Mass Effect: Paragon Lost... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 1,60 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Mass Effect: Paragon Lost [Blu-ray]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Mass Effect: Paragon Lost [Blu-ray]

24 Kundenrezensionen

Preis: EUR 11,83 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
2 neu ab EUR 11,83 2 gebraucht ab EUR 4,00

Amazon Instant Video

Mass Effect: Paragon Lost sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als Blu-ray zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Mass Effect: Paragon Lost [Blu-ray] + Dragon Age - Dawn of the Seeker [Blu-ray]
Preis für beide: EUR 36,82

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Regisseur(e): Atsushi Takeuchi
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1), Französisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Französisch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: WVG Medien GmbH
  • Erscheinungstermin: 26. April 2013
  • Spieldauer: 94 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (24 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00APSTME2
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 16.602 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Das Prequel zu Mass Effect 3 erzählt die Geschichte von Alliance Marine, James Vega. Vega füht eine elite Special Forces Squad in den Krieg gegen eine unbekannte Alien Armee, “The Collectors”. Stationiert in einer Kolonie in einer fernen Sternen-Galaxie, sind Vega und seine Soldaten fest dazu entschlossen, die Zivilisation vor einer schonungslosen Invasion zu bewahren.

VideoMarkt

James Vega, Squad Leader einer humanoiden Marineeinheit in der fernen Zukunft, soll mit seiner Truppe Siedler schützen, die auf einem entfernten Bergbauplaneten von zu allem entschlossenen Kriegern einer feindlich gesonnen Alienrasse bedrängt werden. Kurz, nachdem man gegen diese einen ersten Erfolg einfährt, taucht unerwartet eine mysteriöse dritte Art auf und fügt der Eliteeinheit eine erhebliche Niederlage zu. Als die traurigen Reste sich in den Ruinen sammeln, naht Hilfe von unerwarteter Seite. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

46 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nevermore am 27. April 2013
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Erst einmal vorweg: Ich bin ein großer Mass Effect Fan, habe alle Spiele gespielt, die Bücher und Comics gelesen und sogar ein kleines Squad aus Actionfiguren in meiner Vitrine stehen.
Doch was Bioware den Fans mit "Paragon Lost" vorsetzt, ist die reinste Zumutung. Zugegeben, nach dem Trailer habe ich die Messlatte schon sehr niedrig angesetzt, aber der Film ist selbst da noch locker Limbo unten durchgetanzt. Sehen wir bei der Kritik mal ganz über den Zeichenstil hinweg, denn der ist Geschmackssache - hierzu sei nur angemerkt, dass ich persönlich finde, dass er nicht zu Mass Effect passt, und ich mir persönlich eine CGI-Umsetzung gewünscht hätte, aber gut.
Viel schlimmer ist die ganze Animation - oder besser gesagt das Fehlen derselben - die Bewegungen sind unrealistisch und plump, oftmals scheint die Gravitation ihre Geltung verloren zu haben, und viele Szenen wirken wie (oder sind) Standbilder. Ganz zu schweigen davon, dass viele Bewegungen von Vehikeln und Gegnern schlichtweg falsch sind, da sie in den Spielen niemals so agieren, z.B. bewegen sich die "Antriebe" der Shuttles, die in den Spielen normalerweise recht statisch sind (und nur zwei Ausrichtungen kennen: horizontal beim Flug oder vertikal beim Landen), im Film wie strampelnde Beine, was die Transportmittel recht "hilflos" und etwas lächerlich aussehen lässt... und der Prätorianer, der in den Spielen langsam und bedrohlich herumschwebt, fliegt selbstverständlich wie eine Sylvesterrakete durch die Luft, was dem ganzen eine ungewollte Komik verleiht.
Womit ich auch schon bei dem Punkt wäre, der mir persönlich am meisten Magenschmerzen bereitet: Das Charakterdesign.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mesu-ryu am 21. Oktober 2014
Format: DVD
Ich bin schon lange Fan von Mass Effect und habe schon viele Serien von I.G. gesehen aber dieser Film ist einfach nur miserabel (mit Ausnahme der Extro Musik).
Die Zeichnungen sind noch okay aber nicht mit dem Spiel vergleichbar und die Handlung ist recht einfach. Vor allem bei den Kroganern konnte man meinen die Zeichner haben nie Mass Effect gesehen oder gespielt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von J. Dewenter am 13. März 2015
Format: DVD
Also erstmal das wichtigste was man für diesen Film braucht ist Gedult und nerven aus Stahl.... nicht weil er so spannend ist sonder anders rum nach dem ersten Kampf in den ersten Paar minuten werden nämlich 3/4 des Films die Grundsteine fürs Charakter Development gelegt, mit scheinbaren belanglosigkeien.... ähnlich wie in Mass Effect selber, nur dass hier keine Zwischenmission vorhanden sind um die Story auf zu lockern. Dann gegen Ende überschlägt sich der Film selbst, so dass man durch aus das ein oder andere verpassen kann an Charakter-Entwicklung. Nicht das diese Welt bewegend wäre aber vorhanden.

Das hier ist kein Mass Effect Action Film, sonder Mass Effect Story für Leute die wissen wohlen wie das Leben des kleinen Mannes war währden Teil 2, als die Collectoren angriffen. James Vega war als normaler Marine mitten drin und hat vieles erlebt was in Mass Effect 3 viel glaubwürdiger macht.

Der Film ist sehenswert, wenn man gedultig wie ein Maultier ist, mehr über das Kolonieleben in Mass Effect sehen will, James Vegas mag oder ihn näher kennen lernen möchte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Benjamin Heeb am 20. Oktober 2013
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Ich kann viele Rezensionen hier nicht nachvollziehen. Entweder haben einige hier noch nie einen Anime gesehen und/oder schlichtweg zu hohe Erwartungen gehabt. Ich bin ein wirklich großer Fan der Reihe habe die Spiele, die Bücher und Comics förmlich verschlungen und mich dementsprechend auf Paragon Lost gefreut. Und meine Erwartungen wurden voll erfüllt.

Mass Effect: Paragon Lost ist ein wirklich sehr guter Film. Er erzählt die Vorgeschichte von James Vega, einem Squad Member aus dem Videospiel Mass Effect 3. Im Spiel erzählte Vega dem Commander, dass er bei einer Mission vor eine sehr schwierige Wahl gestellt wurde und seitdem an seinen Qualitäten als Soldat zweifelt. Die Mission bekommen wir in Form dieses Anime zu sehen.

Der Anime hat eine gute Erzählstruktur und einen mehr als gelungenen Spannungsbogen. Vom Zeichenstil ist es auch mal was frisches und ungewohntes- es muss ja nicht immer der 0-8-15 Zeichenstil sein den man in jedem zweiten Anime mittlerweile hat.

Es gibt allerdings trotzdem "nur" 4 Sterne und zwar aus folgenden Gründen. Man sieht an einigen Stellen im Film die Citadel Raumstation um einen Planeten kreisen. Dies stimmt so aber nicht, da die Citadel innerhalb eines gigantischen Nebels liegt und kein Planet oder Stern in ihrer Nähe ist. Desweiteren sind Schrotflinten auch in der Zukunft noch keine Sturmgewehre und können kein Dauerfeuer. Außerdem scheint keinem Charakter die wunderbare Wirkung von Medigel bekannt zu sein, die ein oder andere Verletzung hätte dadurch im Nu geheilt werden können.
Ein letztes Minus gibt es für kleine Unachtsamkeiten in der deutschen Synchro.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen