Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Masters - Bach / Scarlatt... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von archivderdinge
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Versand binnen 24h.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Masters - Bach / Scarlatti

4.3 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Preis: EUR 6,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 30. Januar 1996
"Bitte wiederholen"
EUR 6,99
EUR 5,55 EUR 3,18
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
25 neu ab EUR 5,55 14 gebraucht ab EUR 3,18

Hinweise und Aktionen


Ivo Pogorelich-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Masters - Bach / Scarlatti
  • +
  • Rhapsodie Op. 79 / Intermezzi Op. 117
Gesamtpreis: EUR 25,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Komponist: Johann Sebastian Bach, Domenico Scarlatti
  • Audio CD (30. Januar 1996)
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Deutsche Grammophon Production (Universal Music)
  • ASIN: B0000012VI
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 124.283 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
6:41
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
4:09
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
1:45
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
7:52
Song abspielen Kaufen: EUR 1,79
 
5
30
5:19
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
2:50
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
5:25
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
4:34
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
2:53
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
7:52
Song abspielen Kaufen: EUR 1,79
 
11
30
4:31
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
2:24
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
5:07
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
14
30
6:20
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
15
30
3:31
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
16
30
4:16
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Gould, Perahia, Argerich, Pogorelich: Vergleicht man einige der großen Interpretationen der Englischen Suite Nr. 2 miteinander, dann muss der Gesamtsieger ein wenig überraschend, aber dennoch eindeutig, Ivo Pgorelich heißen. Nur er vereint die geistige Frische eines Gould mit dem gnadenlosen Vorwärtsdrang einer Argerich sowie der sich selbst erklärenden Lyrik eines Perahia - und ist dabei gewohnt eigenständig. Wann immer ich andere Interpretationen der zweiten Englischen Suite zu entdecken versuche, lande ich wieder bei Pogorelich. Seine Aufnahme ist technisch perfekt und in sich homogen. Die Ausarbeitung der Themen gelingt unvergleichlich gut. Vor allem aber ist die Einspielung emotional ausgewogen. Sie berührt den Hörer nicht durch Überinterpretation, sondern durch eine geradezu unfassbare Nuancierung einzelner Momente. Schon Pogorelichs Einstieg in das Prélude ist absolut mitreißend - glücklicherweise schneller als der etwas zu romantische Perahia sowie gesetzter und harmonischer als (die von mir ansonsten hochgeschätzte) Martha Argerich. Pogorelichs Interpretation der nachfolgenden Allemende ist eine Offenbarung: Gerührt lauscht man einer Musik, die im besten Sinne Ausdruck der Seele und absolute Könnerschaft miteinander vereint, gespielt von einem Pianisten in Bestform!
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Die mittlererweile doch schon betagte Aufnahme Anfang der 80er (Bach) hat den jungen Pogorelich damals neben einigen anderen Aufnahmen in den Weltrang katapultiert. Die Einspielung ist eigenwillig ohne jedoch den Zuhörer zu überfordern. Pogorelich spielt die Suiten sehr dynamisch und frisch, wie man sie bis heute selten gehört hat (auch nicht von Perahia) und ist eine gute Ergänzung zu der Einspielung der Englischen Suiten von Gould. Das Spiel von Pogorelich ist einnehmend und er schafft es die jeweiligen Spannungsbögen zu halten ohne einzubrechen. Nicht ganz so spektakulär sind die Einspielung der Scarlatti Sonaten, aber ebenfalls sehr hörenswert.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Sagittarius am 4. September 2009
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Ein Weinkenner geht vielleicht einmal im Jahr in seinen Keller,holt eine besonders edle Flasche und geniesst sie ?

Diese Aufnahme kenne ich seit mindstens zwanzig Jahre, auch die DVD dazu. Heute stosse ich irgendwie darauf und komme mir vor, wie derjenige, der einmal im Jahr in diesen besagten Keller geht.

Es ist immer wieder ein so überwältigendes Erlebnis, daran teilhaben zu dürfen, was Pogorelich einst konnte. Dieser Stern ist wohl untergegangen, aber er hat uns Aufnahmen hinterlassen, bei denen man nur ein einziges Bedauern hat. Warum hat er davon nicht mehr eingespielt ?

Genauso möchte ich diese Stücke hören und DAFÜR lasse ich alle anderen im Schrank, heissen sie nun Gould, Perahia, Schiff,Horovitz, Haskil ( bei Scarlatti, nicht bei Mozart). Nur Argerich und Pires können mich bei Bach gleichermassen begeistern.

Pogorelich spielte in der obersten Liga.

Eine CD für die Insel.

Ohne Zweifel.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren