weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More madamet Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen256
4,8 von 5 Sternen
Preis:66,83 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. September 2009
Das Gerät ist sehr handlich, leicht zur reinigen. Das Material (Leicht-Metall-Legierung) finde ich hervorragend, gibt auch keinen "Metallgeschmack" auf den Teig ab. Zumal klebt der Teig auch nicht auf den Walzen, wenn man das mit der Teigkonsistenz und der geeigneten Teigdicke raus hat.
Hier stimmen Preis und Leistung überein.
Die Walzen reichen für den ersten Einstieg erst mal völlig aus.
Die Tischklammer läßt sich allerdings nicht auf der üblichen (5 cm dicken) Tischplatte befestigen. Man braucht hierfür einen Arbeitstisch von etwa bis zu 3 cm mit einer Einschraubtiefe von etwa 4 cm.
44 Kommentare|150 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2012
Ich habe mich lange umgeschaut bis ich mir eine Nudelmaschine gekauft habe. Die Marcato Atlas 150 hat mich wegen dem Preis-Leistungs-Verhältnis, dem möglichem Zubehör (verschiedene Nudelwalzen, Motor) und den positiven Rezensionen überzeugt. Meine Einschätzung:

+ Die Marcato Atlas 150 hat 9 (!) verschiedene Stufen zur Regulierung der Teigstärke. Es bleibt jedem selbst überlassen ob man die Nudeln eher dicker oder dünner haben möchte - ich tu mir bei einem Nudelteil aus der dünnsten Stufe sehr schwer mit der Weiterverarbeitung, das kann aber an meinen ungeschickten Händen liegen. ;-) Ich drehe meine Nudeln (meistens Bandnudeln) meistens bis Stufe 7.

+ Die Verarbeitung ist sehr solide (das wird bei vielen anderen, billigeren Nudelmaschinen oft bemängelt) und nach einem "Probeteig" (wie in der Anleitung beschrieben soll zu allererst ein Stück Teig durchgelassen werden um mögliche Rückstände zu entfernen) kann es schnell losgehen.

+ Entgegen anderen Rezensionen finde ich die Aufgabe "Kurbeln und Teig nehmen" nicht zu schwierig. So kann ich mir einteilen wie schnell oder langsam ich arbeite. Wem das nicht gefällt, der kann sich ja entweder die Marcato mit Motor kaufen oder einen extra Motor zu dieser Maschine.

+ Nix zum Putzen! Das mag ich am liebsten! Nach dem Nudelmachen muss man nur das Mehl entfernen und einmal drüberwischen - die Walzen selbst muss man nicht extra putzen (auch das wurde bei anderen Nudelmaschinen bemängelt).

+ Das verstellbare Pastabike für Farfalle, Ravioli und Tortellini ist spitze! So hat man gleich mehrere Nudeln gleichzeitig - allerdings muss man sich damit anfreunden bzw. die richtige Handhabung einmal heraussen haben. Geht aber ganz fix und das Resultat spricht für sich!

Kurz und gut: Ich bin begeistert von der Maschine und von meinen selbstgemachten Nudeln! ;-)
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2014
Eigentlich kann ich mich den vielen anderen Rezensionen nur anschließend, die diese Nudelmaschine gut bewertet haben – denn das ist sie eigentlich auch, dem gibt es nicht viel hinzuzufügen.

4 Sterne gibt es deshalb, weil auch bei meiner Maschine die Kurbel klemmte und sich nicht mehr entfernen lies. Siehe auch Rezension von "fabi" vom 24.02.2014 oder "Susi" vom 27.01.2014 mit ähnlichen Problemen – bei mir ging die Kurbel überhaupt nicht mehr aus dem Walzteil raus und konnte somit nicht mehr in den Schneidaufsatz umgesteckt werden, d.h. Teig walzen ging noch, aber Nudeln schneiden war nicht mehr möglich.

Leider beträgt die Gewährleistung über Amazon nur 1 Jahr und die Rücksendefrist war am 10.03.2014 abgelaufen, man solle sich doch an den Hersteller wenden. Also habe ich mich über das Kontaktformular an "Küchenprofi" gewandt, die laut Packungs-Aufdruck den Exklusivvertrieb von Marcato in Deutschland haben. Dort wird allerdings direkt beim Kontaktformular darauf hingewiesen, dass eine direkte Abwicklung von Reklamationen nicht über Küchenprofi möglich ist, man solle sich an den Händler wenden. Ich habe trotzdem nachgefragt, ob es eine Adresse für Reparaturen in Deutschland gibt. Die Antwort war, dass ich mich an meinen zuständigen Händler Amazon wenden soll …

Daraufhin habe ich Marcato in Italien direkt kontaktiert und das Problem mit der feststeckenden Kurbel geschildert – und innerhalb von 3 Stunden folgende Antwort per Mail erhalten:

The reason why the handle got stuck is that inside the hole there is a little piece of metal (sometimes it can happen as a consequence of manufacturing process ).

To get the handle in and out completely and easily, you should insert the handle in the hole and beat the upper part of the handle with a plastic hammer, in this way the piece of metal will become flat, the handle will come out and you will never have problems again.

I remain at your full disposal for any further information.
Best Regards
(Name Marcato-Mitarbeiterin)
Marcato S.p.A.

So habe ich dann also gestern Abend meine Marcato-Nudelmaschine bzw. die Handkurbel mit dem Gummihammer bearbeitet – und es funktioniert tatsächlich! Nachdem alle vorherigen Versuche gescheitert sind, die Kurbel mit einer Wasserpumpenzange rauszuziehen oder mit dem Hammer rausschlagen: man muss also mit dem Gummihammer auf die Kurbel hauen (also eher reinhämmern :-) und kann sie dann wieder abziehen.

Dies als kleiner Tipp, falls hier noch jemand das Problem hat.
22 Kommentare|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2013
Diese Nudelmaschine ist genial und von hochwertiger Qualität. Habe mich dafür entschieden nachdem ich Bewertungen zu verschiedenen Modelen gelesen habe. 200g Mehl, 2 Eier, 2 Teelöffel Olivenöl und Salz, schon kann es losgehen. Meinen Nudelteig mache ich vorzugsweise in meinem Brotbackautomat ( habe keine Küchenmaschine ) auf Programm "Teig". So wird er lange geknetet, hat eine geschmeidige Konsistens und es ist kein Kraftaufwand durch Handkneten erforderlich. Für Spagetti empfiehlt es sich nochmal etwas mehr Mehl unterzukneten oder Hartweizengrieß damit sie beim durchdrehen nicht an der Walze des Schneidaufsatzes kleben bleiben. Bisher habe ich Bandnudeln, Spagetti und Teigplatten für Ravioli gemacht. Der Aufbau ist einfach. Die Nudelmaschine wird an der Tischplatte festgeschraubt, die Handkurbel eingesteckt, der Schneidaufsatz nur eingeschoben. An einem Rad stellt man die Stärke ein. Man fängt mit 1 an und bei jeder weiteren Durchdrehen stellt man das Rad höher, durch leichtes herausziehen und drehen des Rades, bis man die Teigplatten in der gewünschten Stärke hat. Die Handkurbel wird dann am Schneidaufsatz eingesetzt und die Nudeln beim Durchdrehen geschnitten. Alles unproblematisch und gut geschnitten. Das Pastabike habe ich noch nicht ausprobiert .Zum Reinigen reicht ein feuchtes Tuch, das man auch noch einmal durch die Walzen drehen kann. Zum trocknen habe ich mir den Nudeltrockner des gleichen Herstellers gekauft. Er ist schon erforderlich um Freude an den Nudeln zu haben und sie auch in größeren Mengen produzieren zu können. Jetzt schaue ich ob es noch andere Schneidaufsätze gibt um meine Nudelmaschine und Auswahl zu erweitert. Fünf Punkte und unbedingt empfehlenswert.
33 Kommentare|43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2010
Ich habe diese Nudelmaschine von meiner Frau zu Weihnachten geschenkt bekommen und sie gerade zum ersten mal ausprobiert.

Ich würde mich zwar als ambitionierten Hobbykoch bezeichenen, aber Pasta habe ich bis jetzt noch nie selber gemacht. Auch eine Nudelmaschine habe ich bisher nicht bessesen oder verwendet.

Zunächst hatte ich ein Standard Teigrezept zum ausprobieren (200 g Mehl, 100g Hartweizengries, 3 Eier, Salz) und ich bin absolut begeistert. Habe Spaghetti mit Pesto gemacht

Wenn man den Teig auf der größten Stufe einige Male durchdreht bis er schön geschmeidig ist und ihn erst dann dünner ausrollt, erzielt man ein absolut professionelles Ergebnis. Die Nudeln sehen mindestens so gut aus, wie aus einer Packung und der Geschmack ist bei frischer Pasta einfach deutlich besser.

Ich habe zum Spaß dann auch mal die dünnste Stufe ausprobiert, auch dies überhaupt kein Problem. Die nächsten freien Wochenenden werde ich mich garantiert der Zubereitung diverser Pastavarianten widmen!
Das das so einfach ist, hätte ich nie gedacht, die Bedienungsanleitung mußte ich nicht anfassen, die 2-3 notwendigen Tricks standen beim verwendeten Teigrezept als Anmerkung.

Fazit: Wenn ein Gerät beim ersten Ausprobieren bereits ein so perfektes Ergebnis liefert, und sich dann auch noch intuitiv bedienen läßt, kann ich nur die volle Punktzahl vergeben.
11 Kommentar|91 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2009
Nachdem meine 2. "Billignudelmaschine" mich mehr Nerven gekostet hat als Genuss beim Essen möglich ist, habe ich das Pasta machen aufgeggeben. Kurzfistig. Denn die selbstgemachten sind einfach besser und man hat unglsublich viele Möglichkeiten kreativ zui sein. Also kam die Nudelmaschine wieder auf den Plan. 4 Monate habe ich im Internet gesurft, Berichte gelese, pro und contra dies und das. Schließlich entschie ich mich für die Atlas 150 von Marcato. Ich habe sie nach Erhalt sofort ausgepackt, 3 verschiedene Nudelteige hergestellt und die Maschine grob gereinigt. Dann gings los. Kein Vergleich zu den 2 Billigen, obwohl die Nudelmaschinen im Prinzip alle gleich funktionieren. Aber die Atlas ist richtig stabil, arbeitet superzuverlässig und das Produkt war der Hit. Noch nie sind mir Spaghetti so gut gelungen. Der Teigroller hingegen kann mich nicht überzeugen. Aber vielleicht brauche ich da noch ein bisschen Übung.
0Kommentar|96 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2010
Können Sie kochen? Ich kann es jedenfalls nicht. Aber beim Essen bin ich ziemlich gut. Und Nudeln...ja...die esse ich gern. Es soll ja Menschen geben, die kochen können und denen das richtig Spaß macht. Wenn sie, so wie zum Beispiel ich, mit einem dieser Exemplare zusammenleben, dann kann ich ihnen verraten, wie sie diesem Menschen eine Freude machen können. Da ist ein leuchtendes Augenpaar ganz sicher Beweis genug. Und genau das sah mich an, als die Marcato Nudelmaschine ausgepackt wurde.

Das formschöne, kleine, aber durchaus stabile Stück wurde sofort ausprobiert und bestand den Praxistest mit Auszeichnung. Die Maschine ist standfest. Sie hat ein gutes Eigengewicht, gummierte Standfüße und kann bei Bedarf auch noch an der Tischplatte festgeschraubt werden. Nach Gebrauch ist die Marcato, auch ohne Wasser, leicht zu reinigen. Die Einstellung der Walzen ist für verschiedene Teigdicken variierbar. Die Marcato ist dabei ein Purist, der ohne Schnickschnack und Gedöns daherkommt. Das passt zu dem formschönen Design und der robusten Ausführung. Wer dadurch noch nicht genug Begeisterung aufgebaut hat, der streut ein wenig Mehl über die Walzen und das Schneidwerk, knetet einen Teigballen zurecht und macht sich an die Arbeit. Dann kommt der Spaß wie von selbst. Als Zugabe gibt es noch ein Pastabike, das für echte Nudel-Selbstmach-Freaks unter der Überschrift "Kann man haben, muss man aber nicht" läuft.

Mit der Marcato Nudelmaschine können sie als Kochfan nicht viel verkehrt machen. Die Maschine ist, im wahrsten Sinne des Wortes, einfach gut! Sollten sie von Kochen auch nicht den Hauch einer Ahnung haben; so wie ich, können sie das Teil immerhin verschenken. Sie werden sehen, dass sie damit ein wenig Freude in der Welt verbreiten. Und natürlich dürfen sie, ohne sich viel Arbeit zu machen, hinterher mit essen. Das sind genau die Geschenke, die ich mag.
0Kommentar|35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2013
Ich bin Neuling beim Pastamachen, aber: mit dieser Maschine klappt es super. Schon die allererste Nudel war perfekt. Es hat nur einige Versuche gedauert um die Abläufe dann zu optimieren (wo stelle ich sie auf / wie kann ich kurbeln und die Teigbahnen am besten handhaben ) .

Maschine ist toll verarbeitet, leicht zu reinigen - das Pastabike "nice to have" -gezackte Bandnudeln brauche ich nicht, die Fussili sehen dann perfekt aus, sind mir aber zu aufwendig.Der Geschmack aller Nudelformen ist fantastisch.

Ich ärgere mich nur, dass ich die Marcato nicht schon vielviel früher gekauft habe-

Von mir alle Sterne !
22 Kommentare|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2013
Nachtrag nach 2 Jahren: ROST an den Kanten und Walzen. Nie wieder, ich bin enttäuscht. Ich habe meine Bewertung auf 1 Stern reduziert. Dafür, dass 10 Jahre Garantie gegeben werden, nervt mich das total. Ich würde reklamieren, geht aber nicht weil ich sie heute brauche. Den Rost werde ich mit dem Akkuschrauber mit Schleifaufsatz entfernen. Den Verkäufer werde ich trotzdem kontaktieren.
2013: Ich kann die Maschine nur empfehlen. Wer vor hat, regelmäßig Nudeln selbst zu machen, wird an solider Qualität nicht vorbei kommen. Und genau das bekommt man mit diesem Gerät.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 28. Februar 2012
Ich war auf der Suche nach einer Nudelmaschine, konnte mich aber nicht so recht entscheiden: Soll ich eine mit oder ohne Motor nehmen? Wie ist das mit der Befestigung auf der Tischplatte? Sind die Dinger nicht schwer zu reinigen? Und welche taugt wirklich?

Dann hat mir meine Frau diese hier geschenkt (habe die Variante in rot) und ich kann sie uneingeschränkt empfehlen:

* Lieferung: Quasi über Nacht. Schneller gehts kaum.
* Auspacken: Die Maschine sieht "in echt" genauso schick aus, wie auf dem Bild - also keine bösen Überraschungen.
* Befestigung: Hier wurden meine Zweifel zerstreut, die Maschine lässt sich problemlos mit der mitgelieferten "Schraubzwinge" an der Küchenarbeitsplatte befestigen - und sie hält dann auch richtig, richtig fest.
* Funktionalität: Bestens. Ist einfach und gut zu bedienen und einzustellen.
* Qualität: Top! Das Ding ist richtig schwere robuste Qualität - macht auf mich einen unverwüstlichen Eindruck. und schick aussehen tut die Maschine auch noch.
* Reinigung: Auch da wurden meine Bedenken zerstreut - das Ding ist wirklich ganz leicht zu reinigen. Keine Sorge! Und ja, es reicht wirklich, das Ding und die Walze einfach abzuwischen.
* Beschreibung: Die ist auf Deutsch und leicht verständlich.

So und aus meinen ersten Erfahrungen mit der Maschine ein paar Tipps:
* Daran denken, dass die Nudeln nach der Produktion noch trocknen müssen (ca. 1 h reicht), sonst pappen die Nudeln allzusehr zusammen. Ein "Trockenständer" dafür ist unerlässlich (gibt es auch hier bei Amazon).
* Wer Ravioli machen möchte der sollte die Nudelplatten aber nicht zu lange trocknen lassen, sonst werden sie wiederum zu brüchig (wie gesagt, 1 h ist ok). genrell ist für Ravioli ein Teigrädchen sehr zu empfehlen.
* Ich persönlich finde die Teigvariante mit Ei leckerer als die nur mit Wasser.
* Die große Frage: Welches Mehl nehmen? Tipp: Bei Amazon kann man echt italienisches Pastamehl gleich mitbestellen. Ansonsten habe ich von den in Deutschland üblichen Sorten die besten Erfahrungen mit Mehltype 550.
11 Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 18 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)