In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Marilyn & Me: A Photographer's Memories auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Marilyn & Me: A Photographer's Memories [Kindle Edition]

Lawrence Schiller
3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 15,41 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 15,41  
Gebundene Ausgabe, Rauer Buchschnitt EUR 19,94  


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"With the precision of a surgeon, Schiller slices through the façade of Marilyn Monroe in his unflinching memoir. Revealing and readable, it’s a book I couldn’t put down."
—Tina Brown

"In this short, splendid memoir, Lawrence Schiller offers us another cut on the scintillating diamond that is Marilyn Monroe. In clear honest straightforward prose, Schiller allows us to dwell in the heart of another time. He captures Marilyn, both in photographs and words, and in so doing he gives us intimate access into one of the great stories of the 20th century: the complicated cocktail of joy and sadness that goes along with both beauty and fame."
—Colum McCann

Kurzbeschreibung

An intimate memoir recalling a young photographer's relationship with Marilyn Monroe just months before her death, with extraordinary photographs, some of which have never been published.

"With the precision of a surgeon, Schiller slices through the façade of Marilyn Monroe in his unflinching memoir. Revealing and readable, it’s a book I couldn’t put down." —Tina Brown

When he pulled his station wagon into the 20th Century-Fox studios parking lot in Los Angeles in 1960, twenty-three-year-old Lawrence Schiller kept telling himself that this was just another assignment, just another pretty girl. But the assignment and the girl were anything but ordinary. Schiller was a photographer for Look magazine and his subject was Marilyn Monroe, America's sweetheart and sex symbol. In this intimate memoir, Schiller recalls the friendship that developed between him and Monroe while he photographed her in Hollywood in 1960 and 1962 on the sets of Let's Make Love and the unfinished feature Something's Got to Give, the last film she worked on.

Schiller recalls Marilyn as tough and determined, enormously insecure as an actress but totally self-assured as a photographer’s model. Monroe knew how to use her looks and sexuality to generate publicity, and in 1962 she allowed Schiller to publish the first nude photographs of her in over ten years, which she then used as a weapon against a studio that wanted to have her fired—and ultimately succeeded. The Marilyn Schiller knew and writes about was adept at hiding deep psychological scars, but she was also warm and open, candid and disarming, a movie star who wished to be taken more seriously than she was.

Accompanying the text are eighteen of the author’s own photographs, some never previously published. Many writers have tried to capture her essence on the page, but as someone who was in the room, a young man Marilyn could connect with and trust, Schiller gives us a unique look at the real woman offscreen.

"In this short, splendid memoir, Lawrence Schiller offers us another cut on the scintillating diamond that is Marilyn Monroe. In clear honest straightforward prose, Schiller allows us to dwell in the heart of another time. He captures Marilyn, both in photographs and words, and in so doing he gives us intimate access into one of the great stories of the 20th century: the complicated cocktail of joy and sadness that goes along with both beauty and fame." —Colum McCann




From the Hardcover edition.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 5369 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 130 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 0385536674
  • Verlag: Nan A. Talese (29. Mai 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Englisch
  • ASIN: B007DKUD4I
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #467.873 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Eine Spiegel-Besprechung und eine Marylin-begeisterte Freundin ließen mich dies Buch kaufen. Ich habe es zurück geschickt, weil es komplett an meiner Erwartung vorbeiging.
Verschenken ist nicht möglich, der "Raue Buchschnitt" sieht unordentlich und abgenutzt aus. Erwartet hatte ich dabei ein "Bilderbuch" mit "neuen" Bildern, tatsächlich erzählt Lawrence Schiller seine Geschichte, begleitet von einzelnen Bildern. Es ist mehr eine Autobiographie als ein Biopic über Marilyn Monroe.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Remembering the human being behind the beautiful mask 28. Februar 2013
Format:Kindle Edition
Schiller's memoirs on M.M. is a highly readable account on his brief encounter with U.S. still reigning icon of feminity. Written in an enjoyably straight forward style, it is warm and sympathetic towards the human being behind the dazzling mask of Marilyn Monroe. A professional photographer's tribute to another accomplished media professional, at the same time it avoids the gossip and sensationalist chit-chat so many other "biographies" endulge in. Well done!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3.0 von 5 Sternen Kurzweilig aber nett 28. Oktober 2013
Von unbekannt
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Lawence Schiller nimmt einen mit auf eine kurzweilige Zeitreise und erzählt in kleinen Geschichten, wie er Marilyn wahrgenommen hat.
Ein recht "journalistischer" Blick auf eine Frau, die bis heute ein Mysterium ist und irgendwie nicht greifbar. Dies versucht der Autor
zu durchbrechen, schafft es aber nur stellenweise.

Dieses Buch scheint schnell niedergeschrieben zu sein, in der Hoffnung, es mit Marilyn als Zugpferd gut verkaufen zu können.
Den Eindruck habe ich das ganze Buch über nicht losbekommen, daher nur mittelmäßig.

Außerdem hätte ich mehr Fotos erwartet (Lawrence Schiller ist Fotograf und hat nur eine handvoll Bilder ins Buch gebracht..schade).
Dennoch bekommt man als Neuling ein schönes Bild von der Person, Frau und Schauspielerin.

Eine gute Einführung, aber langweilig für Fans, die sich schon lange mit Marilyn Monroe befassen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2.0 von 5 Sternen Marylin & Me 3. Januar 2015
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Dieses "Buch" benötigt kein Mensch. Wenn es nicht so preiswert gewesen wäre, ein paar nette Fotos abgebildet wären, hätte ich es zurück gehen lassen. Ganz nett von der Aufmachung aber sonst eben nur ein "kleines Büchlein2 von jemanden der wenig über Marylin Monroe zu sagen hat und auch nichts sagen kann.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Luxusausgabe 4. August 2014
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Der rauhe Buchschnitt ist kein Bug, sondern tatsächlich ein Feature:

Einige der Kommentatoren hier wissen offensichtlich nicht, dass der rauhe Buchschnitt in der angelsächsischen Welt als das Nonplusultra einer Buchausgabe gilt. Der Gedanke dahinter ist, dass man das Buch ja möglicherweise sowieso in Känguruhleder, oder wasimmerauch das Thema der eigenen Bibliothek ist, neubinden wird. Und wenn man es nicht abwarten kann und es vorher lesen will, dann muss man eben die Seiten mit einem Brieföffner aufschlitzen... Die Idee ist also, dem nächsten Buchbinder möglichst viel Material zu lassen, damit der, wenn er denn einen Goldschnitt o.ä. machen soll, die Seiten nicht zu weit abschneiden muss, wass die Ästhetik der einzelnen Seite beeintächtigen könnte (der Blocksatz könnte zu weit nach links rutschen).

Wenn man aber das Buch richtig aufgemacht hat (Infografik hier: [...]), kann mensch dann natürlich einfach in einen Copyshop gehen und für etwa 50 Cent, oderso, das glattschneiden lassen. Problem gelöst. Dieses Aufmachen des Buches hat übrigens den Zweck, den festsitzenden Faden, der das Buch zusammenhält, schon mal ein wenig zu lockern.

Hier haben wir also ein kleines Buch, richtig gebunden (d.h. nicht ein Hardcover, was heutzutage leider nur ein etwas größeres Taschenbuch, in ein dick-pappigen Einband eingeklebt, ist). Das ist, leider, mittlerweile, eine Rarirät. Everyman's Library aus den USA, die immer noch wirklich gebundene Ausgaben ihrer Bücher, gemacht für 'ne Ewigkeit, produzieren, finden übrigens nur noch in Deutschland Druckereien, die das hinbekommen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Möchten Sie weitere Rezensionen zu diesem Artikel anzeigen?
Waren diese Rezensionen hilfreich?   Wir wollen von Ihnen hören.
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden