Mein Leben mit Wagner und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Mein Leben mit Wagner ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Mein Leben mit Wagner Audio-CD – Audiobook, 1. Oktober 2012


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 18,99
EUR 10,50 EUR 7,18
79 neu ab EUR 10,50 6 gebraucht ab EUR 7,18

Wird oft zusammen gekauft

Mein Leben mit Wagner + Christian Thielemann: My Wagner Album
Preis für beide: EUR 37,65

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: Der Audio Verlag (1. Oktober 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3862312283
  • ISBN-13: 978-3862312283
  • Größe und/oder Gewicht: 14,1 x 1,7 x 12,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (31 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 71.550 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Christian Thielemann, geboren 1959 in Berlin, begann seine Karriere als Assistent von Herbert von Karajan. 1988 wurde er jüngster Generalmusikdirektor Deutschlands und erreichte mit seinem »Tristan«-Debüt seinen Durchbruch als Wagner-Dirigent. Er war GMD der Deutschen Oper Berlin und der Münchner Philharmoniker und wird ab 2012 die Sächsische Staatskapelle Dresden sowie ab 2013 die Salzburger Osterfestspiele leiten. Im Jahr 2000 gab er sein enthusiastisch gefeiertes Debüt bei den Bayreuther Festspielen, wo er seither nahezu jährlich auftritt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Klassikfreund TOP 500 REZENSENT am 1. November 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Richard Wagner, ein Mann, über den scheinbar schon alles geschrieben wurde, was will man über ihn noch sagen? Politologen, Soziologen, Germanisten, Philosophen, Musikwissenschaftler, Historiker und viele mehr haben sich mit ihm befaßt, und es scheint eigentlich alles gesagt. Doch bei dieser illustren, interdisziplinären Riege kommen ausgerechnet die zu kurz, die den elementarsten Grund haben, sich mit dem Komponisten zu beschäftigen: die Musiker, im Besonderen die Dirigenten!

Dabei sind sie es, die Wagners unendlich eindringliche Musikdramen aus der Wiege der Partitur heben. Sie durchleiden die Abgründe zuerst und stehen a prima vista vor der gigantischen Herausforderung der mehrstündigen Aufführungen.

Ein Leben voller Wagner

DER Wagner-Dirigent unserer Tage weiß davon ein Lied zu singen, genauer genommen: Ein Buch zu schreiben. Christian Thielemann ist dort angelangt, wo sich viele seiner Kollegen nur in ihren kühnsten Träumen wähnen. Seit 2012 ist er Chefdirigent eines der besten Orchester der Welt, der Staatskapelle Dresden. Das macht ihn de facto zum Nachfolger Wagners, der ebenfalls in Dresden Kapellmeister war und den Klangkörper zu Recht als "Wunderharfe" betitelte. Seit 2010 ist Thielemann außerdem musikalischer Berater der Bayreuther Festspiele. 2013, mitten im Wagner-Jahr, debütierte er als neuer künstlerischer Leiter der Salzburger Osterfestspiele mit Wagners "Parsifal". Das ist nicht wenig Wagner im Leben des 54jährigen Berliners.

Der Stil des Buches

Der Band basiert auf Gesprächen, die Christine Lemke-Matwey mit Thielemann in Bayreuth, Berlin, in Salzburg und am Attersee zwischen August 2010 und Juli 2011 geführt hat.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan Wolf am 5. November 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Christian Thielemann ist ein gefragter, geschätzter Wagner-Dirigent. Seit seinem Bayreuth-Debüt im Jahr 2000 ist Thielemann eine institutionalisierte Konstante im offiziellen Festspielbetrieb. Und in Diskussionen mit Katharina Wagner und Wolfgang Wagner hat Thielemann - nach eigenem Bekunden - Informationen und Einsichten aus ersten Festspielhügel-Händen gesammelt. Sein Buch - "Mein Leben mit Wagner" - sollte also (nach allen Regeln der Wahrscheinlichkeit) vor originellen Impulsen pulsieren. Schließlich erklärt Thielemann auch (ganz unbescheiden): Manchmal "habe ich das Gefühl, den Schlüssel zu Wagner gefunden zu haben" (S. 14).

Und tatsächlich ist "Mein Leben mit Wagner" eine unterhaltsame, streckenweise lehrreiche Lektüre. Abwechslungsreich-kurzweilig ist Thielemanns Buch, weil ein salopper Alltagston vorherrscht. Thielemann und seine Koautorin Christine Lemke-Matwey sprechen und schreiben, wie ihnen die Schnäbel gewachsen sind. Über das "Rheingold" berichtet Thielemann: "Da liegt das Gold - schwupp! hat Alberich es geklaut; da hockt die Kröte - zack! wird sie von Wotan und Loge überwältigt" (S. 270). Akademische Blasiertheit findet sich in "Mein Leben mit Wagner" wirklich nur selten - zumindest auf lexikalisch-syntaktischer Ebene.

Aufschlussreich-informativ ist Thielemanns Buch manches Mal, weil der Autor ein paar Blicke in die Trick- und Werkzeugkiste eines Dirigenten gewährt. Der Leser erfährt, worauf ein Kapellmeister achten muss; der Leser sieht, wo "Tristans" Tücken, "Rienzis" Reize und "Siegfrieds" Stärken liegen. Thielemann betont, dass am Dirigentenpult auch viel handwerkliche Routine gefragt ist.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
32 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Claus Dreckmann TOP 1000 REZENSENT am 8. Oktober 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Unbestritten gilt Thielemann in der Klassik-Welt als der oder einer der besten Wagner-Dirigenten der Gegenwart. Dass er ein äußerst eloquenter Zeitgenosse ist, spiegeln Interviews mit ihm wieder – und sein neues Buch. Anhand vieler Anekdoten erzählt er seine Geschichte hin zu "dem" Wagner-Dirigenten, der er geworden ist. Und er erklärt, warum Wagner für ihn der größte Komponist ist. Gerade diese Erklärungen zu Wagners Biographie, Rezeption und seiner Komponiertechnik sind es, die dieses Buch so faszinierend machen. Hier beschreibt ein Titan der Klassik in selbst für Laien völlig verständlicher Sprache, was Wagner und sein Werk so einzigartig machen. Ein tolles Buch, nicht nur für Wagnerianer. Letztere dürften vor allem die Passagen begeistern, in denen Thielemann von seinen Erlebnissen mit Wolfgang, Gudrun und Katharina Wagner berichtet – und den vielen Stargästen auf dem Grünen Hügel. Ein Buch, das mich wirklich gefangengenommen hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kundry am 29. März 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Ein wunderbares, hoch interessantes und aufschlussreiches Buch für alle, die wissen möchten was es bedeutet, Dirigent zu sein und die sich besonders dafür interessieren, "einen Blick hinter die Kulissen" in Bayreuth zu werfen.
Nach der Lektüre dieses Buches wird niemand mehr annehmen, die Aufgabe eines Dirigenten sei lediglich, das Orchester zusammenzuhalten, Thielemann schildert eingehend was es bedeutet, ein Werk zu interpretieren.
Natürlich liegt der Fokus auf dem Werk Richard Wagners, das zusammengefasst und erläutert wird, in einem anderen Kapitel spricht Thielemann CD-Empfehlungen aus.
Besonders spannend sind die Einblicke in die Bayreuther Festspiele nicht aus der Sicht der Besucher, sondern aus der jemandes, der eine zentrale Rolle dabei spielt.
"Mein Leben mit Wagner" ist keine Autobiografie (das wird auch an keiner Stelle behauptet), man erfährt nicht viel über den Menschen Christian Thielemann, aber man erfährt wie seine Karriere bis heute verlaufen ist und für mich war dies mit das Interessanteste an diesem von mir hoch geschätzten Buch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen