Menge:1
Marley & Ich ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 10,32
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Tradinio
In den Einkaufswagen
EUR 10,32
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: MK-Entertainment
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Marley & Ich
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Marley & Ich

206 Kundenrezensionen

Preis: EUR 5,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
69 neu ab EUR 3,70 51 gebraucht ab EUR 0,27


Entdecken Sie jetzt den Hollywood-Shop mit aktuellen Kino-Blockbustern, Preis-Hits und Bestsellern. Jeden Monat neu: Attraktive DVD- & Blu-ray Aktionen und die besten TV-Serien.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Marley & Ich + Marley & Ich 2 - Der frechste Welpe der Welt + Hachiko - Eine wunderbare Freundschaft
Preis für alle drei: EUR 18,27

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Owen Wilson, Jennifer Aniston, Alan Arkin, Eric Dane, Kathleen Turner
  • Regisseur(e): David Frankel
  • Komponist: Theodore Shapiro
  • Künstler: Cindy Evans, Arnon Milchan, Mark Livolsi, Margery Simkin, Scott Frank, Gil Netter, Stuart Wurtzel, Florian Ballhaus, Karen Rosenfelt, Don Roos, Joseph M. Caracciolo jr.
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Twentieth Century Fox
  • Erscheinungstermin: 23. Oktober 2009
  • Produktionsjahr: 2008
  • Spieldauer: 110 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (206 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00292SLP8
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 4.018 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

John und Jenny Grogan beschließen, den bitterkalten Wintern in Michigan den Rücken zu kehren und in West Palm Beach/Florida ein neues Leben zu beginnen. Sie ergattern Jobs bei zwei konkurrierenden Lokalzeitungen, kaufen sich ein Haus und umschiffen die ersten Klippen ihrer jungen Ehe zwischen Karriere und der weit reichenden Entscheidung für Familienzuwachs. John fühlt sich noch nicht reif für die Vaterschaft. Faire Zwischenlösung: ein Hund. Und Marley tritt wie ein Paukenschlag in ihr Leben.
Die Grogans adoptieren den knuddeligen Labradorwelpen, der im Handumdrehen zu einer 50 Kilo schweren Dampfwalze heranwächst und das Haus der Grogans unaufhaltsam auseinander nimmt. Marley fliegt haushoch aus der Hundeschule, er zernagt Wände und Sofas, frisst den Thanksgiving-Truthahn, vertilgt Kissen und Blumen, trinkt aus der Toilettenschüssel und macht Jagd auf den Briefträger. Selbst das neue, sehr teure Halsband findet er überhaupt nicht fesselnd. Obwohl Marley das Leben der Grogans gründlich auf den Kopf stellt, begleitet er sie mit bedingungsloser Treue durch gute und schlechte Zeiten, so dass sogar John und Jenny zugeben müssen: "Der schlimmste Hund der Welt" hat aus ihnen bessere Menschen gemacht.

Amazon.de

Wenn ein Hund mit dem Schwanz wedelt und so in das Leben eines Menschen tritt, wird dieser Mensch nicht mehr derselbe sein. Und es gelingt sowohl Marley, dem Hund als auch Marley & ich, dem Film, trotz einiger kleiner Schwächen ein ordentliches Maß an Zuneigung zu gewinnen. Leser des Bestsellers von John Grogan wissen schon vom lausbubenhaften Charme des unbelehrbaren Labrador-Rüden Marley, der von Grogan und seiner Frau adoptiert wird, denn sie hat "in ihrem ganzen Leben noch nie etwas Süßeres gesehen". Aber Grogans einfache Geschichte über Liebe in all ihren Ausprägungen wirkt überaus erfrischend, dank der geschickten witzigen Einfälle von Jennifer Aniston – die hier in Top-Form ist – und Owen Wilson. Ihre Chemie als Marleys Besitzer wirkt völlig natürlich und glaubwürdig, ebenso wie ihr Zusammenwirken mit dem sehr ungehorsamen aber am Ende doch unwiderstehlichen Marley. Während er aufwächst, folgt der Film seinen Eskapaden – zum Beispiel als er spektakulär aus dem Hundetraining unter der Leitung einer schräg-lustigen Kathleen Turner abhaut. Und während er älter wird, bauen John und Jenny ihr gemeinsames Leben auf und überstehen einige emotionale Tiefschläge. Ebenso wie Mein Hund Skip, dem dieser Film aufgrund der gleichen Leidenschaft für das selbe Thema ähnelt, drückt Marley & ich auch ein wenig auf die Tränendrüse, dies aber auf charmante und nette Art – denn sowohl der Film als auch der vierbeinige Hauptdarsteller wedelt sich einfach in die Herzen der Zuschauer. Braaaaaav. --A.T. Hurley

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

51 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kevin Fleischer am 21. August 2010
Format: DVD
Nachdem ich hier einige Rezensionen gelesen habe (vornehmlich die ein Stern Rezensionen, weil die einfach mehr Spaß machen), dachte ich mir, dass ich mal selbst eine Rezension schreiben sollte.

Anscheinend haben viele den Film mit vollkommen falschen Erwartungen gesehen. Der Film zeigt den Alltag einer amerikanischen Familie mit ihrem Hund. Das am Ende der Spielzeit der Hund stirbt, sollte dabei jedem klar sein. Im wahren Leben gehört der Tod nunmal dazu so auch in diesem Film. Wenn ich lese, dass man den Film nicht mit den Kindern sehen soll bzw. wie schlimm es doch ist, dass der Hund stirbt und deswegen lediglich einen Stern vergibt, kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Die Erwartungen einiger Leute, dass ein Leben ewig weitergeht ist anscheinend nicht haltbar. Ob man es glaubt oder nicht, auch der Mensch stirbt einmal. Überraschung, ich hoffe ich habe nun nicht dass ich irgendwelche Leute nun aus ihrer Traumwelt gerissen habe aber dem ist nunmal so.

Ich habe auch eine Rezension gelesen in dem es darum ging, welche Marketingaktionen veranstaltet wurden, von wegen Nacktbilder in Magazinen von Jennifer Aniston, welche ja nicht drüber hinweg täuschen würden, dass Angelina Joli die bessere Darstellerin sei, kann ich nur mit absoluter Dummheit beantworten. Wenn eine Angelina Joli, die so ca. gar nicht nett und lieb rüberkommt in diesem Film mitgespielt hätte, hätte ich mir den Film bestimmt nicht angesehen. Mag sein das sie ne ganz nette Darstellerin ist aber solche immens dummen vergleiche haben hier doch gar nichts zu suchen.

Die Darsteller sind perfekt gewählt.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Carola am 17. Oktober 2011
Format: DVD
Ich habe den Film im Fernsehen gesehen und hab ihn mir danach sofort auf DVD bestellt. Wieso er als Komödie deklariert wird kann ich nicht ganz nachvollziehen (verkauft sich besser?), so richtig lustig ist er nämlich nicht. Der Hund spielt zwar eine Hauptrolle, aber für mich war die Story der menschlichen Hauptdarsteller viel wichtiger.

Dieser Film ist zeigt das wahre Leben: Pläne schmieden und die Ereignisse des echten Lebens verarbeiten bzw. miteinander vereinbaren. Getreu dem Motto "Leben ist das, was einem einem zustößt während man plant".

Es ist ein sehr gefühlvoller und realitätsnaher Film. Es geht um Liebe, Familie, Beziehungen, berufliche Wünsche, Veränderungen, etc. Dieser Film zielt auf kein spannungsgeladenes Ende zu, sondern erzählt eine Geschicht, ein Leben.

Das Buch auf dem der Film beruhen soll kenne ich leider nicht, werde mich hier aber noch informieren (soll eine wahre Geschichte sein).

Für jede Frau ein Muss!
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 5. Juli 2009
Format: DVD
Jennifer(Jennifer Aniston) muss noch eine Menge über Marley lernen, wenn sie glaubt, dass solche Sätze den kleinen Labradorrüden abschrecken würden. Marley kann! Und er kann noch ganz andere Sachen. Aber dazu gleich mehr...

Die Reporter Jennifer und John Crogan(Owen Wison) sind ein Paar. Jennifer schreibt Artikel und John versucht einen Job bei einer Zeitung zu ergattern. Als das klappt, wird in Jennifer ein stiller Kinderwunsch wach. John sieht das mit Sorge. Sein Freund Sebastian(Eric Dane) rät ihm: "Kauf ihr irgendwas. Einen Hamster, eine Katze, am besten ein Hund. Dann gibt sich das." Gesagt getan. Zum Geburtstag darf sich Jennifer einen Labradorwelpen aussuchen. Sie entscheidet sich für das "Sonderangebot" des Wurfs; Marley.

Marley verändert das Leben der Grogans grundlegend. Er frisst Kopfkissen, das halbe Sofa und den Anrufbeantworter. Was den Gehorsam angeht, kann Marley alles, nur nich hören. Er wird zum zentralen Mittelpunkt und Alphatier im Universum der Grogans. Aber egal, wie viel Chaos Marley auch anrichtet, irgendwie ist er liebenswert und Jennifer und John wollen ihn nicht missen. Als Jenifer dann schwanger wird, und John mit einer Kolumne über Marley in der Zeitung großen Erfolg hat, verändert sich einiges im Leben der Grogans. Ob Marley da mitspielt und wie die Familie Grogan sich durch ihr abenteuerliches Leben schlägt, das dürfen sie auf unterhaltsamen 115 Minuten miterleben.

David Frankel ist mit -Marley & me- keinerlei Risiko eingegangen. Er bedient sich der klassischen Erzählform des Films mit dem Thema: Der Mensch und sein bester Freund. Das ist natürlich nicht neu und sorgte auch dafür, dass -Marley & me- bei den Filmkritikern nicht besonders gut wegkam.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Denez am 28. Oktober 2012
Format: DVD
Nach den vielen (teilweise echt unverständlichen) negativen Kommentaren und ich eben wieder 10 Minuten weinend vor dem Fernseher saß muss auch mal wieder ein gutes Wort über den Film verloren werden.
Ich kann alle verstehen die den Film nicht als Komödie sehen, doch deswegen ist er doch lange nicht schlecht? Die Szenen mit dem übertrieben chaotischen Hund sind witzig mit an zu sehen halten sich aber doch im Rahmen da auch dieser ungestüme Vierbeiner mal älter wird. Neben dem Leben des Hundes wird natürlich auch die Geschichte seiner Menschen erzählt und die ist nicht immer nur Friede Freude Eierkuchen. Und ja, die ganze Story ist etwas unrealistisch, besonders die überhaupt nicht stattfindende Erziehung des Hundes aber wer will sich schon eine normale Familie, ohne Probleme, ohne Witz und ohne Würze anderthalb Stunden lang anschauen?
Wieso so oft geschrieben wird das Ende sei nicht für Kinder geeignet kann ich nicht nachvollziehen. Auch Kinder verstehen das es hier nur um einen Film geht und auch sie MÜSSEN verstehen lernen das unsere Haustiere nun mal vor uns gehen und das das traurig ist. Besonders als Tierhalter kann man da einfach so gut mitfühlen und diese Familiensituation nachvollziehen.
Alles in allem ist es einfach ein süßer Film in dem man die Charaktere, vor allem natürlich den Hund, einfach ins Herz fasst und alle ups und downs mitmacht, besonders eben den Tod des Hundes.
Einziger Minuspunkt, der alte Marley sieht den jüngeren Hunden einfach unfassbar unähnlich, da hätte man sicher besser wählen können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Deutscher Ton 0 29.06.2009
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden