• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,25 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Martin Scorsese Gebundene Ausgabe – 30. Juni 2003


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,90
EUR 16,45 EUR 7,69
40 neu ab EUR 16,45 11 gebraucht ab EUR 7,69

Wird oft zusammen gekauft

Martin Scorsese + Robert De Niro + Marlon Brando
Preis für alle drei: EUR 47,69

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 576 Seiten
  • Verlag: Bertz und Fischer; Auflage: 1., Aufl. (30. Juni 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3929470721
  • ISBN-13: 978-3929470727
  • Größe und/oder Gewicht: 17,4 x 3,9 x 23 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 329.059 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Ein Klassiker hat Konkurrenz bekommen. War François Truffauts Standardwerk, das legendäre Interview-Marathon Mr. Hitchcock, wie haben Sie das gemacht?, bislang die anerkannte Bibel unter Cineasten, so darf man Georg Seeßlens mächtige Scorsese-Werkschau getrost an seine Seite stellen. Detaillierter und kenntnisreicher hat das filmische Gesamtwerk und die Bildersprache des legendären Regisseurs bislang noch niemand unter die Lupe genommen.

Nach einer kurzen aber klugen Einleitung über Werdegang und Philosophie des italo-amerikanischen Regisseurs, kommt Seeßlen zur Hauptsache: Auf annähernd 600 beeindruckenden Seiten wird das gesamte filmische Werk Scorseses seziert. Immer wieder auftauchende filmische Ikonografien werden einander gegenübergestellt (der Blick in den Spiegel, der das wahre Gesicht des Helden entlarvt; die in fast allen Werken auftauchenden Sakralbauten, Scorseses viel besungenem Katholizismus wird ein besonderes Augenmerk gewidmet); die Bedeutung des Blutes, das bei dem Meister überreichlich fließt; schließlich die in Unschuld badenden Hände dessen, der Schuld auf sich geladen hat.

Taxi Driver, Wie ein wilder Stier, Casino, Kap der Angst und, als jüngstes Werk, Gangs of New York, nur einige Titel aus einem ungeheuren Œuvre, aber wer kennt sie nicht? Trotz unterschiedlichster Genres sind Scorsese-Filme im Grunde jedoch nur Variationen eines Themas: Ausnahmslos allen wohnt inne, dass ihre Helden jemand anderes werden wollen, als sie sind, nur um sich nach ihrem Auf- oder Ausstieg in noch schlimmeren Abhängigkeiten wiederzufinden (dies gilt sogar für Jesus in dem umstrittenen Film Die letzte Versuchung Christi, in dem der Heiland ein bürgerliches Leben dem Kreuzestod vorzieht).

Ein akribischer und umfangreicher Anhang mit allen Schauspielern und Technikern macht dieses kiloschwere Nachschlagewerk endgültig komplett. Wir feiern ein Wiedersehen mit Harvey Keitel, Nick Nolte -- und an erster Stelle natürlich Robert De Niro -- Namen, die Scorseses Filmen von Anfang an ihren Stempel aufgedrückt haben und umgekehrt. Gewiss nicht wenige Leser werden bei der nächsten Ausstrahlung eines Scorsese-Films dieses reich bebilderte Kompendium als Referenz zur Hand nehmen. Danach wird man ihn anders sehen. Ein Filmbuch zum Niederknien! --Ravi Unger

Pressestimmen

"Die erste wirklich detaillierte, alle Facetten umfassende Darstellung ... auf Jahre hinaus die maßgebliche deutsche Publikation zu Scorsese." (film-dienst) "Ein wahrhaft monumentales Werk - und zugleich eine der eingehendsten Autorenanalysen der deutschsprachigen Filmliteratur!" (:Ikonen: Magazin)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von robotgeorgie #1 HALL OF FAME REZENSENT am 18. März 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Ein detailliertes Nachschlagewerk für jene, deren Begeisterung für Filme des Regisseurs Martin Scorsese schlägt: Georg Seesslen liefert eine - bis ins letzte Detail - ausführliche und vielschichtige Interpretation jenes Regisseurs, der nicht nur von seinen größten Verehrern mit den Attributen "Genie" oder "Regie-Gott" versehen wird, andererseits immer wieder wegen seines oft kontroversiellen Schaffens kritisiert bis stigmatisiert wurde - "Die letzte Versuchung Christi" sei jetzt nur als Beispiel genannt. Von Scorseses früheren Werken wie "Taxi Driver" über "Wie ein wilder Stier" bis hin zu "Kap der Angst" und "Casino" - Inhalt, Handlung jedes Films werden von Seesslen reflektiert und interpretiert, die filmische Umsetzung diskutiert ebenso wie die perfektionistische Arbeitsweise des Regisseurs. Auf das Potential der Gewalt wie etwa in "Goodfellas" geht der Autor ebenso ein wie Scorseses Lieblingsschauspielern - allen voran Robert deNiro, aber auch Harvey Keitel oder Nick Nolte. Filmanalyse pur, jede Szene, jede Einstellung. So faszinierend kann das Medium Film sein, so aussagestark die Magie der bewegten Bilder.
Die philosophischen Interpretationen der Filme werden dabei (wie bei Seesslen üblich) stärker beleuchtet als technischer Details - teils erscheinen die Texte dadurch etwas schwer geraten, intensives auseinandersetzen mit dem Buch ist also angesagt: Es lohnt sich aber, man gewinnt ganz neue Sicht- und Sehweisen zu Scorsese, seiner Motivation des Filmens, der Thematisierung seiner Inszenierung. Begleitet werden die Filmanalysen von Bildern, entscheidenden Schlüsselszenen des Films, was das 'Verstehen' der Scorsese'schen Bildsprache ungemein erleichtert.
Fazit: Für Scorsese-Fans - auch solche, die es werden wollen (und nach dem Studium des Buches zweifellos sind) - insgesamt also ein Muß, zum bloßen 'Hineinschnuppern' vielleicht etwas zu schwer verdaulich.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von filmversteher am 20. September 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Georg Seeßlen - seines Zeichens einer der bedeutensten Filmanalytiker Deutschlands - ist mit seinem lange erwarteten Buch über den großartigen US-Regisseur Martin Scorsese ein umfangreiches und hervorragendes Werk gelungen.
Auf fast 600 Seiten finden sich nach einer wegweisenden Einführung in das Schaffen des Filmemachers im Hauptteil des Buches detaillierte Filmanalysen aller Filme Scorseses (von "Boxcar Bertha" bis "Gangs of New York") - eine beeindruckende Werkschau! Mit unerschütterlicher Liebe für Kleinigkeiten zeigt Seeßlen alle faszinierenden Facetten der Arbeit des großen Regisseurs auf.
Darauf folgen vier interessante und überaus lesenswerte Aufsätze zu verschiedenen Themenkomplexen in Scorseses Kino. Abschließend bietet das Buch eine ausführliche Filmografie und Bibliografie, zusammengestellt von Frank Arnold und Dietmar Kammerer.
Insgesamt ein wahrhaft überzeugendes Werk über einen meisterhaften Regisseur!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von filmversteher am 10. September 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Georg Seeßlen hat wieder einmal zugeschlagen. Nach unzähligen Abhandlungen über zeitgenössisches und lange vergangenes Kino ist endlich - nach monatelangen Verschiebungen - erstmals auf dem deutschen Buchmarkt ein umfassendes und rundherum gelungenes Portrait des großen Regisseurs Martin Scorsese erschienen.
Mit welcher Akribie und Leidenschaft Seeßlen das gigantische Werk Scorseses, das Klassiker wie "Taxi Driver", "Raging Bull" und "Goodfellas" umfasst, beleuchtet, ist wahrhaft vorbildlich. Auf fast 600 Seiten mit hunderten Abbildungen (einige Seiten sogar auf Hochglanzpapier und in Farbe!) gelingt es dem Autor, ein stimmiges Bild der begnadeten Filmkunst des vielleicht bedeutensten Filmemachers der letzten Jahrzehnte zu zeichnen. Seeßlen verfällt niemals in unreflektierte Lobeshymnen - und stellt doch unmissverständlich klar, worin der unschätzbare Wert von Scorseses Lebenswerk liegt.
Georg Seeßlens "Martin Scorsese" (film: 6) aus der Filmkünstler-Reihe des Bertz-Verlages ist eine wahre Freude für jeden interessierten Filmfan - ein stundenlanger Lesegenuß und eine schier unerschöpfliche Wissensquelle!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Gebundene Ausgabe
Georg Seeßlen ist bekannt für genau recherchierte Filmbücher samt detaillierter Analysen (,Quentin Tarantino gegen die Nazis - Alles über Inglourious Basterds').

In diesem 2003 erschienenen Buch liefert Autor Georg Seeßlen eine detaillierte Analyse zu Filmemacher Martin Scorseses bis dato produzierten Filmen.
Dieses Buch ist absolut textlastig - sehr erfreulich!

Neben einer genauen Widergabe der jeweiligen Filmhandlung, unterzieht Georg Seeßlen diese Filme auch einer genauen Beobachtung, macht auf wiederkehrende Elemente, Motive und Charaktertypen in Martin Scorseses Filmen aufmerksam samt psychologischer Komponente, stellt Bezüge her zwischen Inhalten, Dialogen, Kameraführung, liefert Details zu den Dreharbeiten und den Beteiligten. Somit liefert dieses Buch nicht nur Informationen, sondern inspiriert die Leser auch dazu, seine Filme aus anderen Blickwinkeln zu sehen.

Und während die modernen Publikationen von MPW (aber auch andere) meist nur uninspiriert diverse großformatige Szenenphotos abdrucken und somit den Umfang ihrer Bücher künstlich aufblasen, dienen die wenigen Photos in Georg Seeßlens Buch dazu, den Text zu untermauern.
Solche Texte wie die von Georg Seeßlen wünsche ich mir auch von anderen Publikationen, vorneweg diverse aktuelle Film- und DVD-Zeitschriften, deren Artikel zunehmend mehr auf Grundschulniveau geschrieben sind. In dem vorliegenden Buch sind die Texte anspruchsvoll, dennoch nicht abgehoben, sondern verständlich geschrieben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen