Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Mein Parkstadion: geliebt, gehasst, vermisst Gebundene Ausgabe – 14. September 2009


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
 

Hinweise und Aktionen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 167 Seiten
  • Verlag: Verlag Ecke Tor; Auflage: 1., Aufl. (14. September 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3000284370
  • ISBN-13: 978-3000284373
  • Größe und/oder Gewicht: 23,8 x 2 x 23,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 808.157 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Zum Autor

Stefan Barta ist verheiratet, hat zwei Kinder und wohnt mit seiner Familie in Hamm. Aufgewachsen ist der 63ger Jahrgang mitten im Ruhrgebiet, gelebt und studiert hat er in Bielefeld und Berlin. Gearbeitet hat Stefan Barta unter anderem in Griechenland, der Schweiz und in Spanien. Die Fußball-Bundesliga hat der leidenschaftliche Sammler dabei trotzdem nie aus den Augen verloren.
Heute arbeitet der gelernte Dekorateur, ehemalige Animateur und Bar-Chef, hauptberuflich als Veranstaltungsorganisator, doch das Schreiben ist, neben dem Fußball und Südamerika, seine große Leidenschaft. Bisher sind von ihm "Für immer blau-weiß" (2007, Werkstatt Verlag) "Mein Parkstadion" (2009, Verlag Ecke-Tor.de), "Fußballplakate-Eine Zeitreise" (2010,Verlag Ecke-Tor.de) und "Was ich noch loswerden wollte" (2010, Verlag Ecke-Tor.de) erschienen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 10 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Matthias Berghoefer am 18. September 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Endlich also gibt es ein Buch über das Schalker Parkstadion, von dem inzwischen nur noch der Platz, die Gegengerade, zwei begrünte Kurven und jede Menge Schutt übrig sind. Dabei ist es kein typisches Stadionbuch. Man findet also keine Architekturaufrisse, nur die minimalsten Fakten zu Kosten oder Bauzeiten und auch nur ein einziges Foto vom Modell (mit dem verworfenen Zeltdach, wie es im Münchener Olympiastadion wirklich gebaut wurde). Stattdessen erzählt Barta davon, wie es einem zwischen 1973 und 2001 auf Schalke als Fan erging, was man anzog, wo man parkte, wie man hinkam, womit Gästefans rechnen mussten, wie kalt es war, welches Bier man trank, welche Fanartikel es gab, welche "Urgesteine" man in der Kurve traf, und vieles mehr.

Die 168 Seiten verteilen sich über 30 Kapitel, die reich bebildert sind und in denen diese Fotos genauso wichtig sind wie die Texte, manchmal sogar außergewöhnlich. Man findet Abbildungen von Eintrittskarten aus allen Jahren, von Sonderbriefmarken, Stadionheften, Fanzines, Postkarten, Trikots, Spielplakaten, Bierdeckeln, Wimpeln und Fotos von Spielszenen, Popkonzerten, voll besetzten Tribünen, dazu Luftaufnahmen vom Berger Feld oder Detailaufnahmen von Treppenstufen und Flutlichtmasten, und noch viel mehr - und alles ist irgendwie schön. Manchmal merkt man es eben leider erst, wenns nicht mehr existiert...

Legendäre Spiele werden gesondert betrachtet, das 6:6 gegen die Bayern natürlich, die Eurofighter-Spiele, und das alles entscheidende Duell gegen Blau-Weiß Berlin.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wilhelm Knollenmeier am 10. Oktober 2009
Format: Gebundene Ausgabe
In dem Buch Mein Parkstadion" geht es in erster Linie nicht über die Architektur oder den Werdegang des Parkstadions aus baulicher Sicht, sondern um die Veranstaltungen, die darin stattgefunden haben, mit all ihren Randerscheinungen. Und das waren vornehmlich die Spiele des FC Schalke 04. Das Schöne an diesem Buch ist, dass man nicht mit einer Ansammlung von Statistiken oder Tabellen (diese wurden zwar der Vollständigkeit wegen eingefügt) gelangweilt wird, sondern Barta erzählt die Geschichte des Parkstadions anhand von Kapiteln, wie "Kutten", "Stadiondurchsagen" oder "Erich und andere Legenden". Gespickt wird das Ganze mit unzähligen Fotos und Abbildungen von Trikots, Eintrittskarten, Spielankündigungsplakaten und vieles, vieles mehr aus längst vergangenen Tagen. Schließlich wird das Machwerk durch Bilder vom Flutlichtmast und der Gegengerade, die durch die gewählten Perspektiven künstlerisch anmuten, abgerundet.
Das besondere Highlight in diesem Buch sind die kleinen lustigen, teilweise skurrilen Anekdoten von Schalkern und Gäste Fans, die sich über das ganze Buch verteilen. Man freut sich regelrecht und ist gespannt wenn man die nächste Seite aufschlägt und wieder eine Anekdote findet, die durch eine Sprechblase angekündigt wird.
Und so wird das Buch zu einer Art Album das den jeweiligen Zeitgeist der 70er, 80er und 90er Jahre widerspiegelt. Man erinnert sich plötzlich an Dinge oder Begebenheiten, die man selbst im Parkstadion erlebt hat, ohne dass diese in diesem Buch auch nur ansatzweise Erwähnung finden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lamann Thomas am 30. Dezember 2009
Format: Gebundene Ausgabe
also ebenso wie mein vorbewerter möchte ich sagen ... kaufen ... lesen .. erinnern.
ich selber bin 1986 zu meinem ersten spiel dort gewesen und habe danach kein spiel der knappen in der schüssel verpasst ( ich war 14 bei meinem ersten besuch )
das buch liest sich flüssig und weckte die eine oder andere erinnerung in mir , ein stück meines fan lebens steckt in dem buch und ich hätte es auch selber schreiben können.... ( hab ich aber nicht .... )

kurzum ein muss für jeden block 5 gänger ;)))
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Guido Seifert am 4. Oktober 2009
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ich mach' die ganz kurze Version, weil man als Schalker mehr Zeit mit diesem großartigen Buch verbringen sollte, als mit langweiligen Rezensionen hier:

100% Kaufempfehlung für alle Blau-Weißen. Lesen, blättern, oder auch nur Bilder ansehen: 165 Seiten Freude pur.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Meli am 29. Juli 2010
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Besser als meine Überschrift kann ich nicht ausdrücken, was man so denkt, wenn man auf der letzten Seite dieses Buches angekommen ist. Ich, die 1989 ins Rhein-Main-Gebiet entschwinden musste und davor noch viel zu jung und danach viel zu weit weg war von meiner Heimat, habe mit diesem Buch noch einmal den Rundgang machen dürfen, durch die Zeit eines Stadions, dass für all die turbulenten, erfolgreichen und leider auch nicht so großartigen Jahre meiner Knappen nicht besser stehen konnte.
Viele kleine Feinheiten gibt es zu entdecken, fast wie in einem Wimmelbild, nach jedem Durchblättern findet man etwas Neues.

Das Buch von Barta ist das Einzige, dass in meinem Regal hochkant stehen darf. Und zu was? Vollkommen zu recht.

Und wenn man dann so im Vorhof der Arena steht, dann wird man immer mal wieder rüber blicken, zu den letzten zwei Flutlichtmasten und seufzen. Dank diesem Buch kann ich dann wenigstens etwas nachfühlen, wie es so war, damals, als in der Kurve im Herbst der Bierbecher dank Regen von alleine wieder voll wurde...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen