt dem verdatterten Leser auf der letzten (!) Seite, dass das Buch ja gar kein historisches Dokument darstellt und deshalb auf sämtliche Hilfestellungen verzichtet wird. (Was es statt dessen sein soll, sagt er, bzw. sie auch nicht.) Sprich: Es wurde sich Zeit gespart - man bringt ja das Buch auch so an den Leser. Der Herausgeber hat sich darüber vermeintlich mehr Sorgen gemacht, ob das Ganze überhaupt zu Lesen ist, und einfach mal so flugs ganze Absätze aus den Originaldokumenten gestrichen, an Stellen, an denen er (!) meinte, es sei angebracht. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Eine sehr interessante Frau und in diesem Buch erfährt man mehr über ihren langen Weg in die Autonomie, wie sie sich über die damaligen Traditionen und Restriktionen, denen die Frauen damals vor (über) 100 Jahren unterworfen waren, langsam und allmählich freigeschwommen hat.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar