summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos Learn More blogger ssvpatio Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale

Kundenrezensionen

60
3,7 von 5 Sternen
Meine Frau, unsere Kinder und ich [Blu-ray]
Format: Blu-rayÄndern
Preis:9,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

39 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. März 2011
Mit Teil 3 geht die Geschichte um die Familie Focker weiter. Seit dem letzten Teil sind einige Jahre vergangen, Gaylord Focker und seine Frau Pam haben mittlerweile Kinder ( von denen eines ganz nach dem Großvater schlägt, das andere eher dem Vater gleicht ), kämpfen nach wie vor mit den lieben Schwiegereltern angeführt von Schwiegermonster Jack und natürlich ist auch PamŽs Ex wieder mit dabei.
Alles in Allem die gleichen Gesichter die wir schon aus den ersten beiden Teilen kennen: Ben Stiller ( Gaylord Focker ), Robert De Niro ( Schwiegervater Jack ), Owen Willson ( PamŽs Ex ), Dustin Hofmann ( GaylordŽs Vater )usw. Und auch die Geschichte schließt nadlos an seine Vorgänger an. Immernoch versucht Gaylord Focker es seinem Schwiegervater recht zu machen und nach wie vor will ihm das nicht gelingen, was zu vielen Problemen führt.
Nachdem die ersten beiden Teile der Focker-Serie jedoch sehr unterhaltsam und vielversprechend waren kann Teil 3 nicht unbedingt mithalten. Mit den Jahren kommen scheinbar nicht nur die Schauspieler sondern auch die Story inŽs schwächeln. Während Robert De Niro weiterhin seiner Rolle als grummeliger Ex-Agent gerecht werden kann schaffen es die übrigen Schauspieler nicht mehr die Spritzigkeit der vergangenen Folgen rüber zu bringen, was diesem Film leider viel Positives nimmt.
Alles in Allem würde ich sagen ist "Meine Frau, unsere Kinder & Ich" der wohl schwächste Teil der Focker-Reihe und kann mit seinen Vorgängen bei weitem nicht mehr mithalten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. März 2014
So könnte man es zusammen fassen.
Zwar ragt es an den - für mich besten - Teil 2 leider nicht ran, aber trotz allem funktioniert das Cast und Setting auch zum Dritten Mal echt super. Die ersten 15, 20 Minuten sind zwar leider etwas schleppend, aber danach nimmt der Film wieder gut Fahrt auf und sorgt in alt-bekannter Manier für konstant gute Laune.

Wer die ersten beide Teile mochte, wird hiermiat also keine Fehler machen. :)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 3. Juni 2013
Ich bin etwas hin- und hergerissen bzgl. des dritten Teils der Reihe. Einerseits find ich die Trilogie allgemein sehr gut, andererseits variiert die Qualität der einzelnen Teile doch stark teilweise. Teil 1 und 2 find ich sehr witzig, vor allem, da im zweiten Teil Dustin Hoffman und Barbara Streisand dem Film noch eine andere Würze geben und einen schönen Kontrast zum stocksteifen Jack Byrnes geben. Der erste Teil ist als Originalfilm sowieso nicht zu schlagen.

Dass ein dritter Teil sich anbahnte war irgendwie klar seitdem Pam schwanger wurde in Teil 2. Allerdings finde ich den dritten teil teils zu überdreht, wie Kevin, der eine gigantische Geburtstagsparty veranstaltet wie sie nicht mal ein ein echter Filmstar geben würde. Aber grundsätzlich harmonieren die Schauspieler wieder sehr gut miteinander. Die Focker-Kinder sind so absurd gezeichnet, einerseits etwas sehr unrealistisch, andererseits könnte man sich vorstellen, dass die Gene von Bernie und Ross sich durchgesetzt haben (was dann wieder für den Film realistisch wäre). Was allerdings Jessica Alba in dem Streifen verloren hat als nymphomanische Pharmavertreterin ist mir schleierhaft; diese Rolle war unnötig und zu viel des guten.

Alles in allem, ein witziger Film. Ich würde ihn zuerst mal ausleihen, denn er ist definitiv überteuert, dafür, dass Teil 1 und 2 (die eindeutig besseren Teile der Trilogie) so günstig zu haben sind.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Januar 2012
so bleibt nur zu hoffen dass kein 4. Teil folgt!
Was bin ich froh dass ich mich nicht aufgerafft habe ins Kino zu gehen oder mir eine DVD zuzulegen. Stattdessen habe ich das laue Filmchen auf SKY aufgezeichnet, angesehen und gleich wieder gelöscht.

Während Meine Braut, ihr Vater und ich / Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich [2 DVDs] amüsant waren, habe ich mich beim 3. Teil nur noch gelangweilt. Der talentfreie Stiller (20 Mio $ Gage) spielt schlecht wie immer und sein buddy Owen Wilson (15 Mio $ Gage) spielt kein bißchen besser.
Der mittlerweile 68jährige 2malige Oscargewinner Robert de Niro stand dank einem miserablen Drehbuch auf verlorenem Posten. Was für eine Schande dass er sich zu diesem Machwerk hinreissen ließ, aber wer hätte bei 20 Mio $ Gage schon abgelehnt? Allerdings wird er sich damit bei seinen Fans die ihn aus Der Pate II (Restauriert),Taxi Driver [Collector's Edition], Die durch die Hölle gehen Wie ein wilder Stier,Casino,GoodFellas, etc. kennen und lieben nicht beliebt machen.

Die Story vom gestrengen Schwiegervater der seinen Schwiegersohn auch nach 10 Jahren noch mit Abneigung und Argwohn begegnet ist ausgelöffelt wie ein leerer Suppenteller. Da gibt's nichts mehr zu holen! Aber der Alte gibt nicht auf, der Schwiegersohn wird weiter verdächtigt und beschattet was das Zeug hält. Das führt schließlich zu einer saftigen Schlägerei, juhuuuu - was für ein toller Einfall! Und kurze Zeit später ist dann wieder alles in Ordnung, wie bitte?
Und was sollte um Himmels willen der Schlußgag? Bernie & Roz haben in der Ahnentafel von Jack nachgeforscht und irgendwo vor langer laaaaaanger Zeit einen jüdischen Verwandten entdeckt. Deshalb erhält er eine Kippa als Geschenk, ihm wird speiübel. Ach wie lustig!
Damit nicht genug, die Nervensägen haben ihr Haus verkauft und ziehen nach Chicago ins Nachbarhaus von Sohn & Schwiegertochter. Was für ein Schenkelklopfer!
Es steht zu befürchten dass diese künftige Konstellation zu einem 4. Teil des fockerschen Familiendramas führt!

Die Mini-Auftritte vom frischgelifteten(?) Dustin Hoffman (als Bernie Focker) und Barbara Streisand (als Roz Focker) halfen nicht weiter - das Drehbuch war einfach zu schlecht. Die beiden haben aber mit Sicherheit wie alle anderen gut abkassiert, sonst hätten sie an dem Mist nicht mitgewirkt. Das gilt vor allem für Frau Streisand die normalerweises für HÖCHSTE ANSPRÜCHE an sich selbst und andere bekannt ist.

Ich kann kaum glauben dass es Zuschauer gibt die dieses nichtssagende Filmchen als Komödie bezeichnen und mit 5 Sterne bewerten, ich fühlte mich mich nicht eine Minute lang gut unterhalten - im Gegenteil. Nach spätestens 10 Minuten war Langeweile und Frust angesagt und als dann endlich der Abspann zu sehen war nur noch ungläubiges Staunen darüber dass ein Film mit de Niro, Hoffman und Streisand so hundsmiserabel sein kann!?

Auf imdb.com wurde das Machwerk mit 5,3/10 Sternen abgewatscht. Auf Amazon.com (USA) wurde es bis jetzt von 49 Kunden bewertet, dabei hat er 20 x die Höchststrafe mit 1 Stern bekommen. Dem schließe ich mich an.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 27. November 2014
und einer Trilogie gleichermaßen.
Hier werden alle in einen Topf geworfen (Schauspieler).Ein Jeder wird in die Handlung einbezogen.Leider war mir das zuviel,aber auch zu wenig denn die Darsteller geben immer wieder nur kurze Kommentare wieder und legen kleine Lacher drauf.
Greg,jetzt Erwachsen lebt mit Pamcake und 2 Kindern im gemeinsamen Haus...überraschend kommen die Schwiegereltern beiderseits plus Ex-Freund,eine Jessica Alba als beinahe-Affäre daher und bestimmen das Geschehen.
Nach einer Liebelei mit Ehefrau nimmt Robert de Niro Viagra in Mengen und Seine Erektion lässt nicht nach,darum gibt Greg Ihm eine Injektion in Seinen Pillemann um die Schwellung zu lindern.
NEIN mein vergötterter Robert de Niro,das geht doch garnet!
Dustin Hoffmann bleibt gleichbleibend stabil und amüsiert.
Barbara Streisand,als Sextherapeutin,die hier etwas Obszön wirkt.
Owen Wilson,der Ex-Freund von Pam.Wie gehabt,reich und schön :-)
Harvey Keitel,völligst fehlbesetzt.
Ben Stiller macht den Film durch Seine Mißgeschicke anschaulich und gerade noch erträglich.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 2. Juni 2015
Hallo Filmfreunde!

Heute der 3. Teil der Reihe.

Plot:
Greg und Pam (Ben Stiller u. Teri Polo) haben Zwillinge: Die Tochter ist eher Byrnes und der Sohn eher Focker.
Gregs Schwiegervater Jack (Robert De Niro) will das Greg, die Pflichten des Familienoberhauptes übernimmt und so zum Ober-Focker wird.
Greg versucht wieder alles recht machen und tritt in jede Menge Fettnäpfchen.

Wir haben wieder dasselbe Konzept: Jacks Vermutungen und somit viele Missverständnisse. Aber wem dies nichts ausmacht kann getrost die ganze Reihe über lachen.

Fazit:
Wieder eine nette Familien-Komödie mit den Fockers und Byrnes für Fans der vorherigen Teile zu empfehlen, wem diese nicht gefielen so sei denen dieser Film nicht empfohlen.

Critic(al)Film(Hits) Punkteverteilung:
Genre (Familien/Katastrophen-Komödie):7/10 Punkten
Gesamt:6.5/10 Punkten

Dies war einer meiner Critic(al) (Hit)s an diesen Film.

MFG der De Niro Fan: Critic(al)Film(Hits)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Juli 2011
Der Film macht eine Gratwanderung zwischen Drama und Komödie durch. Der Dampf ist im dritten Teil einfach raus. Kaum noch witzig, keine neuen Einfälle, keine guten Kommentare, der Film zieht sich einfach nur. Spitzen Schauspieler in einem mittelprächtigen Film, ohne Pepp und Witz. Der Film ist kein totaler Reinfall, aber auch kein Brüller. Die ersten beiden Teile waren richtig gut, witzig und gute Situationskomik und tolle Dialoge.

Teil 1: Meine Braut, ihr Vater und ich, von 2001
Teil 2: Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich, von 2005
Teil 3: Meine Frau, unsere Kinder und ich, von 2010
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Juni 2011
Zum Inhalt muss nicht mehr viel gesagt werden. Gaylord (Greg) Focker versucht es immer noch, seinem Schwiegermonster Jack Byrnes (Robert De Niro)recht zu machen, wo er nur kann. Dass das in die Hosen geht, haben Teil 1 und 2 bereits deutlich gezeigt.
Das Thema ist ausgelutscht und vor allem macht sich Owen Wilson als Exlover Kevin absolut lächerlich. Owen Wilson war noch nie so schlecht und in seinem hautengen Spaceman-Outfit wirkt er deplatziert.
Der Film mag gerade noch als seichte TV Unterhaltung durchgehen, mit Highlight oder "wichtig, gesehen zu haben" hat das Ganze nichts zu tun.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
...liegen Greg Focker(Ben Stiller) einige Steine im Weg. Dabei hat sein pedantischer, leicht psychotischer Schwiegervater Jack Byrnes(Robert de Niro) ihn genau für diese Rolle vorgesehen. Nachdem Jacks Herz mal wieder rebellierte, ist er sich sicher, dass er einen Nachfolger braucht. Greg, seines Zeichens Krankenpfleger, nimmt das Angebot an. Obwohl er gerade ziemlich im Stress ist. Die Zwillinge von Pam(Teri Polo) und ihm steuern auf den fünften Geburtstag zu. Die attraktive Pharmavertreterin Andy(Jessica Alba) will Greg nicht nur als Werbepartner sondern noch ein bisschen mehr. Und Gregs alter Kumpel Kevin(Owen Wilson) kommt von einer Weltreise zurück und interessiert sich mehr für Pam, als es Greg lieb ist. Wie gut, dass da noch Jack ist, der alles überwacht, kontrolliert und im Hintergrund die Fäden zieht...

Paul Weitz schickt die Filmfamilie Focker wieder einmal ins Rennen. Das Ganze in Hollywood-Bestbesetzung und mit der Gewissheit, dass es demnächst eine weitere Fortsetzung geben wird. Allerdings sollte sich Weitz das gut überlegen, denn die Focker-Saga hat eine Menge Schwung eingebüßt. Der Film braucht lange, bis er in die Erzählspur findet. Dann steigert er sich zwar, aber irgendwie wirkt ein Großteil der Gags zu flach, glatt und manchmal überzogen. Es fehlen neue, zündende Ideen, die den Fockers wieder Leben einhauchen. Es gibt grandiose Momente, wie den Bauchklatscher-Gag, die Anspielung auf den Weißen Hai oder den Besuch in der Human Earth School, aber auch eine Menge peinlich schwacher Momente.

In der Besetzung ist es vor allem Robert de Niro, der mit seiner Präsenz große Teile des Plots rettet. Wer auf die Idee gekommen ist, mit absolut genialen Darstellern wie Barbra Streisand und Dustin Hoffman zweidimensionale, komplett flache Charaktere zu besetzen, will sich mir nicht erschließen. Das ist für mich fast so, als würde man Champagner zum Abwaschen benutzen.

-Meine Frau, unsere Kinder und ich- ist, jedenfalls meiner Meinung nach, nicht mehr als eine durchschnittliche US-Komödie geworden. Sollten sich dem Team um Paul Weitz für eine Fortsetzung nicht grundlegende, neue Ideen erschließen, ist eine Weiterführung der Geschichte, nach meiner Meinung, fruchtlos. Lassen wir uns also überraschen. Aber wer weiß, vielleicht sehen sie die "Fockers" ja auch in einem ganz anderen Licht als ich. Das müssen sie wieder einmal für sich selbst entscheiden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
22 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Mai 2011
Trotz vieler Meinungen, dass "Meine Frau, unsere Kinder und ich" nach den ersten beiden Teilen ein wenig schwächer ist, finde ich, dass der Film eine gelungene Fortsetzung ist. Er reicht einen Vorgänger zwar leider nicht ganz das Wasser, hat aber immer noch einen sehr hohen Spaßfaktor! Die Story war nett anzusehen und ziemlich unterhaltsam. Es gab einige gute Lacher, neben altbewährten Witzen und eine Menge guter Sprüche. Wer sich amüsieren will, sollte den Film also auf jeden Fall sehen!

Am besten hat mir gefallen, dass tatsächlich alle Schauspieler wieder mit an Bord sind. Robert de Niro war klasse und hat alle anderen an die Wand gespielt. Obwohl Ben Stiller als sein tollpatschiger Schwiegersohn mit seinen witzigen Aktionen auch echt sehenswert war.
Aber auch Owen Wilson, Dustin Hoffman und Jessica Alba haben ihre Sache wirklich gut gemacht.

Insgesamt also eine gelungene Fortsetzung mit liebgewonnenen Charakteren und Starbesetzung!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Meine Braut, ihr Vater und ich [Blu-ray]
Meine Braut, ihr Vater und ich [Blu-ray] von Blythe Danner (Blu-ray - 2011)
EUR 6,97

Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich [Blu-ray]
Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich [Blu-ray] von Blythe Danner (Blu-ray - 2011)
EUR 6,97