Anhören mit
Jetzt Amazon Prime-Mitglied werden
Mit Amazon Prime haben Sie Zugriff auf über eine Million Songs, ausgewählte Playlists und Ihr ganz persönliches Radio. Unbegrenzt und ohne Werbung. Album abspielen Holen Sie sich die kostenlose Amazon Music App für iOS oder Android, um unterwegs Musik auch offline zu hören
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
Menge:1
Manslaughter ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von My_Worldwide_Market
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Schrumpffolie wurde erneuert, kein sichtbarer Schaden an der Disk oder Booklet, Jewelcase kann kleine Schoenheitsfehler haben. Aktivierungscodes für Online-Inhalt fehlen.  Postlaufzeit 8-21 Tage.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 10,09

Manslaughter

5 von 5 Sternen 17 Kundenrezensionen

Preis: EUR 14,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Manslaughter [Explicit]
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 20. Juni 2014
"Bitte wiederholen"
EUR 14,99
EUR 7,87 EUR 7,86
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
24 neu ab EUR 7,87 3 gebraucht ab EUR 7,86

Hinweise und Aktionen


Body Count-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Manslaughter
  • +
  • Body Count
  • +
  • Born Dead
Gesamtpreis: EUR 27,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (20. Juni 2014)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Rykodisc (Warner)
  • ASIN: B00JQYUXTE
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 17 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 14.745 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
3:47
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
3:40
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
3:09
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
3:26
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
3:13
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
3:01
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
3:46
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
3:24
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
3:30
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
3:00
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
3:58
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
3:45
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
5:14
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
14
30
3:22
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
Digital Booklet: Manslaughter
Digital Booklet: Manslaughter
Nur Album

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
17
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 17 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Body Count und Copkiller, das zählte zu den politisch völlig unkorrekten Alben. Darauf Songs die sich den Aufdruck Parental Advisory redlich verdient hatten. Ein harter Mix aus Rock/Metal und HipHop/Rap mit kritischen Texten. Danach wurde es allerdings um BodyCount ruhig. Die frische des Albums und der Texte war verloren gegangen - die Musik wurde uninteressant.

2014 nun das Comeback - und wie! Bereits die single "Talk S***, Get Shot" zeigt wo es lang geht. Der Rest des Albums kann genauso überzeugen, allerdings kann man nun Rock wirklich komplett streichen - der Metal ist geblieben.
Wer schon damals mit den expliziten Texten nix anfangen konnte wird auch mit dem neuen Album weiterhin nix anfangen können.

Fans dagegen werden sich dagegen teilweise in die gute alte BC Zeit versetzt fühlen, nicht zuletzt durch Anspielungen auf alte Songs (Voodoo <-> Black Voodoo Sex).

Ein kompromissloses, gelungenes Comeback!
Kommentar 13 von 14 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
1991 erschien, damals noch unter der Solo Flagge von Ice-T, der Song Body Count" auf dem Album OG - Original Gangster". Für Hip Hop Fans stand der Song lediglich in der Tradition des rockigen The Girl Tried To Kill Me" vom Vorgängeralbum The Iceberg".

Doch weit gefehlt! Schon ein Jahr später stand Ice-T als Frontmann der Band Body Count mit dem selbstbetitelten Debüt Album (aka. Copkiller") auf der Matte und behauptete mit stolz geschwellter Brust, die erste schwarze Punk/Hardcore Band gegründet zu haben. Die Bad Brains dürften laut gelacht haben... ;D

Das Album schlug ein wie eine Bombe. Schon relativ kurz nach der Veröffentlichung musste die Scheibe schon wieder vom Markt genommen werden. Der Grund: Der Text des Songs Copkiller" ging vielen zu weit. Nicht dass der Rest des Album zahmer gewesen wäre. Unklar auch, warum das Intro mit der Polizistenhinrichtung auf der Platte bleiben durfte... Die Neuauflage erschien jedenfalls ohne Copkiller" und enthielt dafür einen Rock Remix des Ice-T Songs Freedom Of Speech", inklusive Jimi Hendrix Sample und Spoken Words von Jello Biafra.

1994 erschien dann der Zweitling Born Dead". Natürlich konnte die Scheibe nicht mit dem Debut mithalten. Zu hoch waren die Erwartungen, alle warteten auf den nächsten Skandal und man merkt der Platte an, dass von Seiten der Band genau das zu verhindern versucht wurde... Gebremster Schaum, aber doch auch ein paar gute Songs. Shallow Grave" und das Hendrix Cover Hey Joe" zum Beispiel.

Erst 1997 kam das follow up Album Violent Demise...Last Days". Die Scheibe war wirklich gut, aber leider krähte zu der Zeit kein Hahn mehr nach Body Count. Die Skandale blieben aus, die Verkaufszahlen leider auch.
Lesen Sie weiter... ›
9 Kommentare 41 von 46 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von SkyShootZ TOP 500 REZENSENT am 18. Juli 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ein besseres Comeback hätte es mitnichten geben können! Ich hab's auch eher durch Zufall bemerkt, dass da was im Anmarsch ist, denn großartig Werbung wurde ja nicht betrieben.
Nach den letzten doch eher etwas "zahmeren" Alben schafft es BC endlich ein Album raus zu bringen, dass dem "Copkiller" ebenbürtig ist. Hut ab, da hatte ich nach "Murder 4 Hire" die Hoffnung eigentlich schon komplett aufgegeben, dass das jemals passieren wird!
Naja hat ja nun auch mehr als 20 Jahre gedauert.
UNBEDINGT kaufen. Da gibt's mächtig auf die Ohren, wie zu alten Zeiten! Kein einziger Skip dabei sondern durch die Bank weg "hörenswert"!
Kommentar 4 von 4 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Body Count melden sich mit einem Paukenschlag zurück

Die Urgesteine des Crossover Metal / Nu Metal / Gangsta Rap Metal / Rap Metal / manfügebeliebigesanderesattributhierein legen mit „Manslaughter“ ihr – wenn ich richtig gezählt habe – fünftes Album seit der Bandgründung anno 1991 vor, was zeigt, dass die Herren sich gerne mal Zeit lassen, um von der Muse geküsst zu werden.

Und auch, wenn Mr. Ice-T so langsam, aber sicher auf die 60 zugeht und er zusammen mit Gitarrero Ernie C. der letzte Überlebende (leider im wahrsten Wortsinne) des Original-Line-Ups ist – die Muse hat sieben Jahre nach dem letzten, nicht schlechten, aber leider amateurhaft produzierten „Murder 4 Hire“ wieder kräftig eingeschlagen.
Und wie bei Body Count üblich, war es im übertragenen Sinne nicht gerade eine Muse der grazilen, subtilen, feinen Art, sondern wohl eher ein aggressives, rülpsendes, nur entfernt weibliches Wesen.

Auf „Manslaughter“ lassen es BC wieder krachen wie seit ihrem Debüt nicht mehr; ein wütender, lärmender, aber stets griffig arrangierter Wutbrocken nach dem anderen bricht aus den Boxen und lässt Gedanken an „Rock-Oldies“ oder „gesetzte Urgesteine“ erst gar nicht aufkommen.

Endlich stimmt auch der Sound wieder, das Album ist roh und ungeschliffen, aber dennoch druckvoll produziert und ROCKT, ohne dabei Ice-T's knallharte Texte akustisch absaufen zu lassen. Egal, ob es um Redefreiheit, Mordgedanken, Alkohol- und Drogen-Abhängigkeit, Weiber oder sonst irgendwas geht – Ice-T's Texte hämmern genauso gnadenlos auf die zwölf wie die zugehörige Mucke, und als alter Fan, der die Band eigentlich schon abgeschrieben hatte, kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 von 5 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden