Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Mclusky Do Dallas
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Mclusky Do Dallas


Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Derzeit nicht verfügbar. Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

McLusky-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von McLusky

Fotos

Abbildung von McLusky
Besuchen Sie den McLusky-Shop bei Amazon.de
mit 14 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Produktinformation

  • Audio CD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Too Pure
  • ASIN: B00005V99L
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.621.952 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Lightsabre Cocksucking Blues
2. No New Wave No Fun
3. Collagen Rock
4. What We've Learned
5. Day of the Deadringers
6. Dethink to Survive
7. Fuck This Band
8. To Hell With Good Intentions
9. Clique Application Form
10. World Loves Us and Is Our Bitch
11. Alan Is a Cowboy Killer
12. Gareth Brown Says
13. Chases
14. Whoyouknow

Produktbeschreibungen

Aus der Amazon.de-Redaktion

Wer Punkrock Bands, die nur noch darauf aus sind, die unterste Schublade der Dummheit zu öffnen, um irgendeinen primitiven Lacherfolg zu provozieren, satt ist, für den könnte McLusky Do Dallas genau das richtige Album sein. McLusky ist ein impulsives britisches Rocktrio, das zu Vergleichen mit allen möglichen Leuten einlädt, angefangen von Nirvana bis hin zu The Fall. Sie sind auf kurze, zupackende Schocktherapie spezialisiert: Songs, die ungefähr zwei Minuten dauern, aber doch irgendwie auf dem besten Weg sind, das eigentliche Wesen des Punkrock neu zu erfinden, wenn sie einmal in Fahrt geraten.

Das Eröffnungsstück "Lightsabre Cocksucking Blues" ist hierfür der erste Beweis: eine Explosion von klirrenden Becken und einem wilden, Gänsehaut produzierenden Gesang, der klingt, als ob Shellac, die Vertreter des Post-Hardcore, die Bedeutung eingängiger Pop-Hooks entdeckt hätten -- daher ist es vielleicht kein Zufall, dass dem Shellac-Frontmann und legendären Produzenten der Alternative-Szene Steve Albini die Produktion übertragen wurde. Aber McLuskys Schlagzahl ist hier im wahrsten Sinne des Wortes umwerfend: urwüchsige, furchtlose Rocksongs wie "To Hell With Good Intentions" und "Dethink To Survive", die mit einer Schrecken erregenden Folgerichtigkeit präsentiert werden. Aber der vermutlich faszinierendste Track ist "Fuck This Band", ein ruhiges Zwischenspiel über das Wesen der Rockmusik, der vor Selbstironie strotzt. McLusky Do Dallas ist gleichermaßen intelligent, kraftvoll, klar, aufrichtig, zielstrebig und klingt völlig hemmungslos. --Louis Pattison

INTRO

Mein geschätzter Freund, der renommierte Musikhistoriker und Motorradartist Rasmus zur Heide behauptet steif und fest, er habe gleich nach einem Takt erkannt, dass es sich bei dem zweiten Album der Cardiffer Band McLusky um eine Steve Albini Produktion handelt. Ehrlich gesagt halte ich diese Aussage ja entweder für das Resultat eines heimlichen Blickes auf die Credits im Booklet oder aber für einen charmant unbescheidenen Hinweis auf die Wetten-Dass-Tauglichkeit der eigenen Kompetenz in Sachen Noise-Rock, ist doch während der ersten Sekunden des Openers lediglich ein Hi-Hat zu hören. Dennoch: Sobald die Musik einsetzt, ist sie da, diese wundersame Albini-Plastizität. Dieses unaufdringliche allein durch Sound definierte Trademark, das jeder Band mit der dieser Mann arbeitet, ihre Individualität belässt. Und individuell ist der Intensitätsbrocken, den McLusky der Welt hier bescheren allemal. Zwischen Hysterie, Wut und Wetterfühligkeit scheucht uns das Trio umher, macht uns ganz hektisch mit all seiner Energie, um uns immer kurz, bevor wir nicht mehr können, Momente der Stille zu schenken, wie es nur gute Menschen können. Naja, oder zumindest Menschen, mit einem blinden Verständnis der Emo-Mechanismen. McLusky komponieren ausschließlich Hymnen. Schroffe Kleinode, die dir nicht gleich beim ersten Date das neueste Eskapismusmodell in Rock um die Ohren riffen. Ja, McLusky sind für Leute, die Jimmy Eat World nicht gern mit dem Mainstream teilen mögen. Mit jenen Schuften, die dich in der Schule immer scheiße fanden und es dich auch pflichtgemäß spüren ließen, sich aber mittlerweile ganz gerne mal in die sexy Parts deiner Lebens- und Kulturentwürfe einkaufen. Kreaturen, die es mögen, crowdsurfende Mädchen zu begrapschen und Schwächere auch dann herumschubsen, wenn diese eine Brille tragen. Leider sind die Chancen mit solch zwielichtiger Klientel auf Konzerten McLuskys konfrontiert zu werden nun wohl höher denn je, denn diese Platte steckt voller potentieller, durchaus auch für Muskelrocker geeignete Hits. Doch elitäres Indie-Spießertum ist nicht angebracht und sollte es ja sowieso niemals sein. Hier will man sein Glück einfach teilen: Diese Musik sollen bitte alle lieben, denen etwas an großartigen Melodien, aufrührenden Songstrukturen und nicht nur ein bisschen Wahnsinn liegt. Und ein bisschen wahnsinnig bist du doch auch, oder?

Ulf Imwiehe / Intro - Musik & so
mehr unter www.intro.de


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nabo Anon am 17. Juli 2002
Format: Audio CD
Mclusky kommen aus dem musikalischen Niemandsland Wales und spielen den wohl erfrischendsten (Noise-) Rock des nicht mehr ganz frischen Jahrtausends. 14 großartige Songs, allesamt auf den Punkt, mitreißende Melodien statt nervenden endlosen Eskapaden in grenzgängerischer Minimal-Kakophonie. Bitte mehr davon!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 2. April 2002
Format: Audio CD
Was die Waliser hier liefern ist für alle, die die Pixies und Sonic Youth mögen ein Pflichtkauf. Man bekommt hier für sein Geld 15 intensive noisige Songs, die nach mehrmaligen immer besser werden. Eigentlich kann man auch nur sagen, diese Platte rockt so richtig.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "wrdlbrmft" am 14. November 2002
Format: Audio CD
wow ... ab dem ersten takt gilt nur noch: vollgas und/oder Intensität ... das ist also das ergebnis wenn man pixies, luftgitarren, melodie, kraft, textschreibtalent, energie, hives und arschtritt miteinander verquirlt ... sehr gut
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 8. Oktober 2002
Format: Audio CD
Ich sag echt nur mclusky rullt ein geniales album wirklich 15 fette tracks die brennen in den Ohren ich sag nur der hammer.
nois rock vom feinsten.
!!!!Kaufen!!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lupin IV am 16. Februar 2005
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich habe etwas über Mclusky in einem Musikmagazin gelesen, hochgelobt wurden sie da. Auf Lo-FI (Steve Albini) war ich irgendwie vorbereitet, aber nicht so sehr auf Noise ... Dementsprechend ging das mit Mclusky auch in die Hose (bis auf "To Hell with Good Intentions").
Wer Nirvana nicht mag, den wird Mclusky auch nicht begeistern. Auch mit herkömmlichen Post-Hardcore kommt man hier nicht weit.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen