oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,25 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
rezone In den Einkaufswagen
EUR 4,89
Amazon In den Einkaufswagen
EUR 4,97
RAPIDisc In den Einkaufswagen
EUR 5,14
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

Max Schmeling - Eine deutsche Legende (2 Disc Set)

Henry Maske , Susanne Wuest    Freigegeben ab 12 Jahren   DVD
2.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 4,65 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 17 auf Lager
Verkauf durch Dein Filmshop und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 14. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Amazon Instant Video

Max Schmeling - Eine deutsche Legende sofort ab EUR 0,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Max Schmeling gilt als Ausnahmesportler und Ehrenmann. Er begann in den zwanziger Jahren seine Boxkarriere und wurde bereits Anfang der Dreißiger zum Boxweltmeister gekrönt. Bis heute gilt er als einer der populärsten Sportler Deutschlands, als ein Sportidol einer ganzen Generation. Durch seine Rechtschaffenheit, seine Bescheidenheit, seine Treue und sein Ehrgefühl ist Max Schmeling bis zu seinem Tod 2005 im Alter von 99 Jahren und darüber hinaus ein Vorbild geblieben.

1930: Durch eine Qualifikation aufgrund eines Tiefschlags durch seinen Gegner Jack Sharkey wird der Deutsche Max Schmeling zum Weltmeister im Schwergewicht ernennt. Schmeling, durch und durch ein Ehrenmann, möchten den Titel eigentlich zurückgeben. Auf Raten seines Managers tut er dies aber nicht. Fortan ist Schmeling Schmähungen und Kränkungen ausgeliefert und möchte deshalb sein Leistungsvermögen in einer Titelverteidigung unter Beweis stellen. 1931 gelingt ihm dies in einem Titelverteidigungskampf gegen Young Stribling.

1932: Im Rückkampf gegen Jack Sharkey verliert Schmeling trotz eindeutiger Überlegenheit. Ein offensichtliches Fehlurteil der Punktrichter und selbst in den Augen der Amerikaner ein Skandal. Unterdessen übernimmt 1933 Hitler die Macht. Schmelings Freunde leiden unter dem Ressentiments der Nazis gegen die Juden. Die Nationalsozialisten fordern Schmeling auf, sich von seiner tschechischen Frau sowie seinem Manager zu trennen und sich von seinen jüdischen Freunde zu distanzieren. Er weist die Forderungen zurück. Als Schmeling 1936 den als unschlagbar geltenden farbigen Boxer Joe Louis KO schlägt, befindet er sich auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Die NS-Propaganda missbraucht diesen Sieg jedoch politisch als „Beweis für die Überlegenheit der arischen Rasse“. Schmeling wird allerdings der Titelkampf gegen den amtierenden Weltmeister Jimmy Braddock, welcher ihm nach dem Sieg über Joe Louis zustehen würde, unter fadenscheinigen Gründen verwehrt. Braddock kämpft lieber gegen Joe Louis, da ihm selbst bei einer Niederlade von allen zukünftigen Einnahmen Louis' ein Anteil zustehen würde. Braddock verliert und Joe Louis ist neuer Weltmeister.

1938. Der nächste Weltmeisterschaftskampf findet zwischen Joe Louis und Max Schmeling, dem einzigen Boxer, der Joe Louis je geschlagen hat, statt. Max Schmeling wird in den ersten beiden Minuten der ersten Runde bereits besiegt,. Nach seiner enttäuschenden Niederlage kehrt Schmeling am 09.11.1938 nach Deutschland zurück und gerät in die Reichskristallnacht. Durch seine unpopuläre Art und seine Niederlage hat Schmeling für das Nazi-Regime seinen Nutzen verloren. Während des Krieges wird er zu den Fallschirmjägern eingezogen , um ihn loszuwerden...

Henry Maske, Boxweltmeister im Halbschwergewicht (IBF) von 1993 bis 1996, gehört zu den international erfolgreichsten und populärsten Sportlern Deutschlands. Henry Maskes unverwechselbarer Kampfstil und seine Persönlichkeit machten ihn zu einer der Leitfiguren des wiedervereinigten Deutschlands und den Boxsport über viele Jahre zum deutschen Top-Ereignis.

In den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts war Max Schmeling der deutsche Superstar schlechthin: verehrt, geliebt, bewundert, aber auch benutzt. Und nun wird Schmeling für die Kinozuschauer wieder lebendig - in Gestalt von Henry Maske. Maske überzeugt nicht nur in den zahlreichen Szenen im Boxring, in denen Schmelings spektakulärste Kämpfe nachgestellt wurden, sondern auch als charmanter Liebhaber und unbeugsamer Kämpfer für Recht und Gerechtigkeit. Das Treffen der Weltmeister wird durch den zurzeit amtierenden Weltmeister im Mittelgewicht Arthur Abraham in der Rolle des Richard Vogt ergänzt.

An der Seite von Henry Maske spielen unter anderem Susanne Wuest als Schmelings große Liebe Anny Ondra, Heino Ferch als dessen Trainer Max Machon und Vladimir Weigl als Manager Joe Jacobs.

Mit Henry Maske als Max Schmeling ist dem Regisseur Uwe Boll eine Idealbesetzung gelungen. Boll, der sich vor allem mit Videospielverfilmungen wie Alone in the Dark (2005) und Schwerter des Königs - Dungeon Siege (2007) einen Namen gemacht hat, hat sich in seiner mittlerweile 20-jährigen Karriere nicht gescheut, sich an neuen Genres zu versuchen. Nun setzt er, der selbst früher boxte, Max Schmeling und dessen beeindruckendem und bewegtem Leben ein filmisches Denkmal.

Max Schmeling - Eine deutsche Legende
Max Schmeling - Eine deutsche Legende
Max Schmeling - Eine deutsche Legende
Max Schmeling - Eine deutsche Legende
Max Schmeling - Eine deutsche Legende
Max Schmeling - Eine deutsche Legende
Max Schmeling - Eine deutsche Legende
Max Schmeling - Eine deutsche Legende
Max Schmeling - Eine deutsche Legende

VideoMarkt

Während Soldat Max Schmeling 1943 einen englischen Kriegsgefangenen überführt, fassen die beiden Männer Vertrauen zueinander. Schmeling erzählt ihm seine Erfolgsgeschichte: von seiner ersten Box-Weltmeisterschaft, seiner großen Liebe zu Anny Ondra, bis hin zu seinem spektakulären Boxkampf gegen Joe Louis 1936 und seinen Konflikten mit dem Naziregime. Nach Kriegsende die große Ernüchterung: Boxen ist das Einzige, das Schmeling je richtig gelernt hat. Ein Comeback ist seine einzige Möglichkeit, seinen Lebensunterhalt zu bestreiten.

Video.de

Ein echter Boll - und doch mehr, auf seine Weise sogar ein deutscher Eventfilm, in dem Boxweltmeister Henry Maske den legendärsten aller deutschen Boxer verkörpert. Seine besten Wirkungstreffer setzt der insgesamt etwas hölzerne Film entsprechend bei den Szenen im Ring, die sowohl Maskes Talent als auch Bolls Erfahrung mit Action zum Ausdruck bringen. Namhaftes Personal in den Nebenrollen (Heino Ferch!) sorgt zusätzlich dafür, dass "Schmeling" trotz mauer Kinoauswertung sein Publikum finden wird.

Blickpunkt: Film Kurzinfo

Verfilmung der Erfolgsgeschichte des Boxweltmeisters Max Schmeling mit Box-Star Henry Maske in der Hauptrolle.

Synopsis

Kreta, 1943: Der deutsche Soldat Max Schmeling bekommt den Auftrag, einen englischen Kriegsgefangenen zu überführen. Auf dem Weg kommen sich die beiden Gegner langsam näher – und irgendwann beginnt Schmeling zu erzählen: von seinem ersten Weltmeisterschaftskampf 1930, von seiner Liebe zur berühmten Schauspielerin Anny Ondra, die er dann später heiratete, von seinem berühmtesten Kampf gegen Joe Louis 1936, vom Rückkampf, den er durch K.O. verliert - und von dem immer größeren Ärger, den sich Schmeling mit dem Reichssportführer und anderen Spitzen der Nazi-Diktatur einhandelt, bis er schließlich eingezogen und in den Krieg geschickt wird. Nach Kriegsende, auf der verzweifelten Suche nach Arbeit stellt Schmeling fest, dass er außer Boxen eigentlich nichts Richtiges gelernt hat. Nach einigen Showkämpfen will der frühere Boxweltmeister die Hoffnung auf ein Comeback nicht aufgegeben...
‹  Zurück zur Artikelübersicht