Fashion Pre-Sale Hier klicken Sport & Outdoor foreign_books Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen16
4,1 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:9,90 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Mai 2016
Ich war wirklich gespannt auf das Buch, da ich ein totaler CoHo Fan bin und mir der Aspekt der Songs wirklich gut gefallen hat.
ABer irgendwie wurde ich enttäuscht...
Das Buch hatte zwar den üblichen CoHo Überraschungsfaktor, aber ich konnte viele Handlungen einfach nicht nachvollziehen. Und die Songs waren ok, aber ich hab mir anderes vorgestellt.
November 9 oder Confess ist um Längen besser.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2014
Wie so oft habe ich bereits den Klappentext vergessen, wenn ich tatsächlich anfange das Buch zu lesen. Ich weiß nicht einmal, ob gewisse Informationen dort zu finden sind oder ob sie als vollkommene Überraschung gedacht sind. Für mich kam es auf jeden Fall als Schock. Was genau das ist? Gehe ich jetzt hier natürlich nicht drauf ein, jeder Leser soll genauso überrascht sein können wie ich. Deswegen sage ich im Folgenden nicht viel zum Inhalt, sondern eher zum "Drumherum".

Ich finde das Buch wirklich schön geschrieben. Man kann gar nicht anders, als in die Gedankenwelt der beiden Hauptdarsteller einzudringen. Man liest abwechselnd aus Sicht von Sydney und Ridge, und obwohl ich das in manchen Büchern verwirrend finde, ist es hier überhaupt kein Problem. So verfolgt man die Geschichte simultan aus zwei Perspektiven, was natürlich einen viel größeren Einblick erlaubt. Der Schreibstil unterstreicht die Handlungen. Die Autorin weiß mit Worten umzugehen, das merkt man sofort. Ich fand es sehr schön, dass sie sich nicht an zu vielen Details aufhängt, sondern viel mehr auf das Innere der Leute eingeht, sodass man sich wirklich fühlt als wäre man in der Situation.

Was mir nicht so gefällt? Ich bin einfach kein Freund von Songtexten in Büchern. Für mich kommt das nie richtig rüber und hier im Buch leider auch nicht. Es wirkt einfach bescheuert, wenn man einen Songtext nur liest und nicht hört. Schön, dass die Autorin uns daran teilhaben lassen will, aber bei mir bewirkt das nichts. Ich hatte teilweise eher das Bedürfnis die Texte nur zu überfliegen.

Ich fasse mich hier kurz, weil ich - wie gesagt - nicht viel vom Inhalt vorwegnehmen möchte. Ich persönlich würde das Buch empfehlen. Es ist eine zuckersüße Liebesgeschichte, ohne (aus meiner Sicht) zu sehr in Kitsch oder Schleim abzurutschen. Ja, es wird viel (!) über Gefühle gesprochen und doch wurde es mir nie unangenehm. Es dreht sich teilweise im Kreis - ohne unnötig oder erzwungen zu wirken. Es ist das bekannte Prinzip und zeitgleich eine andere Geschichte.
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2014
Ich habe bisher von Colleen Hoover "weil ich Layken liebe" und "weil ich Will liebe" gelesen und war von beiden Büchern begeistert, weil sie so sensibel geschrieben sind, deshalb war ich gespannt, ob mich "maybe someday" ebenso überzeugen kann - und es konnte es.

zum Inhalt: Sidney erwischt ihre beste Freundin mit ihrem Freund, und es ergibt sich per Zufall, dass sie bei Ridge, ihrem gegenüber-Nachbarn, einziehen kann. Sie hatte ihm zuvor schon einige Zeit bei seinem täglichen Gitarre-Spielen zugehört, was sie allerdings nicht wusste, war, dass er taub ist. Was sich dann entwickelt, ist anfangs nicht unbedingt eine Liebesgeschichte, sondern eine tiefe Freundschaft, in der Sidney lernt, mit der Taubheit von Ridge umzugehen, und Ridge, der keine schöne Kindheit hatte, lernt, sich ein wenig zu öffnen.

Wieder hat es Colleen Hoover auch hier geschafft, eine Geschichte zu weben, die so sensibel und trotzdem kraftvoll ist. Sanft führt sie den Leser an den Umgang mit tauben Menschen heran, und man erfährt, dass diese, auch wenn sie taub sind, keineswegs behindert sind, denn sie hören auf ganz andere Weise. Die Autorin hat eine wunderbare fesselnde Schreibweise, die es schwer macht, das Buch auf die Seite zu legen, bevor man damit fertig ist.

Feststellen durfte ich auch, dass die Bücher von Colleen Hoover durch die Übersetzung ins Deutsche offenbar keineswegs verlieren, denn die Bücher um Layken und Will, die ich auf deutsch gelesen hatte, hatten einen genauso wunderbaren Sprachstil wie "maybe someday", das ich auf englisch gelesen hatte.

Mir hat dieses Buch wiederum sehr gut gefallen und es war ganz sicher nicht mein letztes von Colleen Hoover. Ich vergebe eine eindeutige Leseempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2015
Ein mutiges Buch, was für Charaktere. Sidney und Ridge - der Musiker, der eine besondere Eigenschaft hat, die man hier nicht verraten kann, ohne zu spoilern. Ich liebe an Colleen Hoover, dass sie sich beim Schreiben wirklichen Herausforderungen stellt. Natürlich schlägt das Schicksal immer sehr geballt zu bei ihren Charakteren, aber das macht es auch spannend. Wie immer sehr "snappy" Dialoge, so geistreich kann man in Büchern eben sein, wenn man über jeden Satz nachdenken kann, wunderbar unterhaltsam. Das Problem ist, dass eine Dreiecksgeschichte natürlich schwierig ist, überzeugend rüberzubringen und dabei die Figuren allesamt zu mögen. Die beiden Figuren, die das Dilemma auslösen, müssen beide überzeugend sein – in diesem Fall, vielleicht zu überzeugend, denn meiner Meinung nach verliert die weibliche Hauptperson dann doch etwas viel Sympathie gegen die "Konkurrentin". Und so ist das Ende nur semi befriedigend für mich – denn gehören sie WIRKLICH zusammen? Dennoch: spannend und anders, dazu viel Musik, man lernt viel über verschiedene Handicaps und über das Schreiben von Musik. Und wie so oft bei Colleen Hoover sind Liebe und Leidenschaft eng verknüpft.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2015
Meiner Meinung nach ist dieses Buch wegen des Schreibstils und vor allem der Idee mit dem Soundtrack zu empfehlen, da mir persönlich die Musik echt gut gefallen hat.
Was mir nicht so gefallen hat war ein Hauptfaktor der Story an sich, welcher aus dem Klappentext nicht hervorgeht. Im Endeffekt geht es nämlich um nicht nur zwei, sondern drei Personen und damit ist das Dreiecks-Drama bereits vorprogrammiert. Ginge es in dem Buch nur um Sydney und Ridge, hätte ich 5 Sterne gegeben. Wenn einen Dreiecks-Drama nicht stört, würde ich das Buch empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2014
I liked it even if I am not sure how realistic Ridge's situation is. Cute story though, and lovable characters.
Well written and heartfelt. Sometimes It goes into bit much too detail about how they feel when it's pretty obvious how they would feel in the situation, but that's okay. Also read Slammed and Losing hope. Great books.
Just started reading Can you mend it?, by someone else, by they way. That's a really gripping love-story as well.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2014
Well, that was one wonderful experience.
I love books and I love music, and I do love a good love story!... That book has it all. It's funny, endearing, heart wrenching, sensual and just plain beautiful.
I think Mrs Hoover might have done herself a disservice with that one. It's gonna be one heck of a challenge to top it up. And for the beautiful songs and lyrics, Mr Peterson, thank you. I guess you've got yourself an admirer.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2014
Ich liebe alle Bücher von Colleen Hoover! Und auch von diesem Buch wurde ich nicht enttäuscht!
Tolle Storyline, authentische und sympathische Charaktere. Nicht zu viel unnützes Drama sondern alles total nachvollziehbar!

Das man sich dann auch noch die Musik anhören kann, die in dem Buch "geschaffen" wird macht es noch besser!
Tolles Leseerlebnis!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2014
Colleen Hoover knows how to write. And this book looks at a romantic relationship from a totally unsusual angle. Still, it didn't really catch me, although I loved her other novels. Might be me. Maybe it deserves four stars. I'd give it three an a half.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2014
Maybe Someday ist unglaublich.
Es ist keine 0815 Liebesgeschichte und ich empfehle das Buch allen die noch an die Liebe glauben.
Ich mochte Colleen Hoover schon vorher doch dieses buch hat sie zu meiner Lieblingsautorin gemacht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden