In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Mein Nachbar Urs: Geschichten aus der Kleinstadt auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Mein Nachbar Urs: Geschichten aus der Kleinstadt [Kindle Edition]

Alex Capus
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 9,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Gebundene Ausgabe EUR 12,90  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 10,19 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de
Audio CD, Audiobook EUR 14,99  


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Alex Capus lebt in Olten in der Schweiz, der liebenswertesten Kleinstadt des Universums. Das Leben dort ist übersichtlich und friedfertig – wären da nicht die Nachbarn. Capus hat fünf Nachbarn, die alle Urs heißen. Eigentlich sind es sogar sechs, aber einer will nicht, dass man über ihn schreibt. An milden Sommerabenden trifft Capus sich mit ihnen und lässt sich die Welt erklären. Manchmal hat Capus genug von seinen fünf Ursen. Dann kann es passieren, dass er einen Nachmittag mit Prinz Charles verbringt. Voller Humor und Feingefühl, gutmütig und gnadenlos zugleich, hält Alex Capus einer ganz gewöhnlichen Kleinstadt den Spiegel vor. Seine bezaubernden Geschichten sind getragen von einer fröhlichen Melancholie und einer unerschöpflichen Menschenkenntnis.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Alex Capus, geboren 1961 in Frankreich, studierte in Basel Geschichte, Philosophie und Ethnologie und lebt heute in Olten, Schweiz. Mit seinen Romanen "Eine Frage der Zeit" und "Léon und Louise" gelangen ihm durchschlagende Publikumserfolge. Zuletzt erschienen "Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer" (2013) sowie "Mein Nachbar Urs. Geschichten aus der Kleinstadt" (2014). Alex Capus verbindet sorgfältig recherchierte Fakten mit fiktiven Erzählebenen, in denen er die persönlichen Schicksale seiner Protagonisten einfühlsam beschreibt. Für seine schriftstellerische Arbeit erhielt er bereits zahlreiche Preise.

Alex Capus, geboren 1961 in Frankreich, studierte Geschichte, Philosophie und Ethnologie in Basel und arbeitete während und nach seinem Studium als Journalist und Redakteur bei verschiedenen Tageszeitungen und bei der Schweizer Depeschenagentur. 1994 veröffentlichte Alex Capus seinen ersten Erzählband ("Diese verfluchte Schwerkraft"), dem seitdem neun weitere Bücher mit Kurzgeschichten, historischen Reportagen und Romane folgten. Capus verbindet sorgfältig recherchierte Fakten mit fiktiven Erzählebenen, in denen er die persönlichen Schicksale seiner Protagonisten einfühlsam beschreibt. Seine Bücher wurden in viele Sprachen übersetzt; für seine schriftstellerische Arbeit erhielt er zahlreiche Preise. Daneben hat Capus auch als kongenialer Übersetzer von Romanen des US-amerikanischen Autors John Fante gewirkt. Alex Capus lebt als freier Schriftsteller mit seiner Familie in Olten/Schweiz.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 150 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 129 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3446244689
  • Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG; Auflage: 5 (24. Februar 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00IHZG9V4
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #23.853 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Alex Capus, geboren 1961 in der Normandie, lebt heute in Olten. Er studierte Geschichte, Philosophie und Ethnologie in Basel und arbeitete einige Jahre als Journalist bei mehreren Schweizer Tageszeitungen.
1994 veröffentlichte er seinen ersten Erzählungsband Diese verfluchte Schwerkraft, dem seitdem vierzehn weitere Bücher mit Kurzgeschichten, Romanen und Reportagen folgten. Bei Hanser erschienen die Romane Léon und Louise (2011), Fast ein bißchen Frühling (2012),Skidoo. Meine Reise durch die Geisterstädte des Wilden Westens (2012) und Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer (2013). www.alexcapus.de


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Alex Capus beschreibt in 17 Anekdoten neben eigenen Lebenserfahrungen auch das Leben in einer Kleinstadt. Er hält seinen Mitmenschen aber nicht selbstgerecht den Spiegel vor, sondern sieht vor allen Dingen auch selbst mal hinein!
Auch das nachbarschaftliche Zusammenleben wird dabei so herrlich auf's Korn genommen, das sich der Leser richtig amüsieren kann, oder sich gar wiederfindet in den Geschichten!
Hinter jeder dieser Erzählung steckt aber auch eine kleine Spur Ernsthaftigkeit, der Autor legt den Finger in die Wunde, erzählt dabei nie langweilig, nie boshaft, aber immer unterhaltsam!
Ich war richtig enttäuscht, als ich das Buch ausgelesen hatte! Ganz sicher kann man diese Erzählungen nach einiger Zeit wieder lesen und wird zwischen den Zeilen nochmal etwas Neues herausfinden!
Ein erfrischend witziges Buch, sehr flüssig und klug geschrieben, mit einem Schuss Ernsthaftigkeit und überraschenden Gedankengängen. Eine Lektüre, die wunderbar unterhält und Lust auf mehr macht! Zudem endlich auch einmal wieder ein hochwertig hergestelltes Buch, festes Papier und schön gebunden!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein literarischer Quickie... 14. Mai 2014
Format:Gebundene Ausgabe
Ein kleines Buch über eine kleine Stadt, aber eben kein Stadtanzeiger, sondern ein Buch voller Humor und Witz, der in kleinen und kleinsten Geschichten erzählt wird
Es ist ein literarischer Quickie, der einen aber etwas hungrig zurücklässt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nett 1. Juni 2014
Von Politbuch
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Ich mag Alex Capus. Er hat wunderbare Romane geschrieben (Munzinger Pascha zum Beispiel). Aber diese Urs-Geschichten - ich weiß nicht. Nette Glossen. Aber vielleicht eher, um Schreibblockaden zu überwinden.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vergnüglicher Quickie mit Tiefgang 26. April 2014
Format:Kindle Edition
Der Schriftsteller Alex Capus ist bekannt für seine erfolgreichen Romane wie etwa "Léon und Louise" oder "Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer". Mit seinem neuesten Werk, das den anheimelnden Titel "Mein Nachbar Urs" trägt, legt der in der schweizerischen Kleinstadt Olten lebende Autor eine Sammlung von 17 Anekdoten rund um sein Heimatstädtchen und natürlich seine Nachbarn vor, die allesamt mit dem für die Schweiz so typischen Vornamen Urs gesegnet sind.

Vor allem heiter geht es in diesem Buch zu. Mitunter kommt es zwischen den Herren am Grill zu hitzigen Debatten und sie vollführen nicht selten kühne Themenwechsel. Alex Capus singt ein charmantes Hohelied auf die Schönheit der Frauen und changiert außerdem zwischen Alltagsthemen (Kinder und Urlaub) und Außergewöhnlichem (Fremdenlegion, Prinz Charles). Das tut er auf eine sehr unterhaltsame, niemals ermüdende Weise. Ungefähr im letzten Drittel des Buches rücken die Urse spürbar in den Hintergrund und der Autor widmet sich vor allem persönlichen Episoden, in dem er etwa zurück in seine Kindheit reist – wie bei meiner Lieblingserzählung "Vom Sirren der Gleise", die so voller Atmosphäre und Erinnerungen steckt, dass man sie wieder und wieder lesen möchte.

Nach der Lektüre des Büchleins ist dem Leser klar: Alex Capus ist ein Mensch, der nicht kommentarlos mit dem Strom schwimmt, sondern selbstverständlich scheinende Dinge und Verhaltensweisen hinterfragt. Das tut er auf eine äußerst sympathische, erfrischende Weise und mit viel Witz, durch den jedoch stets die Ernsthaftigkeit schimmert.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kurzweiliges Lesevergnügen 10. August 2014
Format:Kindle Edition
Alex Capus beschreibt in seinem Buch „Mein Nachbar Urs“ mit 17 kleinen Anekdoten sein Leben in dem Städtchen Olten in der Schweiz. In vor allem heiteren, leicht ironischen Geschichten führt er uns durch den Alltag zwischen Grillabenden, Kindern, Urlaub und ganz normalen Familienproblemen bis hin zu historischen Erlebnissen. Mit einem Augenzwinkern, aber auch einer Spur Ernsthaftigkeit wird das nachbarliche Zusammenleben unter die Lupe genommen.
Jede einzelne Geschichte - so absurd sie auch klingen mag - könnte sich genau so im wahren Leben begeben haben. Da alle Nachbarn bezeichnender Weise den Namen Urs tragen, lassen sich die Ereignisse ganz leicht auf die Allgemeinheit umsetzen.
Gegen Ende des Buches schweift Alex Capus vom nachbarlichen Zusammenleben ab und entführt seine Leser in die eigene Kindheit, nimmt sie mit auf eine Reise in die Fremdenlegion und sorgt für einen vergnüglichen Tag mit Prinz Charles. Trotz ihrer Kürze strahlen alle Kapitel einen spürbaren Tiefgang aus.

Fazit:

Der Leser fliegt nur so durch die Buchseiten. Mit seinem leichten erfrischenden Schreibstil fesselt der Autor. Das Gelesene beschäftigt noch lange nach dem Ende des Buches, das leider mit seinen gerade einmal 128 Seiten eindeutig zu „dünn“ ist.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden