Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
6 Angebote ab EUR 159,92

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 18,19

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • So Many Roads (1965-1995)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

So Many Roads (1965-1995) Box-Set

3 Kundenrezensionen

Erhältlich bei diesen Anbietern.
4 neu ab EUR 199,90 2 gebraucht ab EUR 159,92

3f12
Sony Entertainment Shop
Mehr von Sony finden Sie im Sony Entertainment Shop unterteilt nach Filmen, Games und Musik. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Audio CD (13. März 2000)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 5
  • Format: Box-Set
  • Label: Arista Usa (Sony Music)
  • ASIN: B000028TUT
  • Weitere Ausgaben: Hörkassette  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 153.243 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
  • Dieses Album probehören Title (Hörprobe)
1
30
2:57
2
30
3:12
3
30
3:54
4
30
2:42
5
30
5:37
6
30
4:20
7
30
11:38
Nur Album
8
30
25:25
Nur Album
9
30
7:49
10
30
3:34
11
30
5:39
12
30
20:53
Nur Album
13
30
4:39
14
30
2:54
15
30
10:26
Nur Album
16
30
18:31
Nur Album
17
30
18:59
Nur Album
18
30
18:30
Nur Album
19
30
11:14
Nur Album
20
30
11:37
Nur Album
21
30
10:52
Nur Album
22
30
7:24
23
30
17:25
Nur Album
24
30
5:47
25
30
6:02
26
30
5:04
27
30
12:24
Nur Album
28
30
4:09
29
30
6:41
30
30
19:34
Nur Album
31
30
13:09
Nur Album
32
30
5:08
33
30
12:34
Nur Album
34
30
5:24
35
30
6:27
36
30
5:59
37
30
6:57
38
30
7:35
39
30
7:04
40
30
10:59
Nur Album
41
30
5:13
42
30
9:57

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Die Sammelwut der Deadheads hat einen lange Tradition. Eine Erfahrung, die früher nur durch intensives Tauschen von Bändern von kompletten einzelnen Shows möglich war, ist jetzt auf folgendes Niveau aufgestiegen: Ein ausgefallenes, leinengebundenes, wunderschön kommentiertes Set mit fünf Schallplatten voll von Live-Aufnahmen, Kuriositäten, Ausschnitten und Aufnahmen von Proben aus einer Zeitspanne von 30 Jahren.

Die Live-Mitschnitte sind das Herzstück dieses Paketes, und sie bringen einen schnurstracks mitten rein ins Getümmel. Sie präsentieren die Dead rein und unverfälscht, auch mit Schwielen und allem Drum und Dran. Die gescheiten Leute von The Grateful Dead, die dieses Paket produziert haben -- David Gans, Blair Jackson und Steve Silberman -- haben mutig die interessantesten Improvisationen und die fesselndsten Beispiele von Synergie-Effekten einer Gruppe ausgewählt: die Dead, wie sie eigentlich am unzugänglichsten, aber am anspruchsvollsten und faszinierendsten sind. Es gibt Augenblicke, bei denen einem die Ohren schlackern vor Dissonanzen oder verpatzten Akkorden, aber es gibt dann auch immer wieder eine Belohnung. Zeitweise hört man die Band, wie sie sich verzweifelt durch die Verse hindurch kämpft, nur um zu dem Jam-Teil zu kommen, der einen dann als Erlösung immer wieder erwartet. Jerry Garcias lädiertes, disharmonisches Wehklagen bei einer Version aus dem Jahre 1984 von "Shakedown Street" macht schließlich Platz für eine wunderbare geschlossene Funk Darbietung; bei der Aufnahme von "Playing in the Band" (1988) sind Bob Weirs vermurkste Texte längst wieder vergessen, wenn die Band einige Augenblicke später im Hintergrund vor Begeisterung vibriert.

Das Problem bei diesen Wechselbädern ist: Man verliert den Zusammenhang aus dem Blick, wenn man diese Darbietungen außerhalb ihrer eigentlichen Umgebung hört -- die ganz speziellen Konzerte, die sie groß gemacht haben -- aber diese Wechselbäder erschließen auch viele Möglichkeiten. Es gibt da zum Beispiel glänzende Jams aus den frühen 70er Jahren, die ganz auf Synthese basieren, Beispiele von Garcia im Wettbewerb mit Branford Marsalis und Bruce Hornsby (1990) und eine Konstellation von Übergängen bei den Instrumental-Passagen und Improvisationen, die einem Augen und Ohren öffnet. Diese Augenblicke voll hinreißender Spontanität sind das Wesentliche dieser Band. Besonderen Raritäten sind die frühen Aufnahmen, die durch Pigpens leidenschaftliches Spiel auf der Mundharmonika so ruhelos wirken, sowie einige Studio-Ausschnitte aus den Aufnahmearbeiten, die 1970 zum Meilenstein der Grateful Dead wurden und die Instrumentalstücke mit ihren hinreißenden Harmonien. Weitere Highlights: Pigpens mit Rhythm and Blues gewürztes "Chinatown Shuffle" und eine atemberaubende Version von Merle Haggards "Sing Me Back Home" aus dem Jahre 1972; Keyboarder Brent Mydland, wie er seine Mannschaft durch Meters' "Hey Pocky Way" (1989) führt; und Garcia, wie er sich bei einer Probe im Jahre 1993 -- sehr zum Vergnügen seiner Bandmitglieder -- in die irische Folk Melodie "Whiskey in the Jar" stürzt.

Einige der Kuriositäten besitzen eigentlich nur noch historischen Wert und die letzte Platte wirkt so ein wenig schleppend, da sie die neuesten bisher unveröffentlichten Aufnahmen in den Mittelpunkt stellt. Diese können jedoch trotz einiger lobenswerter Ansätze mit den Live-Aufnahmen keinesfalls mithalten. Mutige Neulinge können hier die erstaunliche Tragweite dieser Band erleben -- von psychedelischem Blues und Folk zu einer Odyssee der freien Formen bishin zu Country-Rock, Jazz, Funk und kämpferischem Heavy Rock. Für alle, denen bisher nur die typischen Radiosongs vertraut waren, ist dies der andere Bereich des Spektrums. --Marc Greilsamer


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von tb674 am 5. November 2002
Format: Audio CD
Nimm dir Zeit und tauch ein in eine der wohl besten Box-Set-Veröffentlichungen die es überhaupt gibt. Grateful Dead hat schon vieles herausgeben um seine Fans glücklich zu machen. In der Dick's Picks Serie erscheinen ja fast regelmäßig neue Livemitschnitte (man ist mittlerweile bei Volume 25 und die meisten Sets haben bis zu 4 CD's /Stand 11/02). Aber den richtigen Einstieg und wohl auch die genialsten Mitschnitte aus drei jahrzehnten Grateful Dead bietet dieses 5 CD umfassende Set. Chronologisch geordnet kann man sich hier durch alle Phasen einer der besten Improvisationsbands aller Zeiten treiben lassen, auch ohne Drogen und Joints. Die Dead zeigen hier ihre fast uneingeschränkte Ausnahmestellung, die oft nur kurzen Studiotracks in richtig lebendige und für den Zuhörer auch spürbare Musik zu verwandeln. Oft ist man so vertieft, dass man meint die Zeit bleibt stehen, trotz meist über 10 minütiger Tracks.
Selbst Einsteigern ist die Box uneingeschränkt zu empfehlen, den eigentlich ist es die ultimative BEST OF.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 19. Januar 2002
Format: Audio CD
Den Machern dieses Rundum-Glücklichmach-Pakets ist für ihren Mut ein derart aufwendig gestaltetes Box-Set auf den Markt zu bringen gedankt. Das muss der Weg der Zukunft sein - gegen Brennen und Download. Der Sammler und Fan will mehr von dieser Sorte!!! Allein das Ding in der Hand zu halten ist durch den Stoff ein ungewohntes aber erhebendes Gefühl. Die Live Sachen der Deads gehören ohnehin zu ihren besseren Releases. Besonders geil ist "eyes of the world" auf der 3., der "scarlet begonias into fire on the mountain jam" auf der 4. und "So many roads" auf der 5. CD.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Glabowski am 21. März 2012
Format: Audio CD
So many Roads von den Grateful Dead ist kein Bestof. Es ist eine Art Collage dieser Band. Da ich gerne auch andere Leute von dieser Band überzeugen möchte sage ich auch immer etwas zur "Einsteigerfreundlichkeit". Diese ist hier eher nicht so leicht. Abgesehen von einigen Songs die die Standards der Band sind und Fans eh kennen, gibt es hier auch Jams und Songs die nicht alltäglich waren in den Setlists oder Outtakes sind. On The Road again, Hey Pocky Way, . Gentlemen, Start Your Engines, Believe It Or Not, Eternity u.a. Die Jams hier sind kaum Einsteigertauglich, sie sind stellenweise Freejazzlastig. Große Highlights sind neben der Seltenheit einiger Songs auch Versionen von diesen, die ich noch nie gehört oder stellenweise zwar kannte aber nicht in dieser Spielweise. The Same Thing, dieser Bluesklassiker hier in einer langsamen unglaublich intensiven Version. Oder der Bird Song in einer Art gespielt die mich vom Hocker gehauen hat, mit Jazzelementen und einer Klarinette als "Bird" quasi, sehr sehr empfehlenswert bzw. einzigartig. Der Titelsong in der wohl einzig hörbaren Version gesungen kurz vor dem Tod des Leadgitarristen Jerry Garcia, wunderbar, eine eigene epische Zeitreise Garcias, so möchte man ahnen.
Kurzum: Eine absolute Empfehlung für Deadheads. Für Einsteiger keine leichte Kost stellenweise trotz der Highlights, vorher unbedingt etwas Probehören.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen