Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
Menge:1
A Matter of Life and Deat... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 10,16
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: mrtopseller
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,49

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • A Matter of Life and Death
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

A Matter of Life and Death

174 Kundenrezensionen

Preis: EUR 5,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
51 neu ab EUR 4,79 15 gebraucht ab EUR 1,99

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

A Matter of Life and Death + Brave New World + Dance of Death
Preis für alle drei: EUR 17,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (24. August 2006)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Parlophone Label Group (Plg) (Warner)
  • Spieldauer: 72 Minuten
  • ASIN: B000GRU6XI
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (174 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 954 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Different World
2. These Colours Don#t Run
3. Brighter Than A Thousand Suns
4. The Pilgrim
5. The Longest Day
6. Out Of The Shadows
7. The Reincarnation Of Benjamin Breeg
8. For The Greater Good Of God
9. Lord Of Light
10. The Legacy

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

IRON MAIDEN A Matter Of Life And Death (2006 UK 10-track CD the fourteenth studio album by British heavy metal band including the single The Reincarnation Of Benjamin Breeg and Different World lyric booklet picture sleeve with artwork by Tim Bradstreet and Grant Goleash)

Amazon.de

Das starke Brave New World war für Iron Maiden ein Comeback nach Maß - umso enttäuschender fiel der Nachfolger Dance Of Death aus, der auch heute noch vor allem gepflegte Langeweile verbreitet. Quo vadis, Maiden? Doch es kann Entwarnung gegeben werden: A Matter Of Life And Death ist ein tolles Heavy-Metal-Album, das die Engländer zudem so progressiv wie schon lange nicht mehr zeigt. Kein Wunder, dass im Vorfeld des Öfteren von Seventh Son Of A Seventh Son die Rede war. Einziger schwächerer Song der neuen CD ist denn auch fast schon folgerichtig das kurze, kommerzielle „Different World“; der Rest überzeugt ausnahmslos. Höhepunkte: das eingängige „These Colours Don´t Run“, die Hymne „Brighter Than A Thousand Suns“, die erste Single „The Reincarnation Of Benjamin Breeg“ (überraschend sperrig!), das Abschluss-Stück „The Legacy“ und vor allem die großartige Power-Ballade „Out Of The Shadows“. Neben Slayer und Motörhead zeigen also auch die „eisernen Jungfrauen“, dass mit den Alten nach wie vor zu rechnen ist. Gut so - und: up the irons! -- Boris Kaiser

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von jokerkarl am 25. August 2006
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Zugegebenermassen war das Vorgängerwerk mit Ausnahme des Titeltracks, NO MORE LIES und PASCHENDALE einfach nur eintönig und es durfte befürchtet werden, dass MAIDEN nach dem wirklich guten Reuinon-Album BRAVE NEW WORLD ins Mittelmass abdriften. Was sich allerdings die 6 Briten in nur 2 Monaten Aufnahme- und Produktionszeit aus Ihren, nicht mehr ganz taufrischen Rippen, geleiert haben, ist einfach nur gnadenlos gut. Mit DIFFERENT WORLD steigen MAIDEN gewohnt fetzig in das Album ein, das einzige Manko des Tracks ist, das er genau wie die Opener der beiden letzten Alben gestrickt ist, ansonsten kommt das Ding wunderbar daher. Mit THESE COLORS DONT RUN geht es munter weiter, gefolgt von dem 8.44 Minuten Epos BRIGHTER THAN A THOUSAND SUNS. THE PILGRIM, eine typische Jannick Gers-Komposition mit orientalischen Elementen a la NOMAD von BRAVE NEW WORLD, wird gefolgt von einem der beeindruckendsten Stücke des Albums THE LONGEST DAY. Mit OUT OF THE SHADOWS werden "ruhigere Töne" angeschlagen, allerdings weitaus gelungener als dem einschläfernden JOURNEYMAN von DANCE OF THE DEAD. Mit Track 7 und 8, nämlich THE REINCARNATION OF BENJAMIN BREGG und FOR THE GREATER GOOD OF GOD, werden MAIDEN wirklich alle Kritiker zum Verstummen bringen - hinsetzen, anhören, staunen, geniessen....absolute Höchstklasse. LORD OF LIGHT fällt in meinen Augen etwas gegen die anderen Songs ab, mit THE LEGACY legen MAIDEN den besten Abschlusssong eines Albums seit ALEXANDER THE GREAT vom 86-er SOMEWHERE IN TIME Album vor. Weltklasse. Nicht nur die gnadenlos gute Production des Albums stechen ins Auge bzw. Ohr, auch die Lyrics sind diesmal ausgesprochen gelungen.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Master Stief am 23. September 2006
Format: Audio CD
Die Eisernen Jungfrauen haben mit diesem Album ihr vielleicht bestes Album überhaupt auf den Markt geschmissen!

Das mag vielleicht etwas sehr hoch gegriffen zu sein, aber es gibt kein Album das musikalisch sich auf gleichem Niveau bewegt wie dieses. Der Klang hat nicht mehr viel mit den Tagen von Klassikern wie "The Number of the Beast" oder "Piece of Mind" zu tun. Wenn es überhaupt schon einmal ein Album von Maiden gab, das man mit diesem vergleichen kann, dann war es "Seventh Son..." oder "Somewhere in Time", die beide ebenfalls sehr progressiv waren.

Nachdem Bruce Dickinson zurückkehrte und Iron Maiden mit "Brave New World" endlich wieder ein Album nach Maß kreiirten, war die Ernüchterung nach dem relativ schwachen "Dance of Death" doch recht groß. Es war zwar kein schlechtes Album, aber man wollte irgendwie einfach zu viel auf einmal! Nicht so bei diesem Meisterwerk!

Die Songs erstrecken sich ausnahmslos auf 6-10min, weshalb das Album beim ersten mal durchhören wahrscheinlich bei den wenigstens volle Wirkung erziehlt. Hört man das Album dann aber ein zweites Mal, will es einen einfach nicht mehr loslassen. Man beginnt langsam sich die genialen Passagen der Songs zu merken und kann sie zuordnen und man erkennt immer neue Details in den Songs.

"These Colours don't run" erinnerte mich im Mittelteil ein wenig an das hervorragende "Heaven Can Wait". Der erste Streich des Albums ist perfekt.

"Brighter Than a thousand suns" ist ein sehr eingängiger Song mit absolutem Ohrwurm-Charakter, aber auf keinem Fall kommerziell angehaucht, was allein schon von der epischen Länge von 9min herrührt. Meiner Meinung nach einer der besten Songs der Band überhaupt!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Björn Weyand am 30. August 2006
Format: Audio CD
Man dachte ja, Iron Maiden könnte einen nicht mehr überraschen. Doch das dritte Album, seitdem der einzig wahre Maiden-Sänger Bruce Dickinson wieder seine unvergleichliche und unverkennbare Stimme einbringt, ist das Beste, was Iron Maiden mit drei Gitarristen seit der Reunion zu Stande gebracht haben. Sicher, "Brave New World" war sensationell, Lieder wie das Titelstück oder "Blood Brothers" wurden bereits zu Maiden-Klassikern, doch "Dance of Death" war bis auf das tolle "No more Lies" eher eine Enttäuschung. "A Matter of Life und Death" ist aber eines der besten Maiden-Alben überhaupt, es gibt eigentlich keine Tiefpunkte unter den 10 Stücken. Die Überraschung ist, dass Maiden noch nie ein gesamtes Album mit derart düsteren Klängen geschaffen hat. Der absolute Höhepunkt ist sicherlich "For the Greater Good of God", mit 9:24 Minuten das längste Lied des Albums, aber es ist keine Sekunde zu lang. Ein sensationelles Intro vor einem Metal-Epos, das tatsächlich an das legendäre "Fear of the Dark" ranreicht. Live-tauglich ist sicherlich "These Colours don't run" durch seine Ooohoohoo-Passage, man darf sich auf Bruce Dickinson freuen, wenn er die Maiden-Fans dabei zum Mitsingen animiert. Das gesamte Album dreht sich um Liebe und Hass, um Krieg und Frieden. Natürlich ist Maiden-Songwriter Steve Harris ein Metal-Poet, was Passagen wie "A man who casts no shadow has no soul" aus "Out of the Shadows" beweisen. Zum ersten Mal nach der Reunion hat man zudem das Gefühl, dass bei drei Gitarristen eben nicht einer zu viel ist. "A Matter of Life and Death" ist die Offenbarung von Iron Maiden, nicht mehr und nicht weniger.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Persönliches Lieblingsalbum von IRON MAIDEN 3 02.07.2011
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen