Meeresstille: Roman (Literatur-Literatur) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Meeresstille: Roman (Literatur-Literatur) Gebundene Ausgabe – 15. Februar 2010


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 17,00
EUR 11,10 EUR 0,88
56 neu ab EUR 11,10 23 gebraucht ab EUR 0,88

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Meeresstille: Roman (Literatur-Literatur) + Als wäre es Liebe (Literatur-Literatur)
Preis für beide: EUR 36,99

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
  • Verlag: HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH (15. Februar 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3455401163
  • ISBN-13: 978-3455401165
  • Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 13 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 527.912 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ein leiser Roman, der nicht von deutscher Schuld spricht und doch mit ihr konfrontiert.« (Aachener Nachrichten, 24.04.2010)

»Eine gründliche poetisch-politische Abrechnung mit dem so genannten Balkankonflikt« (Augsburger Allgemeine, 18.02.2010)

»Nicol Lubic stellt in seinem Roman große moralische Fragen und schildert eine Schwierige Liebe.« (Favorit der Woche, Bayern 2, 25.05.2010)

»Nicol Ljubics Meeresstille ist eine feinsinnig und leise, aber umso eindrücklicher erzählte Geschichte, die noch lange über die Lektüre hinaus zum Nachdenken anregt. Ein kluges, sehr berührendes Buch.« (Anja Dürrmeier Diwan, BR3, 27.06.2010)

»... was für ein Glück, dass Nicol Ljubic schreibt.« (Chamisso, Magazin zum Adelbert-von-Chamisso-Preis, 03.2011)

»... eine moderne Romeo und Julia-Geschichte, beeindruckend klar und schnörkellos erzählt« (Deutsche Welle, 14.05.2010)

»Meeresstille' ist ein bemerkenswert ruhiges Nachdenken über die Frage, ob furchtbare Ereignisse trennen oder verbinden. […] Alles bleibt in der Schwebe, und das ist keine kleine Kunst.« (Deutschlandradio Kultur)

»... eines der mutigsten, schönsten, kraftvollsten deutschen Bücher der ersten Jahreshälfte« (FAS, 27.06.2010)

»Hinter der zeitgenössischen Handlung dieses schmalen, um Gerechtigkeit bemühten Romans entfaltet sich ein komplexer literarischer Raum um die Frage individueller Schuld, den man auch im Kontext der deutschen Geschichte mit Gewinn lesen kann.« (FAZ, 07.05.2010)

»Ljubic gelingt es trotz der dramatischen Umstände in seinem Roman ein Klima der Besonnenheit und Fairness zu schaffen. Kompositorisch souverän verwebt er poetische Liebesszenen mit nüchternen Abläufen beim Prozess in Den Haag, setzt die gerade in der Sachlichkeit ihrer Schilderung doppelt schockierenden Verbrechen gegen die Gefühle seines Helden. Er trägt mögliche Argumente zusammen, breitet Fakten aus, zeigt uns Bilder gegen das Vergessen und Verdrängen.« (FR)

»Ein kluges, feinsinniges Buch und einfach große Kunst!« (In München, 25.03.2010)

»Hervorragend lässt der Autor die Seiten verschwimmen, so dass zunächst unklar bleibt, bei wem Schuld zu suchen ist, wer sühnen muss, und wer auf welche Weise und wie betroffen ist. [...] Nicol Ljubic ist ein großartiger Erzähler, der diffizile moralische Fragen stellt und zu Antworten herausfordert.« (Literaturnetz.com, 02.2010)

»Meeresstille' ist ein aufwühlender, spannender Roman, der niemanden unberührt lassen kann. […] Den Namen des Autors Nicol Ljubic sollte man sich merken.« (NDR Info, 20.04.2010)

»So steckt in dem mit knapp 200 Seiten schmalen Roman mehr, als man ihm auf den ersten Blick ansieht.« (Neue Westfälische, 09.10.2010)

»Dies ist ein Roman, ein feinsinniger, nachdenklicher Text, der - das wird der Leser bald merken - durchaus die Lektüre lohnt.« (Irmtraud Gutschke Neues Deutschland)

»... ein kluger, unprätentiöser, nachdenklich stimmender Roman, der zeigt, wie begrenzt Gewissheiten und Überzeugungen sind, wie wenig sie mit Erfahrungen zu tun haben.« (Ex libris, ORF, 28.03.2010)

»Faszinierend, herb und poetisch, voller Widersprüche« (Stuttgarter Nachrichten, 09.05.2010)

»Meisterhaft erzählt …« (Südkurier, 27.12.2010)

»Jenseits gewisser historischer Überpointierungen indes hat Ljubic einen klugen Roman geschrieben, der dem Jugoslawien-Krieg einen moralisch notwendigen Epilog anfügt.« (WAZ, 03.2010)

»Meeresstille' ist der wahrscheinlich warmherzigste, engagierteste Roman aus Deutschland zum Bürgerkrieg in Jugoslawien [...] Nicol Ljubic ist ein ruhiges, ein aufwühlendes Buch gelungen, ein Buch der Gegensätze, das schön ist - und fürchterlich, in einem.« (WDR EinsLive, 14.06.2010)

»... ein berührender, nachdenklicher Roman« (WDR Einslive, 23.03.2010)

Der Verlag über das Buch

Robert liebt Ana, und Ana liebt Robert. Doch etwas gerät zwischen sie, worüber Ana nicht sprechen kann. Etwas ist vorgefallen, damals, im Jugoslawienkrieg, als sie noch ein Mädchen war. Eine ungeklärte Schuld ihres Vaters, die sie, weit weg von ihrer Heimat, bis nach Berlin verfolgt. Der serbische Kriegsverbrecher Zlatko Simi? steht in Den Haag vor Gericht. Im Zuschauerraum sitzt Robert und versucht, sich ein Bild von dem Mann zu machen, über den Ana so liebevoll erzählt hat. Wie konnte dieser Mann schuldig werden an einem teuflischen Verbrechen, bei dem 42 Menschen qualvoll verbrannten, ausgerechnet er, der Professor für Anglistik war und ein hochgebildeter und angesehener Shakespeare-Liebhaber? In Deutschland geboren, hat sich Robert für seine kroatische Abstammung nie interessiert, bis er eines Tages Ana begegnet, einer serbischen Studentin. Die Liebe zu ihr führt ihn in die Vergangenheit seiner Familie und die eines ganzen Volkes.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von cl.borries am 22. Februar 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Der Titel des Romans "Meeresstille" verheißt Wind, Sand, Sterne und Ruhe bei leisem Meeresrauschen.

Im Zentrum einer Betrachtung zwischen Krieg und Frieden stehen Ana und Robert. Etwa im Jahre 2006 studiert Ana in Berlin, als sie Robert kennen lernt, der an der Universität an seiner Dissertation schreibt. Er wurde in Berlin als Deutscher geboren und kennt nicht einmal die Heimat seiner Vorfahren, die in Kroatien lag. Ana hingegen stammt aus Visegrad, einem Örtchen im Osten von Bosnien-Herzegowina. Dort hat der Krieg nach dem Zerfall des Bundesstaates Jugoslawien mit verheerenden Auswirkungen auf die Bevölkerung der Muslime getobt. Ehemalige Nachbarn wurden zu Feinden, und zu Tausenden wurden Muslime von serbischen Milizen verfolgt und auf grausame Weise umgebracht.
Im extremen Kontrast zu liebevollen Szenen am Meer zwischen den zwei Liebenden findet ein Kriegsverbrecherprozess in Den Haag statt. Simic steht vor Gericht: ein hoch gebildeter und angesehener Professor für Anglistik muss sich vor Gericht verantworten. Er ist Serbe und ihm wird die Beteiligung an einem Massaker gegen Muslime vorgeworfen.
Als Prozessbeobachter ist Robert in Den Haag, und seine Gedanken wandern immer wieder zu Ana.
Was hat sie im jenem barbarischen Krieg erlebt, von dem sie nichts erzählen will?

Nachdenklich und stimmig sind die Reflexionen von Robert, der die Zusammenhänge zwischen Ana, dem Angeklagten Simic und dem Bosnienkrieg nicht recht erkennen kann. Er ist auf Vermutungen angewiesen, die der Leser mit ihm teilt, und die sich erst im Laufe der Erzählung klären.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Claus Runge am 7. Januar 2012
Format: Gebundene Ausgabe
"Meeresstille" ist eines der besten Bücher der letzten Jahre, leider ist es nur wenig bekannt geworden (die früheren Bücher des Autors sind allerdings auch nicht sonderlich gut). Dies aber ist unbedingt zu empfehlen, weil es auf eine sehr ungewohnte und gleichzeitig spannende Art mit dem Krieg im ehemaligen Jugoslawien umgeht. Auch wer sich nicht für dieses Thema interessiert, wird das Buch mit Spannung lesen (wenn er es noch bekommt). Ich habe es inzwischen oft verschenkt und jedes Mal große Begeisterung ausgelöst.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ornella cecchini am 23. September 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Eine schone Geschichte, die mit Empfindsamkeit und Ausgeglichenheit die Themen Schuld und Kriegsverbrechen behandelt. Der Roman ist fur alle empfehlenswert, besonders jenen, die an der Geschichte Jugoslawiens interessiert sind und denjenigen ,die "die Brucke uber der Drina " geliebt haben ( beide Romane haben mit Visegrad zu tun!)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Taschenbuch
Robert liebt Ana, Ana liebt Robert. Robert ist Deutscher, sein Vater stammt ursprünglich aus Kroatien, Ana ist Serbin. Beide leben in Berlin. Robert und Ana scheinen von Anfang an sehr vertraut zu sein. Sie sind sehr liebevoll zueinander. Doch eines Tages verschwindet die Unbeschwertheit, Zweifel kommen auf, und ihre Beziehung gewinnt eine ungeahnte Schwere. Ihre Liebe wird bedroht durch das Erbe, das Anas Vater, ein ehemaliger Professor für Anglistik und anerkannter Shakespeare-Experte, seiner Tochter aufgeladen hat: Er war offenkundig an einem Massaker an Bosniern in Anas Kindheitsort, in Visegrad, beteiligt. Robert besucht den Prozess gegen den mutmaßlichen Kriegsverbrecher in Den Haag. Seine Gedanken kreisen unentwegt um Ana, die ihm jene dunkle Seite ihrer Familiengeschichte lange verschwiegen hatte, ja, die ihren Vater sogar in einem freundlichen Licht schilderte.
Was wird aus ihrer Beziehung? Hat die Liebe noch eine Chance? Kann er sie lieben, auch wenn sie die Tochter eines Kriegsverbrechers ist?

"Meeresstille" ist ein sehr kraftvoll geschriebener und bewegender Roman, der einen fesseln und mitnehmen kann auf eine bedrückende Reise an die Drina, an einen Ort, an dem sich Menschen, die früher Nachbarn, Brüder und Schwestern waren, auf einmal verjagten und umbrachten.

Es ist vor allem eine schöne Liebesgeschichte, die Hoffnung gibt für die Zukunft.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden