Jetzt eintauschen
und EUR 1,00 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Matinee

John Goodman , Cathy Moriarty , Joe Dante    Freigegeben ab 12 Jahren   DVD
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: John Goodman, Cathy Moriarty, James Villemaire, Simon Fenton, Omri Katz
  • Regisseur(e): Joe Dante
  • Komponist: Jerry Goldsmith
  • Künstler: Isis Mussenden, Steven Legler, John Hora, Charlie Haas, Gretchen Rennell, Marshall Harvey, Michael Finnell, Pat Kehoe
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: UIG Entertainment GmbH
  • Erscheinungstermin: 20. April 2006
  • Produktionsjahr: 2001
  • Spieldauer: 90 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000F7GGGU
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 29.306 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Als Regisseur ist Woolsey (John Goodman) bekannt für die Schocks, mit denen er sein Publikum fesselt. Matinnee-Vorstellung für seinen neusten Film ist ausgesucht und diesmal wird das Leinwandspektakel zum härtesten Alptraum. Der für Werbezwecke angeheuert Harvey im Ameisenkostüm rastet plötzlich aus, überdreht das Powersystem der Special-Effects, das Gebäude bebt, Panik bricht aus. Das von der Außenwelt abgeschnittene Publikum glaubt an die Druckwelle einer Atomexplosion und versucht ins Freie zu flüchten. Doch der Weg ist abgeschnitten, das Kino steht in Flammen. Ein weiterer Trick des Filmemachers Woolsey?

VideoMarkt

Anfang der 60er Jahre zieht der unabhängige Horrorfilmer Woolsey mit seiner Gruselshow durch die Nester des amerikanischen Südens. Justament zur Zeit der Kuba-Blockade macht er auch in Key West Station, wo ein Großteil der Bevölkerung wegen freundschaftlicher oder verwandtschaftlicher Beziehung zum dort stationierten Militär in Dauerpanik vor dem angeblich bevorstehenden Atomkrieg lebt. Foolseys Kinovorstellung mit Stromstoß-Gimmicks, Rauchwolken und täuschend echtem Erdbebensound gerät prompt zu einem Bombenerfolg.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
4.4 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Vorsicht, ganz schlechte DVD 19. August 2009
Von T. Chor
Format:DVD
Finger weg von dieser Version!
Der Film ist eigentlich im Hollywoodstandard-Format gedreht (1,85:1), wurde hier aber auf 4:3 (1,33:1) abgeschnitten. Ansonsten ist das Bild auch teilweise unscharf und hat schwache Farben. Menü gibts auch keines. Also eine ganz furchtbar gemasterte DVD, ich hoffe da kommt irgendwann mal eine neue Version!

Einziger Kaufgrund wäre natürlich der günstige Preis und eben der tolle Film an sich. Ansonsten lieber auf eine Neuveröffentlichung warten!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Geschichte des Gimmick Kinos 15. August 2006
Von toxie
Format:DVD
leider haben das viele Kinogänger nicht mehr live erlebt.

Ein Skelett dass durch den Zuschauerraum fliegt, Schwachstrombrizzler am Kinostuhl, eine eingeblendete Uhr die vor dem Ableben durch Shock warnt etc. etc.

Das war die Welt des William Castle, Hollywood B- Regieseur und Produzent, der in den 50igern und 60igern das Auditorium mit solch feinem Schnickschnack erschreckte. Im Gegensatz zu Ed Wood konnten einige seiner Werke jedoch an der Kinokasse durchaus Erfolge vorweisen.So zählten zu Castles Darstellerriege u.a. Vincent Price oder Joan Crawford.

Matinee erzählt liebevoll die Lebensgeschichte von Mr Castle (hervorragend John Goodman). Am Ende wird (fast wie im richtigen Leben von William Castle) natürlich ein bischen übertrieben....

Ein kleines, leider unterbewertetes Meisterwerk, nicht nur für Cineasten. Bitte auch unbedingt Castle Orginale besorgen!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen wow! 10. Juni 2014
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Ich habe diesen Film im Fernsehen gesehen, und zwar war ich eingeschlafen und bin gerade bei der Szene aufgewacht als der Ameisenmann den Papiersack vom Kopf zieht und der Experte auf den Plan getreten ist .....schräge sache, super!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Matinee is better than "Lobsterman from Mars" 25. August 2007
Von bernie
Format:Videokassette
promoter of movies is coming to town early to set up the equipment needed for the big show. This is at the height of the A-bomb scare era (duck and cover.)

A boy from the near by military base in Florida and a mysteriously girl that is a free thinker and has a more realistic concept of nuclear destruction, strike up a friendship with the promoter.

This movie has the same concept of spoofing most of our favorite bug movies. It also has an underlying script, which changes this movie from a "Lobsterman From Mars" (1990), to more of an "A Christmas Story" (1983) feel. You could have been there in the 60's. And footage is shown from the real films that it is spoofing.

Once again the MANT (man-ant) puts his appendages where they don't belong.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Matinee is better than "Lobsterman from Mars" 25. März 2007
Von bernie
Format:DVD
A promoter of movies is coming to town early to set up the equipment needed for the big show. This is at the height of the A-bomb scare era (duck and cover.)

A boy from the near by military base in Florida and a mysteriously girl that is a free thinker and has a more realistic concept of nuclear destruction, strike up a friendship with the promoter.

This movie has the same concept of spoofing most of our favorite bug movies. It also has an underlying script, which changes this movie from a "Lobsterman From Mars" (1990), to more of an "A Christmas Story" (1983) feel. You could have been there in the 60's. And footage is shown from the real films that it is spoofing.

Once again the MANT (man-ant) puts his appendages where they don't belong.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar