March on ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • March on
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

March on


Preis: EUR 17,57 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Derzeit nicht auf Lager.
Bestellen Sie jetzt und wir liefern, sobald der Artikel verfügbar ist. Sie erhalten von uns eine E-Mail mit dem voraussichtlichen Lieferdatum, sobald uns diese Information vorliegt. Ihr Konto wird erst dann belastet, wenn wir den Artikel verschicken.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
10 neu ab EUR 10,00

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

March on + Deathbringer
Preis für beide: EUR 30,98

Einer der beiden Artikel ist schneller versandfertig.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (25. März 2011)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: 7hard (New Music Distribution)
  • ASIN: B004MTUJR4
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 219.090 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Coastal Battery 4:18EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. The Only Way 4:59EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. Firestorm 4:02EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. Horus (Bringer Of Order) 4:27EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. 1302 - Battle For Freedom 5:16EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. Moonlight Lady 4:28EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. Annihilation 4:37EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  8. Fly Arrow Fly (Crécy1346) 3:32EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  9. Mona Lisa 3:47EUR 1,29  Kaufen 
Anhören10. Hold Your Ground 4:05EUR 1,29  Kaufen 
Anhören11. Born To Play Metal 3:32EUR 1,29  Kaufen 
Anhören12. Metal Rages On 3:29EUR 1,29  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

„March On“ entpuppt sich in seiner Gesamtheit als pures Heavy Metal Adrenalin. Ein Album, das geprägt ist von griffigen, nach vorn losgehenden Riffs, getrieben von donnernden Drums und nackenbrechenden Rhythmen. Getoppt wird das Ganze von kraftvollen, energischen Vocals die den Songs einen leicht räudigen, NWOBHM-mäßigen Touch verleihen. Hervorragend herauszuhören bei dem nach vorn gehenden „Fly Arrow Fly (Crécy 1346)“, das nicht unwesentlich an die ganz frühen HELLOWEEN Taten erinnert. „Born To Play Metal“ ist ein speediges, krachendes Stück Edelstahl das Erinnerungen an RUNNING WILD hervorruft und mit einem langlebigen Refrain ausgestattet ist. Rasiermesserscharfe Riffs läuten den Nackenbrecher „The Only Way“ ein, der immer wieder von fetten, groovigen Mid-Tempo Passagen unterbrochen wird und durch knackige Härte überzeugt. Keiner der Zwölf Songs zeigt Schwächen oder Ausfallerscheinungen, im Gegenteil, mit jedem Track wird das Album stärker und stärker. FIREFORCE liefern mit ihrem Debutalbum „March On“ eine hochwertige Visitenkarte ohne Schwachpunkte ab welches True- und Old School Metaller von der ersten Sekunde an in den Bann ziehen wird. Metal rages on!

Credits:

Erwin Suetens - Guitars Flype - Vocals Metalpat - Bass Steve Deleu - Guitars Tom Heijnen - Drums

Constantine - Guest Guitar Solos (Msytic Prophecy - follower of Gus G, Descending)

Produced by R.D. Liapakis (Mystic Prophecy, Suicidal Angels, Orden Ogan, Eldritch, etc.)

Mixed and mastered by C. Schmid and R.D. Liapakis (Mystic Prophecy, Suicidal Angels, Orden Ogan, Eldritch, etc.)

Artwork by Eric Philippe (Rhapsody, Riot, Mob Rules, TNT, etc.)

Biographie der Mitwirkenden

TRUE POWER METAL

FIREFORCE entstand im Herbst 2008 aus den Überresten der belgischen Metal Band DOUBLE DIAMOND. Innerhalb kürzester Zeit hatte sich die Band einen exzellenten Liveruf erspielt und durch ihre im Frühjahr 2009 veröffentlichte EP „Moonlight Lady“ wurden Record Labels auf die talentierten Belgier aufmerksam. Wenn Ende März 2011 ihr Debutalbum „March On“ europaweit veröffentlicht wird, wird der Name FIREFORCE nicht mehr nur bei Untergrund Metallern an Bedeutung gewinnen. Die Belgier agieren mit ihrem treibenden Heavy Metal an der Schnittstelle zum Power Metal Genre, lassen aber auch eine dezent harmonisch-/melodische Komponente nicht außer Acht. Die zwölf Songs leben von einer fetten Riffstruktur, vorwärts galoppierenden Drums und einem Gesang, der einem nicht die Fußnägel absprengt, sondern dem Attribut „Metal“ in jeder Sekunde gerecht wird. „March On“ präsentiert sich als ein knackiges, wohl strukturiertes Heavy Metal Album mit nicht unerheblicher Old School Schlagseite aber voluminöser, zeitgemäßer Produktion, die den Songs einen weiteren Schub nach vorne verpasst.

Kurz nach der Gründung spielte die Band schon in der Konstellation Flype (Vocals), Erwin Suetens (Guitar), TH Bulsara (Drums), Joeri Brion (Sologuitar), Metalpat (Bass) ihre ersten Shows u.a. auch das Ages Of Fetal Festival mit JAGUAR, AVENGER und CLOVEN HOOF. Kurz darauf auch Shows mit u.a. KILLER und HELLISH WAR. Parallel dazu wurde die zuvor erwähnte „Moonlight Lady“ MCD eingespielt, die mit vier Songs ausgestattet war und eher zu Promo eingesetzt wurde.

Allerdings verlies Joeri Brion aus persönlichen Gründen schon recht schnell wieder die Band und wurde umgehend von ex-GWYLLION Gitarrist Steve Deleu ersetzt. Nur kurze Zeit später verließ aufgrund musikalischer Differenzen auch Drummer TH Bulsara die Band. Diesen zu ersetzen war schon ein weitaus schwierigeres Problem. Zwar fand sich mit Wouter Debonnet (DYSCORDIA, ex-GWYLLION) ein Schlagzeuger der FIREFORCE live aushalf bei Shows mit BLAZE BAYLEY, MYSTIC PROPHECY und VICIOUS RUMORS, aber nicht zu einem festen Bandmitglied wurde. In der Zwischenzeit wurden FIREFORCE mit 7Hard Records aus Deutschland vertragseinig und man enterte umgehend die Prophecy- und Music Factory Studios im Allgäu mit MYSTIC PROPHECY Sänger R.D. Liapakis als Produzent, (u.a. Produzent von SUICIDAL ANGELS, CRYSTAL TEARS, WINTER`S VERGE, ELDRITCH etc.), um die Arbeiten an „March On“ zu beginnen. Allerdings war das Problem mit dem Drummer immer noch nicht gelöst und Aushilfsdrummer Wouter verhindert. Also griff man für die Aufnahmen auf Tom Heijnen (ex-JUDAS RISING, CONQUESTADOR, MYTHLORIAN) zurück, der einen hervorragenden Job ablieferte. Mit einem Gastauftritt von Gitarrist Constantine (MYSTIC PROPHECY, DESCENDING) rundete man ein Album ab, von dem man locker behaupten kann, dass es der neue Benchmark der belgischen Heavy Metal Szene darstellt.

Discography:

EP Moonlight Lady (2009) CD March On (2011)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Aloysius Pendergast TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 12. April 2011
Format: Audio CD
Die belgischen Power Metaller Fireforce entsprangen aus der Asche der soliden, aber nicht besonderen Band Double Diamond und haben nach einer EP mit dem Debütalbum "Fairground Zero" eine beachtliche Duftmarke hinterlassen! Sicher das Fantasycover sieht aufgrund des gleichen Zeichners Eric Philippe sehr nach den letzten Werken von Iron Fire aus, und der Opener "Coastal Battery" klingt sehr nach dem Mystic Prophecy Hit "Evil Empires", doch Laune machen die Belgier auf der gesamten Länge der CD Apropos Mystic Prophecy! Deren Sänger und Produzent RD Liapakis hat das Werk anständig produziert, manchmal glaube ich ihn auch mitsingen zu hören, so klingt es jedenfalls. Aber sein Gitarrist Constantine ist auf jeden Fall bei einem Song als Gast zu hören. Der brachiale Power Metal wird durch Sänger Flype mit rauer Röhre gut umgesetzt. Klischeetitel und Refrains der Sorte "Born To Play Metal" und "Metal Rages On" wirken nicht aufgesetzt und peinlich, sondern passen und sind authentisch. Einflüsse des Teutonenstahls und der NWOBHM werden gut umgesetzt. Fireforce unterhalten und spielen Musik aus dem Herzen ohne auf irgendwelche Trends zu schielen. Dabei machen sie weitaus mehr Laune als aktuelle Werke alteingesessener Helden!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Würde auf diesem Album nicht ein dickes Logo von FIREFORCE prangen, würde ich schwören, ein neues Album von IRON FIRE in Händen zu halten - man vergleiche einfach die Artworks. Aber musikalisch wird hier eine ganz andere Richtung eingeschlagen, denn die Belgier frönen auf ihrem Debüt nichts anderem als dem US-Power Metal mit einem Schuss deutschen Heavy Metal.

Wer traditionelle Kost mag, der wird bei FIREFORCE seine helle Freude haben. Echte Edelstahlriffs, hymnisch-pathetische Vocals, galoppierende Rhythmik und Schlachtchöre sind an der Tagesordnung. Dass man neben dem US-Power Metal auch noch den genannten deutschen Einschlag heraushört, verwundert nicht, wenn man weiß, wer die Jungs produziert hat, nämlich niemand geringeres als R.D. Liapakis, der bekanntlich bei MYSTIC PROPHECY trällert und die deutsch-griechische Combo findet man oftmals im Sound von FIREFORCE wieder.

Für ein Debüt klingt aber "March On" verdammt zielstrebig und qualitativ hochwertig. Experimentiert wird dabei aber nicht viel, man besinnt sich auf alte Traditionen und bietet furiose Songs wie den UpTempo Kracher "Moonlight Lady", stampfende MidTempo Hymnen wie 'Mona Lisa' und echte Heavy Metal Headbanger wie "Firestorm" oder "Horus".

Heavy Metal Puristen, traditionelle Headbanger und Riff Fanatiker haben mit FIREFORCE eine Band gefunden, die so oder so ähnlich bereits in den 80ern Bestand gefunden hätten. Qualitativ hochwertiger Metal für Jedermann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von RJ + YDJ TOP 100 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 25. März 2011
Format: Audio CD
True Power Metal - Das steht ganz fett auf der Presseinformation zum Debütalbum March On der Belgier Fireforce. Wenn die Begrifflichkeit True Metal auftaucht, dann muss ich immer direkt an die Fellunterhosenträger Manowar und deren letzte musikalischen Peinlichkeiten denken.

Nach dem ersten Eindruck kann ich aber Entwarnung geben, den Begriff True" würde ich da platzieren wo er hingehört, nämlich in den musikalischen Mülleimer. Power Metal beschreibt die Mucke von Firefox eigentlich ausreichend.

Songtitel wie "1302 - Battle For Freedom", "Coastal Battery" und "Born To Play Metal" sprechen eine deutliche Sprache, hier wird bis zum Boden in die Klischeekiste gegriffen.

Musikalisch geht's kernig zur Sache. Die Belgier erfinden den Power Metal nicht neu, bewegen sich aber sicher in den eng gesteckten Grenzen. Die meisten Songs spielen sich im Mid Tempo Bereich ab. Typische Metal Riffs und pfeilschnelle Gitarrenleads gibt es zu Hauf.

Wer Alben von Grim Reaper, Running Wild und Konsorten im Schrank stehen hat, der wird hiermit auch glücklich werden!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
An alle Truemetaller,
Diese Belgier bieten zwar nichts neues,aber für alle Oldschoolmetaller sind diese 12Tracks amtliches Bangerfutter.Für Fans von Iron Fire,Running Wild,Mystic Prophecy ist dieses Werk unumgänglich.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden