Mathilde und der Duft der Bücher und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Mathilde und der Duft der... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,11 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Mathilde und der Duft der Bücher Gebundene Ausgabe – 11. März 2011

19 Kundenrezensionen

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 17,95
EUR 6,98 EUR 4,47
6 neu ab EUR 6,98 6 gebraucht ab EUR 4,47

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Mathilde und der Duft der Bücher + Das Affenhaus
Preis für beide: EUR 37,90

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: Kindler; Auflage: 2 (11. März 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3463405938
  • ISBN-13: 978-3463405933
  • Größe und/oder Gewicht: 13,4 x 2,5 x 21,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 340.636 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Ein bemerkenswertes Romandebüt. (Braunschweiger Zeitung)

Eine stimmungsvolle, besinnliche Geschichte. (Schweriner Volkszeitung)

Seitenweise Glück. (Cosmopolitan)

Eine Ode an die Welt der Bücher! (Le Soir) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Anne Delaflotte, geboren 1967 in Auxerre, ist im Burgund aufgewachsen. Sie studierte Internationales Recht in Paris und ist gelernte Buchbinderin. 1993 eröffnete sie mit ihrem Mann, dem Schriftsteller Alexander Mehdevi, in Prag eine internationale Buchhandlung. Heute lebt sie dort als freie Autorin. Mathilde und der Duft der Bücher ist ihr erster Roman und gewann in Frankreich mehrere Preise.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wortwanderin am 29. April 2014
Format: Kindle Edition
Nachdem "Mathilde und der Duft der Bücher" von Anne Delaflotte eine beachtliche Zeit ungelesen in meinem Regal stand, zog ich kürzlich das entsprechende Los aus meinem Bücher-Lostopf. Und ich freute mich auf die Lektüre, denn ein Buch über die Liebe zu Büchern - das klang toll! Warum ich dieses kurze Werk allerdings nicht mal zu Ende las, erfahrt ihr hier.

==Inhalt==
Ein guter Buchbinder liest nicht, hat Mathildes ­Groß­vater immer gesagt. Doch wie soll sie der V­ersuchung ­widerstehen? Da betritt dieser gutaussehende junge Mann ihre Werkstatt in dem kleinen Dorf in der Dordogne, in das sie vor kurzem gezogen ist. Und er überreicht ihr dieses geheimnisvolle alte Buch mit Brandspuren. Es enthält Zeichnungen und Aquarelle einer Tempelanlage im Wald. Beim Restaurieren entdeckt Mathilde außerdem eine im Rücken verborgene, handgeschriebene ­Namens­liste. Als sie den Spuren dieser Namen nachgeht, stößt sie auf ein Geheimnis aus der deutschen Besatzungszeit, das bis heute nachwirkt. Mit französischer Leichtigkeit erzählt Anne Delaflotte diese stimmungsvolle, sinnliche Geschichte über eine junge Frau und ihre Passion für die Welt der Bücher.

==Eindrücke==
Ihr seht schon, ich musste den Rückentext kopieren, weil ich es partout nicht hingekriegt habe, eine eigene Inhaltsbeschreibung zu verfassen. Warum? Weil es mir selbst nach der Hälfte des Buches nicht klar war, was es mir eigentlich sagen will. Auch nach fünfzig gelesenen Prozent ist dieses Buch in etwa so inhaltslos wie der Fressnapf meines dauerhungrigen Katers. Und man liest und liest, fragt sich, ob da noch was kommt, aber es wird einfach nichts draus. Irritierend.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Schlumpfine am 19. November 2012
Format: Taschenbuch
Das Buch hat ein ganz tolles Cover und sieht ansprechend aus. Die Geschichte ist leicht geschrieben und auch schnell erzählt: Mathilde hat ihren gut bezahlten Job aufgegeben und in einem kleinen Dorf in Frankreich eine Buchbinderei eröffnet. Eines Tages klopft es bei ihr an der Tür und ein geheimnisvoller Unbekannter übergibt ihr ein Buch, dass sie restaurieren soll. Verborgen in dem Buch klebt eine Liste mit Namen, die ein weiteres Geheinmis aufgeben. Der Unbekannte stirbt bei einem tragischen Unfall und Mathildes Suchen nach Angehörigen zieht sie tiefer hinein in die Geschichte des Buches und der Liste.
Die Freunde und Nachbarn Mathildes werden in diesem Buch liebevoll dargestellt und beschrieben, Mathilde selbst hingegen bleibt seltsam blaß. Sie wirkt oft passiv und leicht naiv. Trotzdem war die Geschichte - mit einigen Längen - spannend und lesenswert. Viele Passagen befassen sich mit der Arbeit einer Buchbinderin, das interessiert nicht unbedingt jeden.
Störend fand ich auch die Zitate aus Cyrano. Am Anfang weckten sie noch meine Neugier, störten später jedoch beim Lesen, da ich kaum Bezug zum Geschehen ziehen konnte.

Ein nettes Buch für einen gemütlichen Lesenachmittag oder den Urlaub.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Luise am 21. April 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch hat alles, was man für einen entspannten Lesenachmittag benötigt: eine gut nachvollziehbare Geschichte, eine schöne, bildhafte Sprache, Spannung und ein Happy End. Außerdem lernt man so einiges über die Herstellung und Restauration von Büchern. Die Geschichte lebt durch das Rätsel um ein geheimnisvolles Buch und dessen noch geheimnisvolleren Besitzer, durch die Beschreibung der Kunst, Bücher als etwas Wertvolles und Zeitloses zu bewahren. Hinzu kommt Lokalkolorit, das sehr an den Film "Chocolat" erinnert. Ein Buch, das ich jederzeit wieder lesen und auch an gute Freunde verschenken würde.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Susanne Pichler am 26. Mai 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Anne Delaflotte hat mit diesem Roman ein kleines Juwel erschaffen.
Ihre Hauptfigur, Mathilde Berger, gibt eine vielversprechende Diplomatenkarriere auf, verlässt Paris und zieht zu Ehren ihres Lieblingsschriftstellers Cyrano de Bergerac in die Dordogne, genau genommen nach Montlaudun, eine kleine pittoreske Stadt. Dort macht sie sich als Buchbinderin selbstständig. Die Buchbindekunst ist ihr von klein auf vertraut, ihr über alles geliebter Großvater hatte sie in ihre Geheimnisse eingeführt. Ihr neues Leben in Montlaudun verläuft ruhig. Zu ihren neuen Nachbarn besteht eine stille Zuneigung.
Eines Morgens, bei Sturm und Regen, bringt ihr ein unbekannter Mann ein außergewöhnliches Buch. Nur wenig später wird er bei einem Unfall tödlich verletzt. Obwohl Mathilde nicht einmal seinen Namen kennt, fühlt sie sich ihm nahe und versucht, das Rätsel sowohl seiner Herkunft als auch seines Buches zu lösen.
Ihre Nachbarn unterstützen sie dabei tatkräftig. Bald wird Mathilde und ihren Freunden klar, dass die wahre Bedeutung des Buches bis in die Zeit des Zweiten Weltkriegs und in die Resistance zurückführt. Mit Hilfe einer Anthrakologin und eines Archäologen gelingt es Mathilde, die Geschichte des Buches und seiner Besitzer zu enthüllen.

Ich habe die Lektüre dieses Buches aus einer ganzen Reihe von Gründen genossen. Zum einen hat mir der Schreibstil von Anne Delaflotte ausnehmend gut gefallen. Sie schreibt ruhig, wohl überlegt und jedes Wort fügt sich wie ein Mosaikstein ein. Das ganze Buch ist von einer großen Stille und leichten Melancholie durchzogen.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden