Facebook Twitter Pinterest
Marrow of the Spirit ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 7,74

Marrow of the Spirit

4.4 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Statt: EUR 16,99
Jetzt: EUR 15,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 1,01 (6%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 3. Dezember 2010
"Bitte wiederholen"
EUR 15,98
EUR 13,81
Vinyl, Import, 6. September 2011
"Bitte wiederholen"
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Gewöhnlich versandfertig in 1 bis 3 Wochen.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
7 neu ab EUR 13,81

Hinweise und Aktionen


Agalloch-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Marrow of the Spirit
  • +
  • Ashes Against the Grain
  • +
  • The Serpent & the Sphere (Ltd.Deluxe Digipack)
Gesamtpreis: EUR 50,96
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (3. Dezember 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Viva Hate (Cargo Records)
  • ASIN: B0046I8M98
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 94.953 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
3:41
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
12:25
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
11:46
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
17:34
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
9:39
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
10:27
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Nach vier langen Jahren des Wartens (unterbrochen nur von der sehr folklastigen "The white EP" und den neu aufgelegten Demos auf "The demonstration archives") erscheint nun endlich mit "Marrow of the spirit" der neueste Geniestreich von Agalloch. Nach dem Erfolg des Vorgängers "Ashes against the grain" aus dem Jahr 2006 haben die Jungs aus Portland, Oregon einige Angebote großer Plattenfirmen ausgeschlagen, um freie kreative Entfaltung nicht dem kommerziellen Erfolg unterordnen zu müssen...eine Entscheidung, der man nur mit dem höchsten Respekt begegnen kann. Folgerichtig begeben sich Agalloch mit "Marrow of the spirit" auf etwas sperrigeres Terrain als noch auf "Ashes against the grain" - die warmen, zaghaften Melodiebögen sind einer dunklen und kalten Atmosphäre gewichen, in der allerdings immer wieder ein kleines, unscheinbares Licht aufflackert...

"They escaped the weight of darkness" leitet das neue Werk ein, sehnsuchtsvolle Celloklänge, Vogelgezwitscher und ein plätschernder Bach laden zum Träumen ein, bevor der rasende Beginn von "Into the painted grey" sämtliche Traumgebilde jäh zerplatzen lässt. Hier kommen die Black Metal-Wurzeln der Truppe deutlich zum Vorschein, Doublebass-Attacken und heiseres Gekeife werden jedoch schnell untermalt von wehklagenden Gitarrenläufen...ein fantastischer Einstieg.

"The watcher's monolith" geht dann etwas rockiger zu Werke, jedoch nicht weniger eindringlich, anfangs noch umgarnt von Akustikpassagen und Klargesang wandelt sich das Stück fortwährend zu einem keifenden Postrock-Koloss.
Lesen Sie weiter... ›
8 Kommentare 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Eines der besten wenn nicht das beste Metalrelease von 2010 und hier steht nur eine einzige Rezension? Das kann nicht sein! Auch wenn ich nicht viel mehr mache, als in Jagdheims Lobeshymne einzufallen, möchte auch ich hier ein Review dalassen.

Agalloch liefern seit über 10 Jahren musikalische Ergüsse auf höchstem Niveau ab, werden dennoch eher als Geheimtip gehandelt. Obschon man dafür Respekt zollen muss, hängt dies sicher auch zusammen mit der konsequenten Weigerung der Band, mit einem großen Label zusammen zu arbeiten. Aber auch der Tatsache, dass man hier keinen "Fastfood-Konsum" präsentiert bekommt. Die Musik von Agalloch braucht Zeit. Man muss sich die Muße nehmen, sich komplett darin zu verlieren, in die Klangwelten und die Lyrics eintauchen. Auch die größtenteils gekeiften Vocals stehen in einem starken Kontrast zu den teils einfach nur wunderschönen Klängen und sind sicherlich nicht jedermanns Sache. Wer jedoch nur einen Funken übrig hat für Musik der etwas düstereren Sorte, sollte sich das Album zulegen. Meiner Meinung nach haben Agalloch den perfekten Soundtrack für den Winter geschrieben.

Das zerbrechlich anmutende Intro leitet die Reise ein in schneebedeckte, nebelverhangene Wälder und produziert bereits pures Gänsehautfeeling.

"Into the painted Grey" reißt den Hörer aus der gerade aufkommen wollenden Melancholie und präsentiert sich als Black Metal Song erster Güte. Doch auch hier schwingt immer ein wehmütiger Unterton mit, lässt keinen Zweifel daran von welcher Band dieses Lied geschrieben wurde.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Meggy am 3. Oktober 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Atmosphärisch, düster, unheimlich. Ich finde die CD beschreibt eine solche Sumpflandschaft.
Beginn des 65 Minuten langen Meisterwerks ist ein Cello-Solo, welches den Beginn einer düsteren Reise in die Sumpflandschaft beschreibt.
Ich kann schwer beschreiben, was diese Musik so einnmalig macht. Ich denke es ist das Zusammensppiel einer einzigartigen Stimme (flüstern, growlen (aber nicht im "DeathMetal-Stil"), kreischen/keifen (aber nicht im "BlackMetal-Stil") und atmosphärischer Musik mit harten, aber passenden Riffs und auch Piano Einlagen "The Watcher's Monolith".
Hervorzuheben ist das längste Lied auf der CD "Black Lake Nithstang". Spannung baut sich auf, der (für mich) Höhepunkt ist bei 7:23 Minuten: eine Stimme, welche unter die Haut geht.
Die CD vermittelt Trauer und Glückseligkeit in einem.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Man muss schon ein Metalheart sein, um nachzuempfinden, wie man bei einer solchen Platte ins Träumen, Abtauchen, in Gedanken schwelgen geraten kann. Agalloch haben sich stilistisch deutlich verändert (ich möchte nicht von Entwicklung sprechen, sowas ist Geschmackssache). Jedenfalls tun Celloklänge dem Album ebenso gut, wie der interessante, wenn auch deutlich leichtere Metalanteil im Vergleich zu den Vorgängern. Wer jetzt sagt, das sei langweilig, ok sei's drum. Ich finds grossartig, so abtauchen zu können. Das schaffen nicht viele Bands.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden