Megapolis und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 4,50 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Megapolis auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Megapolis [Taschenbuch]

Thomas Elbel
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (36 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 12,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 23. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 3,99  
Taschenbuch EUR 12,95  

Kurzbeschreibung

4. November 2013
DER NEUE SCI-FI-THRILLER VON LITERATURPREISTRÄGER THOMAS ELBEL Eine Geschichte von Tod, Liebe und Verrat in einer fernen Welt. Ende des 21. Jahrhunderts ist die Erde durch einen nuklearen Holocaust weitgehend zerstört. Die Menschheit bereitet ihren Exodus auf den Mars vor, wo die Novaten, künstliche Menschen, als Arbeitssklaven eine gigantische Stadt im Krater eines Vulkans errichten. Doch dann revoltieren die Novaten gegen das grausame Joch der menschlichen Herrschaft. Die wenigen überlebenden Menschen gehen in den Untergrund. Der Novat Seth ist Mitglied der Jäger, deren Auftrag es ist, die letzten Menschen aufzuspüren und zur Strecke zu bringen. Als er im Zuge dieser Jagd auf Tessa, die schöne Anführerin einer menschlichen Terrorgruppe, trifft, glaubt sie, in ihm den Sohn des irdischen Gründers der Marskolonie zu erkennen. Seth muss sich die Frage stellen, ob sein ganzes Leben auf einer Lüge gründet. Das Buch wurde professionell lektoriert, unabhängig davon auch professionell korrigiert und gelayoutet.

Wird oft zusammen gekauft

Megapolis + Elysion: Roman + Invaders: Roman
Preis für alle drei: EUR 37,93

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Elysion: Roman EUR 9,99
  • Invaders: Roman EUR 14,99

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 476 Seiten
  • Verlag: Thomas Elbel; Auflage: 1 (4. November 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3000438424
  • ISBN-13: 978-3000438424
  • Größe und/oder Gewicht: 19,8 x 13 x 3,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (36 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 306.621 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Thomas Elbel, Jahrgang 1968, aufgewachsen hinter den beschaulichen Kulissen Hildesheims, studierte Rechtswissenschaften, die bekanntlich dunkelste aller dunklen Künste, in Deutschland und den USA. Anschließend erlitt er einen jahrelangen Anfall beruflicher Gestaltwandelei. Als Anwalt, Syndikus, Doktorand, Dozent und schließlich Ministerialreferent versuchte er sich an der Stiftung maximalen Unheils, nur um sich am Ende vor seinen Verfolgern mit knapper Not in eine Professur zu retten. Unheilvolle Zukunftsszenarien von Blade Runner bis Matrix faszinierten ihn schon seit früher Jugend. Nachdem sein Plan, die Welt an den Rand des Abgrunds zu bringen, vorerst gescheitert ist, zerstört er sie jetzt von seinem Wohnort Berlin aus zumindest literarisch.
Sein Debüt "Asylon", eine Dystopie, erschien im August 2011 im Piper Verlag, landete prompt auf dem zweiten Platz für das beste Debüt beim Deutschen Phantastik Preis, auf dem vierten für den besten deutschen Science Fiction beim Kurd-Laßwitz-Preis und gewann den Lovelybooks-Leserpreis für den besten deutschsprachigen Phantastikroman. Im März 2013 erschien sein zweites Buch "Elysion", wiederum ein dystopischer Roman, bei Piper. Sein Drittling "Megapolis" ein dystopischer SciFi-Thriller ist seit November 2013 bei Amazon Direct Publishing erhältlich.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Buchtrailer zu Megapolis von Thomas Elbel 18. Dezember 2013
Von Joe Como
Format:Kindle Edition
Länge: 0:52 Minuten
Das bedeutet Krieg: Der Buchtrailer für den Science Fiction Roman „Megapolis“ von Thomas Elbel macht vor allem eines – Lust auf mehr. Er beeindruckt mit starken Bildern, treibender Musik und martialischen Schlagworten. Nach diesem Werk möchte man sich fast selbst in den Kampf stürzen – oder eben auf 476 Seiten pure Spannung.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Die Erde ist durch einen Atomkrieg verwüstet und die Menschen haben sich den Mars bewohnbar gemacht. Die eigentliche Arbeit haben dabei die sogenannten Novaten erledigt, künstlich geschaffene Menschen, die die Arbeit erledigen und dabei eine gigantische Stadt, die sozusagen ein best-of der irdischen Städte ist, erbaut.
Wie so oft in Science Fiction Geschichten erheben sich die Novaten irgendwann gegen ihre Schöpfer und übernehmen die Macht. Die wenigen überlebenden Menschen leben als Rebellen oder Terroristen (je nach Sichtweise) im Untergrund.
Die Geschichte setzt ungefähr drei Jahre nach der Rebellion ein. Seth ist einer der besten und berühmtesten Jäger, dessen Aufgabe es ist, Terroristen zu jagen und zu eliminieren. Nach einigen dramatischen Ereignissen fängt er immer mehr an der Richtigkeit seiner Tätigkeit zu zweifeln. Dabei trifft er auf Tessa, die Anführerin der Rebellen, die auch einige Zweifel an ihrem Tun hat. Damit beginnt eine dramatische, actionreiche Hetzjagd, bei der die beiden einige Geheimnisse lüften ohne dabei zu merken, dass im Hintergrund jemand unbemerkt die Strippen zieht.

Wie bei Thomas Elbel gewohnt, geht es sehr tempo- und actionreich zu, so dass keine Langeweile aufkommt. Die Geschichte nimmt zwar einige Haken und Wendungen, steuert aber unbeirrt auf ein dramatisches Ende zu. Auch die stetig wachsenden Zweifel der Protagonisten sind sehr greifbar und gut vermittelt. Ein kleines Highlight ist meiner Meinung nach gleich zu Beginn, bei der Zeitschrift "c't" würde man wohl sagen: "Mach flott den Schrott!" Mehr will ich dazu aber nicht verraten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Hommage an Philp K. Dick - und darüber hinaus 3. November 2013
Von Wolfgang
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Der Mars, Ende des 21. Jahrhunderts. Da die Erde unbewohnbar geworden ist, wurde mit Hilfe der Novaten, künstlich erzeugter und genetisch verbesserter Menschen, auf dem Mars eine gigantische Stadt geschaffen. Inzwischen ist es den Novaten gelungen, die Herrschaft über den Planeten an sich zu reißen, jedoch regt der Widerstand ihrer letzten verbliebenen Schöpfer in lose organisierten Widerstandsgruppen. Es ist die Aufgabe der Jäger, speziell trainierter Soldaten, diese Rebellen auszuforschen und somit die Herrschaft des Hohen Rats zu stabilisieren. Als Seth, Mitglied einer Jagdgruppe, auf die Anführerin der Menschen trifft, erwachen Erinnerungen in ihm, die sein Selbstverständnis, seine Identität infrage stellen, ihn an seinem Auftrag zweifeln lassen ...

In seinem Nachwort bestätigt der durch seine Romane "Asylon" und "Elysion" bereits bekannte Autor Thomas Elbel den Verdacht, sich in der Grundthematik an Philip K. Dick anzulehnen. Bei "Megapolis" handelt es sich um eine detailreich gestaltete Hommage an "Träumen Androiden von elektischen Schafen", bekannt in erster Linie durch die Verfilmung "Blade Runner". Jedoch erinnert die Figur des einsamen Kämpfers, dessen Welt aus den Fugen gerät, nicht nur an Rick Deckard, sondern sehr stark an Doug Quaid, den Protagonisten aus "Total Recall". Wie dieser muß auch Seth in "Megapolis" feststellen, daß seine Erinnerungen ihn trügen und er ursprünglich nicht für jene Seite arbeitet, der er im Kampf seine Loyalität zu schulden glaubt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gutes Buch zum noch besseren Preis 11. November 2013
Von harach
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Die Story ist spannend und wechselt öfter überraschend. Und ist auch irgendwie mal etwas anderes.
vielleicht die ein oder andere 'Verfolgungsjagd-Szenen' zu viel, aber das ist noch sonderlich störend.

der Autor sagt im Nachwort das es sein Erstlingswerk ist welches er als self publisher rausgebracht hat, jedoch mit erheblichen Investitionen professionell gestaltet.
Das merkt man.

Für mich persönlich eigentlich weniger wichtig, bei Preiswerten self publisher interessiert mich mehr die Geschichte als ein Fehlerfreies Buch, aber es ist schön wenn ein Buch professionell überarbeitet wurde.
Und was für mich gilt muss ja auch nicht für alle gelten,viele ignorieren ja gute Geschichten und reiten auf einzelnen Satz oder Rechtschreibfehlern herum.
So gesehen ist es sicher gut das das Buch mit derartigem Aufwand gestaltet wurde.

Der (derzeitige?) kindle Preis ist natürlich ein Hit.

Motiviert mich auf jeden Fall demnächst Asylon zu laden.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kampf um die Marskolonie, actionreich und witzig 30. November 2013
Format:Kindle Edition
Wenn man dieses Buch liest, muss man erstmal gründlich umdenken.

Durch einen Defekt der Programmierung haben die Novaten, die ursprünglich den Menschen dienen sollten, ein eigenes Ego entwickelt und die Herrschaft über die menschliche Marskolonie übernommen. Eine kleine Gruppe Menschen hat die Revolution überlebt und agiert als Widerstandsgruppe aus dem Untergrund.
Der oberste Rat der Novaten muss sich jetzt mit dem Menschenproblem auseinandersetzen. Außerdem ist eine unbekannte Seuche ausgebrochen.

Wir lernen Tessa kennen, die mit Kampfgeist und Einfallsreichtum den menschlichen Widerstand organisiert. Sie findet unter den Novatenkämpfern Finn, ihren totgeglaubten Ehemann. Ist er ein Mensch, dessen Gedächtnis manupuliert wurde, oder ist er ein Novat, dessen Vorbild Finn war?
Je weiter die Geschichte fortschreitet, desto verwirrter ist man. Da gibt es Novaten, die offensichtlich gegen die eigenen Interessen agieren, aber auch Menschen, die sich unmenschlich geben. Wer ist jetzt was?

Mit einer gehörigen Portion (schwärzlichem) Humor wird hier der Überlebenskampf der letzten Menschen auf dem Mars geschildert. Beispielsweise nimmt man erfreut zur Kenntnis, dass Ratsmitglieder nicht in Serie hergestellt wurden. Schön fand ich auch "die Regierungsdefinition von Vollwesen", Holofittis an der Wand oder die Tatsache, dass es auf dem Mars eine Leipziger Straße gibt.

Eine actionreiche, immer wieder überraschende Geschichte, die den Leser in Atem hält, die manchmal schonungslos brutal ist, die aber auch sehr amüsiert. (Mich jedenfalls!!)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Science Fiction so wie er sein sollte
Obwohl ich den Autor nicht kannte konnte mich die Buchbeschreibung doch gleich fesseln. Die Geschichte spielt auf dem Mars und hat einen kleinen Bezug zu Blade Runner. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von PitSchnass veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Durchschnitt, aber ...
Eigentlich müsste ich für diesen Roman drei Sterne vergeben, denn er ist in vielen Belangen leider nur (oder immerhin) Durchschnitt. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Wombat veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gute Unterhaltung
Gut aufgebaut, kurzweilig, menschlich und verständlich.
Jeder der Themen wie diese mag, wird es verschlingen.
Konnte es kaum zur Seite legen.
Vor 4 Monaten von Flip der Grashüpfer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Macht Lust auf mehr
Das Ende des Buches ist ja mehr als offen und ich hoffe sehr dass sich der Autor doch noch genug für eine Fortsetzung verdient ;)
Vor 6 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Manchmal muss man sich auch als Autor trauen Initiative zu ergreifen
„Megapolis“ ist der eigentlich erste Roman von Thomas Elbel, einem jungen , dynamischen Autor des aufstrebenden Dystophie Genre. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Bücherfee veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Nicht wirklich mitreissend.
Lektüre zum Zeitvertreib, nicht wirklich gute Story. Viele Verfolgungsjagden wie in einem gewöhnlichen Krimi.
Ausgang offen um ein weiteres Buch dranzuhängen.
Vor 7 Monaten von ReAL veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen zwiespältig - "Achtung Spoiler"
Endlich mal wieder der Mars. Toll wie der Mensch es vermag ein künstliches Schwerefeld zu erzeugen, um es Blaualgen zu ermöglichen Sauerstoff zu erzeugen, der dann nicht... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von thelium veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Megapolis die Enttäuschung
Hatte mich sehr auf das Buch gefreut, bin ein SiFi Fan. Durchgehend unlogisch handelnde Protagonisten auf dem Niveau von quängelnden Kleinkindern. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Hubertus Simon veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Guter Anfang aber dann steil Bergab....
Guten Tag ich hoffe ich kann etwaigen Lesern helfen sich zurechtzufinden..

Also der Anfang des Buches ist sehr spannend und hat sehr viel Potential für ein... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Actiongeladene Dystropie
Inhalt:

Die Geschichte spielt auf dem Mars, einige Jahre nach dem Aufstand der Novaten und der fast vollständigen Vernichtung der Menschen. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Julia veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar