• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Derzeit nicht auf Lager.
Bestellen Sie jetzt und wir liefern, sobald der Artikel verfügbar ist. Sie erhalten von uns eine E-Mail mit dem voraussichtlichen Lieferdatum, sobald uns diese Information vorliegt. Ihr Konto wird erst dann belastet, wenn wir den Artikel verschicken.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Marley & ich ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand und Service durch AMAZON - inkl. Rechnung und Garantie, bzw. Gewährleistung. Gebrauchte Artikel unterliegen der Differenzbesteuerung, deshalb ist kein MwSt-Ausweis auf der Rechnung möglich. Alle Preise bei neuen Artikel inkl. 19% MwSt. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter -Verkäufer-Hilfe- und -Rücksendungen-
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Marley & ich Gebundene Ausgabe – 17. September 2007


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 12,09
EUR 9,50 EUR 0,01
Audio-CD
"Bitte wiederholen"
EUR 7,09 EUR 0,89
3 neu ab EUR 9,50 39 gebraucht ab EUR 0,01

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Marley & ich + Marley & Ich
Preis für beide: EUR 18,16

Einer der beiden Artikel ist schneller versandfertig.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Page & Turner; Auflage: 1. Auflage (17. September 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442203201
  • ISBN-13: 978-3442203208
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 3 Jahren
  • Originaltitel: Marley & Me
  • Größe und/oder Gewicht: 14,3 x 3,4 x 22 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (83 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 476.342 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Könnte es womöglich sein, dass die Überschwemmungen, die 2005 den Mittelwesten der USA heimsuchten, nicht nur dem Klima geschuldet, sondern auch durch das Erscheinen eines buchstäblich hundsgemein herzerweichenden Hunde-Romans mitverursacht wurden? Überfliegt man auch nur einige der sage und schreibe 1.181 Amazon-Rezensionen aus Übersee, so bleiben die zahlreichen bei der Lektüre vergossenen Tränen als wahre Sturzbäche in Erinnerung. Was ist hier los? Kann man in Zeiten demonstrativer Coolness und boshaften Raab-Humors einer seriösen Leserschaft noch ernsthaft ein Buch mit dem triefigen 50er-Jahre-Jugendbuch-Untertitel „Unser Leben mit dem frechsten Hund der Welt“ unterjubeln? Schwer zu glauben – aber es geht! Also, Taschentücher gezückt, speziell zum Ende wird’s ganz schön herb!

„Reinrassige Labradorwelpen, hellbraun. Nur in gute Hände“ – Etwas psychomäßig klingt es schon, wenn nach knapp 15-monatiger Ehe die Gattin ihre mütterlichen Instinkte erst an einem Welpen trainieren möchte, bevor sie sich an eigene Brut wagt. Erst ein Labrador, dann Kinder, so Jennys rigider Plan. So kam es, dass 1991 zuerst ein hellbraunes Etwas namens Marley für 350 Dollar das Haus des Journalistenpärchens in Florida in Beschlag nahm, wenig später gefolgt von drei Kindern. Anhänger artgerechter Tierhaltung, Agility- und sonstige Unterwerfungsliebhaber werden das Buch zähnefletschend hassen. Marley wächst heran zu einem „komischen, überlebensgroßen Klotz am Bein“, stocktaub gegenüber Befehl und Gehorsam, und bringt es schließlich fertig, als eine Art Anti-Lassie und Sofazerfleischer seine gesamte Familie zu liebenden und toleranten Menschen zu erziehen. Dies in Kürze die Botschaft, die Grogan an uns weiterreicht.

Man mag John Grogan und seinen Tier- und Familienroman als literarisches Unterfangen für naiv und unzeitgemäß halten. Was aber besticht, ist die absolute Glaubwürdigkeit und Stilsicherheit des Autors. Hier schreibt niemand geringeres als ein Liebender seinen Nachruf. Dass Grogan wie nebenbei auch noch die Klaviatur der Tränendrüsen meisterlich beherrscht, zeigt sich im oben erwähnten Ende. Man sollte gewappnet sein. Marleys letzte Tage auf Erden, sein Todeskampf und die anschließende Fahrt in den Hundehimmel dürften auch das verhärtetste Herz zum Erweichen bringen. -- Ravi Unger

Pressestimmen

"Das Wohlfühlbuch des Jahres. Und für alle Hundeliebhaber definitiv das einzige Buch des Jahres." (USA Today)

"Zum Schreien komisch. Voll schwanzwedelndem Enthusiasmus." (The New York Times)

„Die wahre und sehr amüsante Geschichte über den neurotischen Hund.“ (Für Sie)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kerstins Bücherreich am 10. März 2009
Format: Gebundene Ausgabe
John und Jenny Grogan sind frisch verheiratet und wollen ihr Glück durch Familienzuwachs perfekt machen. Nicht sicher, ob sie der Verantwortung für Kinder bereits gewachsen sind, entschließen sie sich zu einem 'Probelauf' mit einem Hund, da beide aus ihrer Kindheit nur gute Erinnerungen an so ein Haustier haben und es ohnehin zur perfekten Familie gehört. Damit betritt Marley die Bühne und schafft es fortan, das Leben der Grogans erheblich auf den Kopf zu stellen. Der gegen jedwede Erziehung resistente Hund mit dem unendlich großen Herzen zeigt der Familie und den nach und nach folgenden 3 Kindern, dass Liebe und Treue das Wichtigste überhaupt ist.

5 Sterne gebe ich einem Buch nur, wenn es mich wirklich nachhaltig beeindruckt. Der autobiografische Roman von John Grogan hat dies geschafft. Wir lernen in dem Buch einen Hund kennen, der voller Chaos ist, aber seine Familie dennoch ohne Wenn und Aber liebt und mit seinem Leben verteidigen würde. Ich habe selbst keinen Hund, bin aber mit einem aufgewachsen und fühle mich auch dem zweiten Hunde meiner Eltern sehr nah. Ich konnte so viele Parallelen mit Marley entdecken und mir an vielen Stellen das Schmunzeln nicht verkneifen. Aber auch die emotionale Geschichte der nicht reibungslos erfolgenden Schwangerschaften von Jenny Grogan, geht am Leser nicht spurlos vorbei. Das jeweilige Setting und Umfeld ist treffend beschrieben und man merkt dem Autor einfach seine Ehrlichkeit und wahren Empfindungen an.

Ich schäme mich nicht zuzugeben, dass mir die letzten ca. 30 Seiten sehr schwer gefallen sind und immer wieder von heftigen Tränenausbrüchen unterbrochen wurden. Es steckt da in wenigen Sätzen so viel Wahrheit, die sich manch einer zu Herzen nehmen sollte.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lagertha am 28. Oktober 2007
Format: Audio CD
Mit welchen Talenten manche Menschen gesegnet sind, lässt mich oft neidisch werden. Gerade im Hinblick auf diese wundervoll erzählte Geschichte. Der Autor ist zweifelsfrei ein Hundenarr. Mit viel Liebe und Humor, aber auch Melancholie erzählt er vom Leben Marleys mit seinem Herrchen. Dabei geht es oft chaotisch, aber sehr ehrlich zu. Der Autor verschweigt nicht, wie anstrengend gerade die Anfangsphase frischgebackener Hundebesitzer sein kann und wohl auch ist. Ich kaufte dieses Hörbuch für meinen 12jährigen Sohn, der sich seit langem einen Hund wünscht. Doch seit er es mehrere Male gehört hat, ist er ins Grübeln gekommen. Ein Hund ist eben nicht nur Freund und Spielgefährte, sondern auch Verpflichtung und Aufgabe für viele Jahre. Eine große Verantwortung, die wirklich gut überlegt sein will. Auch das bringt der Autor sehr gekonnt rüber.

Wer so "nah am Wasser gebaut ist", wie ich, sollte gegen Ende schon mal Tempos bereithalten.

Fazit: Ein würdiger Nachruf für einen wundervollen Freund, gelungen vorgetragen von Heikko Deutschmann.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von CMe am 17. Dezember 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Mit diesem Buch geht man alle Gefühle durch.
Meistens habe ich Tränen gelacht, bei den letzten Seiten war das Taschentuch mein bester Begleiter.
Herrlich geschrieben,.... John Grogan hat einem einzgartigen und wundervoll chaotischen Hund damit ein Denkmal gesetzt!

Allerdings kann ich die schlechte Bewertung meiner Vorschreiberin überhaupt nicht verstehen.
Da war weder Tierquälerei noch ein Leiden des Hundes, aus dem Buch erkennbar, ganz im Gegenteil dieses Buch war voll mit Liebe und Standhaftigkeit gegenüber diesen tollen Hund geschrieben worden. Nicht immer kann man alles und jeden perfekt Erziehen. Ist die Erziehung gescheitert dann geben viele Menschen den Hund ins Tierheim( auch Hunde haben noch ihren eigenen Kopf und Fehler), nicht so die Grogans! Da finde ich eine Garage ( die wie man sehr wohl Lesen konnte, Hundgerecht eingerichtet worden war!) sehr wohl Akzeptabel, wenn man nunmal Arbeiten muß. Seine Verhaltensstörungen kamen nur bei Gewitter, nicht durch das in der Garage schlafen. Da in Florida häufig Gewitter ist, kam es häufig zu diesen Ängste seitens des Hundes, deswegen die Garage während der Arbeitszeit. Mehr als Hundetrainer, Tierärzte und Tierpsychologen kann man nun mal nicht Beauftragen, oder etwa doch? Ich Denke die Grogans haben alles Menschenmögliche gemacht um aus dem Chaoshund einen tollen Hund zu machen, was ja nun nicht geklappt hat und dennoch haben sie ihn behalten!
Dieses Buch wurde wohl von der Rezendentin, nicht richtig gelesen bzw. Verstanden.
Das mal von Tierliebhaberin zu Tierliebhaberin ( Katzenschutzbund tätig etc.)
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Leona am 22. September 2007
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ich habe dieses Buch in einem Rutsch durch gelesen, so sehr hatten mich schon die ersten Seiten gefesselt. Es ist eine Hundegeschichte mitten aus dem Leben. In diesen chaotischen Labrador habe ich mich auf Anhieb verliebt. Seine Eskapaden - so anstrengend und teuer sie für seine Besitzer auch sein mochten - brachten mich mindestens alle zwei Seiten dazu, schallend zu lachen. Am Ende habe ich dann richtig mitgelitten und mitgetrauert.

Nicht nur für Hundehalter eine sehr unterhaltsame Geschichte
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kevin Fleischer am 29. Dezember 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Marley, Marley'was soll ich über Marley sagen? In seinen 14 lebensjahren, praktisch verpackt in einem buch oder auch in einem großen hollywoodfilm mit jennifer aniston (läuft seit dem 25.12.08 in den US Kinos, Einspielergebnis seitdem über 51 mio dollar), hat er den schalk im nacken gehabt und einer familie so viel bedeutet das es einem Mann, Vater und Hundeliebhaber richtig erschien ein Buch über seinen besten freund zu schreiben.

Ich hab mir das Buch gekauft. Weil ich genug hatte von diesen ganzen Thrillern. Ich will und wollte zu diesem Zeitpunkt etwas aussergewöhnliches lesen das es so nicht wirklich gibt. Marley & Ich betrachte ich daher als absoluten Glücksgriff.

Während des Buches lernt man Marley kennen und vor allem auch lieben, man lacht über seine Eskapaden und man weint über seine letzten Jahre'das Buch ist ein wunderbarer Nachruf auf den besten Freund den der Mensch nur haben kann man merkt das Marley geliebt wurde, auch wenns manchmal nicht danach aussieht, doch was man auch merkt ist, wie ein Hund ein teil einer familie und eines lebens wird das anders nicht mehr gelebt werden wollte, sowohl für John und Jenny Grogan als auch für ihre drei Kinder. In dem Buch wird nicht nur das Leben mit dem frechsten Hund der Welt (so der Untertitel) beschrieben sondern auch das leben der Familie Grogan offen und ehrlich mit allen höhen und tiefen (fehlgeburt) erfasst. Das Buch ist in jeder hinsicht ehrlich was das Leben angeht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen