Mashup: Lob der Kopie (edition suhrkamp) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Jetzt eintauschen
und EUR 3,65 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Mashup: Lob der Kopie (edition suhrkamp) auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Mashup: Lob der Kopie (edition suhrkamp) [Taschenbuch]

Dirk von Gehlen
2.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 15,00 kostenlose Lieferung Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 14,99  
Taschenbuch EUR 15,00  
Suhrkamp
Suhrkamp-Insel-Shop
Entdecken Sie die Neuheiten des Verlags, aktuelle Bestseller und weitere spannende Titel im Suhrkamp-Insel-Shop.

Kurzbeschreibung

21. August 2011 edition suhrkamp
Weil sie Passagen aus Blogs in ihr Buch einbaute, löste Helene Hegemann eine Kontroverse aus. Als Danger Mouse ein Album veröffentlichte, auf dem er Songs der Beatles mit denen Jay Z’s vermischte (engl. to mash), wurde er als Kämpfer gegen die Kreativindustrie gefeiert. Die Debatten um das Urheberrecht und neue Formen wie Mashups sind äußerst unübersichtlich. Fest steht: Das Kopieren hat im Online-Zeitalter seine Unschuld verloren. In dieser Kulturgeschichte der Kopie bringt Dirk von Gehlen Ordnung in die Diskussion und Varianten zur sich verflüssigenden Unterscheidung von Original und Kopie ins Spiel.

Wird oft zusammen gekauft

Mashup: Lob der Kopie (edition suhrkamp) + Eine neue Version ist verfügbar - Update: Wie die Digitalisierung Kunst und Kultur verändert
Preis für beide: EUR 27,99

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 233 Seiten
  • Verlag: Suhrkamp Verlag; Auflage: Originalausgabe (21. August 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3518126210
  • ISBN-13: 978-3518126219
  • Größe und/oder Gewicht: 17,4 x 10,8 x 1,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 277.113 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dirk von Gehlen, geboren 1975, ist Chefredakteur von jetzt.de, dem jungen Magazin der Süddeutschen Zeitung. Der Diplom-Journalist bloggt unter digitale-notizen.de.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

2.7 von 5 Sternen
2.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lob an den Autor 22. April 2012
Format:Taschenbuch
Studenten die sich in dem Gebiet des Gewerblichen Rechtsschutzes und dem Urheberrecht vertiefen wollen sei dieses Buch ans Herz gelegt. Nicht nur das es einen interessanten Einblick in unseren Wandel und unser Verständnis vom Kopieren gibt, auch bekannte Professoren und Aktivisten aus dem Bereich kommen zu Wort. Suhrkamp hat nun leider nicht die Beste grafische Aufmachung, aber der gelungene Schreibstil lässt auch das schnell in den Hintergrund treten. Empfehlenswert!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kommt nicht zum Punkt 23. Dezember 2011
Format:Taschenbuch
Ich bin auf das Buch aufmerksam geworden von einem Post von Netzpolitik.org
Habs mir bestellt und in etwa die hälfte gelesen. Es gab irgendwie so eine
leicht scheinheilige Diskussion @ Netzpolitk, dass das Buch scheinheilig
wäre weil es rechtlich geschützt ist und zur selben zeit die Kopie lobt.
Das geht glaub ich aber an der Thematik vorbei.

Was tatsächlich der Fall ist, ist es ist nicht sonderlich aufregend geschrieben.
Quellen wirken an manchen Stellen erzwungen. Außerdem sind meiner Meinung nach
manche Gedanken zu wenig ausgearbeitet, während andere völlig überflüssig sind
und in meinen Augen der Klarheit abträglich.

Schade eigentlich die Thematik hätte ein gutes Buch verdient.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wasser predigen, Wein saufen 11. Mai 2012
Format:Taschenbuch
Das Buch zeigt eigentlich am eigenen Beispiel ganz gut, wie verlogen die Diskussion ist. Selbst die Kopie loben, aber das Buch natürlich gegen satte Kohle bei einem führenden Vertreter der Urheberrechtsnutzungsnutznießer veröffentlichen, anstatt es unter GNU zum freien Kopieren ins Netz zu stellen. Was will uns das sagen? Heuchelei.
Nebenbei, was überall und auch in diesem Werk geflissentlich verschwiegen wird, ist, dass die große Mehrheit der User gar keine Hacker-Cracker-Kopierer sind, sondern ihre Sachen im Netz ganz legal kaufen. Aber die gesetzestreue Mehrheit ist natürlich voll doof. Wie es in der SZ (Arbeitgeber des Autors) richtig stand, Gier und Geiz sind die eigentlichen Triebkräfte, die für das Lob der der Kopie vorherrschen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar