Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Mechwarrior Dark Age 9: Soldatenehre Taschenbuch – 2. Januar 2006


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 2. Januar 2006
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
14 gebraucht ab EUR 0,01

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 368 Seiten
  • Verlag: Heyne, W; Auflage: 1. (2. Januar 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453521471
  • ISBN-13: 978-3453521476
  • Größe und/oder Gewicht: 18 x 11,6 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 685.417 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 16. April 2006
Hatte mich der letzte Roman (Festung der Lügen) etwas hoffen lassen, so ist Soldatenehre ein weiterer Beweis für die monentane allerhöchstens Mittelklassigkeit der MW - DA Reihe.

Wenn sich nicht - wie z.B. bei Babylon 5 - irgendwann herausstellen sollte, dass all diese unwichtigen Handlungsfäden ins große Ganze passen, dann kann man dieses Buch getrost unter unwichtig ablegen, da es einen Provinzplaneten und seine Probleme beschreibt.

Die Helding, wie immer in solchen Fällen, ein Topmodel mit Herz und Kopf, rettet - zusammen mit einem Haufen (7) Outsidern von anderen Planenten ("Gloreichen 7" lassen grüßen) den Planeten von einem Tyrannen, der plakativer und dümmer schon kaum noch geht...

Das Buch ist zwar nett geschrieben, aber zu keiner Zeit fühlt man sich an alte MW Zeiten erinnert, sondern man könnte immer meinen, einen alten Kriegsroman zu lesen... die Handlung ist "überraschungsfrei" und der Schreibstil seicht...

"Die Hoffnung stirbt zuletzt" würde ich sagen, weil ich hoffe immernoch, dass sich MW-DA bald mal bewegt... (wo es doch sooooooo viele gute Vorraussetzungen gibt...)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dyotron am 18. Januar 2006
Verifizierter Kauf
Nachdem mein letztes BT-Buchjahr mit der Hobbyautor-Katastrophe "Battletech Berserkerbanden" (wer den Roman nicht kennt, googlen hilft) beendet wurde, und daher einen etwas faden Nachgeschmack hinterliess, starten wir 2006 mit einer frischen Veröffentlichung aus der MW:DA-Reihe, die uns auch gleich in einen neuen, bisher storytechnisch unangetasteten Teil der Republik entführt.
Die Ernüchterung folgt jedoch auf dem Fuße, denn anstatt in einen wichtigen Bereich von Politik oder Militär verschlägt es uns in der Präfektur IX auf die HPG-lose Welt Alkalurops, die man ohne böswillige Absichten problemlos als Hinterwäldlerplaneten bezeichnen kann. Und damit nicht genug, wir werden sogar in eine der abgelegensten Bergbausiedlungen namens Falkirk entführt, in der man von Battlemechs etwa so viel Ahnung hat wie ein Kleinkind von einem Sturmgewehr, und wo die letzten Kämpfe um den Planeten vor langer Zeit von den Urgroßvätern ausgetragen wurden.
Dennoch stellen sich die Bauern, Grundbesitzer und Minenarbeiter unter der Führung ihrer Bürgermeisterin Grace O’Malley mutig einer Plündertruppe entgegen, als diese auf ihrem Raubzug quer über Alkalurops auch Falkirk ins Ziel nimmt. Dank ihrer hastig zusammengezimmerten Arbeitsmech-Umbauten und mehr als nur einem Quentchen Glück schaffen sie es, ohne grössere Verluste, der anrückenden Handvoll von echten Kampfeinheiten die Lust an einer Fortsetzung ihres Raubzuges zu nehmen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden